forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Schalldämpfer restaurieren

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 2357
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Schalldämpfer restaurieren

Beitrag von BerndM »

Eine neue Hülle kann man mit gasdichten Nieten befestigen. Vor einigen Jahren sind die ESD einer GL 500 durchgefault. Neue gekauft,
aber da die "alten " ESD noch gut aussahen habe ich mir für beide ESD je einen DIN A 4 Bogen 0,4 mm Edelstahlblech gekauft.
Zum Anpassen der Kanten am hinteren Ende, Abwicklung wegen der konischen Form , die Bleche über die ESD mit Kabelbinder
eng an das Blech gezogen. Mit Klebeband den gleichen Abstand zum Ende des ESD erstellt und die Überlappung 45 ° nach innen unten
zur Anbaulage der ESD mit ca. 25 mm ebenfalls gekennzeichnet. Bleche wieder runter und am Klebeband entlang geschnitten.
Danach Bleche wieder um den ESD gewickelt und wiederum mit Kabelbinder eng an den Mantel gezogen.
Im Abstand von ca. 10 mm zur äusseren Kante des überlappenden Blechs und im Abstand von ca. 20 mm zueinander passende
Löcher für die Nieten durchgebohrt. Nieten eingezogen, Kabelbinder ab. Leider habe ich keine Bilderserie erstellt, aber ein Bild auf dem
man ein Teil des Blechs sehen kann ist vorhanden:


Wenn das Blech stramm sitzt tritt dort kein Auspuffgas aus. HU war kein Problem.
Gruß
Bernd
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

cafetogo
Beiträge: 1263
Registriert: 10. Jun 2017
Motorrad:: Dr 800 big

Re: Schalldämpfer restaurieren

Beitrag von cafetogo »

7Fifty hat geschrieben: 12. Mär 2020
cafetogo hat geschrieben: 12. Mär 2020 (...) aber in der regel ist da nur ganz dünnes material von daher ist schneller gemacht ein neues alublech herumzulegen als das alte durch zu schleifen (...)
Ohr... ihr habt Sorgen. Unterhalb des Museums-Zustandes kommt für euch nix mehr in Frage, oder? :tease:

Aber zum Thema: Die "Haut" mit einer neuen Hülle zu ertüchtigen, mag ich noch einigermaßen nachvollziehen können. Wie aber befestigt ihr diese zweite Haut?

Anbei mal ein Bild meiner 4in4: Der benachbarte Metallbauer (3-jährig gelernt; Gesellenbrief so um die 2000er Jahre) meinte: Boah, was ein Schrott! Der Dorfschmied (son richtiger DDR-Schmied eben) meinte hingegen: Na wir probieren mal was, da ein Blech drauf zu bretzeln. Ohne Garantie aber!

14232

Hatter gelöst - nicht schön, aber dicht. Wollte auch nix dafür haben. Hab' ihm natürlich trotzdem was in die Brusttasche gestopft. :mrgreen:

Die Frage bleibt: Ertüchtige ich die gesamte Hülle - wie wird das in der Regel "befestigt"? Genau so, wie der Schmied es partiell gemacht hat oder wie?
Da bleibt gar keine frage offen , den haut man in die tonne und fertig. An so einen auspuff wie den Aerrow kann man alle Komponenten tauschen das darf man doch nicht mit den alten Ostmüll vergleichen.

Grüße
Roland

7Fifty

Re: Schalldämpfer restaurieren

Beitrag von 7Fifty »

cafetogo hat geschrieben: 12. Mär 2020 Da bleibt gar keine frage offen , den haut man in die tonne und fertig.
Mach' ich. Fehlkauf. Muss mehr auf Kwallidäd achten. :oldtimer:

Benutzeravatar
Statler
Beiträge: 288
Registriert: 5. Okt 2013
Motorrad:: Commando 750

Re: Schalldämpfer restaurieren

Beitrag von Statler »

Moppedmessi hat geschrieben: 12. Mär 2020 Zeig mir mal bitte die Kennzeichnung, nur so aus Neugierde......die Abmessung der Kennzeichnung ist finde ich auch sehr spannend......
Moin Ralph,

so sieht das aus:
arrow2.jpg
Ansonsten bin ich auch eher ein rustikaler Zeitgenosse und würde grundsätzlich solche Bauteile einfach einsetzen. Aber: Die Dinger sollen an ein Motorrad, dass ich letztes Jahr gekauft habe. Die Karre ist 10 Jahre alt und hat 57.000 km gelaufen. Man sieht aber nichts (also wirklich gar nichts) davon - ich habe noch nie ein gebrauchtes Motorrad in einem solchen Zustand gesehen, das Teil sah und sieht aus wie vor zwei Wochen ausgeliefert, es ist nicht ein einziger Kratzer dran. Und da jetzt ein paar Tüten dranschrauben, die aussehen, als ob sie schon sämtliche Kiesbetten dieser Welt durchquert hätten, bringe sogar ich nicht übers Herz.

Gruß,
Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kathomen99
Beiträge: 296
Registriert: 20. Mai 2017
Motorrad:: CX 500 Tourer Bj. 81 37 kw
CX 500 C (PC01) Bj. 81 37 kw
Wohnort: Oberpfalz

Re: Schalldämpfer restaurieren

Beitrag von Kathomen99 »

Wahrscheinlich hast du schon danach geschaut - einfach ein neues Alurohr montieren - das sollte keine 20€ kosten und macht den kleinsten Arbeitsaufwand.
Gruß Konrad

Moppedmessi
Beiträge: 1638
Registriert: 7. Apr 2013
Motorrad:: Ja.

Re: Schalldämpfer restaurieren

Beitrag von Moppedmessi »

Huhu Markus,
könnte der Streifen nicht auch aus Eselstahl sein?
Ist die Markierung fühlbar also eine Gravur oder ist es ein Farbumschlag?
Noch, könnte ich da aushelfen.

Ralph

Benutzeravatar
Statler
Beiträge: 288
Registriert: 5. Okt 2013
Motorrad:: Commando 750

Re: Schalldämpfer restaurieren

Beitrag von Statler »

Moin Konrad,

man sieht das auf dem Bild nicht - die Dinger sind nicht rund, sondern so neumodisch trihexabrontal oder wie das heißt:

http://www.zietech.de/images/produkte/i22/226691.jpg

Ralph - danke, ich schau mal nach.

Gruß,
Markus

Benutzeravatar
Doggenreiter
Beiträge: 641
Registriert: 14. Sep 2014
Motorrad:: Yamaha BT 1100 ( Dogge ) - Yamaha XV 750 5g5 Street - KTM 990 SMT , neu dazu gekommen XS 400 ( Umbau zu Tracker ) neues Projekt Yamaha TRX 850
Wohnort: 75031 Eppingen

Re: Schalldämpfer restaurieren

Beitrag von Doggenreiter »

Servus ,

habe gerade alte Shark Töpfe neu gemacht , ich würde mal erst alle Nieten ausbohren um das mal richtig zumachen , das Band mit der E Nummer kannst doch auch super ausbohren , jetzt kannst das mal Probieren mit dem roten Zeugs , ich denke du mußt hier vorarbeiten bevor das Finish mit dem roten Vlies machen kannst , würde mal alles mit 800 er oder 600 er nass vor schleifen um die Kratzer die nicht so tief sind auszuarbeiten , die tiefen wirst eh nicht rausbekommen , das kannst vergessen , was du machen kannst so ein grobes Schleifbild wie gebürstet zu erstellen , das könnte klappen , denke aber selbst da wirst quer laufende Rillen immer noch sehen , aber immer noch besser wie sie jetzt aussehen , meine sind sehr gut geworden , habe wenn ich sie eh schon runter und ausgebohrt hatte gleich mal gekürzt , kommen an eine TRX ran , die langen Töpfe gefallen mir überhaupt nicht an dem Bike , 100 mm kürzer steht ihr viel besser , okey macht man nicht , weiß ich aber ich hatte das gleich an meiner BT 1100 gemacht , auch Shark , alles sauber gemacht , ich hatte das vorher gemessen und später das gleiche nochmal mit kurzen , also lauter wurde sie nicht nur dumpfer was sehr gut klang , okey anders Thema ich weiß ;-)))

Gruß Oli

cafetogo
Beiträge: 1263
Registriert: 10. Jun 2017
Motorrad:: Dr 800 big

Re: Schalldämpfer restaurieren

Beitrag von cafetogo »

Ist zwar auch jede menge arbeit und nicht ganz ohne aber man kann es auch mit carbon überziehen,vom preis her ist das auch noch bezahlbar. 
Bänder entfernen hülle anständig aufrauhen und leicht mit schwarzen spray drüber damit das Alu später nicht durch das Gewebe scheint, jetzt schneitet man das Gewebe zu und fixiertes mit etwas Sprühkleber auf der hülle, stoß dahin setzen wo man es später nicht mehr sieht. 
Das ganze pinselt man mit Epoxidharz ein , wichtig ist jetzt eine Lage abreißgewebe faltenfrei darüber zu legen und die Luftblasen heraus zu tupfen.
Nach den aushärten wird das wieder abgezogen und man hat eine feinporige Oberfläche die lackiert wird, Kann man dann so lassen oder wegschleifen und nochmal lackieren wenn es schön glänzen soll, nur muss man hierbei aufpassen das man beim schleifen nicht das Gewebe verletzt.

Hier mal einen Akra der so aufgearbeitet wurde, beschädigter teil wurde einfach umgedreht das er nach hinten schaut die bänder sind aus va und gehören eigentlich um Paletten. In deinen fall kannst du die e-nummer ausschneiden und sie extra zwischen zwei nieten wieder festmachen, ist zb bei Akra so üblich.

Grüße
Roland
Foto0359 (2017_12_02 13_51_37 UTC).jpg
Foto0360 (2017_12_02 13_51_37 UTC).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Statler
Beiträge: 288
Registriert: 5. Okt 2013
Motorrad:: Commando 750

Re: Schalldämpfer restaurieren

Beitrag von Statler »

Top-Arbeit, Roland. Würde meine handwerklichen Fähigkeiten allerdings übersteigen.
Die Nummer von Bernd finde ich auch klasse - wenn ichs richtig schön haben wollte, käme ich da auch nicht drumherum, da die Dinger nicht nur Kratzer, sondern auch teilweise etwas Cellulite haben.

Heute mal einfach zum Testen einen Arbeitsgang mit 320er Schleifvlies gemacht:
IMG_3963.JPG
IMG_3965.JPG
Da geht natürlich noch was, aber grundsätzlich gefällt mir die Optik um Welten besser als mehr Glanz, geht von der Farbe etwas in Richtung Titan finde ich. Werde noch eine Nummer gröber drangehen, vielleicht mit 240er oder so und mich dann bis maximal 400 hocharbeiten.

@Rallef: Nietbänder sind definitiv Edelstahl, bei der Kennzeichnung bin ich mir zu 93% sicher, dass das eine Lasergravur ist.

Gruß,
Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Abgasanlage“

windows