Vergaser nach Ultraschall hinüber?!

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
Timonswh
Beiträge: 50
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 18:47
Motorrad:: Suzuki GN 125 1996 Cafe Racer

Re: Vergaser nach Ultraschall hinüber?!

Beitrag von Timonswh » Mi 14. Feb 2018, 21:00

50€ ?! Für den Preis gibts bei meiner Karre ja den Vergaser neu... Da erinnert man sich schnell wieder was man für ein Glück hat, wenn man über Beziehungen an so eine Reinigung kostenlos rankommt.

mzmann
Beiträge: 109
Registriert: Do 9. Feb 2017, 15:19
Motorrad:: Schwarz

Re: Vergaser nach Ultraschall hinüber?!

Beitrag von mzmann » Mi 14. Feb 2018, 21:08

Du hast die Vergaser selbst Zerlegt und so Vorbereitet zum Schallen gegeben ??
Messing und Alu reagieren da nicht gut drauf .
Ob es am Bad lag , oder der Vorbereitung werden Dir die Leute sagen können .
aber zerlegen sollte man Vollständig , mit tTrennen der baterie und alles Kunststoff raus+Messing möglicht Extra.

Benutzeravatar
XSaver
Beiträge: 476
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 21:59
Motorrad:: BMW R25/2 Bobber, YAMAHA XS 360 CR, XS 400 SE, XS 500, XT 500
Wohnort: Rothenburg o.d.T

Re: Vergaser nach Ultraschall hinüber?!

Beitrag von XSaver » Mi 14. Feb 2018, 23:51

50 € pro Vergaser? :wow:
Nimm das nächste mal Backpulver aus dem Supermarkt für 0,69 Cent und kochendes Wasser.
Das lässt du dann schön ne viertel Stunde einweichen und schrubbelst ein bisschen mit einer alten Zahnbürste.
Verheiz die Kohle lieber an Spirt! :salute:
20161113_180240.jpg
Grüße Micha :prost:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hux
Beiträge: 1599
Registriert: Do 1. Mai 2014, 07:41
Motorrad:: 2x Suzuki LS 650, 1987; Yamaha SR 500, 1985; Kawasaki Z750 B, 1978
Wohnort: 91541 Rothenburg o/T

Re: Vergaser nach Ultraschall hinüber?!

Beitrag von Hux » Do 15. Feb 2018, 07:30

Backpulver taugt auf jeden Fall astrein, man sollte da aber nen Kompressor oder zur Not Druckluft aus der Dose parat haben. Wenn sich da doch ein Klümpchen irgendwo festhängt, is' doof.

Fuffi pro Gaser vielleicht, wenn man die Batterie abgibt, neu abgedichtet und vor allem blitzblank wieder bekommt, ansonsten ist das Bauernfängerei. Frag' doch das nächste mal hier im Forum, da gibt's sicher Leute, die Dir das machen würden und sehr wahrscheinlich günstiger und gewissenhafter.
Gallerie: Bikes | Aktuell im Bau: LS 650 Oldschool Bobber

Benutzeravatar
Unbekannter92
Beiträge: 45
Registriert: Do 19. Jan 2017, 23:30
Motorrad:: Honda CX 500 C
Wohnort: Kassel

Re: Vergaser nach Ultraschall hinüber?!

Beitrag von Unbekannter92 » Do 15. Feb 2018, 08:46

Moin Moin,
es waren 50 Euro pro Vergaser Batterie, wir haben einmal den Vergaser für die Kawasaki und einen bzw. meinen Vergaser für die CX500 abgegeben. Dennoch ist das ganze sau ärgerlich, am schlimmsten wäre es, wenn die Vergaser hinüber wären. Wahrscheinlich kann man das nur herausfinden in dem man die Vergaser wieder einbaut oder? Ich denke die Verfärbung wird man nur mechanisch/schleifen mit Schleifflies weg bekommen oder mit vielleicht strahlen(kein Sand), was meint ihr?

bastlwastl
Beiträge: 355
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 12:17
Motorrad:: Guzzi/Agostini-V1000l,MT01,NSU OSL,XV95r,BetaALP,C70,Pedersen usw,usw.

Re: Vergaser nach Ultraschall hinüber?!

Beitrag von bastlwastl » Do 15. Feb 2018, 09:16

die verfärbung bekommt man am besten weg in dem man sie nochmals kurz im schaller mit der richtigen dosierung reinigt
dann sind sie schön blank , aber bilden nach ner gewissen zeit einen matten eigenschutzfilm !
heißt blank bleiben sie niemals ,ausser im neuzustand durchs giesen .

mechanische bearbeitung würd ich erst mal lassen ausser eben mit nem passenden mittel und weichen werkzeug .

Benutzeravatar
Hux
Beiträge: 1599
Registriert: Do 1. Mai 2014, 07:41
Motorrad:: 2x Suzuki LS 650, 1987; Yamaha SR 500, 1985; Kawasaki Z750 B, 1978
Wohnort: 91541 Rothenburg o/T

Re: Vergaser nach Ultraschall hinüber?!

Beitrag von Hux » Do 15. Feb 2018, 09:23

Unbekannter92 hat geschrieben:
Do 15. Feb 2018, 08:46
*snip* es waren 50 Euro pro Vergaser Batterie *snip*
Ja, das klingt schon anders.
Gallerie: Bikes | Aktuell im Bau: LS 650 Oldschool Bobber

Benutzeravatar
mazze
Beiträge: 104
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 07:58
Motorrad:: Alle Laverda Twin ab 650ccm Laverda 1000 cico Bergrenner, alle Benellis ab 350ccn, alle Sixpack aus den 70er und 80er, Guzzi LMII und III, Norton750 Duc 999 und St4s, Simonini Honda 750four K2 und K7, einige VF750S
Kontaktdaten:

Re: Vergaser nach Ultraschall hinüber?!

Beitrag von mazze » Do 15. Feb 2018, 09:46

Abgesehen davon das es nicht schön Aussieht sind die Vergaser Ok, in dem Ultraschallbad war einfach nur zu viel Zitronensäure drin deshalb wird der Vergaser dunkel.
Der gute Mann wird wohl seine Reinigungsbad selber Mischen.
Im Übrigen habe ich einem Bekannten der seinen Vergaser schwarz haben wollte auch schon Ultraschall gereinigt 65% Zitronensäure Anteil.
Da wird der Vergaser zwar nicht richtig Tiefschwarz, aber doch schon ziemlich gleichmäßig Dunkel
Sauber wird er aber trotzdem genauso wie wenn er hell bleibt.
Das heißt, wenn mit Normalem Bad alles heraus geht dann ist es mit mehr Zitronensäure auch nicht anders.
Gruß mazze

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 2904
Registriert: So 25. Jan 2015, 19:35
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Vergaser nach Ultraschall hinüber?!

Beitrag von sven1 » Do 15. Feb 2018, 09:51

Moin,

50 € pro Vergaser, wenn es richtig gemacht wird, ist mehr als günstig. Richtig heißt hier allerdings, komplett zerlegt, bis zur letzten Schraube.
Dann vorreinigen, per US säubern, alle Schrauben Federn usw. penibel sauber machen. Zusammensetzen, Verschlissene Teile ersetzen, mit Ballistol konservieren, Grundeinstellung wiederherstellen. Kosten für einen BMW Bing ca. 200 € incl. Material.
Ist halt die Frage was du haben willst. "Bilig" kaufen und eine Toppqualität widerspricht sich.
Wenn du rechnest das der Profi ca. 50 €/h Lohnkosten hat, ein US Gerät gekauft hat und abschreibt, Reinigungsmittel, Miete und Nebenkosten für die Werkstatt hat und eigentlich auch noch ein paar andere Werkzeuge benötigt (Kompressor, Warmluftgebläse zum restlosen Trocknen, usw.) und am Ende auch noch etwas zum Leben übrig bleiben soll, darfst du dich nicht wirklich wundern.
Das ändert nichts daran, das es ärgerlich ist.
Wenn du noch Geld übrig hast versuch es mal unter "Red Baron" Andreas Westphal Eichenau Vergaserservice. Da sind durch alle Foren mehr als genug Erfahrungsberichte über seine Arbeit. Da würde es mich mehr als wundern wenn das Ergebnis nicht passt.

http://branchenbuch.meinestadt.de/eiche ... ny/9608309

Grüße

Sven
Älter werden ist unausweichlich, erwachsen werden eine Option.
VACULA
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4178
Registriert: Do 14. Aug 2014, 12:52
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Vergaser nach Ultraschall hinüber?!

Beitrag von obelix » Do 15. Feb 2018, 10:17

So ein 200-Öcken-Angebot hatte ich auch schon mal. Vom Yamaha-Händler ums Eck. Das hätte für komplett zerlegte Gaser gegolten, also nur die vorgereinigten Einzeilteile reinwerfen und das Bad einschalten, anschliessend rausnehmen und spülen. Da hab ich schon kurz geschluckt - und ganz schnell aufgelegt, bevor ich explodiert wäre... Da fragt man sich schon, was sowas soll... Ich hab noch gefragt, wie der Preis zustande kommt - "ist ja viel Arbeit, das dauert mindestens zwei Stunden". Klar, wenn man nasebohrend daneben steht und dem Bad beim Blubbern zuschaut...

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Antworten

Zurück zu „Vergaser/Luftfilter“

windows