forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Four säuft wie ein Loch!

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
cafetogo
Beiträge: 1198
Registriert: 10. Jun 2017
Motorrad:: Dr 800 big

Re: Four säuft wie ein Loch!

Beitrag von cafetogo » 25. Sep 2019

BerndM hat geschrieben:
23. Sep 2019
MichaelZ750Twin hat geschrieben:
23. Sep 2019
Kann mir bitte jemand sagen, ob Uwe nun an einer Gemisch- oder einer Luftregulierschraube gedreht hat ?
Gemischeinstellschraube hinten Richtung Luftfilter = Luft, Schraube vor dem Vergaserdom zum Ansaugstutzen = Benzin.
Bis sich die Krabbelgruppe wieder gefangen hat werfe ich mal noch was ein, und zwar verstehe ich den oberen Satz gar nicht zumal ich noch nie zwei Einstellschrauben am 4 Takter gesehen habe, für mich war das einfach nur immer die leerlaufgemischregulierschraube :dontknow:

Grüße
Roland

guzzifan
Beiträge: 83
Registriert: 22. Okt 2016
Motorrad:: Moto Guzzi, LM2, 1981
BSA M20, Bj. 1939
Triumph T120, Bj. 2016

Re: Four säuft wie ein Loch!

Beitrag von guzzifan » 25. Sep 2019

Doch, der Vergaser bei 4-Takt-Motoren besitzt zur Einstellung des Leerlaufes zwei Schrauben.

Die Leerlaufeinstellschraube:
Mit ihr wird die Leerlaufdrehzahl eingestellt, indem durch Hereindrehen der Schieber im Vergaser öffnet (Motordrehzahl steigt) oder gesenkt wird (Drehzahl verringert sich). Zum Einstellen des Vergasers erstmal einen stabilen Leerlauf einstellen.

Die Gemischeinstellschraube (hinter dem Schieber in Richtung Ansaugstutzen):
Hiermit wird im Leerlauf das Benzin/Luftgemisch eingestellt. Bei betriebswarmen Motor durch leichtes rein- oder rausdrehen der Gemischschraube hören, ob die Drehzahl sich erhöht oder abfällt. Hier durch drehen in die entsprechende Richtung, die Stellung suchen, an der die Drehzahl des Motors am höchsten ist. Wenn diese Stellung gefunden ist, dann die endgültige Leelaufdrehzahl mittels der Leerlaufeinstellschraube einstellen.

Anschließend geht es bei mehreren Vergasen an die Leerlaufsynchronisierung (Messuhren, Schlauchwaage etc.)

Bei der Gemischeinstellschraube werden nun in den einschlägigen Büchern immer die 1 1/4 bis 1 1/2 Umdrehungen raus genannt. Dies ist als Grundeinstellung auch meistens nicht verkehrt. Dies ist aber unter anderem stark von der verbauten Größe der Leerlaufdüse abhängig. Es kann durchaus sein, dass die höchste Drehzahl erst erreicht wird, wenn die Gemischschraube drei und mehr Umdrehungen herausgedreht wird, also probieren und nicht bei eineinhalb Umdrehungen aufhören. Es kann auch sein, dass keinerlei Reaktion erfolgt, dann ist wohl eine Vergaserreinigung erforderlich

Dies alles beeinflusst nur die Leerlaufeinstellung. Im Teil- und Vollastbetrieb spielt diese Einstellung eine immer geringere Rolle. Bei Teillast kommen Schieberausschnitt, Form der Schwimmernadel, Zerstäuber und bei Volllast geht es dann primär um die Größe der Hauptdüse.

Dies mal als Einstieg, mehr ist es nicht.


Die "Sauferei" ist meiner Meinung nach eher im Teil - und Volllastbetrieb zu suchen

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 2314
Registriert: 30. Dez 2014
Motorrad:: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: Four säuft wie ein Loch!

Beitrag von BerndM » 25. Sep 2019

cafetogo hat geschrieben:
25. Sep 2019
BerndM hat geschrieben:
23. Sep 2019
MichaelZ750Twin hat geschrieben:
23. Sep 2019
Kann mir bitte jemand sagen, ob Uwe nun an einer Gemisch- oder einer Luftregulierschraube gedreht hat ?
Gemischeinstellschraube hinten Richtung Luftfilter = Luft, Schraube vor dem Vergaserdom zum Ansaugstutzen = Benzin.
Grüße
Roland
Hallo Roland,
O.k. mein Satz, bzw. die Worte, waren ein wenig kurz. ich war der Ansicht das auch mit Verkürzung verständlich ist sofern derjenige
sich mal seinen Vergaser ansieht. Und es ist je nach Vergasertyp nur die ein oder andere Version ( Schraube ) eingeschraubt.
Ist die Gemischeinstellschraube hinter dem zentralen Bereich des Vergasergehäuses, also Richtung Luftfilter angeordnet wird die
Luftmenge eingestellt. Rausdrehen mehr Luft im Leerlaufgemisch.
Ist die Gemischeinstellschraube vor dem zentralen Bereich des Vergasergehäuses, als Richtung Zyilnderkopf angeordnet wird die
Spritmenge eingestellt. Rausdrehen mehr Sprit im Leerlaufgemisch.


Gruß
Bernd

P.S. Die Standgaseinstellung ist eine andere Baustelle.

guzzifan
Beiträge: 83
Registriert: 22. Okt 2016
Motorrad:: Moto Guzzi, LM2, 1981
BSA M20, Bj. 1939
Triumph T120, Bj. 2016

Re: Four säuft wie ein Loch!

Beitrag von guzzifan » 25. Sep 2019

Habe auch erst beim nochmaligen Lesen verstanden, was gemeint ist (unterschiedliche Vergasertypen) Passt dann auch so.
BerndM hat geschrieben:
25. Sep 2019
P.S. Die Standgaseinstellung ist eine andere Baustelle.
Zur optimalen Leerlaufeinstellung gehört aber auch eine optimale Gemischeinstellung, schreibst du ja auch oben auch selbst.

Antworten

Zurück zu „Vergaser/Luftfilter“

windows