forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Bollle-Vergaser... ich weiss nimmer weiter

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
Schinder
Beiträge: 3386
Registriert: 4. Mär 2013
Motorrad:: Schinder-BerT
Wohnort: KREFELD

Re: Bollle-Vergaser... ich weiss nimmer weiter

Beitrag von Schinder » 18. Mai 2020

Und Du denkst, du könntest den Schwimmerstand
und die Funktionalität der Bauteile anhand der Bilder
aus der Ferne erkennen ?



.
So geht das nicht.

Benutzeravatar
Vitag
Beiträge: 964
Registriert: 26. Apr 2013
Motorrad:: nen ganzen Haufen
Wohnort: Halle-Saale
Kontaktdaten:

Re: Bollle-Vergaser... ich weiss nimmer weiter

Beitrag von Vitag » 18. Mai 2020

Keyster Nadelventile sind der letzte Rotz. Ich hatte mit denen bisher immer Probleme weil sie eben nicht dicht gemacht haben.

Michael90
Beiträge: 225
Registriert: 10. Aug 2019
Motorrad:: GPZ 1100 UT
Z 900
ZX12R
GSXR 1100

Re: Bollle-Vergaser... ich weiss nimmer weiter

Beitrag von Michael90 » 18. Mai 2020

Ist doch bekannt daß die Bolles über die originalen Vergaser kastriert sind,
ich würde mich damit gar nicht lange damit rumärgern und die Dinger in die Tonne (bzw. Ebay) treten
und mir ein paar andere (möglichst Flachschieber) holen
und mich freuen daß das Moped dann endlich ordentlich rennt... :mrgreen:

SebastianM
Beiträge: 1222
Registriert: 2. Sep 2015
Motorrad:: ..
Wohnort: Vaterstetten

Re: Bollle-Vergaser... ich weiss nimmer weiter

Beitrag von SebastianM » 18. Mai 2020

Ich bestell mir jetzt neue Nadelventile. Welche Marke ist zu empfehlen? Original Honda gibt's ja meines Erachtens nicht mehr, oder?

Benutzeravatar
onkelheri
Beiträge: 1197
Registriert: 28. Feb 2013
Motorrad:: YAMAHA XS 65o/ 75o3zyl.; XJ 6oo; Suzi VX8oo & 75o DUCATI Monster
Wohnort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Bollle-Vergaser... ich weiss nimmer weiter

Beitrag von onkelheri » 18. Mai 2020

Vitag hat geschrieben:
18. Mai 2020
Keyster Nadelventile sind der letzte Rotz. Ich hatte mit denen bisher immer Probleme weil sie eben nicht dicht gemacht haben.
Das ist totaler Blödsinn, und mag auf deiner Erfahrung basieren, wer weiß‘ was du dort jefummelt hast!

.. ich verbaue qasi ausschließlich Keyster und bisher haben die Dicht gemacht ... bei allen Vergasern die ich gemacht habe.

Dein pauschales „letzter Rotz“ kann von meiner Seite nur ins Reich von persönlichem Pech verwiesen werden ...

Die Ersatzteile fast aller Marken kommen wohl nach diversen Vergleichen aus Thailand ... und Keyster hebt sich deutlich in der Qualität ab!

Gruß Heri



hier mal ein Bild von einem „Original Ersatzteil“ im neuen Zustand so aus der Markentüte Honda:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"mens sana in carburetor sano"
Ich"heile" Motorradanlasser, Vergaser und Schwingen!
Die Schönheit:Jene milde, hohe Übereinstimmung alles dessen,was unmittelbar,ohne Überlegen und Nachdenken zu erfordern,gefällt.Goethe

Benutzeravatar
Schinder
Beiträge: 3386
Registriert: 4. Mär 2013
Motorrad:: Schinder-BerT
Wohnort: KREFELD

Re: Bollle-Vergaser... ich weiss nimmer weiter

Beitrag von Schinder » 18. Mai 2020

onkelheri hat geschrieben:
18. Mai 2020
... und Keyster hebt sich deutlich in der Qualität ab!

Das kann ich bestätigen, die Qualität ist meist abgehoben jenseitig.

Anscheinend habe ich da auch reichlich andere Erfahrungen gemacht ?
Meine Erfolgsquote liegt bei ca 50%.
Mal sind die Keyster verwertbar, mal wieder nicht.
Deren Serienstreuung reicht von Schrott bis nahe gut.

Wenn ich einen Vieresatz Rep-Kits für Marke XY ordere,
inkl. Ventilnadeln, dann möchte ich diese nicht nur in
der gleichen Baulänge vorfinden, ich möchte die auch
noch untereinander gleich lang haben und keine
zwei unterschiedlichen Längen in den Kits feststellen,
welche leider alle nicht mit den originalen Teilen
übereinstimmen.
Auch möchte ich keine O-Ringe mit Formnähten
oder -Fahnen haben und ebenso keine Kammerdichtungen
die bei Demontage nach ein paar Stunden
um 5% gewachsen sind.

So viel zu meinen Keyster Erlebnissen.

Auf dem verwaschenen Bildchen könnte jetzt auch eine
Teilesammlung aus der Kiste zu sehen sein.
So geht das nicht.

Benutzeravatar
onkelheri
Beiträge: 1197
Registriert: 28. Feb 2013
Motorrad:: YAMAHA XS 65o/ 75o3zyl.; XJ 6oo; Suzi VX8oo & 75o DUCATI Monster
Wohnort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Bollle-Vergaser... ich weiss nimmer weiter

Beitrag von onkelheri » 18. Mai 2020

tja ist aber dennoch so ...
"mens sana in carburetor sano"
Ich"heile" Motorradanlasser, Vergaser und Schwingen!
Die Schönheit:Jene milde, hohe Übereinstimmung alles dessen,was unmittelbar,ohne Überlegen und Nachdenken zu erfordern,gefällt.Goethe

Benutzeravatar
Schinder
Beiträge: 3386
Registriert: 4. Mär 2013
Motorrad:: Schinder-BerT
Wohnort: KREFELD

Re: Bollle-Vergaser... ich weiss nimmer weiter

Beitrag von Schinder » 18. Mai 2020

Was denn ...

Sei froh wenn Du damit gut klarkommst,
ich für meinen Teil nehme die nur noch im Notfall
und mit Hinweis auf baldige Austauschung.

So ist das ...


.
So geht das nicht.

Benutzeravatar
Schinder
Beiträge: 3386
Registriert: 4. Mär 2013
Motorrad:: Schinder-BerT
Wohnort: KREFELD

Re: Bollle-Vergaser... ich weiss nimmer weiter

Beitrag von Schinder » 18. Mai 2020

P.S.
Die Teile auf dem Foto erschließen sich mir immer noch nicht.
Was soll denn damit sein ?



.
So geht das nicht.

Online
Benutzeravatar
Scirocco
Beiträge: 203
Registriert: 18. Jan 2020
Motorrad:: Kawasaki Z1B 1975 US Re-Import

Re: Bollle-Vergaser... ich weiss nimmer weiter

Beitrag von Scirocco » 18. Mai 2020

Da hat sich das neue Schwimmernadelventil in seine Einzelteile zerlegt.
Never Change a runing system

Antworten

Zurück zu „Vergaser/Luftfilter“

windows