forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Vergasergummis kleben

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
Emil1957
Beiträge: 857
Registriert: 23. Mär 2016
Motorrad:: Honda CB 350K4 Bj. 1973, Jawonda-Gespann (Jawa mit CB450N-Motor und anderen Japan-Teilen), Honda CB250K im Laverda 750SFC Stil (im Aufbau)
Wohnort: Köln

Vergasergummis kleben

Beitrag von Emil1957 »

Hallo,

bei meinem Projekt Laverda SFC 250 (auf Basis einer Honda CB250K) sollen selbst konstruierte Luftfilter dran. Die Orignal-Honda-LuFis machen die Gute zu breit in den Hüften (Details demnächst). Allerdings benötige ich dazu auch andere Vergasergummis, diese müssen auf Vergaserseite 45 mm Durchmesser haben, zum Luftfilter hin aber konisch schmaler werden. Solche habe ich für wenig Geld gefunden, stammen von einer kleinen Yamaha-Enduro. Das Problem war aber, dass der "Knickwinkel" zu groß ist (siehe erstes Bild). Durch angestrengtes Nachdenken habe ich aber eine Lösung gefunden: Wenn man das Gummiteil in einem bestimmten Winkel quer durchschneidet und das obere Teil dann um 180° verdreht wieder anbringt, ist der der Knickwinkel exakt der gleiche wie beim Original.

Um die korrekte Schnittlinie markieren zu können, habe ich mir extra eine kleine Messvorrichtung gebaut.
messvorrichtung.jpg
Hier das Ergebnis (links original, rechts die modifizierte Version):
vorher_nachher.jpg
Jetzt stellt sich mir nur noch die Frage: Wie bekomme ich die beiden Teile wieder dicht zusammen? Für Gummi soll ja Sekundenkleber recht gut geeignet sein, ich bezweifle aber, ob eine Verklebung auf Stoß halten wird. Ich dachte eher an einen Gummistreifen (z.B. aus altem Fahrradschlauch), der wie Klebeband um die Schnittstelle gewickelt und verklebt wird. Geht das auch mit Sekundenkleber? Ein Geheimtipp für Gummi-Klebungen scheint auch der Elch-Kleber zu sein. Hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt? Oder hat jemand noch andere Tipps?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

Troubadix
Beiträge: 2986
Registriert: 10. Okt 2014
Motorrad:: 4 x Kawasaki

ZRX 1200S LKM Motor Bj 2003

Zephyr 750 "Die Orange" Bj 1991

Zephyr 750, Bj 1993

Z400 4 Zylinder, Bj 1981
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Vergasergummis kleben

Beitrag von Troubadix »

Fahrrad Flickzeug Kleber

Profilgummikleber (Irgendwann mal so ne Dose auf der Arbeit gesehen)

Kleber für Autoverdecke


Troubadix
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Und wenn ein Cafe-Racer 2 Zylinder haben sollte, na dann nehm ich doch nen Doppelten!!!

Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 2954
Registriert: 30. Mai 2015
Motorrad:: Mad Martin

Re: Vergasergummis kleben

Beitrag von Ratz »

Gummiteile sind aus Gummi weil sie flexibel sein müssen. Flexibel sind sie um Bewegungen und Schwingungen auszugleichen.

Falls das für deine Gummies nicht zutreffen sollte fertige sie einfach oldschool aus Kunststoff oder neumodisch aus dem 3D-Drucker.
Wenn es denn doch eine Umarbeitung der falschen Gummies sein muß geht nur vulkanisieren. Alles andere geht vielleicht für eine Notreparatur, wird aber auf Dauer nicht halten.
Good things ain't cheap and cheap things ain't good

Benutzeravatar
kramer
Beiträge: 654
Registriert: 9. Sep 2014
Motorrad:: Moto Guzzi LM3, Bj 1984
Wohnort: Wurmannsquick

Re: Vergasergummis kleben

Beitrag von kramer »

Sekundenkleber ist sicher nicht so gut weil die Klebestelle recht hart und spröde wird, denk ich.
Gummilösung, wie zum Schlauchflicken, würd ich probieren.

Grüße

Peter

Benutzeravatar
ducmann65
Beiträge: 138
Registriert: 29. Jul 2014
Motorrad:: Ducati 916 BP; Ducati 600 SS
Kawasaki Zephyr 750; Kawasaki ZXR 750 RR
Honda CR 250; Yamaha TT 600 Belgarda SM

Re: Vergasergummis kleben

Beitrag von ducmann65 »

„Wissen ist Macht. Nicht's wissen macht auch nicht's“

Benutzeravatar
Emil1957
Beiträge: 857
Registriert: 23. Mär 2016
Motorrad:: Honda CB 350K4 Bj. 1973, Jawonda-Gespann (Jawa mit CB450N-Motor und anderen Japan-Teilen), Honda CB250K im Laverda 750SFC Stil (im Aufbau)
Wohnort: Köln

Re: Vergasergummis kleben

Beitrag von Emil1957 »

Danke für die Tipps.
Hab jetzt im Internet selbstvulkanisierendes Gummi-Klebeband gefunden, werde mir das mal bestellen.
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

Benutzeravatar
Speed
Beiträge: 1503
Registriert: 18. Aug 2015
Motorrad:: Honda CX 500 C PC 01, Baujahr 1982
Kawasaki ZRX 1100

Re: Vergasergummis kleben

Beitrag von Speed »

Moin,

es gibt auch Schrumpfschläuche, die auf der Innenseite mit Kleber beschichtet sind. Die habe ich damals bei meiner Güllepumpe verwendet.

Überziehen, heiß machen, sitzt dann fest, bleibt aber flexibel.

Vielleicht eine Option.

Grüße von der Nordseeküste

🙋
Der eine isst gern Sauerkraut, der andere grüne Seife :wink:

ManniP
Beiträge: 160
Registriert: 12. Aug 2019
Motorrad:: Honda XL 600 R (Baustelle)
Honda FX 650 Vigor (Frustkauf, weil´s auf der Baustelle so langsam voran geht)

Re: Vergasergummis kleben

Beitrag von ManniP »

Cyanacrylate (vulg. Sekundenkleber) eignen sich sehr gut zum Kleben von Gummi. Mittlerweile gibt es auch flexibilisierte. Wichtig ist, eine höherviskose Ausführung zu wählen, die eine längere Reaktionszeit hat. Aufgrund des Schwefels im Gummi reagieren die niedrigviskosen schon mal zu schnell, so dass kein Ausrichten möglich ist.
Viel Erfolg wünscht
ManniP

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 16835
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Vergasergummis kleben

Beitrag von f104wart »

Ich würde es mit J-b Weld 2-komponenten Kleber oder Sikaflex probieren.
Gruß Ralf


Mopedfahren ist wie Sex, Du musst nur dem Gummi vertrauen.


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Benutzeravatar
Emil1957
Beiträge: 857
Registriert: 23. Mär 2016
Motorrad:: Honda CB 350K4 Bj. 1973, Jawonda-Gespann (Jawa mit CB450N-Motor und anderen Japan-Teilen), Honda CB250K im Laverda 750SFC Stil (im Aufbau)
Wohnort: Köln

Re: Vergasergummis kleben

Beitrag von Emil1957 »

Hab mir jetzt im Internet mal die Verwendung des selbstvulkanisierenden Gummi-Klebebandes angeschaut, das Zeug verschweiißt zwar mit sich selbst, nicht aber mit der Unterlage, es lässt sich rückstandslos wieder entfernen. Ich brauche aber was, was richtig klebt. Ich hab gestern mal versuchsweise mit Sekundenkleber ein Stück Fahradschlauch auf einem alten Vergasergummi geklebt, und was soll ich sagen: Ich bin echt überzeugt, das hält wie die Sau. Da es auch dauerelastischen Sekundenkleber gibt, der auch eine etwas längere Verarbeitungszeit hat, wird das wohl das Mittel der Wahl.

Edit: Das J-b Weld-Zeug hört sich auch nicht schlecht an!
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

Antworten

Zurück zu „Vergaser/Luftfilter“

windows