forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Vergaser vs Schräglage

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 3067
Registriert: 30. Mai 2015
Motorrad:: Mad Martin

Vergaser vs Schräglage

Beitrag von Ratz »

Nehmen wir mal eine Schwimmerkammer, also mit Benzinfüllung Schwimmerstand und Schwimmerventile. Bei 0° Schräglage funktioniert das alles wie es soll und wie wir uns das vorstellen. Nimmt die Schräglage zu nimmt zumindest schon mal die Füllung der Schwimmerkammer ab.

Bei einer theoretischen Schräglage von 90°, da sind wir uns vermutlich einig, funktionieren weder Schwimmer, noch Ventil, noch Benzinfüllung der Kammer.

Also stellt sich die Frage ab welcher Schräglage ist Schluß, wann kommt ein herkömmlicher Vergaser an seine Funktionsgrenze?
Wenn du keine Angst vor dem Teufel hast brauchst du auch keinen Gott!

Benutzeravatar
LastMohawk
Beiträge: 1054
Registriert: 2. Jul 2016
Motorrad:: 1000er BMW Old School Umbau vor 10 Jahren - Bj. 81
Wohnort: Harscheid / Eifel
Kontaktdaten:

Re: Vergaser vs Schräglage

Beitrag von LastMohawk »

Servus Ratz,
der kommt beim Fahren gar nicht an seine Grenze. Denn du hast die Fliehkraft bei deiner Rechnung außer Acht gelassen. Wenn du die Schräglagen fährst, dann ja allermeist in den Kurven. Dann neigt das Krad zur Kurveninnern, die Fliehkraft drängt in die entgegengesetzte Seite und schwups, hängt der Kraftstoff wieder so wie er soll... das ganze funktioniert.

Im Gelände und bei noch extremeren Bedingungen werden anderen Vergaser hergenommen... siehe Kettensäge etc...

Gruß
der Indianer
Mann, bin ich alt geworden...
- aber ich genieße diese innere Ruhe sehr.

Das wirkt sich auch an der Kuh aus, deren letzte Rille am Reifen meist unberührt bleibt
www.lastmohawk.de

Troubadix
Beiträge: 3151
Registriert: 10. Okt 2014
Motorrad:: 4 x Kawasaki

ZRX 1200S LKM Motor Bj 2003

Zephyr 750 "Die Orange" Bj 1991

Zephyr 750, Bj 1993

Z400 4 Zylinder, Bj 1981
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Vergaser vs Schräglage

Beitrag von Troubadix »

Wohl noch genauer gesagt dürfte es die Zentripetalkraft sein...

https://de.wikipedia.org/wiki/Zentripetalkraft



Troubadix
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Und wenn ein Cafe-Racer 2 Zylinder haben sollte, na dann nehm ich doch nen Doppelten!!!

Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 3067
Registriert: 30. Mai 2015
Motorrad:: Mad Martin

Re: Vergaser vs Schräglage

Beitrag von Ratz »

Ok, da hast du natürlich einen Punkt. Die Fliehkräfte habe ich bei meiner Überlegung tatsächlich außer Acht gelassen.

Aber ist das wirklich so das es ohne Limit funktioniert? Laut deiner Theorie wäre die Füllung der Schwimmerkammer, unabhängig der Schräglage, immer zu 100% gegeben. Bzw. dann auch der Druck auf das Schwimmerventil immer gegeben.

Funktioniert das wirklich 100% linear?
Wenn du keine Angst vor dem Teufel hast brauchst du auch keinen Gott!

Troubadix
Beiträge: 3151
Registriert: 10. Okt 2014
Motorrad:: 4 x Kawasaki

ZRX 1200S LKM Motor Bj 2003

Zephyr 750 "Die Orange" Bj 1991

Zephyr 750, Bj 1993

Z400 4 Zylinder, Bj 1981
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Vergaser vs Schräglage

Beitrag von Troubadix »

Die Gegenfrage wäre wie lange hast du vor Schräglage zu Fahren und was befürchtest du, Leistungsverlusst oder Motorschaden durch abmagerung???

Der Druck durch die Masse des Benzins dürfte sich als Gravitationskraft erhöhen, stärker als es das ansteigende Gewicht des Schwimmers wohl tut, denke also das Schwimmernadelventil dürfte trotz allem seine Funktion erfüllen...



Die Jungs zeigen ja das es geht, Hochgeschwindigkeitsfahrten in Nardo z.b. auch Stundenrekordfahrten ebenso...



Troubadix
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Und wenn ein Cafe-Racer 2 Zylinder haben sollte, na dann nehm ich doch nen Doppelten!!!

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2579
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Vergaser vs Schräglage

Beitrag von sven »

Ratz hat geschrieben: 3. Nov 2020 Nehmen wir mal eine Schwimmerkammer, also mit Benzinfüllung Schwimmerstand und Schwimmerventile. Bei 0° Schräglage funktioniert das alles wie es soll und wie wir uns das vorstellen. Nimmt die Schräglage zu nimmt zumindest schon mal die Füllung der Schwimmerkammer ab.
Warum?
Das hieße ja, daß der Schwimmerstand absinkt, oder, im Umkehrschluß,
daß der Schwimmer besser schwimmt auf dem Sprit unter ihm. Das würde
passieren, wenn die zusätzliche Fliehkraft die Dichte des Benzins erhöhen
würde, aber da Flüssigkeiten kaum kompressibel sind ist das nicht der Fall.
Ansonsten sehe ich nur Wirkungen, die den Schwimmerstand tendenziell
erhöhen: höherer Druck im Benzinschlauch, Fliehkraft auf Schwimmer und
-nadel!?

Bei einer theoretischen Schräglage von 90°, da sind wir uns vermutlich einig,
funktionieren weder Schwimmer, noch Ventil, noch Benzinfüllung der Kammer.
Also 90° gehen selbst bei unendlicher Reibung auch theoretisch nicht, aber
egal, jedenfalls käme man dann beliebig nahe hin an diesen Wert.
Dann würde irgendwann der Druck in der Benzinleitung von oben auf's Ventil
so groß, daß der Auftrieb des Schwimmers nicht mehr ausreicht es zu schließen
und der Tank entleert sich via Schwimmerkammerüberlauf.

Also stellt sich die Frage ab welcher Schräglage ist Schluß, wann kommt ein herkömmlicher Vergaser an seine Funktionsgrenze?
Soweit ich weiß, funktionieren Vergaser in dieser Hinsicht auch beim Eisspeedway
noch ohne Zusatzeinrichtungen. Ohne Gewähr.

Gruß
Sven
Satan is my motor ...

meine XT

Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 3067
Registriert: 30. Mai 2015
Motorrad:: Mad Martin

Re: Vergaser vs Schräglage

Beitrag von Ratz »

Okok, die Wall of Death ist mir auch gerade noch eingefallen.
Die Fliehkraft scheint wohl alles zu richten. Somit sind hier dem Alteisen wohl keine Grenzen gesetzt.
Wenn du keine Angst vor dem Teufel hast brauchst du auch keinen Gott!

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 2579
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Vergaser vs Schräglage

Beitrag von sven »

Wobei ... hmmm ... bei der Sache mit dem Auftrieb des Schwimmers
im Benzin hab ich was nicht bedacht ...

Auf jeden Fall eine gute Frage die du da gestellt hast!
Satan is my motor ...

meine XT

malT
Beiträge: 31
Registriert: 13. Jul 2019
Motorrad:: Suzuki GS 1000

Re: Vergaser vs Schräglage

Beitrag von malT »

Aber auch mit Beiwagen fahren Mopeds noch um Kurven. Und auch Autos mit Vergaser gab es....

Evtl gleicht sich das zum teil auch aus.
Nadel in der Mitte. Links davon schwimmerstand zu niedrig. Rechts davon zu hoch....

Das ganze Thema wird auch bei der Ölversorgung wieder relevant....

Raureif
Beiträge: 115
Registriert: 7. Mär 2018
Motorrad:: Rau Z1000J GPZ 750UT GPZ 1100UT KTM RC8 Husqvarna Nuda KTM Superduke 1290

Re: Vergaser vs Schräglage

Beitrag von Raureif »

Hallo,
Kurvenfahrt ist nicht das Problem. Durch die Zentrifugalkräfte und den Neigungswinkel des Fahrzeugs wird alles ausgeglichen. Zentrifugaleffekte sind für das Verhalten des Schwimmers im Benzin vernachlässigter.
Problematisch ist das Bremsen und Beschleunigen, weil das Fahrzeug dann seinen Neigungswinkel nicht dynamisch anpassen kann. Dann fängt‘s an zu schwappen.

Gruß

Rr

Antworten

Zurück zu „Vergaser/Luftfilter“

windows