Armaturen selber Drucken/3D Druck

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
senfgurke201
Beiträge: 190
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 18:31
Motorrad: BMW K100 '86
Wohnort: 63263
Kontaktdaten:

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von senfgurke201 » Fr 8. Sep 2017, 23:42

Foto ist absichtlich nicht verkleinert, für die Details.
Ich bin begeistert von dem Filament, ich hatte noch keine so sauberen prints! ist von FFF World.

Das Gegenstück druckt gerade noch, dann halte ich es morgen mal an.
Aber bei dem einen Gewinde ist was schief gegangen, der Schalter will nicht rein. Ich glaube, das hab ich falsch gezeichnet :hammer:
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
senfgurke201
Beiträge: 190
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 18:31
Motorrad: BMW K100 '86
Wohnort: 63263
Kontaktdaten:

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von senfgurke201 » So 10. Sep 2017, 11:44

kann den alten Beitrag nicht bearbeiten, daher neu:
_D703409.jpg
IMG_20170909_121739_790.jpg
IMG_20170909_003326_341.jpg
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Jupp100
Beiträge: 4676
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 23:36
Motorrad: Suzuki GS 850 G, Bj. 1980
Wohnort: Sande

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von Jupp100 » So 10. Sep 2017, 12:09

Sieht doch prächtig aus! .daumen-h1: :clap:
Je nach Bedarf noch schleifen
und lackieren und gut ists.
Gruß Stefan





In meiner Realität bin ich Realist!

Benutzeravatar
senfgurke201
Beiträge: 190
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 18:31
Motorrad: BMW K100 '86
Wohnort: 63263
Kontaktdaten:

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von senfgurke201 » So 10. Sep 2017, 12:23

hab ich auch überlegt, aber dann sieht man nicht mehr, dass es aus einem 3D Drucker kommt, darum gehts mir ja :P
Sonst könnte ich die Dinger auch aus Alu kaufen.

Benutzeravatar
Jupp100
Beiträge: 4676
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 23:36
Motorrad: Suzuki GS 850 G, Bj. 1980
Wohnort: Sande

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von Jupp100 » So 10. Sep 2017, 12:40

Deshalb ja " Je nach Bedarf". :wink:
Also eher allgemein gemeint.
Gruß Stefan





In meiner Realität bin ich Realist!

Blumenpflücker
Beiträge: 19
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 23:15
Motorrad: SC01, PC40, SX-F 250, Simson Schikra

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von Blumenpflücker » So 10. Sep 2017, 15:06

Das Ergebnis sieht gut aus! Welche Taster wurden verwendet?

Beste Grüße
Richard

Benutzeravatar
Bohne
Beiträge: 35
Registriert: Di 30. Mai 2017, 19:13
Motorrad: Honda CB400 ,ehemals sv650,
Wohnort: 19386 Lübz

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von Bohne » So 10. Sep 2017, 15:32

senfgurke201 hat geschrieben:kann den alten Beitrag nicht bearbeiten, daher neu:

_D703409.jpg IMG_20170909_121739_790.jpg IMG_20170909_003326_341.jpg


moin senfgurke
deine Armatur sieht ja echt gut aus. Die qualität scheint auch echt gut zu sein.
Genau an sowas hab ich bei meinem Gedanken was zu drucken auch gedacht. :respekt:

Mit was für einen Programm hast du das gezeichnet?
Wie hast du die beiden Teile verbunden? Hast du nur das Gewinde von dem Gedruckten benutzt?

Benutzeravatar
senfgurke201
Beiträge: 190
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 18:31
Motorrad: BMW K100 '86
Wohnort: 63263
Kontaktdaten:

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von senfgurke201 » So 10. Sep 2017, 15:48

Ist mit Fusion360 gezeichnet, die Qualität hat mich selbst überrascht, die hatte ich noch bei keinem meiner PLA Drucke, das GEld für das PETG lohnt sich echt.
Verbunden ist es mit dem gedruckten M4 Gewinde, hab versucht es zu überdrehen, keine Chance, mit einem normalen Schraubendreher geht es nur bis fest, weiter nicht.
Das Sackloch für die M4 Schraube ist auch 20mm lang, also genug Gewinde.

Infos gibt's auch bei thingiverse, da ist auch ein Link zu den Tastern:
https://www.thingiverse.com/thing:2524267

Benutzeravatar
Bohne
Beiträge: 35
Registriert: Di 30. Mai 2017, 19:13
Motorrad: Honda CB400 ,ehemals sv650,
Wohnort: 19386 Lübz

Re: RE: Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von Bohne » So 10. Sep 2017, 17:49

senfgurke201 hat geschrieben:Ist mit Fusion360 gezeichnet, die Qualität hat mich selbst überrascht, die hatte ich noch bei keinem meiner PLA Drucke, das GEld für das PETG lohnt sich echt.
Verbunden ist es mit dem gedruckten M4 Gewinde, hab versucht es zu überdrehen, keine Chance, mit einem normalen Schraubendreher geht es nur bis fest, weiter nicht.
Das Sackloch für die M4 Schraube ist auch 20mm lang, also genug Gewinde.

Infos gibt's auch bei thingiverse, da ist auch ein Link zu den Tastern:
https://www.thingiverse.com/thing:2524267
Das Programm sagt mir nichts..zeichne entweder mit inventor oder mit freecad...

Oh das ist gut würde die Schrauben aber trotzdem mit ner Schraubensicherung versehen.sonst würde ich mich nicht wohl fühlen.....

Mal zu deinem Drucker. war der Aufbau schwierig und hast du nur die originalen teile verwendet oder hast du was verändert?

Gesendet von meinem HUAWEI GRA-L09 mit Tapatalk

Benutzeravatar
JackDaniels
Beiträge: 225
Registriert: So 8. Sep 2013, 21:24
Motorrad: Yamaha SR 500

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von JackDaniels » So 10. Sep 2017, 18:21

Wir machen bei uns im Studium sehr viel mit Modellbau und daher auch viel mit 3D Druck - die Teile halten einiges aus, vor allem bei geschlossenen Körpern wie der Armaturenhalter den Senfgurke gedruckt hat. Der Nachteil ist nach wie vor die Oberfläche - mit unseren billigen Druckern erreichen wir auch so eine Flächenqualität, das wird dann nochmal alles gespritzspachtelt, geschliffen, gefillert und erst am Schluss lackiert damit wirklich saubere Flächen rauskommen. Der Arbeitsaufwand der dabei entsteht ist für so kleine funktionale Teile fürs Moped die vor allem auch schnell und günstig entstehen sollen nicht gerade ideal. Kurz anschleifen und lackieren geht auch nicht da das Material sofort warm wird, und gummiartig aufraut. Ein weiteres Problem ist dass die herkömmlichen Kunststoffe die da im Einsatz sind sich ab 60 Grad verformen, dabei langt es schon wenn das Teil im Sommer hinter einer Glasscheibe steht (so gabs bei uns schon böse Überraschungen, bei Teilen die tagsüber mal vor dem Fenster lagen) Bei so einem massiven kleinen Baukörper wird sich das wahrscheinlich nicht extrem auswirken, aber mal einen Höcker oder eine Halbschale drucken wird dadurch nicht funktionieren. Außer man verwendet Drucker die mit entsprechenden temperaturbeständigen Kunststoffen arbeiten können.

Es gibt auch die wirklich guten Drucker, die eine Flächenqualität liefern die dermaßen fein ist dass man "nur" noch fillern muss und direkt lackieren kann. Die kosten dann aber auch dementsprechend.

Wenn man allerdings diese Oberfläche schön findet ist das natürlich was anderes.. Mir würde es am Moped nix taugen.

Antworten

Zurück zu „Lenker/Armaturen/Spiegel“