Armaturen selber Drucken/3D Druck

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
senfgurke201
Beiträge: 190
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 18:31
Motorrad: BMW K100 '86
Wohnort: 63263
Kontaktdaten:

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von senfgurke201 » So 10. Sep 2017, 18:50

zum Drucker, ist der originale A8, nichts geändert. Ein paar Verbesserungen gedruckt, aber noch nicht mal Riemenspanner oder so. Hab zwar einige Sachen bestellt, Display, Bowden Extruder etc, aber das ist alles noch nicht hier.

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 3837
Registriert: Do 14. Aug 2014, 12:52
Motorrad: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: RE: Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von obelix » So 10. Sep 2017, 19:47

Bohne hat geschrieben:Oh das ist gut würde die Schrauben aber trotzdem mit ner Schraubensicherung versehen.sonst würde ich mich nicht wohl fühlen...
Das issn Halter für Taster - kein Bremssattel:-) Den packst ja eh ständig an, da sollte man merken, wenn sich was lockert - und selbst, wenn da beide Schrauben zugleich rauspurzeln - ausser, dass man nimmer blinken kann, wird sich da vmtl. nix tun.

Da würde ich kein Loctite oder sonstwas verplempern - zumal man ja ned weiss, was so ne Chemiekeule mit dem Material anstellt, aus dem der Halter gedruckt ist - am Ende entwickelt sich da Sprengstoff, der hochgeht, wenn man nachts um halbdrei bei Vollmond gleichzeitig blinkt und bremst*gggggggg*

BTW: schalt mal bei Gelegenheit den nervigen Tapatalk-Verbraucherhinweis aus

Gruss

Obelix
Heute habe ich mir Arbeits-Schutzhandschuhe gekauft. Die taugen nix... Vor Arbeit schützen die überhaupt nicht!

Benutzeravatar
senfgurke201
Beiträge: 190
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 18:31
Motorrad: BMW K100 '86
Wohnort: 63263
Kontaktdaten:

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von senfgurke201 » So 10. Sep 2017, 20:01

hahahah, ohje, mein Moped explodiert? Dann lass ich das lieber.....

Ja, denke ich auch, da werde ich nichts rein kleben, das wird schon halten, die Schraube ist auch sehr lang, wenn die sich löst, sieht man das, denke ich. Und der Schalter an sich hängt dann ja immer noch an den Kabeln, was dann im schlimmsten Fall weg ist, ist das Unterteil, aber das kann ich ja neu drucken. Soll ich einfach schon mal ein Batch als Reserve drucken, und immer eins dabei haben? :dontknow:

Spaß beiseite, ich hab jetzt mal den Prototyp, den ich gedruckt habe, raus auf den Balkon gehängt, daneben noch den kläglich gescheiterten Versuch mit 3 Tastern, der sogar nur in PLA gedruckt wurde, ist bestimmt mal interessant, wie das so nach einer Woche oder einem Monat aussieht!

Benutzeravatar
Jupp100
Beiträge: 4676
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 23:36
Motorrad: Suzuki GS 850 G, Bj. 1980
Wohnort: Sande

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von Jupp100 » So 10. Sep 2017, 20:30

@ JackDaniels

Danke, wieder etwas dazu gelernt! .daumen-h1:
Wäre ja auch zu einfach gewesen. :wink:
Gruß Stefan





In meiner Realität bin ich Realist!

Benutzeravatar
Eumel
Beiträge: 17
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 15:48
Motorrad: Buell XB12R Firebolt 2004
Honda NTV 650 Revere (RC33) 1989
Honda CB450S (PC17) 1988
Kawasaki Z650SR
Wohnort: Stuttgart

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von Eumel » Di 12. Sep 2017, 09:06

Die Idee mit den Armaturen finde ich Klasse. Werde ich mal im Hinterkopf behalten wenn es bei mir soweit ist.
Beim Chinesen gibt es die Taster auch noch in beleuchtet. Meinst du die passen auch bei dir?

Ich habe nen Anet A6 und an meiner Buell einen Lampenhalter aus PETG. Hab den einfach mit der Dose schwarz lackiert (man sieht noch deutlich das er gedruckt ist) und der hält seit ein paar tausend Kilometern.

https://www.thingiverse.com/thing:2370588
:!: Hier könnte Ihre Werbung stehen :!:

Benutzeravatar
senfgurke201
Beiträge: 190
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 18:31
Motorrad: BMW K100 '86
Wohnort: 63263
Kontaktdaten:

Re: Armaturen selber Drucken/3D Druck

Beitrag von senfgurke201 » Di 12. Sep 2017, 12:33

Wenn die Taster nicht länger sind, ist kein Problem. Hab's recht knapp bemessen, damit das ganze schön kompakt bleibt.

Antworten

Zurück zu „Lenker/Armaturen/Spiegel“