forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Smiths Chronometric aufarbeiten - Schritt für Schritt!

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
Emil1957
Beiträge: 802
Registriert: 23. Mär 2016
Motorrad:: Honda CB 350K4 Bj. 1973, Honda CLR125 Bj. 1999, Jawonda-Gespann (Jawa mit CB450N-Motor und anderen Japan-Teilen), Honda CB250K im Laverda 750SFC Stil (im Aufbau)
Wohnort: Köln

Re: Smiths Chronometric aufarbeiten - Schritt für Schritt!

Beitrag von Emil1957 » 25. Nov 2018

Mein Fresse! Ich überhole gerade den Tacho und den Drehzahlmesser meiner Honda CB350 (von Nippon Seiki), gegenüber dem Smiths Instrument ist das ja geradezu Primitiv-Technik.
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

Benutzeravatar
Endert
Beiträge: 700
Registriert: 26. Mai 2016
Motorrad:: Honda CB 350/400 Four `72
KTM EXC 300 `17

Re: Smiths Chronometric aufarbeiten - Schritt für Schritt!

Beitrag von Endert » 26. Nov 2018

Also auf den ersten Bilder dachte ich: "ist ja einfach und logisch aufgebaut".
Ab ca. der Hälfte war mir klar, dass da noch einiges kommt .. beeindruckend.

Hätte ich das gemacht, würde ich meine Geschwindigkeit jetzt wohl in Dezimeter/Monat ablesen oder ähnlich :grinsen1:

Starke Arbeit Andreas .daumen-h1:
mit besten Grüßen
Endert #76

Love it, change it or leave it.
Honda CX 500 Eurosport Umbau
Honda CB 350/400 Four Umbau

Benutzeravatar
Seeyou
Beiträge: 16
Registriert: 20. Mär 2015
Motorrad:: Triumph Thruxton, Suzuki 1250er Bandit, BMW R nine t

Re: Smiths Chronometric aufarbeiten - Schritt für Schritt!

Beitrag von Seeyou » 26. Nov 2018

Hi, dieser Beitrag ist einfach nur genial. Vielen vielen Dank für diese spannende und lehrreiche Technikstory. Gäbe es einen goldenen Forums-Award.... du solltest ihn bekommen 👍
If you think that rock is funny, rock your bike and not your Honey ...

Benutzeravatar
660smc
Beiträge: 30
Registriert: 4. Nov 2015
Motorrad:: Yamaha XT 500 1976
Yamaha XS 650 1972
Honda Dax 50ccm
Honda CB 500 Four 1978

Re: Smiths Chronometric aufarbeiten - Schritt für Schritt!

Beitrag von 660smc » 26. Nov 2018

Hallo Andreas
Beeindruckend :respekt:

Eine Frage: Beim Zusammenbau ganz am Ende war die Gesamtkilometerzahl bei 82028...und dann
ganz fertig wieder mit der Zahl 75829.
Wie oder wann hast Du das noch korrigiert? :dontknow:

Ansonsten danke für den Beitrag :clap:

Grüsse aus der CH
Hanspeter

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 10386
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Smiths Chronometric aufarbeiten - Schritt für Schritt!

Beitrag von grumbern » 26. Nov 2018

Danke euch. Schön, wenn es gefällt! Hat ja nicht jeder so was, aber ich finde, das kann man ruhig mal zeigen, denn das Prinzip ist genial!

Das Rückstellen auf den ursprünglichen Wert kann man ganz einfach machen, indem man die Rädchen Rückwärts dreht. Dadurch, dass sie nur in der eigentlichen Drehrichtung gesperrt werden und die Mitnahme über Reibung funktioniert, ist das kein Problem.
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 10386
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Smiths Chronometric aufarbeiten - Schritt für Schritt!

Beitrag von grumbern » 26. Nov 2018

Ach ja, das System ist ursprünglich von Jäger, weshalb auf frühen Instrumenten "British Jaeger", später "Smiths Jaeger" und schließlich nur noch "Smiths" zu lesen ist. So sind auch die Anschlussgewinde metrisch M12x1, trotz britischer Herkunft!

Benutzeravatar
Schinder
Beiträge: 3293
Registriert: 4. Mär 2013
Motorrad:: Schinder-BerT
Wohnort: KREFELD

Re: Smiths Chronometric aufarbeiten - Schritt für Schritt!

Beitrag von Schinder » 26. Nov 2018

grumbern hat geschrieben:
26. Nov 2018
Schön, wenn es gefällt!


Das hat es ... .daumen-h1:



Gruss, Jochen !
So geht das nicht.

Benutzeravatar
Spiritof64
Beiträge: 59
Registriert: 21. Jun 2017
Motorrad:: Triumph Tiger Bj 74
Vespa PX 200 Bj 86

Re: Smiths Chronometric aufarbeiten - Schritt für Schritt!

Beitrag von Spiritof64 » 26. Nov 2018

Ich hab noch ne alte Taschenuhr von meinem Uhrgroßvater..kann ich dir die mal zusenden? :mrgreen:
Scherz beiseite, fetten Respekt für deine Aktion! Habe mich gefragt ob du das Ding je wieder zusammen bekommst :beten:
"Are you a mod or a rocker?
"hmm no, I´m a mocker!"

Hält das?!
...hmm.. es ist gute alte Italienische/Englische Technik-
hoffen wir das Beste!

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 10386
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Smiths Chronometric aufarbeiten - Schritt für Schritt!

Beitrag von grumbern » 26. Nov 2018

Laut Rückmeldung soll er gut funktionieren :mrgreen:

Benutzeravatar
bosn
Beiträge: 275
Registriert: 17. Aug 2014
Motorrad:: Bonneville T120 ´68
Wohnort: 48607 Ochtrup

Re: Smiths Chronometric aufarbeiten - Schritt für Schritt!

Beitrag von bosn » 26. Nov 2018

Saubär , Andreas !
Well done !
Respekt !
Fahre Britische Motorräder! Rij engelse Motoren ! Kjor Engelsk !
Bike British ! Guida Inglese ! Roulez En Angelaise !

Antworten

Zurück zu „Lenker/Armaturen/Spiegel“

windows