forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Lenkerschloss

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Jaap
Beiträge: 155
Registriert: 17. Mär 2017
Motorrad:: Suzuki GN400 1982
LS 650
und andere ruhende Baustellen.

Lenkerschloss

Beitrag von Jaap » 7. Apr 2019

Moin in die Runde,
Mal eine Frage zum Lenkerschloss.
Muss ich den originalen, der im "Lenkrohr" befestigt ist, verwenden oder geht folgendes:
Original weg, loch dichtgeschweißt und ein seperates Schloss welches immer mitgeführt und bei bedarf verwendet wird.
Die Frage stellt sich mir im Zusammenhang mit der ausrichtung der Lampe.

Vielleicht hat sich schon einer damit auseinandergesetzt und lässt mich / uns daran teilhaben.

Gruß in die Runde
Jaap

schrauberdad
Beiträge: 175
Registriert: 8. Dez 2015
Motorrad:: SR500 BJ 1980,SRX6, CB400N BJ 1980 und 1983, CB250N BJ 1980, CB450s
Wohnort: Pfaffing an der Attl

Re: Lenkerschloss

Beitrag von schrauberdad » 7. Apr 2019

vor ein Paar Jahren gab's noch die Möglichkeit "Diebstahlschutz ist lose mitzuführen " als Entragung... ob das heute noch geht :dontknow:
Gruß Didi

Benutzeravatar
Peperoni13
Beiträge: 968
Registriert: 18. Jun 2017
Motorrad:: Yamaha, XS 400, Bj. 79 noch im Umbau zum Cafe Racer
Wohnort: Weiden i.d.Opf.

Re: Lenkerschloss

Beitrag von Peperoni13 » 7. Apr 2019

Soweit ich mitbekommen habe, gibt es das nicht mehr! Der Diebstahlschutz muss fest am Fahrzeug verbaut sein!
Meine Bikes:
Yamaha XS 400, Bj. 1979 noch im Umbau zum Cafe Racer;
Harley Davidson Sportster Iron mit 1200ccm Umbau, Bj. 2015;
Yamaha WR 400 F, Bj. 1999
Yamaha DT 175 MX, Bj. 1978

Benutzeravatar
bikermo
Beiträge: 23
Registriert: 28. Aug 2018
Motorrad:: BMW R60/6 Baujahr 08/1973, Cafe Racer/Scrambler Eigenumbau

Re: Lenkerschloss

Beitrag von bikermo » 18. Apr 2019

ich habe bei meinem Umbau auch das Problem mit dem Lenkerschloss gehabt. Bei meiner R60/6 war die komplette Führung des Schloss am Rahmen entfernt worden. Ich habe mich dann mit dem TÜV-Süd in Verbindung gesetzt. Dieser hat mir gesagt ich müsse zu einer Fachwerkstatt. Diese Fachwerkstatt muss dann ein Dokument verfassen in dem ganz klar gesagt wird, dass es nicht mehr reparabel ist oder der Kostenaufwand durch einen Neukauf nicht in Relation steht.
Durch das Dokument konnte dann der "Diebstahlschutz als loses Zubehör" eingetragen werden

Benutzeravatar
Bonde
Beiträge: 52
Registriert: 2. Apr 2019
Motorrad:: Yamaha SR 500 1983
Honda CJ 250T 1979
Yamaha Vmax 1999
Kawasaki GPz 1100 1981
Kawasaki ZL 900
Suzuki RM125 + RMZ 250
usw.
Wohnort: Osterzgebirge

Re: Lenkerschloss

Beitrag von Bonde » 18. Apr 2019

Ich war auch der Meinung das es nicht mehr einzutragen geht, aber anscheinend ja doch.
Sprich am besten beim Prüfer des Vertrauens nachfragen...
Der Fachmann staunt - der Laie wundert sich!

Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 1716
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
91er CB-1
80er XL200R
79er CX 500 "McSlurry"
78er CY 50
79er F 700
Wohnort: Höchst i. Odw.

Re: Lenkerschloss

Beitrag von Alrik » 30. Apr 2019

Nicht reparabel, ist klar, man muss sich nur jemanden suchen, der bereit ist, an der passenden Stelle zu lügen. Genau mein Fall.

Aber vielleicht hilft es weiter: Es ist ja nicht gesagt, dass der Lenker gesperrt sein muss. Evtl. kann man auch was bauen, dass z.B. den Antrieb blockiert. Da darf man ruhig kreativ sein (ganz ohne am Lenkkopf rumzuschweißen). Aber "loses Zubehör" ist schon zig Jahre nicht mehr drin, auch wenn man immer irgendwo einen Deppen findet, der da mitspielt.
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

mrairbrush
Beiträge: 544
Registriert: 18. Feb 2019
Motorrad:: Honda XBR, Triumph Bonneville
Wohnort: Niedereschach
Kontaktdaten:

Re: Lenkerschloss

Beitrag von mrairbrush » 30. Apr 2019

Bei mir wurde die Funktion auch schon mal geprüft. Eigentlich unsinnig da es nur versicherungstechnische Relevanz hat. Wer ein Moped klauen will packt es einfach auch den Hänger. Zeitlose überholte Vorschrift halt, wie so vieles. Wer etwas klauen will macht es, egal ob mechanische oder elektronische Hürden. Reklamiert es der eine geht man halt zu nächsten. Freie Marktwirtschaft.

Benutzeravatar
Alrik
Beiträge: 1716
Registriert: 26. Aug 2013
Motorrad:: 03er Hornet 900
91er CB-1
80er XL200R
79er CX 500 "McSlurry"
78er CY 50
79er F 700
Wohnort: Höchst i. Odw.

Re: Lenkerschloss

Beitrag von Alrik » 30. Apr 2019

Geht nicht nur ums Klauen, sondern auch um die Gefahr, die anderen dadurch entsteht, dass ein Fahrzeug weggeschoben oder sonstwie in Bewegung gesetzt wird. Deswegen heißt das ja auch "Sicherung gegen unbefugte Benutzung".
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten.

hue
Beiträge: 442
Registriert: 6. Jul 2017
Motorrad:: Yamaha, XV 750 5g5, 83
Suzuki, DR 650, 92
Wohnort: Berlin

Re: Lenkerschloss

Beitrag von hue » 30. Apr 2019

Ja, es gibt schon die seltsamsten Sachen an die sich ein Prüfer festbeißt. Ein Bekannter von mir, hat sich eine total aufwendige Konstruktion ausgedacht um seinen Fighter durch die Abnahme zu bekommen. Da wurde ein Schloß an der Bremssattelaufnahme angeschweißt, welches dann mittels Stift die Bremsscheibe bockiert (ähnlich einem normalen Bremsscheibenschloss). Das war dann aber halt "rahmenfest" und als Ersatz für das Lenkerschloss (ging durch die aufwendige und völlig cleane Gabelbrücke nicht mehr zu bedienen) ausreichend. Immer wenn ich das Ding sehe, hab ich die Befürchtung das es mal während der Fahrt einrastet. Benutzt wird das Ding nie. Aber nur daran hing die Abnahme, während so Sachen wie verbreiterte Schwinge, Gabel mit kaum Federweg, etc. völlig unproblematisch waren.

hue
Beiträge: 442
Registriert: 6. Jul 2017
Motorrad:: Yamaha, XV 750 5g5, 83
Suzuki, DR 650, 92
Wohnort: Berlin

Re: Lenkerschloss

Beitrag von hue » 30. Apr 2019

Jaap hat geschrieben:
7. Apr 2019
Moin in die Runde,
Mal eine Frage zum Lenkerschloss.
Muss ich den originalen, der im "Lenkrohr" befestigt ist, verwenden oder geht folgendes:
Original weg, loch dichtgeschweißt und ein seperates Schloss welches immer mitgeführt und bei bedarf verwendet wird.
Die Frage stellt sich mir im Zusammenhang mit der ausrichtung der Lampe.

Vielleicht hat sich schon einer damit auseinandergesetzt und lässt mich / uns daran teilhaben.

Gruß in die Runde
Jaap
Was hälst du von dichtschweißen und an anderer Stelle (seitlich) wieder eins drannschweißen. Dafür gibt es extra Lenkerschlösser mit aufnahme zum anschweißen.

Gruß hue

Antworten

Zurück zu „Lenker/Armaturen/Spiegel“

windows