forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Universelle Retro Brems- und Kupplungsarmatur mit Schaltern für Ø22mm

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
MichelLoenneberg
Beiträge: 147
Registriert: 1. Okt 2013
Motorrad:: Honda CB750Four K6 1976
Honda CB750Four K6 1975 im Aufbau
Honda X4 1998

Re: Universelle Retro Brems- und Kupplungsarmatur mit Schaltern für Ø22mm

Beitrag von MichelLoenneberg »

Moin,
freue mich über das rege Interesse am Thread .daumen-h1:
Ich fahre auf meiner ersten Four eine PS16 von Brembo mit gelocheten Eckert Doppelscheiben, Stahlflex und originalen K7 Einkolben Sätteln,
diese sind aber noch vor der Gabel plaziert, was einen schlechteren Wirkungsgrad haben soll, als die Plazierung hinter dem Tauchrohr!

Hatte mir trotzdem von diesem Set Up mehr versprochen und bin von der Bremswirkung enttäuscht, hohe Handkraft und bekomme das V-Rad nicht zum Blockieren :shock:

Stelle jetzt auf originale Honda Beläge um und hoffe auf Besserung...

beste Grüsse
Micha

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 18339
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau, CX 500 EML
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Universelle Retro Brems- und Kupplungsarmatur mit Schaltern für Ø22mm

Beitrag von f104wart »

Also wenn Du schon mit einer 16er Pumpe das Rad nicht zum Blockieren kriegst, was willst Du dann mit einer 17er oder gar 19er?

Da musst Du ja dann noch kräftiger dran ziehen.

Wenn Du mehr Bremsdruck aufbauen möchtest, muss der Geberkolben kleiner werden und nicht größer.

Benutzeravatar
MichelLoenneberg
Beiträge: 147
Registriert: 1. Okt 2013
Motorrad:: Honda CB750Four K6 1976
Honda CB750Four K6 1975 im Aufbau
Honda X4 1998

Re: Universelle Retro Brems- und Kupplungsarmatur mit Schaltern für Ø22mm

Beitrag von MichelLoenneberg »

jetzt bin ich völlig verwirrt, das habta ja toll hingekriegt :grinsen1:

Micha


Benutzeravatar
MichelLoenneberg
Beiträge: 147
Registriert: 1. Okt 2013
Motorrad:: Honda CB750Four K6 1976
Honda CB750Four K6 1975 im Aufbau
Honda X4 1998

Re: Universelle Retro Brems- und Kupplungsarmatur mit Schaltern für Ø22mm

Beitrag von MichelLoenneberg »

Nabend,
hab mich jetzt mit den Grundlagen etwas beschäftigt!

Hier meine Interpretation dazu:

Axiale Bremspumpen benötigen trotz großen Kolbens immer noch einen starken Zugriff um eine entsprechende
Bremswirkung zu erzielen...
Bei Radialen Bremspumpe kann wegen des besseren Wirkungsgrades der Kolben entsprechen kleiner gewählt werden,
auch die Handkraft kann geringer sein...

Auf jeden Fall habe ich jetzt eine Magura HC1 bestellt, auch weil die nicht diesen riesigen Zylinder dran hat...

GRuss
Micha

Benutzeravatar
UZRacer
Beiträge: 419
Registriert: 16. Jan 2022
Motorrad:: Yamaha SR500 (1981-2j4)

Re: Universelle Retro Brems- und Kupplungsarmatur mit Schaltern für Ø22mm

Beitrag von UZRacer »

.

Benutzeravatar
Schinder
Beiträge: 4467
Registriert: 4. Mär 2013
Motorrad:: -

Re: Universelle Retro Brems- und Kupplungsarmatur mit Schaltern für Ø22mm

Beitrag von Schinder »

MichelLoenneberg hat geschrieben: 22. Sep 2022 Auf jeden Fall habe ich jetzt eine Magura HC1 bestellt, auch weil die nicht diesen riesigen Zylinder dran hat...


Das ist eine gute Wahl, auch wenn es mit Retro nichts zu tun hat.

Ich warte meinerseits seit sechs Wochen auf die Lieferung
eines Sets HC1 für Kupplung und Bremse meiner Griso.
Letzte Aussage : Vor November nicht zu bekommen.
Magura hat wohl Probleme mit einem Zulieferer.





.
Ich würde mich ja gerne entschuldigen, aber es tut mir einfach nicht leid.

Benutzeravatar
PuschkinSky
Beiträge: 424
Registriert: 20. Apr 2017
Motorrad:: BMW S1000R K47
Kawasaki Zephyr 750D ClassicRacer
Kawasaki Zephyr 750C ModernRacer
Kawasaki Zephyr 750D original
Yamaha XS 400 2A2
Vespa GS150/3 Augsburg
Vespa PX200E Millenium
Vespa PX221E Lusso
Kontaktdaten:

Re: Universelle Retro Brems- und Kupplungsarmatur mit Schaltern für Ø22mm

Beitrag von PuschkinSky »

Zx6r. Oder der von der er6n. Gibt's neuere pumpen da brauchst nicht neu dichten.
4 Zylinder, eine Leidenschaft und zwei Hände fürs gewisse Extra!

Beste Grüße euch

MarkusBild


Bild

Benutzeravatar
Eisenhaufen
Beiträge: 134
Registriert: 9. Sep 2013
Motorrad:: CB 500 Four
Wohnort: Black Forrest Highlands

Re: Universelle Retro Brems- und Kupplungsarmatur mit Schaltern für Ø22mm

Beitrag von Eisenhaufen »

Ich finde die Bremspumpe von der W 650 sehr Retro...
https://www.ebay.de/itm/294804416113?fi ... R8L7-entYA

Online
Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 4229
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: Dr500

Re: Universelle Retro Brems- und Kupplungsarmatur mit Schaltern für Ø22mm

Beitrag von TortugaINC »

MichelLoenneberg hat geschrieben: 22. Sep 2022 Hier meine Interpretation dazu:

Axiale Bremspumpen benötigen trotz großen Kolbens immer noch einen starken Zugriff um eine entsprechende
Bremswirkung zu erzielen...
Bei Radialen Bremspumpe kann wegen des besseren Wirkungsgrades der Kolben entsprechen kleiner gewählt werden,
auch die Handkraft kann geringer sein...
Der Wirkungsgrad mag geringfügig höher sein. Demgegenüber stehen andere Hebelverhältnisse der radialen Pumpen. Der Abstand bzw. Hebelweg zwischen Kolben und Drehpunkt des Hebels liegt bei radialen Pumpen üblicherweise bei 16...20mm (bei z.B. Brembo RCS Pumpen einstellbar). Bei axialen Pumpen kann man als Hausnummer des Abstandes vom Drehpunkt des Hebels zum Kolben 25mm ansetzten. Kommt natürlich immer auf die Pumpe an.
Jedenfalls steigt der Hebelweg wenn man eine axiale Pumpe 1:1 durch eine radiale tauscht. Überschlägig muss man ne radiale Pumpe ca. 25% größer wählen, wenn der Hebelweg gleich bleiben soll.

Fazit: Die radiale Pumpe sollte man definitiv nicht kleiner wählen als die axiale!
"Happiness is only real when shared”. 

Antworten

Zurück zu „Lenker/Armaturen/Spiegel“

windows