2. Gaszug eliminieren?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler
Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 5885
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: 2. Gaszug eliminieren?

Beitrag von grumbern » Fr 22. Mai 2015, 10:45

Hatte noch nie ein Fahrzeug mit Schließerzug und fahre trotzdem problemlos. Die RÜckstellung erfolgt doch ohnehin über die Schieberfeder und wenn man alles leichtgängig hält, geht da auch nix fest.
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
stevihonda
Beiträge: 572
Registriert: Do 11. Apr 2013, 15:37
Motorrad: fiedler cb 750,cb 750 rennratte und diverse andere

Re: 2. Gaszug eliminieren?

Beitrag von stevihonda » Fr 22. Mai 2015, 11:15

moinsen

ich hab den schließerzug auch jahrelang wechjelassen....passiert ist nie was :cool:
allerdings wird ja nicht umsonst bei fast jeder technischen abnahme geprüft ob das gas auch schön und von alleine wieder zu geht !!
speziell bei den alten four gaserbatterien sind die rückzugfedern teilweise sehr stark ausgelegt da habe ich keine bedenken
bei sondergasern wie keihin CR oder z.b die orginal mikunis von ducati hätte ich sehr wohl bedenken.
mfg stephan
der blog is]noch baustelle die links funzen aber:
http://stevihonda.blogspot.de

Benutzeravatar
Dacapo
Beiträge: 514
Registriert: Di 4. Okt 2016, 08:14
Motorrad: Buell XB12s, 2004
Wohnort: Ascheberg

Re: 2. Gaszug eliminieren?

Beitrag von Dacapo » Fr 13. Okt 2017, 07:59

Hi zusammen,

Ist der Schliessergaszug denn tüv relevant?

Habe gegoogelt und hier gesucht, leider nichts brauchbares gefunden.

Das er Sinn hat, ist mir klar.
Feder kann brechen usw.

Aber ist er tüv relevant???


Gruß
Jens

Fußhupe
Beiträge: 377
Registriert: So 22. Sep 2013, 15:45
Motorrad: Kawasaki Gpz900R, Bj85
Ducati 900SS, Bj 92
Honda CX500, Bj 82

Re: 2. Gaszug eliminieren?

Beitrag von Fußhupe » Fr 13. Okt 2017, 08:59

Dacapo hat geschrieben:...Ist der Schliessergaszug denn tüv relevant?...
Nein, der Gaszug muß nur von alleine wieder "zurückschnappen". D.h. wenn ein Vergaser klemmt verhilft auch ein Schließerzug nicht zur TÜV-Plakette.

Gruß
Jürgen

spunkzilla
Beiträge: 103
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:46
Motorrad: 79' Honda CB 750 K RC01
84' Honda CM 400T
82' Honda CB 400N (im Aufbau)
Wohnort: Hamburg

Re: 2. Gaszug eliminieren?

Beitrag von spunkzilla » Fr 13. Okt 2017, 09:16

Und "zurückschnappen" ist hier wörtlich zu nehmen. Bei mir wurde schon mal ein zu langsam zurückdrehender Gasgriff bemängelt

Benutzeravatar
Dacapo
Beiträge: 514
Registriert: Di 4. Okt 2016, 08:14
Motorrad: Buell XB12s, 2004
Wohnort: Ascheberg

Re: 2. Gaszug eliminieren?

Beitrag von Dacapo » Fr 13. Okt 2017, 13:10

Danke Jungs!


Gruß
Jens

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5211
Registriert: Di 27. Mai 2014, 13:01
Motorrad: Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Re: 2. Gaszug eliminieren?

Beitrag von MichaelZ750Twin » Fr 13. Okt 2017, 18:56

Hi Jens,

ich sehe das wie Jürgen, also Schließergaszug nicht TÜV-relevant.
Auf zurückschnappenden Gasgriff achte ich bei jedem Mopped.
Oft fehlt das notwendige axiale (seitliche) Spiel des Gasgriffs auf dem Lenkrohr durch angebaute Lenkerendenblinker, -spiegel, -gewichte und dann schnappt er nicht mehr zurück.
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Benutzeravatar
Ranger
Beiträge: 491
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:21
Motorrad: CB750Four

Re: 2. Gaszug eliminieren?

Beitrag von Ranger » Fr 13. Okt 2017, 22:44

Wie man das "sieht" ist eher nicht relevant, wohl aber das was dran ist (und war) auch dran sein muss .... genau genommen.
Ich habe mal vor 3 Jahren vergessen, den Schließer anzuhängen, und schon hing mal das Gas fest ... nie wieder ohne, da wo einer hin gehörte. Weiß gar nicht was das eigentlich soll, den Schließer wegzulassen ?? Gewicht sparen ?? :dontknow:

Benutzeravatar
Suzukihans
Beiträge: 246
Registriert: Do 4. Jul 2013, 17:01
Motorrad: Suzuki DR 800 Bj 90, umbau 2013
TRX 850 BJ 1996
XV 750 BJ 1983 Scrambler
Yamaha DS 7 BJ 1971
Wohnort: Kusterdingen bei Tübingen

Re: 2. Gaszug eliminieren?

Beitrag von Suzukihans » Fr 13. Okt 2017, 23:43

also ich seh das so: bei einem Gaser mit Drosselklappe kannst den getrost vergessen, bei einem Schiebergaser, bei dem der Schließer auch wirklich schließt würd ich den beibehalten... bringt halt Sicherheit.
zum Thema festsaugen: ich hab an der XV 750 ( kein Chopper mehr :mrgreen: ) mit einem Vergaser für 2 Zylinder rumgespielt,
38er Dellorto Rundschieber,
das hat dermaßen gesaugt ( nur im untersten drittel ) dass mit der normalen Feder an Rückstellung nicht zu denken war,
hat erst funktioniert als ich die Federn derart aufgerüstet habe, dass der Gasgriff so sauschwer ging daß es eigentlich unfahrbar war
nur so als Info
Gruß
Hans K.

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 11587
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:22
Motorrad: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: 2. Gaszug eliminieren?

Beitrag von f104wart » Sa 14. Okt 2017, 00:09

spunkzilla hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 09:16
Und "zurückschnappen" ist hier wörtlich zu nehmen. Bei mir wurde schon mal ein zu langsam zurückdrehender Gasgriff bemängelt
Und das kann auch mit falsch verlegten oder verschlissenen Gaszügen trotz Schließerzug passieren. :wink:
Gruß Ralf


Motorradfahren ist wie Sex: Man muss es nicht gut können, um Spaß daran zu haben.

"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#
Wie plane und baue ich einen Cafe-Racer

Antworten

Zurück zu „Lenker/Armaturen/Spiegel“