DHL Zollgebühr

Off-Topic-Bereich - für die Welt abseits von Krafträdern
Benutzeravatar
zockerlein
Beiträge: 1447
Registriert: 13. Jul 2014
Motorrad:: CX 500 Tourer
CX 650 Eurosport
Wohnort: nürnberg/schwabach

DHL Zollgebühr

Beitrag von zockerlein » 14. Jun 2018

Moin zusammen,
ein Thema was alle betrifft, die aus dem Ausland bestellen:
Seit neuestem scheint es bei der Post/DHL Mode zu sein, Zollgebühren direkt an der Haustür zu kassieren.
So weit so gut, nur verlangen sie dafür 6€ Auslage-Pauschale. Auch bei 5€ Zollgebühr :banghead:

dabei will ich das doch gar nicht? :dontknow:
Früher habe ich einen Brief bekommen:
"Ihr Paket liegt im Zollamt (das keine 10km von mir entfernt ist) zur Abholung bereit. Bitte bringen sie XY€ mit."

Aussage vom Postboten war:
"Ja das tut mir leid, aber wenn sie das nicht zahlen, geht das Paket zurück nach Australien"

Wieso soll ich dann eine Leistung zahlen, die ich gar nicht bestellt habe?
Ist ja als würde die Werkstatt anstatt des Reifenwechsels einen großen Kundendienst machen und berechnen :angry:
Ganz tolle Sache...

kommt man da irgendwie drum rum? Ich finds einfach eine riesen Frechheit...

Daniel
-Eine Güllerie-

Motto der Minensucher: Wer suchet, der findet. Wer drauftritt, verschwindet!

Benutzeravatar
TWINFOX
Beiträge: 75
Registriert: 27. Okt 2015
Motorrad:: CX500 Bj 80
CX500E Bj 83

Re: DHL Zollgebühr

Beitrag von TWINFOX » 14. Jun 2018

Die Auslagenpauschale von 6,-€ bei DHL geht ja noch. TNT verlangt dafür 12,50E und Fedex auch.
Für mich als Händler ist das in sofern ärgerlich, da ich eine sogenannte EORI Nummer habe, darüber kann DHL alle Zollgebühren abrechnen könnnte ohne dafür in Vorleistung zu treten, machen die aber nicht und kassieren fleißig die 6,-€ tappingfoot
Gruß
Dirk

TWINFOX

Benutzeravatar
zockerlein
Beiträge: 1447
Registriert: 13. Jul 2014
Motorrad:: CX 500 Tourer
CX 650 Eurosport
Wohnort: nürnberg/schwabach

Re: DHL Zollgebühr

Beitrag von zockerlein » 14. Jun 2018

ich finde 6€ bei 5€ Gebühr trotzdem absolut unverhältnismäßig. :stupid:
Und man sollte (wie früher) die Wahl haben, zwischen Selbstabholung und Verzollung an der Tür.
-Eine Güllerie-

Motto der Minensucher: Wer suchet, der findet. Wer drauftritt, verschwindet!

Benutzeravatar
Peperoni13
Beiträge: 461
Registriert: 18. Jun 2017
Motorrad:: Yamaha, XS 400, Bj. 79 noch im Umbau zum Cafe Racer
Wohnort: Weiden i.d.Opf.

Re: DHL Zollgebühr

Beitrag von Peperoni13 » 14. Jun 2018

Am besten bei der Bestellung den Absender bitten, keine Rechnung bei zu legen. Dann können die keine Zollgebühren berechnen und du musst automatisch auf's Zollamt, mit der Rechnung die du dir einfach per E-Mail schicken lässt.
Meine Bikes:
Yamaha XS 400, Bj. 1979 noch im Umbau zum Cafe Racer;
Harley Davidson Sportster Iron mit 1200ccm Umbau, Bj. 2015;
Yamaha WR 400 F, Bj. 1999
Yamaha DT 175 MX, Bj. 1978

Benutzeravatar
zockerlein
Beiträge: 1447
Registriert: 13. Jul 2014
Motorrad:: CX 500 Tourer
CX 650 Eurosport
Wohnort: nürnberg/schwabach

Re: DHL Zollgebühr

Beitrag von zockerlein » 14. Jun 2018

Stimmt, das wäre eine Alternative. Dafür ist es jetzt allerdings zu spät...

Ich habe jetzt mal eine freundliche, aber dennoch sehr bestimmte Mail an den Kundenservice geschrieben.
§ 241a BGB Absatz (1) : Unbestellte Leistungen *hust*
Allein das Kontaktformular des Kundenservices zu finden, war schon eine Herausforderung :roll:


mal schaun...
:unbekannt:
-Eine Güllerie-

Motto der Minensucher: Wer suchet, der findet. Wer drauftritt, verschwindet!

Benutzeravatar
Marlo
Beiträge: 1850
Registriert: 18. Okt 2013
Motorrad:: Triumph Speed Triple BJ 2001
Honda CX 500 CR BJ 1980
Jawa Mustang BJ 1973 (Indianerfahrrad)
Wohnort: 99976

Re: DHL Zollgebühr

Beitrag von Marlo » 14. Jun 2018

Und ich musste bis jetzt immer selber aufs Zollamt und würde lieber 6 Euro zahlen wie 40 km einfache fahrt zum Amt.

Benutzeravatar
zockerlein
Beiträge: 1447
Registriert: 13. Jul 2014
Motorrad:: CX 500 Tourer
CX 650 Eurosport
Wohnort: nürnberg/schwabach

Re: DHL Zollgebühr

Beitrag von zockerlein » 14. Jun 2018

ich fahr nun mal jeden Tag quasi dran vorbei... :D

und bei 5€ Zollwert auf einmal 6€ an DHL abzudrücken sehe ich nicht ein
-Eine Güllerie-

Motto der Minensucher: Wer suchet, der findet. Wer drauftritt, verschwindet!

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 7846
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: DHL Zollgebühr

Beitrag von grumbern » 14. Jun 2018

Ja, hatte ich auch schon. Sehr nervig... meist liegt es aber am Zollamt, das ist von mir nut 10km über die Autobahn und daher sehr angenehm.

Benutzeravatar
rayman3d
Beiträge: 312
Registriert: 30. Jan 2017
Motorrad:: Honda CX 500 C (PC01) '81
Suzuki GSX 750 AE '03
Wohnort: Berlin

Re: DHL Zollgebühr

Beitrag von rayman3d » 14. Jun 2018

Meine Eltern wohnen in Brandenburg. Berlin ist 800m entfernt.
Die zuständige Zollbehörde ist 61km (einfacher Weg) entfernt,
das nächste Zollamt in Berlin 8km.
Das ist halt auch wieder bürokratischer Wahnsinn. Und ich durfte damals dahin, weil die in FFM damals nicht richtig nach den Papieren geschaut haben

Mich würde die Post garnicht zum Kassieren erreichen.. Schicken die das dann auch ins Herkunftsland!?

MfG Ray


Benutzeravatar
recycler
Beiträge: 794
Registriert: 6. Nov 2016
Motorrad:: Honda CM 400 Cafe-Scrambler-Bastard, Honda XBR Kaff Racer, Güllepumpe-LeMans, Suzi_GSX400_Brat, Kawa KZ400. Suzi V-Strom 1000
Wohnort: Andechs

Re: DHL Zollgebühr

Beitrag von recycler » 14. Jun 2018

Marlo hat geschrieben:
14. Jun 2018
Und ich musste bis jetzt immer selber aufs Zollamt und würde lieber 6 Euro zahlen wie 40 km einfache fahrt zum Amt.
Stimmt. ... und von der Zeitersparnis garnicht zu reden.

Ciao

recycler
old's cool!

Antworten

Zurück zu „Spelunke "Zum redseligen Vagabunden"“

windows