Scrambler, wofür die Mopeds eigentlich gedacht sind

Der Geist des Cafe Racers
Forumsregeln
Bitte gestaltet den Titel Eures Themas aussagekräftig und übersichtlich!

Hinweis:
Um Youtube oder Vimeo-Videos sichtbar zu machen, braucht man nur den Link in das Textfeld zu kopieren.
;)
Benutzeravatar
thrashtilldeath
Beiträge: 247
Registriert: Di 17. Jun 2014, 12:08
Motorrad: sr 250, sr 500, vs 750, gpz 500
Wohnort: Lengerich

Re: Scrambler, wofür die Mopeds eigentlich gedacht sind

Beitrag von thrashtilldeath » So 16. Apr 2017, 11:20

Geiles Video, wie darf ich meine SR nennen? Cabler? :mrgreen:
2017-04-12 19.55.18.png
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Schinder
Beiträge: 2447
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 14:05
Motorrad: Schinder-BerT
Wohnort: KREFELD

Re: Scrambler, wofür die Mopeds eigentlich gedacht sind

Beitrag von Schinder » So 16. Apr 2017, 11:24


“Zähmen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen
und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.“
Albert Einstein


Benutzeravatar
hellacooper
Beiträge: 404
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 13:35
Motorrad: Moto Guzzi, Bj. 1979, Café
Triumph Thruxton 1200 R, Bj. 2016
Honda VT 600 Shadow, Bj. 1991, gechoppt
Wohnort: Münster

Re: Scrambler, wofür die Mopeds eigentlich gedacht sind

Beitrag von hellacooper » So 16. Apr 2017, 11:32

Schraubnix hat geschrieben:Das müsste man mal einen Bärtigen ( Vollbart versteht sich ) Hipster fragen ;-)
Vorsicht!! :oldtimer: Nun gut, als Hipster würd ich mich jetzt nicht bezeichnen. :wink:

Geil aber auch die "Sicherheitsvorkehrungen" an Fahrer und Publikum. :wink:

Bärtige Ostergrüße

André
♠️ R.I.P. Lemmy! ♠️ Don´t forget - Motörhead ♠️

--> MAD ACES Founding Member <--

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 137
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:08
Motorrad: Yamaha SR 500
Bj. 1981 Cafe Racer
Bj. 1978 Scrambler
Bj. 1982 Originale
Yamaha XV 750 SE Bj. 1981
BMW R1150R Bj. 2002
Wohnort: 88239 Wangen im Allgäu

Re: Scrambler, wofür die Mopeds eigentlich gedacht sind

Beitrag von Hausel » So 16. Apr 2017, 11:58

UdoZ1R hat geschrieben:
Das wasda im Video zu sehen ist, hat mit heutigen Mopedsnix mehr zu tun. Die alten hatten vieleicht 160 kg tappingfoot
Also meine SR-Scrambler liegt so etwa bei dem Gewicht.

Ist aber auch schon etwas älter (1978) und ganz schön geländegängig. .daumen-h1:

Gruß
Ralf der Hausel
P1010401.JPG
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt bearbeitet von 1 am Hausel; insgesamt 0 mal bearbeitet

Moppedmessi
Beiträge: 915
Registriert: So 7. Apr 2013, 12:30
Motorrad: Ja.

Re: Scrambler, wofür die Mopeds eigentlich gedacht sind

Beitrag von Moppedmessi » So 16. Apr 2017, 12:00

thrashtilldeath hat geschrieben:.....wie darf ich meine SR nennen?......
"Mißlungen"

Nie eine Frage stellen auf die man eigentlich keine Antwort haben möchte. :mrgreen:

Ich entschuldige micht direkt hierfür aber diesen Elfmeter musste ich treten.

Benutzeravatar
thrashtilldeath
Beiträge: 247
Registriert: Di 17. Jun 2014, 12:08
Motorrad: sr 250, sr 500, vs 750, gpz 500
Wohnort: Lengerich

Re: Scrambler, wofür die Mopeds eigentlich gedacht sind

Beitrag von thrashtilldeath » So 16. Apr 2017, 12:13

wow das war ja fast schon geistreich und witzig ;P

Benutzeravatar
Ratz
Beiträge: 1104
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 09:34
Motorrad: .
BMW R100RS

Re: Scrambler, wofür die Mopeds eigentlich gedacht sind

Beitrag von Ratz » Mo 17. Apr 2017, 12:45

Schraubnix hat geschrieben:Der eigentliche Verwendungszweck eines solchen Mopeds ist nicht die Strasse , wie anscheinend viele Heutzutage meinen :roll:

Hauptsache die Mopeds sehen so aus wie ein Scrambler :roll: , 90% der Mopeds die einen Scrambler darstellen sollen würde noch nicht mal halbwegs gescheit über ne ebene Wiese kommen :wink:
Du wiedersprichst dich doch schon bei deinem ersten Statement.
Eben weil die Dinger nicht über die Wiese kommen ist der Hauptnutzen eben die Straße. :neener:

Aber mal Spaß bei Seite. Was willste denn heut zu Tage bei uns mit einem Scrambler machen? Der Scramblerfahrer darf doch so gut wie gar nicht in sein Revier! Biegst du mal auf nen Feldweg ab schießt dich doch gleich der Bauer, Jäger, Förster, Greenpeace, die Juttesackmutti oder die Rennleitung vom Bock. Selbst der Landwirt bekommt schon Ärger wenn er durch seinen eigenen Wald bretzelt. Irgend ein Käfer könnte ja deshalb eine schlechte Nacht haben.

Deshalb bleibt dem Scramblerfahrer eigentlich gar nicht viel anderes übrig als sein Dasein auf der Straße zu fristen. Und wenn er dann sein Fahrzeug dafür etwas optimiert entspricht das doch eigentlich auch wieder dem Grundgedanken. :dontknow:

Benutzeravatar
Dengelmeister
Ehrenmitglied
Beiträge: 6757
Registriert: Di 10. Sep 2013, 22:11
Motorrad: 88er Suzuki GR 650
Wohnort: Kreis Kleve (Nähe NL-Grenze)

Re: Scrambler, wofür die Mopeds eigentlich gedacht sind

Beitrag von Dengelmeister » Mo 17. Apr 2017, 12:55

Manchmal....also manchmal hast du echt Recht Ratz :grinsen1:



:prost:


edit:
Danke für das geile Video Uli .daumen-h1:
Gruß Hans

--> MAD ACES Founding Member <--
Wenn dich das Leben in eine Kurve schmeisst , dann leg dich rein und schleif das Miststück !!! :rockout:

Benutzeravatar
bikebomber
Beiträge: 167
Registriert: Di 3. Mai 2016, 13:53
Motorrad: VT500e
FJ1200
RD350LC
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Scrambler, wofür die Mopeds eigentlich gedacht sind

Beitrag von bikebomber » Mo 17. Apr 2017, 13:09

Also, akzeptieren tue ich jeden Umbau, was mich aber immer fuchsig macht ist, wenn "Umbauer" einen
anderen Lenker drauf und andere Schutzbleche dran machen und dann das Fahrzeug als Caferacer, Scrambler
und/oder Bopper bezeichnen.
Siehe die vorgestellte SR, welche ich (meine Meinung) ebenfalls absolut daneben und mißlungen finde.
Ich baue an meinem Caferacer seit fast einem Jahr, aber ich versuche es richtig zu machen. Und ist kein
Geld da, warte ich eben bis die Sparbüchse wieder was drinne hat und dann gehts weiter.

Ralf
Erst sehen was sich machen läßt, dann machen was sich sehen läßt.

Antworten

Zurück zu „Filme & Videos“