Hitzeschutzbleche dengeln

Moderator: obelix

Benutzeravatar
scrambler66
Beiträge: 250
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 13:33
Motorrad: NX650 BJ 1988
NX250 Bj 1989
AX1 Bj 1989
R80R (BJ 1992) mit Steib BW43 (BJ 1942)
Kontaktdaten:

Hitzeschutzbleche dengeln

Beitragvon scrambler66 » So 10. Sep 2017, 08:46

Hallo Zusammen,

ich weiss, es gibt hier den ein oder anderen Dengelmeister - weil aber meine Auspufftöpfe bereits letzten Winter monatelang bei jemand herumlagen probiere ich es diesmal mit einer Anfrage.

Es geht um die Hitzeschutz"bleche" auf den Auspufftöpfen meiner Domi. Obwohl aus GFK, halten sie nun schon seit 13 Jahren (obwohl das Zeug eigentlich nur bis 100C° stabil ist) sollen nun aber durch schlankere (der vordere Teil soll kürzer werden) Teile aus Stahl oder Alu ersetzt werden. Material ist mir eigentlich egal, wobei sich Alu wohl leichter (= günstiger) dengeln läßt.

Wenn die Bleche umlaufende Sicken hätten wie das Krümmerschutzblech wäre das fein - muss aber nicht unbedingt. Für kreative Lösungen bzgl. der Gestaltung der Bleche wäre ich übrigens offen. Sie müssen nur ganz um 180° um die Töpfe herumgezogen werden, sonst brennen die Hosenbeine der Sozia durch :shock:

Zeitrahmen: muss nicht gestern fertig sein, aber am liebsten wäre es mir, ich bekäme einen Termin innerhalb der nächsten 3 Monate (dann kann auch der Dengelmeister planen), schicke die Auspufftöpfe ein und bekomme sie nach zwei Wochen inkl. der Bleche wieder. Wie erwähnt, ein "schicks mal ein und ich schau mal wann ich dazu komme" möchte ich eher nicht mehr :wink:

Gruß, Michael

Bild

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 1945
Registriert: So 25. Jan 2015, 19:35
Motorrad: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Hitzeschutzbleche dengeln

Beitragvon sven1 » So 10. Sep 2017, 10:33

Moin Michael,

das kannst du doch auch selber, einen Dummi in der Stärke des ESD bauen, eine Pappe in die gewünschte Form schneiden als Schablone auf ein Stück Alublech übertragen und drumwickeln. Aufbiegen kannst du immer, wird aber wahrscheinlich nicht nötig sein weil du das Blech nicht ganz eng an die Form bekommst.
Bördeln kanns du mit einer normalen Zange und einem Rest stabilen Flachstahl, Schraubstock und Kunststoffhammer. Eine Sicke kannst du auch selber herstellen.
http://www.classic-car.tv/know-how/blec ... ug-teil-1/

Viel Spaß

Sven
Nichts ist so beständig wie die Veränderung
VACULA
viewtopic.php?f=165&t=8647
Simson
viewtopic.php?f=169&t=14098
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
scrambler66
Beiträge: 250
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 13:33
Motorrad: NX650 BJ 1988
NX250 Bj 1989
AX1 Bj 1989
R80R (BJ 1992) mit Steib BW43 (BJ 1942)
Kontaktdaten:

Re: Hitzeschutzbleche dengeln

Beitragvon scrambler66 » Mo 11. Sep 2017, 08:35

sven1 hat geschrieben: das kannst du doch auch selber,


Hi Sven,

nein, das sollte schon was gleichschauen :wink: - daher sollte das ein Profi machen. Aber erfahrungsgemäß sind die auf Monate ausgebucht, mal sehen, ob sich doch noch einer meldet.

Gruß, Michael


Zurück zu „Jobs, Stellenangebote und Auftragsarbeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast