forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

[Suche] Suche LEICHTE Enduro

Forumsregeln
Es gibt nicht viele Regeln, aber ein paar kleinere Dinge, auf die bitte beim Posten geachtet werden sollte.

Grundsätzlich gilt hier:
In Verkaufsanzeigen oder Gesuchen sollten sich nur der Themenverfasser und ernsthafte Interessenten zum Thema äußern. Diskussionen zum Preis und Inhalt der Anzeige sind ausdrücklich nicht erwünscht!

Regeln für den Themenverfasser:
1. Wähle einen aussagekräftigen Betreff für das Thema.
2. Kennzeichne die Anzeige im Titel mit dem passenden Präfix[Suche].
3. Genaue Beschreibung/Bezeichnung, mit Preis und wenn möglich sogar mit Foto.
4. Wenn sich ein Gesuch erledigt hat, dann bitte kurz im Thema als "erledigt" vermerken.
5. Es sind nur Gesuche zulässig, die einen direkten Bezug zum Hobby haben.
6. Alle Themen in diesem Bereich werden automatisch 6 Monaten nach dem letzten Beitrag gelöscht. Soll Euer Angebot länger Bestand haben, so müsst Ihr es eigenständig durch eine Antwort/Beitrag aktualisieren oder wieder neu einstellen.

Viel Erfolg!
bastlwastl
Beiträge: 459
Registriert: 27. Aug 2014
Motorrad:: Guzzi/Agostini-V1000l,MT01,Triumph SCrambler 1200,NSU OSL,BetaALP,Pedersen usw,usw.

Re: [Suche] Suche LEICHTE Enduro

Beitrag von bastlwastl »

sowas kauft man echt am besten von privat und durch mundpropaganda .

Benutzeravatar
recycler
Beiträge: 1047
Registriert: 6. Nov 2016
Motorrad:: Suzuki-GSX400_Brat, Suzuki-GSX750 Black Widow, KTM 1090 Adventure, Husqvarna 401 svartpilen, Suzuki VX800 2021 Challenge-Projekt
Wohnort: Andechs

Re: [Suche] Suche LEICHTE Enduro

Beitrag von recycler »

Stimmt aber mein Spezi wollte seine DRZ 400 nicht hergeben obwohl seit 5 Jahren nicht mehr gefahren

Ciao recycler
old's cool!

Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 1719
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: Dr500

Re: [Suche] Suche LEICHTE Enduro

Beitrag von TortugaINC »

Die Preise für alte Enduros sind seit Jahren am explodieren. Obwohl Oette mit allem was er schreibt absolut richtig liegt, muss bei den KTM die 690er ausgeklammert werden. Im Vergleich zu den alten Modellen (625, 640, 660, etc...) sind sowohl die Wartungsintervalle als auch die Haltbarkeit deutlich größer. Bekommt man im guten Zustand für 4000-4500 Euro, wiegt nicht viel und hat genug bums um auf der Landstraße glücklich zu sein.
Bei den alten Japanern würde ich immer 200Euro für neue Gabelfedern und ne Feder hinten einkalkulieren, neues Federbein ist normalerweise nicht zwingend erforderlich.
Ich würde auch zu DR600 oder DR650 raten.
Die DR600 gefällt mir optisch besser, insbesondere die Dakar. Mit dem Stefab Hessler gibt es auch einen echt kompetenten und freundlichen Fachmann, der sehr hilfsbereit ist.
Ne DRZ ist die goldene Mitte, allerdings werden die einfach zu hoch gehandelt. Bevor ich 3500-4000 für ne DRZ ausgebe würde ich dann doch eher zur 690er greifen, die eigentlich alles besser kann.
"Happiness is only real when shared”. 

BMWfahrerWNSTR
Beiträge: 52
Registriert: 15. Jun 2020
Motorrad:: BMW R69 S mit R100 Motor

Re: [Suche] Suche LEICHTE Enduro

Beitrag von BMWfahrerWNSTR »

Hi

Ich würde mir die Frage stellen „wie kommt das Moped zum Ort des Geschehen ?“

Auf dem Anhänger ? Da hast du nur ner 250-400er wohl das leichtere und wendigere Gerät zum Endurowandern.

Auf eigener Achse ? Da würde ich mich bei den Japanern herumtreiben oder BMW F GS.

Von Kati und Co Finger weg. Die Dinger sind durch und sauteuer.

Grüße

Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 1719
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: Dr500

Re: [Suche] Suche LEICHTE Enduro

Beitrag von TortugaINC »

BMWfahrerWNSTR hat geschrieben: 5. Aug 2020 Von Kati und Co Finger weg. Die Dinger sind durch und sauteuer.
Die von ihm gekaufte Husqvarna ist 100% KTM Technik. BMW GS als Empfehlung zum Endurowandern ist definitiv mal „out of the box“ gedacht, danke Jörg!
"Happiness is only real when shared”. 

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 513
Registriert: 16. Jan 2013
Motorrad:: Yamaha XS 650 447, Honda CB350K, Honda CB360G, Honda CL450K1, Kawasaki Z400D3, Kawasaki Z440Ltd
Wohnort: Dortmund

Re: [Suche] Suche LEICHTE Enduro

Beitrag von Jan »

Also von DR 600/650 kann man nur abraten, fast alle haben Getriebeprobleme und die Rahmen brechen gerne am Unterzug. Hab sämtliche dieser Probleme ein paar Mal live mitbekommen. Ansich macht das Ding schon Spaß, der Motor ist drehfreudig und hat Leistung, aber das Gewicht ist zu hoch. Ebenfalls Finger weg von den alten XL/FT 250/500er, reihenweise Kopfschäden.

BMWfahrerWNSTR
Beiträge: 52
Registriert: 15. Jun 2020
Motorrad:: BMW R69 S mit R100 Motor

Re: [Suche] Suche LEICHTE Enduro

Beitrag von BMWfahrerWNSTR »

TortugaINC hat geschrieben: 5. Aug 2020
BMWfahrerWNSTR hat geschrieben: 5. Aug 2020 Von Kati und Co Finger weg. Die Dinger sind durch und sauteuer.
Die von ihm gekaufte Husqvarna ist 100% KTM Technik. BMW GS als Empfehlung zum Endurowandern ist definitiv mal „out of the box“ gedacht, danke Jörg!
Wann warst du zum letzten Mal zum Schotterfahren oder zum Endurowandern unterwegs. Damit meine ich nicht den Feldweg hinterm Haus.

Und wer ist Jörg ?

Grüße

Benutzeravatar
TortugaINC
Beiträge: 1719
Registriert: 26. Jun 2018
Motorrad:: Dr500

Re: [Suche] Suche LEICHTE Enduro

Beitrag von TortugaINC »

Rost am Rahmen kommt schonmal vor, da sollte man beim Kauf drauf achten. Der dritte Gang neigt bei hohen Laufleistungen zum Pitting- wenn’s bei der Probefahrt seltsam klingt dann besser Finger weg. Ich hab in 15 Jahren weder live noch im Forum einen gebrochenen Rahmen gesehen oder davon gehört. Bei guter Wartung sind >100.000 km bei der DR600/650 nicht selten.
Gewicht stimmt schon, die Kicker Modelle sind mit um die 150kg mit leerem Tank keine Leichtgewichte, von den Modellen mit Anlasser brauchen wir nicht zu reden. Wenn’s ambitionierter zugeht, dann ist das nicht wenig. Aufheben sollte man die im Idealfall auch können...
Wobei wir uns beim Gewicht der DR350 auch nichts vormachen müssen, unter 125km fahrfertig bekommt man die nicht (selber gewogen, wie auch die SP44 als Kicker).
Letztlich muss man bei Kauf einer 30 Jahren alten Enduro immer genau hingucken.
Wer nicht basteln will, ist mit einer neueren Maschine besser beraten.

Achso, und Jörg ist der Troll, der sich hier angemeldet hat um zu nerven. Wenn Jörg irgendwann lernt, das vor Satzzeichen keine Leerzeichen gehören, und wenn Jörg nicht immer den selben Mumpitz zum Besten geben würde, dann würde es vielleicht weniger auffallen, dass es der Jörg ist.
"Happiness is only real when shared”. 

Benutzeravatar
Konski
Beiträge: 664
Registriert: 22. Aug 2017
Motorrad:: Cagiva Elefant 650 und 750 Mono/Bifaro
Kawasaki GPX 750 ****
Yamaha FZ 750 1fn ***
Yamaha FZR 1000

Re: [Suche] Suche LEICHTE Enduro

Beitrag von Konski »

Wie weit man beim Endurowandern kommt, hängt zum größten Teil von den Reifen, der Übersetzung, der Qualität der Federung und dem eigenen Fahrkönnen ab und nicht ob die Karre 140, 150 oder 165 kg wiegt. Also warum keine XT600E? Es sind immer Fahrzeuge mit weniger als 30T km auf dem Markt, die mit 30% Optimierungsaufschlag zu jeder Schandtat bereit sind. Wer tiefer sitzt, fällt auch nicht so tief - oder gar nicht erst.
K.

sp1
Beiträge: 56
Registriert: 2. Jul 2013
Motorrad:: VTR, XLV, CX500, P50
Wohnort: 52525

Re: [Suche] Suche LEICHTE Enduro

Beitrag von sp1 »

Wie wärs mit einer Honda NX400?

Antworten

Zurück zu „Gesuche“

windows