Welche Basis für Scrambler

Kaufberatung: Mopeds
Antworten
sheer
Beiträge: 3
Registriert: 24. Apr 2014
Motorrad:: Zündapp R50

Welche Basis für Scrambler

Beitrag von sheer » 10. Jul 2018

Hallo Leute :dance1: ,

ich möchte mir einen kleinen Scrambler bauen und bin bei der Basis unentschlossen, was sich am besten dafür eignet.
Vielleicht könnt ihr mir helfen und auch abwägen warum die eine besser ist als die anderen.
Folgende "Feuerstühle" könnte ich gerade in meiner Umgebung bekommen.

1. Honda CM 185 T - BJ 1979 - 2-Zylinder - 17 PS - Kickstarter

2. Kawasaki Z 200 - BJ 1978 - 1-Zylinder - 17 PS - Kickstarter

3. Yamaha SR 250 - BJ 1983 - 1-Zylinder - 20 PS - kein Kickstarter (aber nachrüstbar aus DT)


Ich danke euch für eure Meinungen.

Benutzeravatar
peterson
Beiträge: 13
Registriert: 2. Sep 2015
Motorrad:: Yamaha XS500

Re: Welche Basis für Scrambler

Beitrag von peterson » 10. Jul 2018

Moin
kurz und knapp würde ich die Kawa nehmen.
Die Honda und Yamaha haben meiner Meinung nach die "ungünstigste" Rahmenform.
Der Rahmen fällt nach hinten ab was ich für Scrambler nicht so gut finde. Kann man natürlich mit größeren Dämpfern wieder beheben.

Und nochwas, das Baujahr, desto älter desto besser :)

Emil1957
Beiträge: 493
Registriert: 23. Mär 2016
Motorrad:: Honda CB 250/350K4 Bj. 1973, Honda CLR125 Bj. 1999, Jawonda-Gespann (Jawa mit CB450N-Motor und anderen Japan-Teilen)
Wohnort: Köln

Re: Welche Basis für Scrambler

Beitrag von Emil1957 » 10. Jul 2018

Schließe mich dem an.
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

Benutzeravatar
scrambler66
Beiträge: 336
Registriert: 13. Dez 2014
Motorrad:: NX650 BJ 1988
NX250 Bj 1989
AX1 Bj 1989
R80R (BJ 1992) mit Steib BW43 (BJ 1942)
Kontaktdaten:

Re: Welche Basis für Scrambler

Beitrag von scrambler66 » 10. Jul 2018

Als Honda Fan und weil die CM185 mein erstes Motorrad war stimme ich natürlich für die CM :P

Wenn man ein bisschen googelt finde man auch schöne Vorbilder

z.b. https://scontent-atl3-1.cdninstagram.co ... 4080_n.jpg

Der Heckrahmen der CM ist übrigens gerade - nur die Sitzbank ist seitlich runtergezogen http://i.imgur.com/FdoKI.jpg

Und neulich gabs sogar schon einen Fred, welchen Reifen man auf die CM185/200 aufziehen könnte https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... 85#p327820
Honda NX250/NX650 Dominator Forum http://forum.nx250.de/
NX650 Dominator Homepage http://nx650dominator.de/

motosite
Beiträge: 177
Registriert: 19. Feb 2015
Motorrad:: 95er Moto Guzzi California1100i
78er Moto Guzzi V1000G5
Honda CB250RS
Kontaktdaten:

Re: Welche Basis für Scrambler

Beitrag von motosite » 10. Jul 2018

Ich weiß ja nicht, was dir genau vorschwebt, aber guck dir mal meine CB20RS an:
https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... 275&t=8895

Die ist sehr leicht, hat Kickstarter, Speichenräder und sagenhafte 26 PS!
Ciao,
Bernhard


CB250RS-Umbau
Meine Guzzi

Bambi
Beiträge: 3778
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Welche Basis für Scrambler

Beitrag von Bambi » 10. Jul 2018

Hallo sheer,
herzlich willkommen! Aus der Honda kann man durchaus brauchbare Scrambler zaubern. Ich habe das auch vor Jahren mit großem Erstaunen zur Kenntnis genommen. Dies hier sind zwar Trial-Eisen, aber vielleicht findest Du in den Bauberichten Tips die Dir weiterhelfen. Wobei die meisten Umbauten mit fremden Rahmen realisiert wurden ... Aber auch da lässt sich einiges abgucken!
Schöne Grüße, Hans-Günter 'Bambi' Bambach
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
recycler
Beiträge: 692
Registriert: 6. Nov 2016
Motorrad:: Triumph Explorer 2015, Honda CM 400 Cafe-Scrambler-Bastard, Honda XBR Kaff Racer, Güllepumpe-Projekt
Wohnort: Andechs

Re: Welche Basis für Scrambler

Beitrag von recycler » 11. Jul 2018

Man(n) kann aus allem etwas machen. Mir wäre Zustand (technisch nicht optisch) und vor allem der Preis (und Dein angepeiltes Budget) ein wichtiger Punkt. Bedenke aber bitte, das das alles keine Leistungswunder sind und in der heutigen Zeit auch eine 'alte' 400/500er hinterherhinkt. Vielleicht vorher auch die Ersatzteilversorgung kurz durchchecken, denn als Honda-Verwöhnter war ich erstaunt wie schlecht es Teile für mein letztes Projekt gab (Kawa KZ400 aus 1976) gab und ich diese aus USA oder anderen nicht EU-Ländern kaufen musste, bzw. mir Hans aus dem Forum geholfen hat.

Egal was Du ni8mmst viel Erfolg

recycler
old's cool!

Antworten

Zurück zu „Mopeds“

windows