forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Guzzi 850 T3 - Gute Basis ?

Kaufberatung: Mopeds
Antworten
Benutzeravatar
Olek
Beiträge: 5
Registriert: 7. Sep 2014
Motorrad:: Monster M944ie-Umbau ´00
HD FatBob, 600er Tenere`87 und `ne KTM in ziemlich neu

Guzzi 850 T3 - Gute Basis ?

Beitrag von Olek »

Moin,

nachdem ich entschieden hatte meine Monster in dem Zustand zu lassen wie sie ist, habe ich die Idee eine T3 als Basis für einen classic-racer zu nehmen.

Gibt es hier schon einschlägige Erfahrungen, oder lieber lassen ?

VG
Olaf

Benutzeravatar
Caferacer63
Beiträge: 152
Registriert: 27. Apr 2019
Motorrad:: Buell (verschiedene)
Wohnort: Ruhrpott

Re: Guzzi 850 T3 - Gute Basis ?

Beitrag von Caferacer63 »

Wenn dir der Dampf vom Motor reicht, dann ist es eine solide Basis!
Power ist natürlich nicht mit der Monster zu vergleichen!

Benutzeravatar
Palzwerk
Beiträge: 558
Registriert: 14. Aug 2016
Motorrad:: Guzzi Le Mans III Umbau 1984
Honda CB 500 Four K1 1973

Re: Guzzi 850 T3 - Gute Basis ?

Beitrag von Palzwerk »

Guzzi ist immer gut. Kommt drauf an, was Du vor hast und wie der Preis ist. Wenns nur um die Optik geht sind die Rundmotormodelle auch geeignet. Der eckige Motor ist für Tuning besser geeignet und passt auch in den Rahmen einer T3, z. B. 1100er Motor mit 40er PHM geht schon recht gut. Je mehr Du sowieso umbauen/ändern willst um so unwichtiger wird die Basis. Ich glaube1980/1981 gab es strengere Gräuschvorschriften und ab 1989 gab es Abgasvorschriften, das bedeutet evtl. Abgasgutachten bei anderem Motor. Ab und zu gibt es auch ältere Rahmen mit begehrten Eintragungen wie Lafras für nen guten Kurs.
Gruß aus de Palz
Werner

...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

guzzifan
Beiträge: 86
Registriert: 22. Okt 2016
Motorrad:: Moto Guzzi, LM2, 1981
BSA M20, Bj. 1939
Triumph T120, Bj. 2016

Re: Guzzi 850 T3 - Gute Basis ?

Beitrag von guzzifan »

Olek hat geschrieben: 15. Sep 2020 Gibt es hier schon einschlägige Erfahrungen, oder lieber lassen ?
VG
Olaf
...da gibt es unendlich viele Erfahrungen. Wenn du eine "Tonti-Guzzi" als Basis haben möchtest, eignen sich mit diesem Rahmen und den verbauten Teilen auch andere Guzzimodelle.
Ohne zu wissen was dir da so vorschwebt,ist eine Empfehlung natürlich schwierig.
Ne gute Ausgangsbasis halte ich für wichtig, wie "steht" sie da, technisch und optisch.

Willst du selbst umbauen: bekommst du noch die Zubehörteile, die du verbauen willst. Einiges ist relativ problemlos zu bekommen, anderes nur mit Geduld und dem nötigen Kleingeld.
Andere Möglichkeit: such dir etwas, was deinen Wünschen schon entspricht. Alutank und Speichenräder nachrüsten ist nicht billig.

Was hier helfen würde für weitere Tips: stell doch mal einige links von Fotos hier ein was dir gefällt, damit wir wissen wo die Reise hingehen soll.
Dann hat man schon mal ne gute Diskussionsgrundlage.
Was stellst du dir leistungsmäßig vor, soll da noch zusätlich am Motor was verbesert werden?

Ansonsten: Auf alle Fälle machen!!!!!

Benutzeravatar
kramer
Beiträge: 646
Registriert: 9. Sep 2014
Motorrad:: Moto Guzzi LM3, Bj 1984
Wohnort: Wurmannsquick

Re: Guzzi 850 T3 - Gute Basis ?

Beitrag von kramer »

Olek hat geschrieben: 15. Sep 2020 ... habe ich die Idee eine T3 als Basis für einen classic-racer zu nehmen ...
Wichtig ist zuallererst mal die Heckrohre abzuflexen, für den 'loop'. Muß!

(Hab übrigens in letzter Zeit schon wieder vereinzelt Gesuche gesehen für abgeschnittene Rohrenden zum wieder dranschweißen - also gut aufheben, die werden noch was wert :-) )

Peter

Antworten

Zurück zu „Mopeds“

windows