forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Welches Motorrad? Welches Baujahr?

Kaufberatung: Mopeds
Moses1991
Beiträge: 76
Registriert: 16. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha XJ550 1982, GASGAS TXT 250
Wohnort: Waging am See

Welches Motorrad? Welches Baujahr?

Beitrag von Moses1991 »

Hallo zusammen,

ich hab mich hier angemeldet da ich gerne einen caferacer bauen würde.

Ich habe schon Erfahrung mit Motorrädern aber bis jetzt nur mit Supersportlern Motocross und Trial Maschinen.

Leider bin ich auf dem gebiet CAFERACER kompletter Neuling.

Ich habe mich jetzt schon ein wenig umgeschaut und mich informiert aber leider bin ich nicht recht viel weiter mit meinen Fragen.

Welches Motorrad eignet sich für einen Anfänger zum umbauen?

Auf was muss ich achten beim Kauf bezüglich Baujahr? Da ich gehört habe dass es bei Motorräder vor 1985 leichter ist einen umgebauten Rahmen eingetragen zu bekommen. Bei Motorrädern vor 1995 ist keine Abgasuntersuchung nötig?

Vllt könnt ihr mir zu diesen Themen weiter Helfen.

LG
Simon

Benutzeravatar
Hux
Beiträge: 2111
Registriert: 1. Mai 2014
Motorrad:: 2x LS 650, 1988; SR 500, 1985; Z750 B, 1978; GN 125, 1996
Wohnort: Mittelfranken

Re: Welches Motorrad? Welches Baujahr?

Beitrag von Hux »

Hi, Umbauten am Rahmen sind nicht vom Baujahr abhängig, sondern von dem, was man machen will und davon welche Anspüche der Prüfer hat.
Auf der sichersten Seite ist man hier wohl, wenn das eine Fachwerkstatt vornimmt und die Arbeiten vorher (!) mit dem Prüfer durchgesprochen sind.

Für weiteres kannst ja hier mal reinklicken: http://www.caferacer-forum.de/viewtopic ... en#p177914
Gallerie: Bikes

Benutzeravatar
blatho
ehem. Moderator
Beiträge: 3600
Registriert: 16. Apr 2014
Motorrad:: Thruxton Cafe
GS 750 D Cafe
VN Chopper
MT-OS

Re: Welches Motorrad? Welches Baujahr?

Beitrag von blatho »

Moin Simon!

Nicht uninteressant ist natürlich auch das Budget, das zur Verfügung steht :wink:

Diese Seite sollte jeder kennen, der an seinem Mopped rumschrauben will:
http://www.tuev-sued.de/uploads/images/ ... 082007.pdf

Moses1991
Beiträge: 76
Registriert: 16. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha XJ550 1982, GASGAS TXT 250
Wohnort: Waging am See

Re: Welches Motorrad? Welches Baujahr?

Beitrag von Moses1991 »

Ok also zum Umbau vom Rahmen kann ich z.b. noch nicht viel sagen da ich noch nicht mal weis was ich für ein Motorrad möchte und ich je nach Basis ja entscheiden muss was am Rahmen gemacht werden soll.

Was mir wichtig wäre:
-das Motorrad sollte ca 45PS aufwärts haben.
-ich möchte einen sportlichen Auspuff z.b. wie bei einem modernen Supersportler.
-ich möchte ein breiteres Hinterrad haben sprich andere Felge und Reifen. Dazu brauche ich eine breitere Schwinge sprich eine andere, und wahrscheinlich andere Federn.

Da stellt sich mir die Frage in welche ältere Motorrad passt ohne großen umbau eine schwinge mit breiteren Reifen rein?

Als ein komplettes Budget habe ich jetzt nicht im Kopf da ich weis das da Motorrad nicht von heute auf Morgen umgebaut ist.

Aber das Budget für das Basis Motorrad sollte <1500€ sein.

Benutzeravatar
BlackCatzchen
Beiträge: 105
Registriert: 15. Aug 2015
Motorrad:: mittellos ._.

Re: Welches Motorrad? Welches Baujahr?

Beitrag von BlackCatzchen »

Willkommen :)

Budget 1.500€ passt, wenn man gewillt ist viel neu/selbst zu machen.
Breite Reifen gehören auf Chopper, nicht auf Cafe-Racer. Die PseudoRetroCafeRacerVerschnitte die da dauernd als CR verkauft werden sind ja grausig. Ein CR ist kein Supersportler! Das sind zwei komplett verschieden Epochen... Bis auf die >45PS würde ich persönlich alles abhaken und nix davon dranbauen. Aber das ist meine Ansicht.
Ansonsten solltest du dich evtl auf nen Motor festlegen. Ich liebe zum Beispiel das Bollern und Rütteln von ParaTwins und würde mir deswegen nie einen mit 3 oder 4 Zylindern holen. Manche können Boxermotoren auf den Tod nicht ab, andere fahren nur selbige. Schau dich einfach mal in deine Nähe um was für dein Budget bereitsteht. Umbauen kann man alle.

Ansonsten gilt:
"Bis Baujahr 83 kannst Du einen umgekehrten Blumentopf montieren uns sagen, es sei Dein Auspuff. Er darf nur nicht zu laut sein ! Du brauchst keine E-Nummer und brauchst sie auch nicht eintragen zu lassen. Das gilt aber nur bis EZ 83!"

(Haupt)Rahmenumbauten mag kein TÜV-Prüfer, unabhängig vom Baujahr, Hilfsrahmen ist meist in Ordnung.
Such dir was raus, poste es hier und wir schauen mal weiter.

Grüße

Dominik
"Most everyone's mad here. You may have noticed that I'm not all there myself."
Cheshire Cat

Benutzeravatar
EnJay
Beiträge: 1320
Registriert: 14. Mai 2014
Motorrad:: GPZ 550 Bj88 -> cafed
Wohnort: Waltrop

Re: Welches Motorrad? Welches Baujahr?

Beitrag von EnJay »

Ab Anfang 89 kannst du es vergessen Endtöpfe ohne Gutachten für das Motorrad oder Einzelluftfilter ein zu tragen (wegen Abgas).
Davor kannst du über Geräuschmessung sowohl Einzelluftfilter als auch jeden Auspuff eintragen (auch original Endtöpfe von Supersportlern oder "Racing Anlagen" ohne TÜV) solange die Grenzwerte eingehalten werden.

Breitere Schwinge ist meist ne Frage was du an Kentnissen und Maschinen zur Verfügung hast um es passend zu machen. Wenn du vorne die selbe Felge drin haben willst wird sicherlich noch einmal einiges an Arbeit auf dich zu kommen. Achse wird nicht mehr passen, Abstand der Bremsscheiben, Durchmesser der Bremse und und und. Also für den Umbau werden dann wohl mehrere Achsen und Distanzhülsen gedreht werden müssen.

Die Suche nach einem Prüfer der sich dem annimmt wird das vermutlich auch nicht erleichtern. Aber ich versteh deine Motivation...

45PS Aufwärts bei vor 89 BJ bedeutet eher über 500ccm und ne 4Zylinder von den "standard Bikes"!? Hieße ne Honda CB, Kawasaki KZ oder Suzuki GS.
Wie siehts mit ner Kawasaki KZ/GPZ aus? 550 oder 750?
Die 750er war glaub ich bei den Streetfightern recht beliebt. Da gibts vllt einige Leute die andere Schwingen eingebaut haben. Wenn du eine Unitrack nimmst hast du auch Zentralfederbein. Du scheinst ja eher modern umbauen zu wollen, vllt ist das ja was für dich.
Mein Umbauthread - GPz 550 zum Cafe Racer
http://www.caferacer-forum.de/viewtopic.php?f=97&t=5206

Benutzeravatar
Revace
Beiträge: 674
Registriert: 19. Jan 2013
Motorrad:: YAMAHA XJ 550 als CR
HONDA VTR1000
XT600 43f

Re: Welches Motorrad? Welches Baujahr?

Beitrag von Revace »

Da du,wie du selbst sagst, noch nicht soviel über das Thema weißt, würde ich empfehlen dich ersteinmal einzulesen bevor du was kaufst und das bike dann als Garagenbaustelle endet. Was du beschrieben hast ist, wie schon gesagt wurde, kein Cafe Racer. Möglicherweise suchst du eher etwas streetfighter-artiges. Wenn du dicke Reifen willst, dann würde ich als Basis Bike schon etwas wählen mit dicken Reifen, da gibts ja genug so ab Bj 90. Ein älteres Bike zu nehmen und auf modernes Fahrwerk, Auspuff usw umzubauen ist nun wirklich völlig unnötiges Gehampel. Umbauen ist auch immer teurer am Ende als zu kaufen was du suchst. Daher ist es naheliegender eine modernere basis zu nehmen und die Richtung CR anzupassen. Schau mal Kawasaki Zephyr, die könnte schon deinen Vorstellungen entsprechen.
Sonst poste doch mal ein paar Links von Bikes, die dir gefallen. Dann können wir dir vielleicht Ratschläge geben was in Frage kommt....

clubman500
Beiträge: 21
Registriert: 2. Jul 2014
Motorrad:: Honda GB500, Innocenti 150Li 2.Serie, MT-07
Wohnort: DO

Re: Welches Motorrad? Welches Baujahr?

Beitrag von clubman500 »

Hallo,

nicht ganz uneigennützig hier ein Link
http://trx850caferacer.com/page/2/
habe ne 98er Trixe mit 43000 auf der Uhr und noch TÜV bis 7/16 für 1500 anzugeben.
Steht z.Zt. noch bei Yam. Engel in Haltern.

Gruß Oskar
Gruß Oskar

Moses1991
Beiträge: 76
Registriert: 16. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha XJ550 1982, GASGAS TXT 250
Wohnort: Waging am See

Re: Welches Motorrad? Welches Baujahr?

Beitrag von Moses1991 »

Hallo also ich hab gestern noch Stunden verbracht Bilder zu suchen und mich über geeignete Basis Modelle zu informieren.

1... mir ist aufgefallen das bei Caferacern eig. so gut wie nie eine breitere Schwinge drinnen ist und dass bei denen die die Schwinge umgebaut haben das Motorrad eher in dir Richtung Streetfighter geht. Das heißt für mich das ich das Lassen werde mit der breiteren Schwinge.

2... ich hab mir jetzt 3 Motorrad mal rausgesucht die haben alle ihre vor und Nachteile.
-eine Honda VF 1100 / 8898 km / 1985 / 101Ps /1490€
Vorteil: Wenig KM, und gut in Schuss Nachteil: Zu viel Ps und teuer

-Honda NTV 650 Revere RC33 / 1989 /43000km/60PS/800€
Vorteil: Günstig, nicht zu viel nicht zu wenig PS Nachteil: Muss komplett neu eingestellt werden

-KAWA Z750 / 27000Km / 1980 / 77Ps /1100€
Vorteil: Heck schon gekürzt und eingetragen Nachteil: Ist meiner Meinung nach noch sehr viel zu machen


Hätte gerne ein Paar Meinungen von euch.

Benutzeravatar
Hux
Beiträge: 2111
Registriert: 1. Mai 2014
Motorrad:: 2x LS 650, 1988; SR 500, 1985; Z750 B, 1978; GN 125, 1996
Wohnort: Mittelfranken

Re: Welches Motorrad? Welches Baujahr?

Beitrag von Hux »

Da ist Kawa wohl die einfachste Basis. Viel Inspiration, da oft genutzt und gerade die Rahmengeschichte schon erledigt ist ein Vorteil. Der markante Rahmen der NTV muss einem gefallen, sag ich mal. Und ich find di 1100er überraschend günstig, da die gerne mal als Bobberbasis gekauft wird... Irgendwie fast zu günstig.
Was jetzt bei Kawa noch zu machen ist, läßt sich so natürlich kaum beurteilen.
Gallerie: Bikes

Antworten

Zurück zu „Mopeds“

windows