Kaufberatung 50 CC

Kaufberatung: Mopeds

Moderatoren: f104wart, obelix

paparace
Beiträge: 10
Registriert: So 16. Jul 2017, 22:11
Motorrad: BMW S1000RR, Triumph Speed und Street Triple

Kaufberatung 50 CC

Beitragvon paparace » So 16. Jul 2017, 22:21

Hallo zusammen,

da mein Sohn gerade 18 geworden ist und sein Abitur bestanden hat, gibts vom Papa jetzt noch ein kleines Geschenk oben drauf.
Er hat derzeit nur den Autoführerschein (dabei wirds auch bleiben) möchte aber dennoch ein bisschen mobiler in unserem Dorf unterwegs sein... Wir haben uns mal über ein Mofa oder eben einen Roller unterhalten (50 cc) mehr darf ja nicht gefahren werden oder?

Aus diesem Grund möchte ich für Ihn so etwas kaufen, allerdings kein normales Mofa oder einen Roller. Ich hätte gerne ein altes Mokick oder Mofa, welches einen Cafe Racer Umbau hat. Es soll etwas besonderes sein, was mich auch an meine Jugend erinnert.

Ich habe die letzten Wochen damit verbracht im Internet Informationen zu erhalten, von einer Honda Monkey bis zu einer YamahaRD50 (welche ich mal selbst hatte) war alles dabei. Nun ist es so, dass es kaum solche Dinger zu kaufen gibt.

Wie gesagt suche ich ein 50 cc Mofa/Mokick etc mit Cafe Racer Umbau. Wo finde ich so etwas oder gibt es hier jemanden der soetwas umbaut oder vielleicht sogar verkauft?

LG

Max

Troubadix
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 16:09
Motorrad: 3 x Kawasaki

Zephyr 750 "Die Orange" Bj 1991

Zephyr 750, Bj 1993

Z400 4 Zylinder, Bj 1981
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitragvon Troubadix » So 16. Jul 2017, 23:08

Schau dich mal nach den Teilen aus der Ehemaligen DDR um, die sind zwar nicht die hübschesten, sind aber ausgefallun und dürfen wenn sie die DDR noch erlebt haben etwas schneller als die Westprodukte sein...

Troubadix
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Und wenn ein Cafe-Racer 2 Zylinder haben sollte, na dann nehm ich doch nen Doppelten!!!

norzi
Beiträge: 43
Registriert: Di 15. Apr 2014, 00:18
Motorrad: Mz Ts 250
Yamaha SR 250
Honda Xl 600 R
Wohnort: Plieningen

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitragvon norzi » Mo 17. Jul 2017, 07:15

schließe mich an, mit simson habe ich gute erfahrungen gemacht
evtl noch eine alte kreidler

Benutzeravatar
Endert
Beiträge: 477
Registriert: Do 26. Mai 2016, 11:04
Motorrad: Honda CX 500 Eurosport `82
Honda CB 350/400 Four `72
Kawasaki KMX 125 `01
Wohnort: Greifswald

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitragvon Endert » Mo 17. Jul 2017, 07:25

Die Yamsel ist doch schon ne geile Sache und wenn Väterchen selbst noch eine Bindung und dazu vielleicht sogar noch Schrauberfahrungen im Gedächtnis hat, passt doch alles ;)

Ansonsten wäre ich auch für eine Simson, bin selbst ne S51 mit 16 gefahren, hat ohne Ende Spaß gemacht - und man muss keine 45km/h fahren, wie Troubadix ja auch angemerkt hat. Zudem gibt es massenhaft Ersatzteile (hier nur auf Qualität achten!). Und wenn man mag, kann man die auch super einfach in einen "serienoptimierten Originalzustand" bringen, mit einer vernünftigen Vape-Zündung und größerem Zylinder ausrüsten ... Hatte mir damals ausm Simson Forum einen 70/4Kanal besorgt... das war dann schon für so manche 125er 4 Takter unschaffbar :oldtimer: :dance1:

PS: ich glaube Andreas hat da schonmal einen schönen Umbau gemacht, schau mal nach.
mit besten Grüßen
Endert #76

Timeless, Father & Son Project - Das Bike ist mehr als nur die Summe seiner Teile :salute:
Honda CX 500 Eurosport Umbau
Honda CB 350/400 Four Umbau

alk
Beiträge: 100
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 15:10
Motorrad: MZ,TS 250,78
MZ,TS 150,77
IZH,56, 60

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitragvon alk » Mo 17. Jul 2017, 07:28

Genau offiziel gehen 60km/h bei den alten Simsons, inoffiziel, unauffälig und ohne extremen Aufwand bis 80km/h.
Gute Alltagszylinder haben um 60ccm und 5PS...viel mehr Leistung ist machbar aber nur im Renneinsatz fahrbar, dort fehlt der Durchzug.
Schneller geht immer, ist dann aber teuer und meist sehr auffällig, das Drehmoment fehlt wenn der Hubraum nicht erweitert wurde.
Es fahren sogar einige legale Umbauten bis 130ccm, aber das kommt ja bei deinem Junior nicht in frage.
Von der Ersatzteilversorgung her wird sich kaum was besseres als Simson finden, man muß nur dazu sagen, das auch sehr viel Billigschrott dabei ist.
Sonst fallen mir noch die Honda MB, Yamaha RD , Kreidler, DKW und Herkules ein.

Fertige "Costum/Rennmopeds" werden ab und an angeboten sind aber meist extrem teuer da Einzelstücke mit viel Arbeit drin.

Ups da war der Endert schneller!

Bayer
Beiträge: 38
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:39
Motorrad: Yamaha XS 650

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitragvon Bayer » Mo 17. Jul 2017, 07:32

Hallo Max,
es gibt für die 50er der verschiedensten Hersteller eigene Foren.
Honda, Yamaha, Puch, Suzuki, Herkules, Zündapp usw.
Diese "Schätzchen" werden Heiß geliebt und sind meist nicht so billig, aber dafür von seinen Besitzern sehr
gepflegt.
Melde dich am besten bei ihnen an und laß dich von ihrem speziellem Wissen inspirieren. :oldtimer:

Du mußt dich nur entscheiden 2-Takt oder 4-Takt und was der Sohn und nicht der Vater will :mrgreen:
Ich besitze auch eine Honda CB 50 wie in meiner Jugend.

Gruß Peter

Benutzeravatar
recycler
Beiträge: 520
Registriert: So 6. Nov 2016, 08:24
Motorrad: Triumph Explorer 2015, Honda CM 400 Cafe-Scrambler-Bastard, Honda XBR Kaff Racer, Güllepumpe-Projekt
Wohnort: Andechs

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitragvon recycler » Mo 17. Jul 2017, 09:07

Bedenk bitte aber die Unterhalts-Sprit-Kosten, gerade wenn der Junior vielleicht noch nicht soviel Kohle verdient. Gerade bei den alten 2-Taktern liegen die wohl beim Doppelten wie bei den aktuellen 50er-China-4-Taktern (die laufen mit 1,5 l). Die China-Motoren lassen sich ganz einfach und ohne Kosten 'modifizieren', haben aber natürlich weder Anzug noch Klang vom 2-Takter - stinken dafür aber auch nicht.

Viel Erfolg.

recycler, der die 4-Takter vorziehen würde
old's cool!

Singklair
Beiträge: 72
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 14:49
Motorrad: Xs 400 2a2 '78, bandit 650

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitragvon Singklair » Mo 17. Jul 2017, 09:09

Empfehlung Simson! Die nimmt so 3 Liter. Nicht viel. Ersatzteile sind günstig und es gibt alles!! Achte aber darauf, dass es kein ehemaliges Export Modell ist. Also nichts aus Ungarn oder so. Die sind dann nicht mehr auf 60 km/h zugelassen.

Wenn es dass wird, achte zudem auf einen 4 Gang Motor wie er in der kr51/2 oder s51 verbaut war/ist. Die sind reperaturfreundlicher!

Emil1957
Beiträge: 369
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 13:45
Motorrad: Honda CB 250/350K4 Bj. 1973, Honda CLR125 Bj. 1999
Wohnort: Köln

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitragvon Emil1957 » Mo 17. Jul 2017, 09:39

Bei den Preisen, die aktuell für 50er aus ex-westdeutscher Produktion verlangt werden, schüttelt man nur noch den Kopf. Mein Neffe hat sich vor 2 Jahren für knapp 1000 € eine gut erhaltene Zündapp KS 50 gekauft. Für die Mühle ist ihm vor kurzem fast das 3fache geboten worden :wow: .

Wie wäre es mit folgender Alternative:
-Du investierst Geld für einen Motorradführerschein Deines Sohnemannes
-Dann steht ihm die Welt offen, insbesondere gibt es nette fertige Maschinchen im Caferacer-Look in der 125er- oder 250er-Klasse, die er dann fahren darf:
http://www.mash-motors.de/
http://www.opel-lammel.de/fahrzeuge/motorraeder/orcal-astor-bikes
Kommt in der Summe möglicherweise billiger

P.S. Wenn der Motorradführerschein nicht in Frage kommt: Von Mash gibts auch ne 50er (http://www.mash-motors.de/50cc/fifty-50/), sieht richtig cool aus.
Grüße

Emil

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 5731
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitragvon grumbern » Mo 17. Jul 2017, 09:51

Such Dir eine Simson S51. Teile sehr gut und unglaublich günstig verfügbar, dazu die angesprochenen 60km/h und Schrauber, die sich damit auskennen en Masse!
Gruß,
Andreas

P.S.: Meine "Hausmarke", Kreidler, empfehle ich jetzt mal nicht, denn trotz top Qualität, ist das preislich mittlerweile schon fast auf Motorrad-Niveau.


Zurück zu „Mopeds“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast