forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Kaufberatung 50 CC

Kaufberatung: Mopeds
Benutzeravatar
Rocky1987
Beiträge: 4
Registriert: 8. Jul 2017
Motorrad:: Honda CX 500 1980

Kaufberatung 50 CC

Beitrag von Rocky1987 »

Moin Paparace,

mein Kumpel hatte damals ne Hercules Prima GT die sah schon schnittig aus. Selber hatte ich eine Hercules Supra 4 Enduro und eine normale Variante als Ersatzteilträger. Ist mir damals alles für einen Kasten Bier zugelaufen.
Optisch kann man aus der Prima GT bestimmt einen klasse Café Racer machen.
Ansonsten würd ich immer zu einen KS50 oder Simon raten.

BildBildBild


Das muss drücken im Gesicht

Benutzeravatar
Emil1957
Beiträge: 845
Registriert: 23. Mär 2016
Motorrad:: Honda CB 350K4 Bj. 1973, Honda CLR125 Bj. 1999, Jawonda-Gespann (Jawa mit CB450N-Motor und anderen Japan-Teilen), Honda CB250K im Laverda 750SFC Stil (im Aufbau)
Wohnort: Köln

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitrag von Emil1957 »

Rocky1987 hat geschrieben: Ist mir damals alles für einen Kasten Bier zugelaufen.
Da musst Du heutzutage aber viele Kästen Bier für springen lassen. :grinsen1: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... &fnai=next
Grüße

Emil

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Johann Wolfgang von Goethe: Faust: Eine Tragödie)

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 10939
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitrag von grumbern »

Hercules (die GT ist ein Mofa!) ist genau wie Zündapp, Kreidler und Puch derart im 50ccm-Kult verwurzelt, dess es da nur noch rottige Totalschäden für unter 1000€ und halbwegs annehmbares Gerät zum wieder herrichten ab 2000€ gibt. Teileversorgung ganz vernünftig, aber teuer. Der Aufbau kostet so viel, wie bei einer großen Maschine.

Es geht ja nicht darum, was gefällt, oder toll ist, sondern unter der Prämisse eines kleinen, günstigen Alltagsfahrzeuges seinen Dienst erfüllt.
Und das tun die "Ossis" eben (aber auch die steigen mittlerweile im Preis, also ranhalten ;) ).
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
TWINFOX
Beiträge: 95
Registriert: 27. Okt 2015
Motorrad:: CX500 Bj 80
CX500E Bj 83

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitrag von TWINFOX »

Ich habe noch eine RD50 als Mokick :jump: wenn auch komplett zerlegt; aber vollständig.
Damals gab es die RD50 ja auch als Kleinkraftrad. Hat jemand schonmal die RD50 offiziell vom Mokick zum Kleinkraftrad umgerüstet und auch zugelassen?
Gruß
Dirk

TWINFOX

alk
Beiträge: 541
Registriert: 10. Jul 2013
Motorrad:: Bullet 350, 82
MZ,TS 250,79
MZ,TS 150,77
IZH,56, 60
Wohnort: 01877

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitrag von alk »

Habe glaube mal gelesen das das bei den Japsern im Westen zum Teil schon nur durch Ritzelumbau und entspr. Eintragung möglich war.
Theoretisch reicht ja eine V-max von 50km/h in den Papieren und es ist kein Moped mehr (Ausnahme Simson).
Dann hast du aber auch den ganzen Murks mit alle 2 Jahre TÜV und großem Nummernschild am Hals.
Wie bei den 70 und 80ccm Möps.
Dein TÜV-ler des Vertrauens sollte das aber wissen...

Benutzeravatar
Rocky1987
Beiträge: 4
Registriert: 8. Jul 2017
Motorrad:: Honda CX 500 1980

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitrag von Rocky1987 »

Also für nur im Alltag würd ich ne Simson Schwalbe nehmen. Hab ich auch noch in der Ecke stehen. Wie die Vorposter schon schrieben laufen die Osthocker ja alle schon zügiger, kann ich auch nur bestätigen. Meine war ohne Papiere aber da bekommt man ohne großen Aufwand beim Straßenverkehrsamt neue. Aber die Dinger gehen auch ab 1000€ los...


Das muss drücken im Gesicht

Benutzeravatar
Blackpainter
Beiträge: 23
Registriert: 27. Jun 2013
Motorrad:: Yamaha RD 250 1A2 1976
Honda CBF 1000 2006
Wohnort: Grevenbroich

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitrag von Blackpainter »

TWINFOX hat geschrieben:Ich habe noch eine RD50 als Mokick :jump: wenn auch komplett zerlegt; aber vollständig.
Damals gab es die RD50 ja auch als Kleinkraftrad. Hat jemand schonmal die RD50 offiziell vom Mokick zum Kleinkraftrad umgerüstet und auch zugelassen?
Das geht nur mit Motor, Vergaser, Auspuff und Luftfilter da der Zylinder andere Überstromkanäle hat und das beim Mokickmotor nicht passt.
Damals alles schon versucht.
Ich hatte es mit den Komponenten mal gemacht, aber der Motor lief nicht viel besser als ein gut getunter RD50M Motor. Die RD50DX hatte betreffs der Leistung einen bescheidenen Ruf und daher auch selten zu sehen. Ich fuhr einmal eine Probe und das war offen gesagt Lahm zu einer Kreidler, Hercules. Zündapp oder Puch. Der Motor schrie auch nach hohen Drehzahlen mehr als bei den einheimischen Konkurrenten. Da war ich mit meinem frisierten RD50M Motor besser bedient. Er fiel nicht auf. Der Kleinkraftradmotor war optisch eindeutig zu erkennen. Die Polizei kannte damals die Fuffziger Pappenheimer. Ein ewiges Versteckspiel. Das war Nervenkitzel und hat Spass gemacht. Ich denke die Poliziei war auch ehrgeizig uns zu erwischen. Deshalb Umbau: Vergess es du wirst kein DX Motor mit Teilen finden. Die sind heissbegehrt. Ich verkaufte damals die Teile für 250 DM. Wollte keiner haben, heute ... könnte ich wohl einige verkaufen ;-)

Ergänzung:
Merkwürdiger Weise war die RD50M mit Drahtspeichen nach der Entfernung der 2mm Kopfdichtung ratzfatz nun bei 60-65 km/h nach Tacho und die nachfolgende Gussradversion immer langsamer unter 60 km/h. Den Grund hatten wir nie gefunden.

exclusiv
Beiträge: 44
Registriert: 27. Jul 2014
Motorrad:: MZ, Suzuki, BMW, Yamaha
Wohnort: Fl

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitrag von exclusiv »

Simson S51 oder S50... Hab ich gerade einen fertig gemacht.. läuft super und sehr zuverlässig... Preise liegen für gute aber auch bei 900€. Bis 1200€..

Gruss

Mirko

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 10939
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitrag von grumbern »

Mirko, das ist richtig, aber dann ist sie auch top! Mit gemachtemMotor und und und.
Bei den Westmodellen legst Du das für die basis hin, bei der Du noch Verschleißteile und den kompletten Motor machen musst.
Und dann bist Du definitiv so weit wie mit einem großen Motorrad (ich behaupte mal noch mal 1000€ drauf auf das ganze).

Unter 2500 wird's da schon schwer, also qausi das Doppelte.
Ein Kumpel hat seinen S51 Motor komplett überholen lassen und ich meine, das war noch unter 200€, samt Zylinder, Kolben, Kupplung Lagern, Dichtungen...
Gruß,
Andreas

exclusiv
Beiträge: 44
Registriert: 27. Jul 2014
Motorrad:: MZ, Suzuki, BMW, Yamaha
Wohnort: Fl

Re: Kaufberatung 50 CC

Beitrag von exclusiv »

ja, stimmt... ich lass meine Motoren auch immer so für um die 120 - 150 überholen. da komme dann noch neuer kolben und zylinder (60ccm /2kanal) dazu.

eine Simi werdet ihr wohl für 900€ kriegen teilüberholt dann für 1100€ und 1300€ für nahezu neu...

und mehr spass hast du damit auch noch...

zur not meldest dich bei mir, in Teilen liegen hier noch 2 rum...

gruß

mirko

Antworten

Zurück zu „Mopeds“

windows