forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Neuling und heillos überfordert

Kaufberatung: Mopeds
Sproessling
Beiträge: 27
Registriert: 18. Jul 2020
Motorrad:: Auf der Suche :(

Neuling und heillos überfordert

Beitrag von Sproessling » 18. Jul 2020

Hallo Leute!
bin beim Stöbern im Netz über dieses Forum gestolpert und habe direkt meine Chance gewittert, hier sinnvolle Tipps und Antworten zu bekommen.
Die Situation ist die folgende:
In den nächsten Wochen werde ich endlich mit meinem A2-Führerschein fertig und bin auf der Suche nach meinem 1. Motorrad, das ich gerne in den nächsten 1-2 Jahren umbauen würde, wobei ich gerne diesen Sommer/Herbst noch fahren möchte. Meine Leistungsbeschränkung sind 35 kW/48 PS, drosseln ist aber möglich.
Mein ursprünglicher Plan wäre eine Enduro/Cross gewesen, da ich allerdings nur 1,60m groß bin, habe ich mich von dieser Idee verabschiedet und liebäugle daher damit, einen Scrambler zu bauen. Ich selbst habe leider noch keinerlei Schrauberfahrung, habe allerdings zum Glück zahlreiche erfahrene Familienmitglieder und Freunde, die mir mit Rat und Tat zur Seite stehen (und verschlinge alles an Informationen, das ich bekommen kann ^^)
Gerne hätte ich daher eine recht niedrige und am besten auch nicht allzu schwere Maschine, die eben für ein doch recht kleines/ leichtes Mädel gut zu händeln ist und die ich dieses Jahr noch gut fahren und dann über Winter verschlimmbessern kann. Mein preisliches Budget ist "so wenig wie möglich", am besten bewegen sich Anschaffungs - und Modifizierungskosten im Rahmen bis 3.000€.
uff, ich hoffe mal, irgendjemand ließt sich meinen Roman durch und hat ein paar weise Worte für mich. Ich danke euch!
Gruß,Svenja

klx
Beiträge: 111
Registriert: 5. Mai 2020
Motorrad:: Aktuell:
Kawasaki Z400G im Umbau / Restaurantion
Ducati Multistrada 1000 DS 2006
KTM Duke 620 2nd Edition 1995

Historie:
Yamaha PW 80, SRAD 750 98, Triumph Speedy 1050 2007 (RIP), Suzuki GT 185, SRAD 600 98, GSXR 1000 2003, Tuono 05, Tuono 06, Falco, KTM 612 SC Supermoto, KTM GS 300 Enduro, SRAD 750 99
Wohnort: Gemeinde Nettersheim / Eifel

Re: Neuling und heillos überfordert

Beitrag von klx » 18. Jul 2020

Hallo und - >

Monster 600! Bekommt man richtig gute schon für um die 2000 Euro. Für um die 1000 Euro noch zum Café Racer umstylen, fertig. Sehr einfach für Wartungsarbeiten, gute Bremsen, leicht und genug Power auf der Landstraße.

Die SS750 ie geht sicherlich auch.

Scrambler haben eigentlich höhere Fahrwerke.. Bei 1,60 sicherlich nicht perfekt.

Cafe Racer oder Bobber!?

Benutzeravatar
Bambi
Beiträge: 6654
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Neuling und heillos überfordert

Beitrag von Bambi » 18. Jul 2020

Hallo Svenja,
herzlich willkommen bei den positiv Bekloppten!
Ev. solltest Du erst mit einem normalen Motorrad anfangen uind dann schauen, in welche Richtung Du sie verändern kannst und magst. Oder dann eben in 2 Jahren wechseln wenn Du erste Erfahrungen gesammelt hast. Wenn Du familiäre Rückendeckung hast ist das natürlich schon ein großes Plus. Das Glück hatte ich 1976 leider nicht, mein Vater wollte mir - natürlich 'nur aus Sorge' jeden erdenklichen Stein in den Weg legen!
Leider kann ich Dir zum aktuellen Angebot an 48 PS-Maschinen nicht viel sagen, da werden sich die jüngeren Kolleg/inn/en besser auskennen. Meine Frau Iris (1,60 groß) hat 1981 mit einer 27 PS Suzuki GN 400 angefangen. Dank des geringen Gewichtes (153 kg, nur etwas über 70 cm Sitzhöhe) trotz der 'niedrigen' Leistung ein feines Motorrad dem wir seitdem mit gleich mehreren Exemplaren treugeblieben sind.
Iris hat zusätzlich seit einigen Jahren eine Ducati Monster 800 die sie leider seit einiger Zeit wegen Kontaktlinsen-Problemen nicht mehr gefahren hat. Mir passt die Monster leider körperlich nicht, Bauch und Tank streiten sich um den gleichen Platz auf dem Motorrad. Äußerst schade, mehrere kurze Probefahren mit dem Monsterchen haben mich seeehr begeistert. Die 600-er soll aber lt. Ansage eines äußerst Monster-erfahrenen Freundes ein Drehwürmchen sein. DAS muss man mögen.
Warte mal ab, da kommen bestimmt noch brauchbare Vorschläge!
Schöne Grüße, Hans-Günter 'Bambi' Bambach
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
DonStefano
Beiträge: 413
Registriert: 14. Feb 2016
Motorrad:: Ducati M 900 Scrambler 1994
Yamaha XT600 -in Umbau-
Yamaha DT 360 1974 Twinshock
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Neuling und heillos überfordert

Beitrag von DonStefano » 18. Jul 2020

klx hat geschrieben:
18. Jul 2020
Hallo und - >

Monster 600! Bekommt man richtig gute schon für um die 2000 Euro. Für um die 1000 Euro noch zum Café Racer umstylen, fertig. Sehr einfach für Wartungsarbeiten, gute Bremsen, leicht und genug Power auf der Landstraße.
Die Monster ist bestimmt eine gute Wahl!
Allerdings möchte ich des Einstellen der Ventile und das Wechseln der "Gummibänder" nicht als "einfach" bezeichnen
und auch nicht bezahlen müssen.

Nicht nur, aber auch desswegen mach ich das selber.
Der schraubende Schwager wird da keine Hilfe sein, da sollte man schon ein bisschen mehr Ahnung haben.

Gruß und willkommen,
Stefan

Was ist denn mit SRX 600 oder XBR 500?
Klein, günstig, E Starter, robust und einfach zu reparieren und warten und leckere Umbauten gibts auch!
Get over it!

Online
Benutzeravatar
karlheinz02
Beiträge: 289
Registriert: 5. Dez 2018
Motorrad:: Yamaha SRX 1989, Zündapp KS 1977
Wohnort: Burghausen

Re: Neuling und heillos überfordert

Beitrag von karlheinz02 » 18. Jul 2020

Stop, bevor hier der Einkaufszettel geschrieben wird: so schön die SRX auch ist, E-Starter hat serienmäßig nur die zweite Serie, also sehr sehr selten. XBR gibts öfter, sind ja auch hier vertreten, läßt sich m. E. aber nur schwer zum Scrambler umstricken. Ansonsten schließe ich mich Bambi an, erstmal fahren und dann sehen was man anders haben will.
Grüße, Karl-Heinz
Wir lieben die Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken – vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir. (Mark Twain)

klx
Beiträge: 111
Registriert: 5. Mai 2020
Motorrad:: Aktuell:
Kawasaki Z400G im Umbau / Restaurantion
Ducati Multistrada 1000 DS 2006
KTM Duke 620 2nd Edition 1995

Historie:
Yamaha PW 80, SRAD 750 98, Triumph Speedy 1050 2007 (RIP), Suzuki GT 185, SRAD 600 98, GSXR 1000 2003, Tuono 05, Tuono 06, Falco, KTM 612 SC Supermoto, KTM GS 300 Enduro, SRAD 750 99
Wohnort: Gemeinde Nettersheim / Eifel

Re: Neuling und heillos überfordert

Beitrag von klx » 18. Jul 2020

Naja, Zahnriemenwechsel... Das geht gut und schnell. Schneller und einfacher als Tausch einer Steuerkette.. :) Und die Intervalle liegen bei 10000km.

Ventile bei der Monster einstellen? Lieber als an der LC4 oder GSXR oder Bandit oder gar dem Rotax990. Alles ist zugänglich, und es sind bei 2 Zylindern nur 4 Ventile. Und die Desmo ist kein Hexenwerk vor dem man sich fürchten muss.

Ich werfe noch die Yamaha SZR in den Raum. Gewicht passt, Leistung passt. Da gibt's Exemplare für knapp über 1000 Euronen. Yamaha Technik und ital. Design. Allerdings sind umbauten nicht einfach und ich kenne die Sitzhoehe nicht.

Benutzeravatar
Ferenki
Beiträge: 96
Registriert: 16. Okt 2019
Motorrad:: Honda NS400R
Yamaha RD200
MZ ES 175/1
Vespa....

Re: Neuling und heillos überfordert

Beitrag von Ferenki » 18. Jul 2020

Evtl. findet sich ja auch was "fertiges". Dann hast Du trotzdem noch genug Möglichkeiten schrauben zu lernen. Klein leicht und wie ich finde recht schick gibt es z.B. hier (nein, gehört nicht mir) https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 9-305-4544

Grüße Frank
Die Geschwindigkeit hat gestimmt, nur die Kurve war zu eng.

Mein Low Budget RD350 Projekt https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... 86&t=25608

Troubadix
Beiträge: 2906
Registriert: 10. Okt 2014
Motorrad:: 4 x Kawasaki

ZRX 1200S LKM Motor Bj 2003

Zephyr 750 "Die Orange" Bj 1991

Zephyr 750, Bj 1993

Z400 4 Zylinder, Bj 1981
Wohnort: Nähe Limburg/Lahn

Re: Neuling und heillos überfordert

Beitrag von Troubadix » 18. Jul 2020

Ich würde wohl versuchen ersteinmal etwas zu Fahren zu finden das Problemlos läuft, sich evtl selbst Warten und ggf minimal Personalisieren lässt, und nicht so hässlich ist das man sich auf der Strasse für schämen muss...

...etwas Moderner ggf um den vorteil der Fahrwerksentwicklung der letzten Jahrzehnte mitzunehmen, niedrige Sitzhöhe, leichte Kupplung, vernünftige Bremsen

Suzuki SV z.b. fällt mir ein, aber halt kein Scrambler, ob sowas wie eine Mash Dirt Track in Frage käme und was der Honda Clone mit Französischen und Chinesischen Wurzeln taugt lasse ich aber offen.



Troubadix
"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Und wenn ein Cafe-Racer 2 Zylinder haben sollte, na dann nehm ich doch nen Doppelten!!!

Benutzeravatar
BoNr2
Beiträge: 776
Registriert: 23. Feb 2013
Motorrad:: Triumph, Ducs, Kawa, Yamahas & Hondas ('72 bis '99) + Gespann Pannonia ('58) ...und Montesa ;-)

Re: Neuling und heillos überfordert

Beitrag von BoNr2 » 18. Jul 2020

Welcome Svenja,
wie unter anderem Bambi anmerkte, evtl erstmal was zum (sicher :bulle: & schnell :rockout: ) Fahren (lernen): guck mal nach Kawasaki gpz 500 s (fuhr / fährt meine körperlich kleine Holde)...
:prost:

Vogelburger
Beiträge: 586
Registriert: 13. Jun 2015
Motorrad:: 1200er Sporty, 250er MZ, BMW F 650 - die Laternenschlampe, CM 400 Roadster - Die Gehhilfe
Wohnort: 36399 Freiensteinau

Re: Neuling und heillos überfordert

Beitrag von Vogelburger » 19. Jul 2020

... Und die gibts für ein Handgeld, die GPZen! Ich hab grade eine fahrbereite mit 8 Monaten TÜV für 250 Öcken gekauft.
Wenn du an der Enduro hängst, BMW F 650 in der Strada-Variante mit 16 Zoll Vorderrad. Das hintere Federbein kann man runterstellen, dann wird die recht niedrig.
Optisch sind die allerdings beide nicht so der Bringer. Lass uns mal wissen, was es geworden ist!
Daumendrückend, Jan
Ich hab nachgezählt -
ich hab sie wirklich nicht mehr alle!

Antworten

Zurück zu „Mopeds“

windows