Hilfe bei Rookie Projekt

Kaufberatung: Ersatz- und Zubehörteile
Antworten
apeslayer
Beiträge: 4
Registriert: 8. Jul 2018
Motorrad:: Kawasaki

Hilfe bei Rookie Projekt

Beitrag von apeslayer » 8. Jul 2018

Hallo aus Hannover. Ich bin neu hier im Forum, und möchte mich vor meiner Frage kurz vorstellen. Ich heiße Henning, komme aus dem Großraum Hannover und bin 40Jahre alt. Ich komme eigentlich aus der Auto Oldtimer-Youngtimer Ecke. Nachdem ich mich eine lange Zeit mit Autos beschäftigt habe, möchte ich jetzt gerne meinen Horizont erweitern, und mir noch ein oder zwei Motorräder in die Garage stellen. Die Initialzündung sind einige persönliche und berufliche Tiefschläge. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass ein neues Projekt immer sehr hilfreich war, um den Kopf frei zu bekommen.
Motorradführerschein ist natürlich vorhanden, genau wie Platz und Werkzeug.
Nun zu meiner Frage:
Ich hätte gerne ein Anfängerprojekt, mit einer Basis, welche nicht gleich die ersten 20.000€ frisst. Ich habe als Basis an eine Kawasaki Zephyr gedacht, welche meiner Meinung nach einigermaßen erschwinglich sein sollte. Ich hätte gerne einen Umbau in 70er Jahre Optik, mit Vollschale, Einzelsitzbank, 4in4 Anlage und zurückversetzten Fussrasten. Einen Vorschlag oder eine Idee füge ich als Anhang bei. Das ganze sollte strassentauglich und fahrbar sein. Ich bin mir durch die Autogeschichte den behördlichen Fallen und Auflagen sehr wohl bewusst und bin leidgeprüft. Ich suche etwas das ich mit TÜV realisieren kann, und am besten nahe der Optik im Anhang. Meine Frage wäre was passt zusammen und was ist machbar mit der Zephyr Basis. Wobei ich mich nicht unbedingt auf die Zephyr versteife. GFK Grundkenntnisse sind vorhanden sowie MIG/MAG und WIG Schweißgeräte. Ich habe schon das Internet durchforstet auf der Suche nach Vollverkleidungen und Sitzbänken, ist aber sinnlos, weil ich mir nicht sicher bin, was genau zueinander passt. Ich füge den Anhang bei, und würde mich sehr über Hilfe von Euch freuen. Wie gesagt, als Basis würde ein gängiges 90er Jahre Motorrad dienen, die Marke ist fast egal, solange sie Doppelfederbeine hinten hat. Klar hätte ich gerne eine alte Z1000, aber ich fürchte das sprengt ein wenig den Rahmen. Ich wäre auch bereit eine Basis zu importieren, da ich darin einige Erfahrung habe.
Vielen Dank schon einmal vorab, für Eure Hilfe und Geduld.
05A37C81-AF7A-4284-9B7D-8FFAD1BE8671.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
halbtroll
Beiträge: 399
Registriert: 28. Apr 2015
Motorrad:: Yamaha SR 500 CR (der Widerporscht)
Sushialdente SR 570 RR aka Yamagiva (Rennsemmel/Spreewaldgurke)
Ducati 750 Supersport (Catinca)
Wohnort: Garding (Northfreezeland)

Re: Hilfe bei Rookie Projekt

Beitrag von halbtroll » 8. Jul 2018

Moin, für so einen klassischen (oder kassizistisch) Vierzylinder find ich persönlich die Umbauten der englischen Rahmenschmieden (Rickmann, Seeley) sehr schön. Die machen auch ohne den Spezialrahmen einen schlanken Schuh.
Hier einmal ein Bild von meiner ehemaligen Rickman :cry:
Rickman02.jpg
Verkleidungsteile gibt es z.B. hier: https://www.motoforzafairings.com/oldti ... etcount=20

Auf Hondabasis würde sich nätürlich auch die Daytona-Handa anbieten:

klickst Du:

https://classic-bikes.bikeside.de/cr750 ... plica.html

Und auf Kawabasis sowas:

http://planetjapanblog.blogspot.com/201 ... plica.html

Überhaupt find ich die alten Langsteckenrenner seeeeeehr sexy.
Such Dir Dein Traumprojekt aus, fang an gezielt die Teile zu suchen und der Rest findet sich dann. Wundere Dich aber nicht, wenn Du nachher ganz woanders landest als Du vorhattest. Aber Du wirst es lieben.

der halbtroll
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Alter schützt vor Vollgas nicht... :mrgreen:

Benutzeravatar
swol
Beiträge: 506
Registriert: 22. Mai 2014
Motorrad:: Honda CB750four K6 bis 2007
SRX600 Bj.`86 bis2017
K100 bj.89 bis....
Wohnort: Witten

Re: Hilfe bei Rookie Projekt

Beitrag von swol » 8. Jul 2018

Eine schönes Mopped hast du dir da ausgesucht aber wenn du am Auspuff was machen willst ist es besser eine Basis von vor 89 zu nehmen.Es sei denn du findest was passendes mit E-Nummer .Sonst kommt da ein Abgasgutachten auf dich zu ,das fast unerschwinglich ist, bei der Eintragung.
_________________________
Gruß Stephan

apeslayer
Beiträge: 4
Registriert: 8. Jul 2018
Motorrad:: Kawasaki

Re: Hilfe bei Rookie Projekt

Beitrag von apeslayer » 8. Jul 2018

1F94E23D-B02B-41AA-8232-1326E07DB257.jpeg
Vielen Dank für die schnellen Antworten. @Halbtroll Die GFK Homepage war schon sehr hilfreich. Hat einer von Euch eine Idee, von was für einem Motorrad die Vollschale sein könnte? Ist es möglich eine einigermaßen passende Schale, ohne schneiden und GFK-Arbeit am Motorrad zu adaptieren? Und dann noch die nervige Frage nach dem TÜV, welche mir auch oft gestellt wird, wenn ich ein Auto verkaufen möchte.@Stephan, was für eine Basis würde Dir so vorschweben? Die blaue Zephyr sieht mir auch sehr tief aus. Hat der Erbauer den Rahmen eventuell "gechoppt"? Ich finde an meinem blauen Beispiel sehr gut, dass alles halt sehr stimmig aussieht. Ich mag den mit Motor "gefüllten" Rahmen, und die Fahrwerkshöhe. Ich bin mir allerdings mit dem Tank nicht so sicher, er wirkt mir ein bisschen gross, dafür fliesst er aber schön mit der Form der Verkleidung und der Rundung des Hinterrades. Meiner Meinung nach, lebt ein Motorrad in diesem Style auch sehr von der Lackierung. Mir schwebt schwarz mit schmalen gebürsteten Blattgoldzierstreifen vor. Vielleicht auch ein simples "Lettering" in gebürsteten Blattgold, im Style der 60er-70er Funny-und Dragcars. Ich weiß, ich weiß, vielleicht ein wenig früh in dieser Phase des Projekts, aber in meinem Kopf nimmt das ganze Formen an.
Wie gesagt, ich habe keine Angst, etwas Altes zu zersägen, zu schweissen oder auch mal mit dem Hammer drauf zu hauen. Vorschläge sind weiter erwünscht. Ich hänge ein paar Bilder vom "Lettering" mit an.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
NyFAZ
Beiträge: 242
Registriert: 2. Nov 2016
Motorrad::  
Yamaha TT600
BMW R80
Honda CX500
Honda CB1
Wohnort: Braunschweig

Re: Hilfe bei Rookie Projekt

Beitrag von NyFAZ » 8. Jul 2018

Mahlzeit,

wie schon geschrieben, bieten sich Rahmen mit EZ vor 89 an. Da geht auch offiziell noch was. Wäre für mich ein ernsthaftes Kriterium. Weiterhin sind GFK-Eigenbauten nicht immer bei der Prüfstelle Deiner Wahl eine willkommene Gelegenheit für Begeisterung. Am besten vorher mit TÜV klären.

LG aus Braunschweig
Roland

apeslayer
Beiträge: 4
Registriert: 8. Jul 2018
Motorrad:: Kawasaki

Re: Hilfe bei Rookie Projekt

Beitrag von apeslayer » 8. Jul 2018

Danke Roland,
ich denke ich muß hier und bei mir bekannten Schraubern noch ein paar Informationen einholen. Ich möchte wirklich kein Schnellschussprojekt starten,und mich dann darin total verzetteln. Gerne würde ich dann auch mit dem fertigen Bike sorgenfrei meine Runden drehen können. Es bringt mir nichts, etwas zu bauen, dass gut aussieht, mich aber zur Zielscheibe eines jeden Gutachters macht. Wäre auch schade etwas zu zerschneiden, nur um es später nicht eingetragen zu bekommen. Gibt es denn Umbausätze mit ABE oder sind in meinen speziellen Fall immer einzelne Abnahmen fällig? Mir ist sehr wohl klar, dass etwas das nicht von der Stange kommt, auch besonderer Mühen Bedarf. Rahmen oder Motorrad pre 1989 habe ich auf der Liste. Soweit so gut. Gibt es sonst noch etwas, das ich in meine Planung mit einbeziehen müßte? Ausser Zeit, Geduld und Geld? Viele Grüße nach BS

z400Berlin
Beiträge: 168
Registriert: 6. Mai 2013
Motorrad:: z400 D3 Bj. 76
EVK 900 Bj. 79
Wohnort: Berlin

Re: Hilfe bei Rookie Projekt

Beitrag von z400Berlin » 9. Jul 2018

Hallo Henning, zu berücksichtigen wäre noch die Teileverfügbarkeit. Ich hätte ohne eBay us kaum Teile für meine kleine z400 Erstserie. Teilweise gibt's es auch nur bei bestimmten Teilen echten Notstand (z 1/1000 keine ordentlichen Zylinderköpfe zu bekommen).

Viel Erfolg!!!

apeslayer
Beiträge: 4
Registriert: 8. Jul 2018
Motorrad:: Kawasaki

Re: Hilfe bei Rookie Projekt

Beitrag von apeslayer » 9. Jul 2018

A29452D3-81E0-4BEA-AFEA-932B43031041.jpeg
Hallo und guten Morgen,
wie wäre es zum Beispiel, wenn man sich ein Motorrad aus den USA bestellt, und es dann so wie es ist, dem deutschen TÜV vorstellt? Mit Importen aus den USA habe ich gute Erfahrungen, bzw. weiß ich wie man es macht. Es gibt dort drüben schicke Sachen, aber aus Erfahrung mit diversen Autos, oft in einem Zustand, wo der TÜV-Prüfer sich vor Wut die Haare ausreißt, oder garnicht mehr aufgehört zu lachen. Ich habe Autos gesehen mit frei drehender Antriebswelle direkt im Innenraum, und und und...
Ist das für einen Neuling eine Nummer zu hoch, oder eher von Vorteil, weil man schon ein komplettes Bike hat, welches man sich nach seinen Wünschen umstrickt, bzw. TÜVkonform nachrüstet. Ich schicke mal einen Anhang von einem Bike, welches ich mir mit Schale sehr gut vorstellen könnte. Einen schönen Tag
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
AsphaltDarling
Beiträge: 1437
Registriert: 23. Jul 2014
Motorrad:: Bis auf weiteres nur ein blaues Motorrad.
Wohnort: Coesfeld

Re: Hilfe bei Rookie Projekt

Beitrag von AsphaltDarling » 9. Jul 2018

Moin, keine Ahnung wie das mit Karren aus Ami Land läuft aber in good old Germany läufst
du ständig gefahr das sie dir deine Karre wegen irgend nem Mist aus m Verkehr ziehen.

Die Zephyr ist n schönes Teil und sicher auch ne guten Basis... ich würd aber auch immer vor 89
nehmen. Guck doch mal nach GSX 750 GS750X (bis 85), die sind noch alt genug, haben schon gut Power und sind
noch erschwinglich! Oder Such nach Gimbel, Mad Max, Rau, PSS, Egli, Moto Martin, Vollverkleidung.
..."wenn es das nicht ab kann dann darf es kein Motor werden"...

—> Mad Aces Founding Member <—
(Mutprobe reich ich nach)

Benutzeravatar
NyFAZ
Beiträge: 242
Registriert: 2. Nov 2016
Motorrad::  
Yamaha TT600
BMW R80
Honda CX500
Honda CB1
Wohnort: Braunschweig

Re: Hilfe bei Rookie Projekt

Beitrag von NyFAZ » 9. Jul 2018

Hallo Henning,

ich würde vorab einige Mopeten inclusive Umbauten bei Bildersuche Google anschauen. Zum Traumbike gehört auch die Traumgröße. Saß letztes auf ner schönen R35 und Touren-AWO. Sieht beides aus wie Kinderspielzeug, da ich lange Beine habe. Schade. Ein bereits zugelassenes Moped kann bereits ge/er-fahren werden und kann man nach und nach umbauen. So haste den Haufen kein Jahr lang im Keller und verlierst ggf. die Lust. Er(eben nicht)fahrungswerte ;)

LG Roland

Antworten

Zurück zu „Ersatz- und Zubehörteile“

windows