Honda» CX500 Lenox

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
Lenox
Beiträge: 57
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 12:55

Re: CX500 Lenox

Beitrag von Lenox » Do 29. Dez 2016, 11:51

Das wäre mal elegant

Ich bin gerade am Überlegen wie man einen mitschwingenden Heckfender bauen könnte...
Schweißen und Bohren möchte ich nicht an der Schwinge, da sie schon gepulvert ist. Könnte man den Fender vielleicht an die Schwinge klemmen? Hat jemand eine Idee?

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 5885
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: CX500 Lenox

Beitrag von grumbern » Do 29. Dez 2016, 12:00

Kloar, mit Schellen an die Schwingenrohre! Irgendwo hatte ich das mal gesehen. Aber warum? :dontknow:
Kann mir nicht vorstellen, dass das so toll wirkt, oder meinst du nur für vorne, zum Motor hin?
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 1059
Registriert: Di 30. Dez 2014, 08:42
Motorrad: HONDA CX 500 C Bauj. 1980
Wohnort: 49448 Lemförde

Re: CX500 Lenox

Beitrag von BerndM » Do 29. Dez 2016, 12:16

Geht es um einen Heckfender mit Kennzeichenhalterung oder um einen kurzen Schmutzfänger im inneren Bereich ?
Bei dem jetzigen Aufbau würde mir ein dicht über dem Rad stehender Fender nicht gefallen. Verdeckt das Rad.
Solltest Du einen kurzen Schmutzfänger im Sinn haben würde ich das zentrale Blechteil der Schwingenholme als Halterung verwenden.
Die Abkantung und das Rohr der Schwingenlagerung als Klemmung nutzen und darüber ein Blech auf dem der "Schmutzfänger"
befestigt ( Schweissen ) wird. Dann ist die Halterung fast unsichtbar. Klemmungen auf den Holmen dürften nicht elegant wirken.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 11587
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:22
Motorrad: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: CX500 Lenox

Beitrag von f104wart » Do 29. Dez 2016, 12:33

grumbern hat geschrieben:... der Lenox gleitet entspannt über den Unfallgegner hinweg und mit einer eingesprungenen Rolle wird gekonnt gelandet :lachen1:
Nee, nee! ...Der Lenox rutscht zwar noch halbwegs elegant über die Rampe, endet dann aber spätestens an den durchgeschobenen Standrohren.

...Und anschließend dürfen wir dann Leni zu "ihr" sagen! :neener: :lachen1:

.
Gruß Ralf


Motorradfahren ist wie Sex: Man muss es nicht gut können, um Spaß daran zu haben.

"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#
Wie plane und baue ich einen Cafe-Racer

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 11587
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:22
Motorrad: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: CX500 Lenox

Beitrag von f104wart » Do 29. Dez 2016, 12:51

Lenox hat geschrieben:Ich bin gerade am Überlegen wie man einen mitschwingenden Heckfender bauen könnte...
Schweißen und Bohren möchte ich nicht an der Schwinge, da sie schon gepulvert ist. Könnte man den Fender vielleicht an die Schwinge klemmen? Hat jemand eine Idee?
Ein kompletter mitschwingender Fender passt nicht ins Konzept. Schließlich versuchst Du ja, einen Caferacer zu bauen und keinen Bobber.

Das einzige, was da halbwegs in Frage kommt, ist ein kurzer und leichter Fender auf der Schwinge, so wie hier auf einer CX500E:
SDC13079_K.jpg
Was spricht denn dagegen, in die gepulverte Schwinge zwei Löcher zu bohren und dort jeweils eine M6er Einnietmutter (gibt es auch in VA) einzuziehen?

Eine andere Alternative, wenn es um den Spritzschutz geht, wäre eine Abschottung zwischen den Rohren des Hilfsrahmens.
Da gibt es auch sehr schöne Gestaltungsmöglichkeiten, wie man auf diesem Foto recht gut erkennen kann.

Man kann sich da sehr unterschiedlicher Materialen bedienen. Zum Beipiel auch getöntes Plexiglas.

.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Ralf


Motorradfahren ist wie Sex: Man muss es nicht gut können, um Spaß daran zu haben.

"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#
Wie plane und baue ich einen Cafe-Racer

Benutzeravatar
Lenox
Beiträge: 57
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 12:55

Re: CX500 Lenox

Beitrag von Lenox » Do 29. Dez 2016, 15:29

Also der Plan ist einen kurzen Schmutzfänger im inneren Bereich zu konstruieren, um die Worte von Bernd aufzugreifen. Mir geht es nur darum, dass der Motor und die offenen Luffis nicht total zugesaut werden. Die Plexiglas-Lösung gefällt mir vom Look her.

Das Kennzeichen wird mittels Halterung hinter das Hinterrad geführt.

Benutzeravatar
Marlo
Beiträge: 1728
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 14:15
Motorrad: Triumph Speed Triple BJ 2001
Honda CX 500 CR BJ 1980
Jawa Mustang BJ 1973 (Indianerfahrrad)
Wohnort: 99976

Re: CX500 Lenox

Beitrag von Marlo » Do 29. Dez 2016, 16:38

Du weißt aber von welcher Seite der Dreck kommt!?
So habe ich das gelöst, funktioniert auch :wink:
2016-12-3008.54.15w7u0m.jpg
Das ist der originale Innenkotflügel nur zurecht geschnitzt.

.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Last edited by 1 on f104wart; edited 0 times in total
Grund: Foto(s) ausgetauscht, OT-Beiträge gelöscht.

Benutzeravatar
Lenox
Beiträge: 57
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 12:55

Re: CX500 Lenox

Beitrag von Lenox » Do 29. Dez 2016, 18:13

Ja weiß ich , aber vom optischen sagt mir die Befestigung an der Schwinge mehr zu, man könnte ja auch das Blech etc. ein bisschen weiter hoch ziehen

Benutzeravatar
Marlo
Beiträge: 1728
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 14:15
Motorrad: Triumph Speed Triple BJ 2001
Honda CX 500 CR BJ 1980
Jawa Mustang BJ 1973 (Indianerfahrrad)
Wohnort: 99976

Re: CX500 Lenox

Beitrag von Marlo » Do 29. Dez 2016, 18:27

War ja nur ein Tipp, wenn die Vergaser bei Regen nicht die volle Ladung abbekommen sollen musst du mindestens bis auf Höhe Radachse mit dem Schutzblech gehen. Bei der E macht das kurze Teil ja Sinn wegen dem Federbein und den Kratern auf der Kolbenstange.

Benutzeravatar
Lenox
Beiträge: 57
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 12:55

Re: CX500 Lenox

Beitrag von Lenox » Do 29. Dez 2016, 18:38

Weiß ich doch, bin auch für jeden Tipp dankbar.
Vielleicht fahre ich auch einfach nur bei Sonnenschein, wäre am enfachsten

Antworten

Zurück zu „Honda“