Honda» CBX 550 goes caféd hammerhead

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 11580
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:22
Motorrad: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: CBX 550 goes caféd hammerhead

Beitrag von f104wart » Fr 13. Okt 2017, 14:06

tomcatfisch hat geschrieben:Ja, die roten Krümmer stechen schon sehr ins Auge. Das ist aber so beabsichtigt. :mrgreen:
Wenn´s Dir so gefällt und Deine Absicht war, dann muss man das so akzeptieren. Schönheit liegt eben im Auge des Betrachters.

...Unabhängig von der Farbgestaltung muss ich aber sagen, dass die Proportionen absolut nicht stimmen. Dazu gehören u.a. der zu kleine und zu lange Scheinwerfer und der viel zu fette Höcker. Das macht aus einem "hammerhead" eher ein "hammertail". :grinsen1:

Auch das hoch angesetzte seitliche Kennzeichen wirkt etwas deplatziert. Mittig hinten angebracht würde es nicht nur den Höcker etwas anders wirken lassen. :wink:
Gruß Ralf


Motorradfahren ist wie Sex: Man muss es nicht gut können, um Spaß daran zu haben.

"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#
Wie plane und baue ich einen Cafe-Racer

tomcatfisch
Beiträge: 94
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 20:04
Motorrad: CBX 550 Bj´84 Cafe-Racer Projekt
MZ RT125/3 Bj´60 original restauriert
Simson SR50
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: CBX 550 goes caféd hammerhead

Beitrag von tomcatfisch » Fr 13. Okt 2017, 16:43

Alle von die angesprochenen Punkte sind die klassischen Streitthemen.
(Höcker groß oder klein, Kennzeichen mittig oder seitlich,...)
Jede Sache die ich gemacht habe hatte einen bestimmten Grund.
Der Höcker hat die kleinst möglich Größe um noch die Batterie darin zu verstecken und (wie ich finde) im Verhältnis zum bulligen Tank genau die richtige Größe.
Das Kennzeichen ist seitlich, da der Hecküberstand eine Anbringung hinten nicht erlaubte ohne die Seitenlinie zu zerstören.
Natürlich kann man auch sagen, dass es kein echter Cafe Racer ist weil keine Stummel verbaut sind, aber wer einfach nach CR-Bildern googled
findet 1000de Varianten mit fließenden Übergängen zu Brat und Tracker.
Und irgendwo dazwischen siedelt sich auch mein Modell an.

Schade dass es dir nicht gefällt, aber das war auch nicht meine Intension :tease:

Aufgefallen ist mir, dass die Proportionen auf Fotos anders wirken als in Echt, aber woran das liegt weiß ich nicht. Vieleicht ist das wie bei Menschen und es gibt Schokoladenseiten und unvorteilhafte Positionen. So ein Mopped ist halt auch nur ein Mensch :wink: :grinsen1:

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 5879
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: CBX 550 goes caféd hammerhead

Beitrag von grumbern » Fr 13. Okt 2017, 17:44

wer einfach nach CR-Bildern googled findet 1000de Varianten mit fließenden Übergängen zu Brat und Tracker.
Wenn man nach Cafe Racer googlet, findet man -mit Verlaub- erst mal alles andere, als Cafe Racer. Die Zusätze "Classic", oder "Vintage" machen es keinen Deut besser. Da muss man schon lange suchen, oder alle Register ziehen, um tatsächlich authentische Bilder aufzutreiben. So gesehen also kein wirkliches Argument ;)
Aber wenn Du sowieso keinen bauen wolltest, ist das erst mal egal (in diesem Zusammenhang).

Aufgefallen ist mir, dass die Proportionen auf Fotos anders wirken als in Echt
Das ist tatsächlich so, ist mir auch schon aufgefallen.
Gruß,
Andreas

spunkzilla
Beiträge: 100
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:46
Motorrad: 79' Honda CB 750 K RC01
84' Honda CM 400T
82' Honda CB 400N (im Aufbau)
Wohnort: Hamburg

Re: CBX 550 goes caféd hammerhead

Beitrag von spunkzilla » Fr 13. Okt 2017, 17:59

Geile Mopete! Ich bin beeindruckt. :respekt:
tomcatfisch hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 16:43
Aufgefallen ist mir, dass die Proportionen auf Fotos anders wirken als in Echt, aber woran das liegt weiß ich nicht. Vieleicht ist das wie bei Menschen und es gibt Schokoladenseiten und unvorteilhafte Positionen. So ein Mopped ist halt auch nur ein Mensch :wink: :grinsen1:
Das liegt oftmals am Weitwinkel. Handykameras sind da besonders schlimm, weil sie für Selfies optimiert sind, also Ultraweitwinkel Objektive haben. Man kann das umgehen indem man weiter weg geht und das Motiv nicht Bildschirmfüllend aufnimmt sondern es mittig platziert etwa das halbe Display ausfüllend oder etwas weniger. Danach schneidet man das Bild das zurecht, so dass das Motiv wiederum bildfüllend wird. So kann man die Verzerrung durch das Weitwinkelobjektiv minimieren. Bei der Auflösung der meisten Smartphones kommt man so immer noch auf eine Bildgröße, welche für Web Bildchen absolut ausreicht.

Gruß,
Carsten

tomcatfisch
Beiträge: 94
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 20:04
Motorrad: CBX 550 Bj´84 Cafe-Racer Projekt
MZ RT125/3 Bj´60 original restauriert
Simson SR50
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: CBX 550 goes caféd hammerhead

Beitrag von tomcatfisch » Fr 13. Okt 2017, 19:55

Das ist ja ne großartige Erklärung .daumen-h1:
Tatsächlich sind die Bilder alle vom Handy und bildfüllend aufgenommen.
Für Bilder mit der großen Kamera wollte ich mir erst entsprechende Hintergründe suchen und nicht nur den Hof zu Hause.

Antworten

Zurück zu „Honda“