Eddys CX500

Moderator: grumbern

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 5588
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Eddys CX500

Beitragvon grumbern » Sa 25. Feb 2017, 14:28

Der Pizzas :stupid:

Bambi
Beiträge: 2869
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 18:43
Motorrad: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Eddys CX500

Beitragvon Bambi » Sa 25. Feb 2017, 21:18

Die Pizzen ... jetzt sind wir nicht mehr im Drift, jetzt sind wir im freien Fall ...
Atemlose Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
ed881
Beiträge: 115
Registriert: Di 19. Jul 2016, 08:27
Motorrad: Honda CX500
Honda CB400N
Wohnort: Ludwigsau

Re: Eddys CX500

Beitragvon ed881 » Do 9. Mär 2017, 10:46

Hallo zusammen,

ich bin momentan dabei den Vergaser wieder zusammen zu bauen. Ich habe 2 Metall Unterlegscheiben und 3 Kunststoffscheiben in der gleichen Größe. Ich habe zwar viele Fotos gemacht beim Ausseinanderbauen, jedoch war der Vergasser so versifft, dass ich nicht mehr erkennen kann, wo die Kunsttoffscheiben sitzen und wo die Metallscheiben. Die Explosionszeichnungen aus dem Handbuch und CMSNL habe ich alle schon studiert. Kann mir da einer einen Tipp geben?

BIld 1 - dort habe ich eine Metallscheibe hingemacht, weiß aber nicht ob das richtig ist.

9274

Bild 2 - hier habe ich zwei Scheiben drin (kann sein dass der Pfeil nicht ganz richtig ist) Kunststoff? Metall?

9275


Wo sitzen die anderen Scheiben?

Dann noch eine Frage zu den Dichtungssätzen. Wo kommen die ganzen Ringe rein? Kann es sein, dass in dem Tüchen mehr Ringe drin sind als ich benötige?

9273

Danke schonmal!

Benutzeravatar
Polierteufel
Beiträge: 8
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 11:46
Motorrad: 1x CX500C
1x CX500
1x CX500 Turbo
1x GL650 Intersate nackt
2x GL650 Intersate
1x GL650 D2d
1x GL700 Limited Edition
1x VT 1100C

Re: Eddys CX500

Beitragvon Polierteufel » Mo 13. Mär 2017, 15:33

Bild 1,

Metallscheibe , Kunststoffscheibe, Sprengring


Bild 2,

2 x Metallscheibe


Manche O-Ringe sind zu viel drin bzw. keine Verwendung/ überflüssig (z.B. da keine Beschleunigungspumpe bei deinem Vergaser vorliegt) . 2x Benzinrohr, 1 x jeweils Kunststoffkappe (Kolben), 2x Ablassschraube Benzinkammer.


Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
ed881
Beiträge: 115
Registriert: Di 19. Jul 2016, 08:27
Motorrad: Honda CX500
Honda CB400N
Wohnort: Ludwigsau

Re: Eddys CX500

Beitragvon ed881 » Mo 13. Mär 2017, 16:19

Danke für deine Antwort!

Hm komischerweise habe ich 2 Metallscheiben und 3 Kunsstoffscheiben. Nach deiner Aufstellung müssten es ja 3 Metallscheiben und 1 Kunststoffscheibe. Vermutlich wurde bei mir am Vergaser dann schonmal rumgebasteln?!

Benutzeravatar
Polierteufel
Beiträge: 8
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 11:46
Motorrad: 1x CX500C
1x CX500
1x CX500 Turbo
1x GL650 Intersate nackt
2x GL650 Intersate
1x GL650 D2d
1x GL700 Limited Edition
1x VT 1100C

Re: Eddys CX500

Beitragvon Polierteufel » Mo 13. Mär 2017, 17:14

Guck mal wie groß die Wellen achsialspiel vorweisen. Wenn es zu groß ist, ruhig die Kunststoffscheiben dazu benutzen um das Spiel auszugleichen.

Benutzeravatar
ed881
Beiträge: 115
Registriert: Di 19. Jul 2016, 08:27
Motorrad: Honda CX500
Honda CB400N
Wohnort: Ludwigsau

Re: Eddys CX500

Beitragvon ed881 » So 30. Apr 2017, 00:01

Hallo zusammen, mittlerweile ist ja schon einige Zeit vergangen seit dem letzten Update. Ich komme leider auch nur in kleinen Schritten voran, da es in der Zwischenzeit neuen Nachwuchs und andere Projekte gab/gibt :mrgreen:

Loop ist jetzt angeschweißt und Blech soweit ausgerichtet/gebogen (3mm dickes und 50mm breites Flachstahl).

Bild

Ich habe mir gedacht, das Blech dann einfach an dieses Flachstahl zu schrauben und das Alublech mit dem originalen, zugeschnittenen Plastikschutzblech zu vernieten. Gute Idee, oder gibts da bessere Möglichkeiten?

In der Zwischenzeit sind meine frisch verzinkten Teile wieder gekommen:

9527 9522 9523 9526

Dummerweise passen die Steckachsen jetzt nicht mehr :hammer: Hätte ich ja eigentlich drauf kommen müssen und vorher abdrehen lassen. Naja habe mir schon neue über Kleinanzeigen besorgt.

Zum Vergleich mal die Teile, wie die vorher aussahen:

9521

Die neu lackierten Embleme habe ich auch mal abgeschliffen:

9525

Ich möchte gern die Schwingenlager erneuern. Allerdings frage ich mich, wie ich die Lagerschalen aus den Blechtöpfen rausbekomme. Und wo bekomme ich die passenden Wellendichtringe (außer bei CMSNL)? Ich dachte mir, wenn ich schon alles auseinanderreisse dann mache ich die Lager gleich neu. Oder macht es wenig Sinn?

9518 9519

Benutzeravatar
Güllenpumper
Beiträge: 366
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 13:21
Motorrad: Honda CX500C
Honda CX500C
Honda CX650E
KTM 990 Adventure
Wohnort: Reichelsheim/ODW

Re: Eddys CX500

Beitragvon Güllenpumper » So 30. Apr 2017, 11:44

Vor diesem Problem stand ich auch schon.
Mein Glück war, das die eingepressten Schalen noch top in Ordnung waren/sind.
Keine Rastermacken vorhanden.
Hab alles entfettet, neu gefettet und zusammengebaut.

Benutzeravatar
f104wart
Moderator
Beiträge: 11378
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:22
Motorrad: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abano carrera" CR im Aufbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Eddys CX500

Beitragvon f104wart » So 30. Apr 2017, 13:23

ed881 hat geschrieben:Allerdings frage ich mich, wie ich die Lagerschalen aus den Blechtöpfen rausbekomme.


Bild


Ganz einfach:

Du nimmst eine M10er oder M12er Schraube, steckst sie durch eine entsprechend große U-Scheibe und drehst auf der anderen Seite eine Mutter drauf.

Die U-Scheibe heftest Du mit drei Schweißpunkten an den alten Lagerring und drückst ihn einfach raus, indem Du die Schraube gegen den Boden des "Topfes" drehst.

...Schraube rein, Ring raus:

Schwingenlager rausdrücken.jpg


Theoretisch kann man die Mutter auch anschweißen, aber es geht auch so.

...Oder Alex dreht sich ein paar Platten, in die er das Gewinde direkt rein schneiden kann. :wink:

.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Ralf


Motorradfahren ist wie Sex: Man muss es nicht gut können, um Spaß daran zu haben.

"L´abono carrera"_ Die Renngülle
Höcker aus Autoteilen
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Benutzeravatar
zockerlein
Beiträge: 1362
Registriert: So 13. Jul 2014, 22:54
Motorrad: CX 500 Tourer
CX 500 Rahmen (im Umbau)
CX 650 Euro (in Restauration)
Wohnort: nürnberg/schwabach

Re: Eddys CX500

Beitragvon zockerlein » Mi 3. Mai 2017, 07:17

Und die Dichtringe und Lager bekommst du über ebay.
Die Dimensionen kannst du beim Googlen der Honda-Teilenummer rausfinden :)
-Eine Güllerie-

Motto der Minensucher: Wer suchet, der findet. Wer drauftritt, verschwindet!


Zurück zu „Honda“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast