Kawasaki» Z750Twin wird zum Renner

Rennstreckenprojekte und ¼-Meile Sprinter
Forumsregeln
Dieser Bereich ist ausschließlich für Rennsportprojekte und ¼-Meile Sprinter (ohne Straßenzulassung)
Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5200
Registriert: Di 27. Mai 2014, 13:01
Motorrad: Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Kawasaki» Z750Twin wird zum Renner

Beitrag von MichaelZ750Twin » Mo 28. Aug 2017, 21:17

Liebe Caferacer,

ich stehe auf diesen Motor und möchte nächstes Jahr damit Rennen fahren.
Das Built not Bought steht da ganz vorn auf dem Plan !

Aus einem abgebrochenen Umbau habe ich vorn die bereits angepasste Gabel samt Brücken, Rad und Bremse einer ZX9R übernommen.
Hinten ist es die Schwinge einer österreichischen ZZR500, sonst baugleich mit der deutschen ZZR600, samt Rad und Bremse geworden.
Auf die sonst zentralgefederte Alu-Schwinge wurden Halter für die Stereofederbeine geschweißt, gute Arbeit nach meiner Einschätzung.

Diese Teile haben ihre neue Heimat in einem originalen Rahmen einer Kawa Z750Twin, Baujahr 1976 oder 1977, da muss ich noch in die Liste schauen, gefunden. Der Rahmen ist leider ohne Brief, also Feuer frei !

Am Lenkkopf mußte ich den Zapfen des Lenkanschlags entfernen, sonst passt die untere Gabelbrücke nicht rein.
Die Buchsen der Schwingenlagerung (im Rahmen) mussten innen etwas Material lassen, damit die Schwinge reinpasst.
Die Federbeine sind länger als die Originalen, lagen halt gerade griffbereit rum.

Die Bilder zeigen den Zustand nach Ummontage der Fahrwerksteile und Auflegen weiterer Komponenten.
Da ist noch nichts angepasst, der Rahmen weder gekürzt noch gecleant.
Der Tank kommt hinten noch zwei fingerbreit tiefer, er passt noch nicht in die hintere Halterung.
Den Kettenradträger werde ich noch umarbeiten lassen, da ist einfach zu wenig Platz !

Zudem möchte ich einen wohlklingenden Endtopf hinten oben mittig montieren.

Dann mal los:
DSCN9627 (Custom).JPG
DSCN9628 (Custom).JPG
DSCN9631 (Custom).JPG
DSCN9636 (Custom).JPG
DSCN9641 (Custom).JPG
Was sagt ihr dazu ?
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Benutzeravatar
wimmerma
Beiträge: 536
Registriert: Di 9. Sep 2014, 12:43
Motorrad: BMW R100 "Café Tracker", Yamaha XV750, Yamaha XS850
Wohnort: Augusta Vindelicum

Re: Kawa Z750Twin wird zum Renner

Beitrag von wimmerma » Mo 28. Aug 2017, 21:59

Endlich geht's los mim Racebike .daumen-h1:

Hast den VFR Plan verworfen?

Underseat Auspuff wär mir zu kompliziert mit der Krümmerführung.

Freu mich auf die Fortschritte bei unseren Maschinchen. :prost:
Ride on!

Marcus

MLVIAMGAU
Beiträge: 477
Registriert: So 25. Sep 2016, 22:16
Motorrad: Honda CB750 KZ RC01 / MV Agusta, Brutale, Dragster, 2013
Wohnort: 16515 Oranienburg

Re: Kawa Z750Twin wird zum Renner

Beitrag von MLVIAMGAU » Mo 28. Aug 2017, 22:03

Oha Micha, jetzt geht's los. Ich bin gespannt. Guter Anfang bis jetzt. Ich bin echt gespannt, was da für ein Geschoss rauskommt.
Underseat finde ich cool.

Toi, toi, toi

Gruß Mike

Benutzeravatar
blatho
Moderator
Beiträge: 3074
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 18:36
Motorrad: Suzuki GS 750 Cafe, 1977
Triumph Thruxton Cafe, 2010
Yamaha XJR 1300, 2002
Wohnort: Werkstatt

Re: Kawa Z750Twin wird zum Renner

Beitrag von blatho » Mo 28. Aug 2017, 22:06

Geil, ich bleib dran!

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 5885
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Kawa Z750Twin wird zum Renner

Beitrag von grumbern » Mo 28. Aug 2017, 22:16

Das Ofenrohr ist nicht Dein Ernst?! :shock:

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5200
Registriert: Di 27. Mai 2014, 13:01
Motorrad: Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Re: Kawa Z750Twin wird zum Renner

Beitrag von MichaelZ750Twin » Di 29. Aug 2017, 00:59

Danke Männer !

Den VFR-Plan mit der Einarmschwinge habe ich erstmal hinten angestellt, ist aufwendiger.
Diese bereits montagefertigen Komponenten machen die Sache deutlich einfacher.
Ich möchte unbedingt die breiten Reifen haben !
Auf denen fühle ich mich einfach sicherer als auf noch so tollen Schmalspurreifen.
Mag ja für die Renne kontraproduktiv sein (Handling, erforderlicher Schräglagenwinkel, etc.), aber gefühlsecht muss es sein, Vertrauen vermitteln und die Reifenauswahl bei 120/70-17 vorn (kein .../60!) und 160/60-17 oder 160/70-17 (auf 4.5er Felge) gibt es reichlich !

War heute mit meinem Caferacer erfolgreich beim TÜV und mein Prüfer hatte gerade etwas Zeit.
Ich habe ihm sowohl obiges als auch das VFR-Umbauprojekt beschrieben.
Was hat er gesagt: "Bring vorbei und ich schau, ob und wie wir das legal auf die Strasse bekommen können."
Damit hätte ich nun garnicht gerechnet !
Jetzt ist aber erstmal Racing angesagt, also freies Schrauben und möglichst viel weglassen.
Dazu wird wohl die LiMa samt Regler gehören, der Anlasser auch.
Bleibt noch der Kickstarter, aber bei zurückverlegten Fussrasten taugt der auch nichts mehr, da er sich nicht ganz durchtreten läßt.
Somit ist entweder Anschieben oder eine Startmaschine angesagt, die ich aber nicht habe.

Ich bekomme zwei hochverlegte Krümmer, die um den Motor herumgebogen sind, aber dann als vollständig gerade Rohre wieder unterhalb der Vergaser durch den Rahmen nach innen geführt werden und etwa hinter dem Motorgehäuse enden. Ab da muss ich selber sehen, wie ich den Sammler gestalte und das Anschlussrohr zum ESD hinbekomme.
Hab da schon ein paar Ideen und auch einigermaßen geeignete Auspuffteile liegen, inkl. Lambdasonde ;)

Das Ofenrohr ist riesig, ja !
Die Austrittsöffnung auch und so groß ist auch der Innendurchmesser des perforierten Innenrohrs.
Ich bin diesen ESD gelegentlich auf der VFR gefahren und der Sound war sehr schön.
Da hat man aber schon gemerkt, dass die seriennahe Vergaserabstimmung (mit K+N-Tauschfilter, keine Einzeldinger) nicht mehr für Top-Speed gereicht hat (zu mager obenraus).
Sicher etwas lauter als per StVZO und Baujahr 1992 erlaubt (dazu keine E-Nummer, nichtmal ein Herstellername oder Logo), aber niemals eine Brülltüte.
Scheinbar braucht man das Volumen, um einen "offenen" Absorptionsdämpfer (freier Durchblick!) zu noch akzeptabelen Geräuschwerten zu bringen. Ich bin mit der Größe nicht glücklich, aber der tolle Sound wird es mich wieder machen.
Evtl. muss ich auch im Einfederbereich des Hinterrads den ESD etwas eindellen, aber soweit bin ich noch nicht.
Erstmal müssen die Rahmenkürzung, die Minimierung des Batteriekastens, die Festlegung der Federbeinlänge, etc. stattfinden, bevor ich den Hammer schwinge.

Der Heckrahmen wird sich noch eine massive Kürzung hinterhalb der oberen Federbeinaufnahme gefallen lassen müssen.
Da bleibt bestenfalls noch die ESD-Aufnahme und die Verschraubungsmöglichkeit für seitliche Startnummerntafeln übrig.
Das Flattrack-Heck gefällt mir ganz gut, läßt selbst ein gekürztes Rahmenheck noch optisch lang aussehen.
Den notwendigen Platz nach oben für den ESD werde ich halt einfach aus dem Bürzel rausschneiden.
Ist doch nur GFK, damit kann ich umgehen ;)
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5200
Registriert: Di 27. Mai 2014, 13:01
Motorrad: Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Re: Kawa Z750Twin wird zum Renner

Beitrag von MichaelZ750Twin » Di 29. Aug 2017, 09:35

Brauche gerade den Platz in der Werkstatt, also den Renner ins Freie befördert.
Dabei fällt sofort auf, das Schieben und Rangieren ohne Lenkanschlag ziemlich doof ist.
Da muss noch was kommen !
DSCN9645 (Custom).JPG
DSCN9646 (Custom).JPG
DSCN9629 (Custom).JPG
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 3836
Registriert: Do 14. Aug 2014, 12:52
Motorrad: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: Kawa Z750Twin wird zum Renner

Beitrag von obelix » Di 29. Aug 2017, 09:48

Für meinen Geschmack geht das Heck mit seiner kantigen Linienführung und der schöne, rundliche Tank überhaupt ned zusammen. Da würde ein kantiger Tank der anderen Z's besser harmonieren.

Gruss

Obelix
Heute habe ich mir Arbeits-Schutzhandschuhe gekauft. Die taugen nix... Vor Arbeit schützen die überhaupt nicht!

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5200
Registriert: Di 27. Mai 2014, 13:01
Motorrad: Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Re: Kawa Z750Twin wird zum Renner

Beitrag von MichaelZ750Twin » Di 29. Aug 2017, 10:11

Hi Obelix,

danke dir für den Hinweis.

Auf diesen Rahmen passen keine anderen Tanks ;)
Habe bestimmt schon ein Dutzend verschiedener Tanks ausprobiert.
Natürlich kann man alles machen und anpassen, aber der Rahmen hat hinten unterhalb des Tankendes eine relativ hohe, sehr breite Stelle, über die einfach keine anderen Tanks passen wollen.

Ich habe mich hier für den Choppertank entschieden.
Er ist etwas kleiner und leichter als der Tourentank, zudem habe ich mehrere dieser Tanks, für alle Fälle.
Die Optik, abgesehen davon, das es eine tolle Fahrmaschine werden soll, ist zweit- oder drittrangig.

Zuerst geht es um ein gegenüber der Serie deutlich modernisiertes Fahrwerk.
Der Motor wird zunächst seine 750cm³ behalten, andere Einlass-Nockenwelle, Flachschieber und digitale Zündung sind gesetzt.
Der Lack kommt aus der Sprühdose.

Passt der Tank fest auf den Rahmen (nach leichter Anpassung!) und hat ausreichend Fassungsvermögen für 1h heizen ?
Ja und ja, 10,6 Liter sollten für mindestens eine Stunde reichen ;-)

Gefällt mir das Heckteil und werde ich darauf gut sitzen können ?
Ja und ja, evtl. muss ich die Form der Sitzmulde im hinteren Bereich noch ändern, aber Sitzhöhe und -position passen grundsätzlich schon mal.

Danke für's Mitdenken ;)
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Benutzeravatar
FEZE
Beiträge: 1686
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 13:08
Motorrad: OSL251
3x TRX850
Wohnort: DOUBLEYOUUPPERVALLEY

Re: Kawa Z750Twin wird zum Renner

Beitrag von FEZE » Di 29. Aug 2017, 14:20

moin Michel,

für den Kringel bietet sich die Ignitech an, weil frei programmierbar(was ja für dich en klacks is) und preislich top.
Du bist zwar ein Gnom, dennoch würde ich die Sitzposition, ergo das Heck, steiler stellen um mehr Druck auf die vordere Rolle zu bringen.

Und nein 10,6 Liter/h wird zu knapp!

Hoffe Anregung gegeben zu haben, Dein Kumpel Feze
Whoosenose?

Antworten

Zurück zu „Classic Racer“