Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Moderator: grumbern

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 304
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 13:14
Motorrad: Kawasaki Z500B, Bj. 1982
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon fettknie » Do 22. Jun 2017, 20:23

Guten Abend!

Ich wollte nur kurz mein aktuelles Projekt vorstellen...eine Suzuki GN250. Wie die Überschrift schon vorweg nimmt, ist die GN für meine Freundin bestimmt. Und nachdem ich diese Woche Urlaub habe kann ich mich voll und ganz der kleinen Suzuki widmen.

Was auch bitter notwendig ist...die Ausgangsbasis war relativ billig. Und das war´s auch schon. Denn das ganze Bike ist ziehmlich vergammelt, dreckig, rostig... Aber für kleines Geld ist auch nicht mehr zu erwarten.

Bemerkenswert ist auf jeden Fall der tolle Lenker - so einen habe ich seit den 80er Jahren nicht meht gesehen. Erschreckend hingegen, dass die Suzuki bis September letzten Jahres noch Pickerl (TÜV) hatte :o Bei dem Zustand eher erschreckend...hier mal ein paar Bilder von der Basis...
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
lieber satt als sauber

Benutzeravatar
TheRealWolf
Beiträge: 80
Registriert: Sa 8. Okt 2016, 21:33
Motorrad: Suzuki GN 250 Bj. 83
Wohnort: Reutlingen
Kontaktdaten:

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon TheRealWolf » Do 22. Jun 2017, 21:45

Na dann herzlich Wilkommen mit der GN. Ich habe schon schlimmere Zustaende bei einer GN gesehen, aber noch nie so einen Lenker. Mit Schnorchel am Vergaser sind damit ja sogar Flussdurchfahrten moeglich :lachen1: . Wie nennt sich so was?
Ich bin mal gespannt was daraus wird.
Gruesse, Wolf
Stahl kann jede Form annehmen, die man will, wenn man geschickt genug ist, und jede Form bis auf die, die man will, wenn einem das Geschick fehlt. R.M.Pirsig

Benutzeravatar
Bikerfreund
Beiträge: 91
Registriert: Sa 23. Jul 2016, 01:26
Motorrad: zur Zeit: Suzuki GN 250
Wohnort: Randberliner

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon Bikerfreund » Fr 23. Jun 2017, 00:06

Na dann sei Wilkommen. Bin auch sehr gespannt was du aus der kleinen GN zauberst. :wink:
Was hast du da im Hintergrund für eine Karosserie mit Motor zu liegen ??? .daumen-h1: Das ist sicherlich auch ein interessantes Projekt.

Online
Bambi
Beiträge: 2932
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 18:43
Motorrad: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon Bambi » Fr 23. Jun 2017, 00:21

Uiuiui,
die ist aber wirklich schon ein bißchen 'verwohnt' ...
Bei der 400-er GN und bei der 750-er Big sind auch solche Einlaßschnorchel verbaut, deshalb würde es mich nicht wundern, wenn das so gehört. Von der Big weiß ich, daß die ohne ganz besch...eiden läuft ... Bei der 400-er hab' ich ihn mit der Öffnung nach unten gedreht, aus Sorge, daß der Luftfilterkasten sonst zum Regenwasssertank wird.
Für spezielle Fragen gibt es übrigens http://www.gn-fahrer.de
Viel Erfolg und schöne Grüße, Bambi
Ach so, bei der Karosserie würde ich auf Triumph Spitfire tippen.
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
onkelheri
Beiträge: 575
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:15
Motorrad: YAMAHA XS 65o & 75o, Bj.75 ff & 11oo 4 Zyl.
Wohnort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon onkelheri » Fr 23. Jun 2017, 00:40

Triumph Spritfire wäre auch mein tip...
Die Schönheit:Jene milde, hohe Übereinstimmung alles dessen,was unmittelbar,ohne Überlegen und Nachdenken zu erfordern,gefällt.Goethe
Ich"heile" Motorradanlasser, Vergaser und Schwingen!

Benutzeravatar
BerndM
Beiträge: 1001
Registriert: Di 30. Dez 2014, 08:42
Motorrad: HONDA CX 500 C Bauj. 1980

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon BerndM » Fr 23. Jun 2017, 06:59

Der Schnorchel gehört dahin. Mit Seitenverkleidung wäre er niemand aufgefallen. Bei CX hat er sogar ein Rastnase damit ihn niemand
verdreht. Das ist der Mehrwert. Vor der Öffnung sitzt die CDI und die wird durch das permanente Ansaugen von Luft an der CDI vorbei
gekühlt.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar
nanno
Beiträge: 526
Registriert: Do 11. Feb 2016, 08:06
Motorrad: Yamaha TR1.1
Yamaha TR1.1 Turbo
Yamaha XS750 w. Dnepr-sidecar
Yamaha XT500
Yamaha RD250/DS7-racer (in bits)
Kontaktdaten:

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon nanno » Fr 23. Jun 2017, 07:37

Für die GN250 gibts in China jede Menge feine Teile. Der Motor dort als Klon ziemlich häufig vor. Als Folge davon gibts Nockenwellen, Kipphebel und komplette Zylinderköpfe neu für weniger Geld als die Suzuki-Teile gebraucht. Zumindest was Nockenwelle und Kipphebel betrifft, kann ich nix schlechtes sagen. Aja, und einen 300er Kit gibts auch, bringt ein bissl mehr Drehmoment, aber praktisch keine Leistung.

Die Zylinderkopf-Teile hab ich vor Jahren in meiner DR250 ausgetestet und war sehr angetan!
Frei ist, wer frei denkt.

http://greasygreg.blogspot.co.at

Benutzeravatar
Flip76
Beiträge: 53
Registriert: Di 9. Sep 2014, 07:14
Motorrad: Kawa Z440

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon Flip76 » Fr 23. Jun 2017, 08:05

Im Grund ein sehr schönes Mopped, ich fuhr meine sehr gerne, so im Nachhinein, und sehr führerscheinfreundlich. Ich freu mich zu sehen, was daraus wird. Und der Lenker ist irgendwie porno

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 304
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 13:14
Motorrad: Kawasaki Z500B, Bj. 1982
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon fettknie » Fr 23. Jun 2017, 10:31

Hello!
danke schon mal für die Tipps & Hinweise...und ja, im Hintergrund steht ein Trumph Spitfire...das etwas größere Projekt, aber es wird schön langsam.

Bei der GN stand zuerst zerlegen, saubermachen und Rahmen schleifen und lackieren an...das Übliche eben.
Mittlerweile rollt sie schon wieder. Gabel überholt mit Simmeringen und Öl. Auf den Kettensatz warten ich noch...
am Motor werde ich im Moment nichts machen, der wird dann im Winter komplett zerlegt, lackiert und alles Notwendige getauscht. Jetzt muß ein Ölwechsel und Ventile einstellen und Vergaser saubermachen erst einmal genügen. Hauptsache sie fährt bald wieder.

Die Scheinwerferhalter habe ich untereinander getauscht, also den Linken rechts und umgekehrt. Dadurch kommt der Scheinwerfer etwas tiefer. Tacho und DZM gefallen meinem Schätzchen, also dürfen sie bleiben, aber etwas tiefer als original. Die Plastik Anzeigen zwischen den Armaturen fliegen raus - sind eh gebrochen...
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
lieber satt als sauber

Online
Bambi
Beiträge: 2932
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 18:43
Motorrad: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon Bambi » Fr 23. Jun 2017, 11:37

Flott, flott, alle Achtung!
Die Instrumentenhalterung an einer unserer 400-er habe ich gekürzt, begradigt und dann das Ganze ohne das Anzeigenkästchen wieder montiert. So stehen die Instrumente wie an alten 60-er Jahre Triumphs schön parallel zur oberen Gabelbrücke. Tacho und Drehzahlmesser der 400-er stehen nicht in 'Bechern', dadurch wirken sie viel zierlicher. Leider kann ich's nicht fotografieren weil die Maschine zur Restauration/Umbau zerlegt ist.
Mit dem Lampenhalter hast Du mich auf eine Idee gebracht, der der 400-er ist anders und sähe nach dem Umdrehen wahrscheinlich nicht so gut aus. Aber die der 250-er könnten passen ... sollte ich mal probieren!
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')


Zurück zu „Suzuki“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast