Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Moderator: grumbern

Online
Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5215
Registriert: Di 27. Mai 2014, 13:01
Motorrad: Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon MichaelZ750Twin » Fr 23. Jun 2017, 13:55

Hi fettknie,

da haste dir ja jede Menge Arbeit aufgehalst, aber was tut man nicht alles für seine Liebste ;)

Ich habe einen kompletten, ausgebauten Motor "Eisstrahlen" lassen und die 100,- Euro waren gut angelegt.
Alles sauber, kein Strahlgut im Motor und die altersbedingte Optik des Motors bleibt erhalten.

Der Lenker ist mir bekannt.
Eine ergonomische Vollkatastrophe, aber die Optik ist halt so toll (Ironiemodus aus).
Es ist ein Fehling T-Lenker, gedrillt.
Mittlerweile wohl nicht mehr lieferbar.
Neupreis war irgendwas um 100,- Euro.
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Benutzeravatar
Bikerfreund
Beiträge: 91
Registriert: Sa 23. Jul 2016, 01:26
Motorrad: zur Zeit: Suzuki GN 250
Wohnort: Randberliner

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon Bikerfreund » Fr 23. Jun 2017, 23:15

Die Scheinwerferhalter habe ich auch gerade gedreht so ist der Scheinwerfer jetzt ca. 4 cm tiefer. Meine GN habe ich dann auch noch Ochsenaugen - Blinker verpasst. Die Armatureneinheit würde ich auch gerne tiefer setzen bin nur noch am überlegen wie ich das umgesetzt bekomme. :roll: Aber die Anzeigen zwischen den Armaturen bleiben schon deswegen da ich auf die Ganganzeige nicht verzichten möchte.
Achso die Plastik Anzeigen hätte ich noch für kleines Geld von meiner zweiten GN250 zu liegen wenn Interesse besteht.
Jetzt am Wochenende wird der Tank noch schwarzmatt lackiert. Habe mir da extra einen zweiten Tank besorgt da meiner vom Zustand noch zu schade ist.

Lg.

Benutzeravatar
Hux
Beiträge: 1293
Registriert: Do 1. Mai 2014, 07:41
Motorrad: Suzuki LS 650, 1987; Suzuki LS 650, 1992; Yamaha SR 500, 1985
Wohnort: 91541 Rothenburg o/T

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon Hux » Sa 24. Jun 2017, 05:44

Hoi, kaufen kann man die Lenker noch hie und da, werden aber so gut wie nicht mehr eingetragen. Also bloß nicht austragen, wer den im Schein stehen hat. :)
... oder den Rahmen mit Lenker verkaufen und einen nackigen Rahmen besorgen. ;)

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 1963
Registriert: So 25. Jan 2015, 19:35
Motorrad: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon sven1 » Sa 24. Jun 2017, 13:58

Mit dem Lenker bist du nicht alleine, an meiner 550`er war auch so einer dran.
Ganz schön fix bist du :clap:


Grüße

Sven
Nichts ist so beständig wie die Veränderung
VACULA
viewtopic.php?f=165&t=8647
Simson
viewtopic.php?f=169&t=14098
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 304
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 13:14
Motorrad: Kawasaki Z500B, Bj. 1982
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon fettknie » So 25. Jun 2017, 17:45

Ich habe das Gefühl, da entstehen Begehrlichkeiten gegenüber dem tollen Lenker... :grinsen1: evtl. würde ich mich schweren Herzens davon trennen, bei entsprechendem Angebot.. :lachen1:

Wie auch immer, es war ja der Plan in meinem Urlaub das Größte zu erledigen, die Übung ist gelungen. Aber wenn man 1 Woche lang, ca. 8 Stunden / Tag in der Werkstatt ist muss ja ein Fortschritt sichtbar sein.

Heute war wenig Zeit und die habe ich der Elektrik gewidmet. Etwas verbastelt, aber nicht zu schlimm...Obwohl ich ja folgendes nicht begreifen kann:

Bei Zündung an war Dauerlicht, der Lichtschalter ohne Funktion...also den Kabelbaum durchgeschaut, und 5 durchtrennte Kabel gefunden. So, jetzt hat aber ein ganz Schlauer anstelle die 5 Kabel zu flicken, an 2 anderen Stellen im Kabelbaum Verbindungen zusammengepfuscht um zu der Dauerlicht Lösung zu kommen...????
Auch die Dauerlicht Lösung setzt aber ein gewisses Wissen um die Verkabelung voraus, die Fähigkeit einen Schaltplan zu lesen....und dann Geräusche ich alles anstelle den eigentlichen Schaden zu beheben...verstehe ich irgendwie nicht....aber gut, jetzt leuchtet wieder alles, die Schalter und Kontrollleuchten funktionieren. :idea: alles gut.

Greetinx, Philipp
lieber satt als sauber

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 304
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 13:14
Motorrad: Kawasaki Z500B, Bj. 1982
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon fettknie » Sa 1. Jul 2017, 23:00

Hi there!
Heute endlich wieder Zeit für die GN gehabt und mich um die Armaturen gekümmert. Plan war, Tacho und DZM etwas näher zusammen zu bringen...also zuerst die Bolzen ausgepresst, dann aus der Mitte 2 cm herausgetrennt, wieder verschweißt. Und damit der Halter noch an die Gebelbrücke passt, habe ich die Montagelaschen auch abgeschnitten und jeweils einen cm nach aussen versetzt und wieder angeschweißt.

Klingt ganz einfach, hat trotzdem den halben Nachmittag gedauert...
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
lieber satt als sauber

Benutzeravatar
nanno
Beiträge: 528
Registriert: Do 11. Feb 2016, 08:06
Motorrad: Yamaha TR1.1
Yamaha TR1.1 Turbo
Yamaha XS750 w. Dnepr-sidecar
Yamaha XT500
Yamaha RD250/DS7-racer (in bits)
Kontaktdaten:

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon nanno » Sa 1. Jul 2017, 23:07

Solche Sachen fressen irgendwie IMMER Unmengen an Zeit...
Frei ist, wer frei denkt.

http://greasygreg.blogspot.co.at

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 304
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 13:14
Motorrad: Kawasaki Z500B, Bj. 1982
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon fettknie » Sa 1. Jul 2017, 23:09

Dann noch die Armaturen mit einer Distanzhülse unterhalb der Gabelbrücke montiert. Und so schaut das dann aus.
Auf den ersten Blick keine große Veränderung, aber die Armaturen sind ganz unauffällig ca. 4 cm nach unten gerutscht. Ich bin aber ganz zufrieden. Morgen muß ich noch für die Kontrollleuchten ein neues zu Hause basteln...

Schönen Abend,
greetinx Philipp
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
lieber satt als sauber

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 304
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 13:14
Motorrad: Kawasaki Z500B, Bj. 1982
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon fettknie » So 16. Jul 2017, 21:32

Guten Abend!

Endlich habe ich mal wieder Zeit von der verluderten GN zu berichten...es geht voran.
Mittlerweile ist die Bremsanlage komplett überholt, vorne Kolben neu, der alte war schon jenseitig...hinten hat saubermachen und neue Beläge gereicht. Die Bremsscheibe mußte ich auch tauschen, war schon unter Mindestdicke. Zum Glück hatte ich noch eine Gute von meinem Katana Umbau übrig - bis auf die Lochung ist die identisch.

Die originale Sitzbank habe ich zurechtgestutzt, den Schaustoff etwas angepasst und neu bezogen. Ist kein Meisterwerk, aber ich bin für´s erste ganz zufrieden. Gottlob hält meine simple Nähmaschine noch durch!

Die Elektrik funktioniert, hat aber viel Zeit in Anspruch genommen. Nach langem suchen habe ich auch ein hübsches Rücklicht gefunden und heute montiert und verkabelt. Neue Dämpfer sind auch schonmal provisorisch angeschraubt.

Vorletzte Woche habe ich einen gebrauchten Auspuff sowie ein paar Kleinteile günstig abstauben können. Auspuff ist schwarz lackiert, da das Chrom nicht mehr zu retten war. fürs erste ok, im Winter muß da etwas anderes her. evtl. neue Krümmer biegen lassen, oder selber biegen - wollte ich immer schon mal probieren...how hard can it be??

Zwischenzeitlich läuft auch der Motor, wenn auch mit grässlichen Nebengeräuschen die so sicher nicht sein sollten. Ist zwar mein erster Einzylinder, aber so sollte es nicht klingen, denke ich. Es ist so ein metallisches rasseln, als ob die Steuerkette innen gegen das Gehäuse schlägt...Steuerkettenspanner funktioniert aber - mal schauen...eiegntlich wollte ich den Motor erst im Winter machen, aber so kann man nicht fahren.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von fettknie am So 16. Jul 2017, 21:48, insgesamt 1-mal geändert.
lieber satt als sauber

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 304
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 13:14
Motorrad: Kawasaki Z500B, Bj. 1982
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Re: Suzuki GN 250 - der Einzylinder für mein Schätzchen

Beitragvon fettknie » So 16. Jul 2017, 21:45

Was jetzt noch fehlt sind neue, kleine, hübsche Blinker - da bin ich recht wählerisch und noch am Suchen...
Das vordere Schutzblech war auch 3 Tage nach Bestellung schon geliefert - die Frage ist nur: welchen Halter nehme ich? Ich habe den originalen Halter vom völlig vergammelten Schutzblech abgelöst. Den könnte ich lackieren, oder aber ich nehme den von der Katana, da kommt das Schutzblech etwas höher - ich weiß es nicht, ich weiß es nicht...da muß ich noch in mich gehen...was meint ihr?

Der Tank und ein paar Kleinteile müssen noch lackiert werden - dazu war ich heute zu faul...Tankdesign hätte ich gerne 2- farbig, eher etwas klassiches... und Seitendeckel fehlen auch noch, obwohl ich da die originalen Plastikdinger eigentlich vermeiden möchte...da muß ich mir etwas basteln...

So, das ist der Stand der Dinge. Noch ein weiter Weg, aber es wird...

greetinx,
Philipp
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
lieber satt als sauber


Zurück zu „Suzuki“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast