Pulverbeschichten

Forumsregeln
Es gibt nicht viele Regeln, aber ein paar kleinere Dinge, auf die bitte beim Posten geachtet werden sollte:

1. Bitte aussagekräftigen Betreff wählen und nicht "Hab da was" o.ä.
2. Genaue Beschreibung/Bezeichnung, mit Preis und wenn möglich sogar mit Foto.
3. Gewerbliche Kleinanzeigen/Angebote im Bereich „Kommerzielle Angebote“ nur mit einem Forums-Sonderpreis bzw. Rabatt für unsere Mitglieder.
6. Der Fairness halber bitte erledigte Angebote auch als "erledigt" kennzeichnen.
8. Es sind nur Angebote zulässig, die einen direkten Bezug zum Hobby haben. Also z.B. keine nicht mehr benötigten Babysachen, Oma's Briefmarkensammlung o.ä.

Viel Erfolg!
Antworten
Benny1984
Beiträge: 81
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 10:26
Motorrad: Triumph Speed Triple 515NV
Kawasaki Z1000 J (im Aufbau)

Pulverbeschichten

Beitrag von Benny1984 » Di 28. Nov 2017, 23:37

Hallo zusammen,

aus diversen Gründen (Auslandsaufenthalt etc) war ich hier länger nicht mehr aktiv.... Meine Projekt-Z1000 lag auch auf Eis.... Aber Werkstatt ist nun unter anderem fertig ausgebaut...
In diesem Zug hab ich mir zusammen mit nem Freund Equipment zum Pulberbeschichten zusammengetragen.

Mit der Größe sind wir etwas beschränkt. Rahmen und Felgen zB gehen nicht.
Aber so Dinge wie Lampen, Fußrasten, Gabelbrücken können wir machen.

Je nach Teil entlacken wir vorab chemisch, strahlen, eventuell Grundieren und dann die Farbe drauf.

Zur Zeit haben wir folgende Farben:
- KTM orange glänzend
- RAL 9003 Signalweiß glänzend
- RAL 9003 Signalweiß matt
- RAL 9005 schwarz matt
- RAL 9005 schwarz glänzend
- RAL 9005 schwarz struktur

Farbpalette erweitert sich mit der Zeit. Aber bei Farbwünschen können wir nach Bedarf was bestellen

Pauschaul ne Preisliste zu geben ist schwer.... Kommt immer auf den Zustand drauf an, wieviel man abkleben muss, ob Grundieren muss oder nicht....
Auf jeden Fall kann ich sagen, ich biete es hier nicht an, um damit Geld zu verdienen. Ist mehr Hobby für mich...

Hier paar Beispiele:

Schraube und Rosette
142.JPG

Hitzeschuss und Fußrastenträger
1122.JPG

Klemmung
IMG-20170819-WA0051.jpg

Bremshebel
med_gallery_4500_3301_9270.jpg
11221.JPG

Gerne könnt ihr mir die Sachen in Karlsuhe vorbeibringen....
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Sirtoby
Beiträge: 497
Registriert: So 20. Jan 2013, 20:11
Motorrad: - BMW R25/2, 1953
- Kawa Zephyr 750, 1994 (sold)
- KTM 990 SMR
Wohnort: Linsengericht

Re: Pulverbeschichten

Beitrag von Sirtoby » Mi 29. Nov 2017, 10:39

Hey Benny!

Hört sich gut an. Hätte da jetzt über den Winter evtl. ein paar KTM Sachen. Ich mach mir mal Gedanken, was so alles gut aussehen würde.
Komme dann ggf. auf dich zu. Paar Schrauben, Hebel und Kleinkram kommt da sicher zusammen.

Gute Aktion in jedem Fall!

LG Tobi
Auf die Dauer, hilft nur Power!

Bambi
Beiträge: 3082
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 18:43
Motorrad: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Pulverbeschichten

Beitrag von Bambi » Mi 29. Nov 2017, 12:00

Hallo Benny,
sorry für die dumme Frage: wie bekommt man denn eine beschichtete Schraube wieder ordentlich angezogen? Ich stelle mir vor, daß bereits bei der Werkzeug-Passung das erste Problem kommt. Gut, die Kühlerverkleidung wird gewiß nicht mit hohem Drehmoment angezogen, aber dort sehe ich die nächste Schwierigkeit.
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Online
Benutzeravatar
Monoposto
Beiträge: 143
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 13:38
Motorrad: BMW R100RS; Ducati SC-SP1000 Monoposto black; HD Forty-Eight
Wohnort: 79541 Lörrach

Re: Pulverbeschichten

Beitrag von Monoposto » Mi 29. Nov 2017, 12:57

Gut zu wissen Benny! 👍

Benutzeravatar
justphil
Beiträge: 225
Registriert: Di 27. Sep 2016, 09:51
Motorrad: CX 500 BJ 83
XJ 600 51J Bj 87
Wohnort: Stadthagen

Re: Pulverbeschichten

Beitrag von justphil » Mi 29. Nov 2017, 12:59

Ich werde über kurz oder lang bestimmt auch mal eine Kiste voll machen und auf den Weg zu dir schicken :) Danke für den Service!
Güllepumpe - work in progress...

Benny1984
Beiträge: 81
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 10:26
Motorrad: Triumph Speed Triple 515NV
Kawasaki Z1000 J (im Aufbau)

Re: Pulverbeschichten

Beitrag von Benny1984 » Mi 29. Nov 2017, 13:12

Bambi hat geschrieben:
Mi 29. Nov 2017, 12:00
Hallo Benny,
sorry für die dumme Frage: wie bekommt man denn eine beschichtete Schraube wieder ordentlich angezogen? Ich stelle mir vor, daß bereits bei der Werkzeug-Passung das erste Problem kommt. Gut, die Kühlerverkleidung wird gewiß nicht mit hohem Drehmoment angezogen, aber dort sehe ich die nächste Schwierigkeit.
Schöne Grüße, Bambi
Keine Dumme Frage... Hab ich mir auch mal gestellt... Hab auch bisschen mit rumprobiert mit der Beschichtungsstärke, Vorarbeit etc. Bei meiner Speed Triple hab ich beispielsweise die Hinterachsmutter der EAS gepulvert... Mehrmaliges auf und zu machen (Anzugsmoment ~150Nm) hat die Beschichtung weitesgehend überstanden. Nach dem 5. Mal erkennt man nun langsam etwas Verschleis auf den Ecken des Sechskants. Farbe ist noch nicht durch, aber bei genauem Hinsehen erkennt man etwas Abrieb auf den Flanken (Mattschwarz wird an den stellen eher Seidenmatt).
Selbe mit den Innnensechskantschrauben der Radialsättel.... Man kann das Werkzeug auch mit Beschichtung noch gut ansetzen, man muss allerding beim festen Anziehen das Werkzeug so halten, dass es keinen Versatz gibt... Also Werkzeug gerade halten. Dann gehts eigentlich ohne Beschädigung. Und selbst wenn innen am Innensechskant etwas die Beschichtung angekratzt (angekratzt, nicht abgekratzt!) wird, erkennt man das kaum...
Ich hab daher bei mir recht viel an Schraubenköpfen beschichtet. Und gerade bei Schrauben, die man eh eher nie oder sehr selten öffnet (Schwingenachse, Motordeckelschrauben, Steuerkopfmutter etc.) seh ich da kein Problem drin. Wenn man ganz sauber arbeiten will, kann ma zB bei Sechskantschrauben den Kopf mit etwas Paketklebeband schützen... Funktioniert, ist aber bei sorgsamen arbeiten eher nicht nötig.

Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass es sich beim Anziehen der Schrauben lohnt, verschiedenes Werkzeug zu testen auf den Sitz. Da gibt es doch auch eine gewisse Toleranz.... ZB. Sitzen meine KS-Tools Nüsse mit etwas mehr Spiel auf Schraubenköpfe wie zB welche von Proxxon.

Bambi
Beiträge: 3082
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 18:43
Motorrad: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Pulverbeschichten

Beitrag von Bambi » Mi 29. Nov 2017, 14:17

Vielen Dank für die ausführliche Antwort, Benny! Ich behalt's mal im Hinterkopf ...
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
Sirtoby
Beiträge: 497
Registriert: So 20. Jan 2013, 20:11
Motorrad: - BMW R25/2, 1953
- Kawa Zephyr 750, 1994 (sold)
- KTM 990 SMR
Wohnort: Linsengericht

Re: Pulverbeschichten

Beitrag von Sirtoby » Do 30. Nov 2017, 14:31

Benny. Hast ne PN ;-)
Auf die Dauer, hilft nur Power!

Benny1984
Beiträge: 81
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 10:26
Motorrad: Triumph Speed Triple 515NV
Kawasaki Z1000 J (im Aufbau)

Re: Pulverbeschichten

Beitrag von Benny1984 » Fr 1. Dez 2017, 10:37

Hallo Leute,

es haben sich ja schon so einige bei mir gemeldet. Freut mich sehr, dass hier doch ein so großes Interesse besteht.
Daher will ich hier im Forum öffentlich noch so ein paar Eckpunkte bekannt geben, die in den PNs so erfragt wurden.
Nochmal kurz zu meinen Möglichkeiten, was ich überhaupt machen kann:
Zurzeit kann ich „nur“ kleiner Teile machen, wie Lampentöpfe, Gabelbrücken, Fußrasten und solche Dinge. Große Sachen wie Rahmen etc. werde ich wohl nie machen können. Allerdings bin ich gerade an einer Erweiterung dran, dass Felgen und Schwingen machbar sind. Aber ab wann das so weit sein wird, kann ich nicht sagen.
Im Moment liegt die maximal Bauteilgröße bei ca. 40x35cm. Kommt dann bisschen auf die Geometrie selbst an. Mein limitierender Faktor ist einfach die Größe bzw. Leistung des Brennofens.
Aber es gehen ja doch schon viele Teile, die so an einem Motorrad zum Beschichten in Frage kommen.

Zum Ablauf:
- Bei Interesse einfach eine PN schreiben mit den Angaben, was ihr denn beschichtet haben möchtet. Hilfreich sind immer Bilder. Damit kann ich meinen Aufwand recht gut abschätzen und kann euch einen Preis nennen.
- Wenn wir uns dann einig werden, tauschen wir Adressen aus wegen Versand. Am besten tauschen wir dann auch Handynummern, so kann man z.B. via Whatsapp in Kontakt bleiben oder ich kann, wenn nötig, kurz was erfragen, sollte mir etwas unklar sein.
- Ihr schickt mir die Teile zu, ich beschichte. Sobald eure Sachen fertig sind, bekommt ihr Bilder. Wenn dann alles passt, überweist ihr mir das Geld bzw. sendet es per paypal und dann erfolgt der Rückversand.
- Üblicherweise bin ich meist am Wochenende in meiner Werkstatt. Wenn also nichts Außergewöhnliches anliegen sollte, kann ich Samstag / Sonntag die Teile machen, die bis Freitag bei mir sind. So müsst ihr nicht ewig lang auf eure Sachen warten

Zu den verfügbaren Farben:
- Die aktuellen Farben stehen ja schon in meinem Eingangspost. Die Liste wird ich aktuell halten
- Solltet ihr eine andere als die Farben in der Liste haben wollen, einfach ne PN schreiben. Ich prüfe dann, ob ich die Farbe bekommen kann. Die meisten RAL-Töne sind in aller Regel gut zu bekommen. Sonderfarben kann ich bei Bedarf auch besorgen. Allerdings muss ich dann je nach Farbe, die nicht in meiner Liste ist, einen pauschalen Aufpreis von € 5 - € 20 verlangen. Das hängt dann mit der Mindestabnahmemenge zusammen und auch von meiner Einschätzung, ob ich den Farbton öfters brauchen kann.
- Solltet ihr euch mit einer Farbe unschlüssig sein, was am besten passt, kann ich bei Bedarf einen RAL-Farben-Fächer leihweise zuschicken. Dafür müsste ich dann jedoch ein Pfand erheben, da die Teile nicht wirklich billig sind. Von meinen vorhandenen Farben, hab ich kleine Alubleche als Farbmuster beschichtet. Die kann ich gegen Erstatten vom Briefporto zuschicken.
- Am mehrfarbigen Beschichten bin ich dran… Ich bin bist jetzt nur noch nicht zu einem perfekten Ergebnis bekommen. Da muss ich noch rumtesten.

Zu den Preisen:
Wie im Eingangspost schon erwähnt, ist eine Preisliste schwer zu geben. Hängt einfach von zuviel ab. Aber um mal eine Hausnummer zu nennen, hier mal ein paar Richtpreise:
- Kleinteile wie Fußraste, Schalthebel, Lampenring liegen so um die €5
- Etwas größere Sachen wie Lapemtöpfe, Fußraßtenplatte ca. €10-15
- Etwas aufwendigere Sachen wie Gabelbrücke ca. €20
Ich weiß, viele kennen irgendwen der so etwas noch viiieeel günstiger macht. Aber wie schon gesagt, ich mach das nicht um Geld zu verdienen. Es ist und bleibt Hobby, aber drauflegen will ich nun auch nichts. Und natürlich kann ein großer Beschichtungsbetrieb, der jeden Tag große Stückzahlen im Durchlauf hat, manches Teil noch günstiger Beschichten. Ein einzelnes Teil fällt da einfach nicht ins Gewicht, bei mir schon. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass man bei so wem in aller Regel lange auf seine Teile warten muss und der nur wirklich so günstig sein kann, wenn er zufällig die gewünschte Farbe in seiner Anlage hat. Außerdem fehlt es da gerne auch am Sachverstand, was den z.B. bei einem Motorradteil alles vorm Beschichten abgeklebt werden muss. Auch werden da dann Absprachen gerne vergessen und man sitzt dann später Stundenlang zu Hause und muss die Beschichtung wieder aus den Passstellen rausschleifen.
Und natürlich wird’s bei mir auch günstiger, wenn ich mehrere Sachen bekomme, die im gleichen Farbton beschichtet werden. Viel Zeit und Material, wie auch Energie geht bei dem Vorbereiten drauf…. Verlust von Pulver beim Farbwechsel, eine zwingend notwendige penible Reinigung vom Equipment beim Farbwechsel, in den Ofen können zur gleichen Zeit keine unterschiedlichen Farben gebrannt werden etc.

Am Wochenende werde ich wahrscheinlich ein paar Teile machen…. Da mach ich dann gerne auch mal ein paar Bilder von den Arbeitsschritten und mach eventuell ein paar Angaben zu Preisen von den Teilen, die gemacht wurden.

Benny1984
Beiträge: 81
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 10:26
Motorrad: Triumph Speed Triple 515NV
Kawasaki Z1000 J (im Aufbau)

Re: Pulverbeschichten

Beitrag von Benny1984 » So 3. Dez 2017, 13:24

Gestern hab ich wieder paar Sachen von der KTM eines Freundes gemacht:

Kettenrad, so was wäre ca €7, je nach Zustand.... Ganz festgegammeltes Fett ist die Hölle zum runterbekommen.

Bild

Bremssattel fertig zum Beschichten nach dem Zerlegen, strahlen und Abdecken:

Bild

Nach dem Beschichten:
Bild

Für nen Bremssattel wären es ca. €18, abhängig von Zustand, wieviel das abgeklebt werden muss und ob ich das Teil zerlegen und wieder zusammenbauen soll. Die Teile sind zwar nicht groß, aber das reinigen und abdecken verschlingt unmengen an Zeit und auch Klebeband, was echt teuer ist.

Klemmböcke:
Bild
Sowas ist echt easy... Daher wäre das Paar ca €5

Antworten

Zurück zu „Kommerzielle Angebote“

 

 

cron