Harley Davidson» WlA 750 Auf-und Umbau

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

Dieser Bereich ist ausschließlich für Umbauprojekte klassischer Motorräder oder Umbauten im klassischen Stil.

Bitte keine Chopper und keine Motorräder im Serienzustand.

  1. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  2. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
martin58
Beiträge: 77
Registriert: So 14. Feb 2016, 17:56
Motorrad: Moto Guzzi V7 Gespann (Eigenbau, EZ 75), hd xlch, hd fxst, norton 16h, kawasaki z1000, kawasaki z750, yamaha srx600, gpz1100, bmw r75/5
Wohnort: mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: WlA 750 Auf-und Umbau

Beitrag von martin58 » Mo 15. Feb 2016, 17:28

die 12v lima für meine ironhead sporty hat irgendwas um 150 euro gekostet. das fand ich jetzt überschaubar. passt die auch an die wla?

Benutzeravatar
Jupp100
Beiträge: 4675
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 23:36
Motorrad: Suzuki GS 850 G, Bj. 1980
Wohnort: Sande

Re: WlA 750 Auf-und Umbau

Beitrag von Jupp100 » Mo 15. Feb 2016, 20:33

gartenfux hat geschrieben:Ich habe eine Frage zu der Umrüstung auf eine 12 Volt Lima:
WÄre es theoretisch möglich, die originale Lima umzubauen auf 12 Volt?
Es gibt eine 12 Volt Lima zu kaufen, allerdings ist die nicht ganz billig.
Ich frage mich nun, ob es vielleicht preisgünstiger wäre, die Originale unzurüsten.
Moin,

wäre es nicht auch möglich, die 6V auf 12 V zu transformieren?
Für die frühen XT 500 gibt es solche Umbausätze, sind sogar
recht klein und gut zu verstecken.
Auf der Classic-Messe in Bremen habe ich solche Teile bei der
Firma www.motorrad-mueller.net gesehen. Leider nicht auf
ihrer Homepage gefunden. Anrufen wäre aber eine Möglichkeit. :dontknow:
Gruß Stefan





In meiner Realität bin ich Realist!

Benutzeravatar
nanno
Beiträge: 525
Registriert: Do 11. Feb 2016, 08:06
Motorrad: Yamaha TR1.1
Yamaha TR1.1 Turbo
Yamaha XS750 w. Dnepr-sidecar
Yamaha XT500
Yamaha RD250/DS7-racer (in bits)
Kontaktdaten:

Re: WlA 750 Auf-und Umbau

Beitrag von nanno » Mo 15. Feb 2016, 21:03

Vergaser würde ich in den Staaten drüben bei Nichecycle kaufen - kosten selbst nach dem Zoll noch weniger als die Hälfte vom deutschen Händlerpreis. Außerdem kannst du dort auch gleich noch den richtigen Ansaugstutzen mitbestellen.
Frei ist, wer frei denkt.

http://greasygreg.blogspot.co.at

gartenfux
Beiträge: 95
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 16:43
Motorrad: Honda X4 Baujahr 2002

Harley-Davidson WLC 750 Baujahr 1942
Honda Monkey Baujahr 2000
Suzuki Street-Magic Baujahr 1995
Yamaha SR 500
Wohnort: Hamburg

Re: WlA 750 Auf-und Umbau

Beitrag von gartenfux » So 21. Feb 2016, 12:38

nanno hat geschrieben:Vergaser würde ich in den Staaten drüben bei Nichecycle kaufen - kosten selbst nach dem Zoll noch weniger als die Hälfte vom deutschen Händlerpreis. Außerdem kannst du dort auch gleich noch den richtigen Ansaugstutzen mitbestellen.
Hab ich mir angeschaut.
Leider trägt der TÜVer meines Vertrauens nur einen 34er Mikuni ein und den kann ich auf der Seite nirgends finden.
vivere e lasciar vivere

Benutzeravatar
nanno
Beiträge: 525
Registriert: Do 11. Feb 2016, 08:06
Motorrad: Yamaha TR1.1
Yamaha TR1.1 Turbo
Yamaha XS750 w. Dnepr-sidecar
Yamaha XT500
Yamaha RD250/DS7-racer (in bits)
Kontaktdaten:

Re: WlA 750 Auf-und Umbau

Beitrag von nanno » So 21. Feb 2016, 14:40

Wie wäre es mit diesem hier?

Einfach unter Carburettor, Round Slide und dann der zweite oder dritte von oben:

http://www.nichecycle.com/ncs/mikuni/ca ... ikuni.html

LG,
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

http://greasygreg.blogspot.co.at

gartenfux
Beiträge: 95
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 16:43
Motorrad: Honda X4 Baujahr 2002

Harley-Davidson WLC 750 Baujahr 1942
Honda Monkey Baujahr 2000
Suzuki Street-Magic Baujahr 1995
Yamaha SR 500
Wohnort: Hamburg

Re: WlA 750 Auf-und Umbau

Beitrag von gartenfux » So 21. Feb 2016, 21:58

Alles klar, danke schön.
Hier bezahle ich für den Vergaser 145 Teuronen.
Ich mach mich mal schlau, Transport, kostet und was da sonst noch rauf kommt.
Danke für den Tipp!
vivere e lasciar vivere

Rodriguez
Beiträge: 19
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 00:49
Motorrad: Luftgekühlte 2-Zylinder...meistens
Wohnort: Dortmund

Re: WlA 750 Auf-und Umbau

Beitrag von Rodriguez » So 3. Apr 2016, 00:00

Der org. Vergaser funktioniert doch. Warum ein anderer, oder ist der org. nicht mehr vorhanden?

Mehr Leistung gibt das auch nicht ;)

Alternativ kannst du auch einen Dellorto nehmen.

Bei dem "Fahrwerk" reicht die org. Leistung vollkommen aus, da willst du gar nicht schneller fahren. Schneller beschleunigen kannst du mit der Tankschaltung auch mit 40 PS nicht.

Hast du den Rahmen mal vermessen? Bj. 42 klingt nach Russlandfeldzug, wenns schlecht lief ist da mal ein Tiger drüber gerollt, wenn es gut lief lag er nur 30 Jahre in einem Acker :)

gartenfux
Beiträge: 95
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 16:43
Motorrad: Honda X4 Baujahr 2002

Harley-Davidson WLC 750 Baujahr 1942
Honda Monkey Baujahr 2000
Suzuki Street-Magic Baujahr 1995
Yamaha SR 500
Wohnort: Hamburg

Re: WlA 750 Auf-und Umbau

Beitrag von gartenfux » Di 19. Apr 2016, 20:39

Der originale Versager ist Müll.
Ich bekomme den Mikuni eingetragen und alle von mir Befragten bestätigen, das die Fuhre mit Mikuni mehr Leistung hat und weniger verbraucht. Darum ist der für mich die erste Wahl.
Am leibsteb wäre mir ein S6S, aber leider gibt es da nichts passendes.
Ich will mit dem Ding keine Beschleunigungsorgien feiern, aber etwas vorankommen möchte ich schon.
Darum rüste ich , wenn ich schon mal dabei bin, mit 12 Volt Anlage und vernünftiger Zündung aus.
Alles andere wird sich dann finden.
Das Fahrwerk ist grade.
Das Moped stammt ursprünglich aus Kanada und stand hier seit 1978 in der Garage, bei zwei verschiedenen Besitzern.
Trotzdem ist in die original Zylinder schon eine Buchse eingezogen, die mittlerweile das achte Übermaß hat!
Die hat schon Leid gesehen, so viel ist mal klar.
Bis die wieder läuft, wird bestimmt noch etwas Zeit ins Land gehen.....
vivere e lasciar vivere

Rodriguez
Beiträge: 19
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 00:49
Motorrad: Luftgekühlte 2-Zylinder...meistens
Wohnort: Dortmund

Re: WlA 750 Auf-und Umbau

Beitrag von Rodriguez » So 19. Jun 2016, 15:16

Nach fast 20 Jahren WL kann ich nicht sagen, das der org. Vergaser Müll ist.

Einfach einzustellen, org. Optik und Verbrauch 5-6L.

Mehrleistung glaube ich erst, wenn mir jemand einen Prüfstandausdruck zeigt. Bei einem Moped mit rund 25 PS finde ich das zwar eh 7.rangig, aber jeder wie er will.

12 Volt macht Sinn, fährt aber auch mit 6V.

gartenfux
Beiträge: 95
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 16:43
Motorrad: Honda X4 Baujahr 2002

Harley-Davidson WLC 750 Baujahr 1942
Honda Monkey Baujahr 2000
Suzuki Street-Magic Baujahr 1995
Yamaha SR 500
Wohnort: Hamburg

Re: WlA 750 Auf-und Umbau

Beitrag von gartenfux » Do 22. Sep 2016, 21:54

IMG_20160918_123937.jpg
IMG_20160918_123937.jpg
IMG_20160918_123937.jpg
Nachdem ich länger pausiert habe und mit meinem Motor nicht weiter machen kann, habe ich mir mal das Getriebe vorgenommen. Der Vorbesitzer hat es doch tasächlich geschafft, mit einer gebrochenen Schaltgabel irgendwie weiter zu fahren. Anders kann ich mir nicht erklären, das die komplett eingelaufen und ausgeglüht ist. Wie auch immer, Teile sind bestellt.
Beim auseinanderbauen sind mir natürlich alle Lagerstifte entgegengekommen!
Zum Glück keiner verlorengegangen...
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
vivere e lasciar vivere

Antworten

Zurück zu „Harley Davidson“