Harley Davidson» Noch ein Sportster Caferacer

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
kramer
Beiträge: 304
Registriert: Di 9. Sep 2014, 22:34
Motorrad: Moto Guzzi LM3, Bj 1984
Wohnort: Wurmannsquick

Re: Noch ein Sportster Caferacer .

Beitrag von kramer » So 20. Mär 2016, 00:30

Ganz nett - aber der Zylinderwinkel! Da mußt du nochmal bei gehn. Das sieht doch ein Blinder mit Krückstock, daß das keine vernünftigen 90° sind, oder?

Peter

PS: Ganz vergessen zu sagen wie das geht. Keil setzen und nach jeder Fahrt ein bissl mit viel Gefühl nachtreiben. Dauert etwas, rentiert sich aber - siehe mein Avatarbild :grinsen1:

Benutzeravatar
Schmorbraten
Beiträge: 252
Registriert: Do 10. Dez 2015, 06:29
Motorrad: Norley 1250, Road King Police, Jerryt Triumph
Wohnort: Bad Honnef

Re: Noch ein Sportster Caferacer .

Beitrag von Schmorbraten » So 20. Mär 2016, 00:56

Hatte selbes Problem, obwohl ich Dekompressionsventile habe ging die Hawker in den Keller, seit einer
Litium Ionen Batterie springt die gute willig an. Außerdem wiegt die Batterie nur 1kg .
Gruß
Lutz

Benutzeravatar
XBSchnorrer
Beiträge: 89
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 20:38
Motorrad: Buell M2, 2001 .... es rüttelt sich und schüttelt sich und wirft die Schräubchen hinter sich....

Re: Noch ein Sportster Caferacer .

Beitrag von XBSchnorrer » So 20. Mär 2016, 12:28

davon ausgehend das der Lipo fit ist und genügend Stromlieferfähigkeit hat, kanns fast nur der Starter selbst oder, was auch gerne bei Buells der Fehler ist, die Verkabelung. Wie Querschnitte zu dünn, schlechte Masse!!!, sonstige hochohmige Verbindungen.
Es gibt die Starter auch kräftiger bis 2kw, ist fur nen Motor bis über Buell-Level aber meist nicht nötig.

Die Brauchen halt kurzfristig richtig Qualm am Kabel - sonst :neener: - ist's mau mit Starten....
Ansonsten
.daumen-h1: :clap:
Wer Tankrahmen schnorrt, darf sich nicht wundern wenn er Rohrrahmen ....... :unbekannt:

Online
Bambi
Beiträge: 2997
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 18:43
Motorrad: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Noch ein Sportster Caferacer .

Beitrag von Bambi » Mo 21. Mär 2016, 21:25

Lecker!!! Nur ... wer putzt mir jetzt den Sabber aus der Tastatur?
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
Spreegator
Beiträge: 121
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:23
Motorrad: Yamaha XJR 1300 SP

Re: Noch ein Sportster Caferacer .

Beitrag von Spreegator » Mi 23. Mär 2016, 11:54

Ich habe mir in der Bucht einen Buell Starter gekauft der Durchmesser des Startermotors ist um einiges größer . Ich wede berichten.

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 5885
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Noch ein Sportster Caferacer .

Beitrag von grumbern » Mi 23. Mär 2016, 20:18

Größerer Durchmesser klingt schon mal gut :wink:

Benutzeravatar
Spreegator
Beiträge: 121
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:23
Motorrad: Yamaha XJR 1300 SP

Re: Noch ein Sportster Caferacer .

Beitrag von Spreegator » Do 24. Mär 2016, 17:08

Der Buell Starter schafft es den Eisenhaufen durch zu drehen. Jetzt steht einer längeren Ausfahrt am Wochenende nichts mehr im Weg.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 5885
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Noch ein Sportster Caferacer .

Beitrag von grumbern » Do 24. Mär 2016, 17:38

Warum hat es denn der originale nicht gepackt? Verdichtung und/ oder Hubraum entsprechend höher, oder einfach altersschwach?

Benutzeravatar
Spreegator
Beiträge: 121
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:23
Motorrad: Yamaha XJR 1300 SP

Re: Noch ein Sportster Caferacer .

Beitrag von Spreegator » Do 24. Mär 2016, 18:53

Der Motor ist aufgebohrt und die Verdichtung leicht erhöht , der originale von der 883 scheint etwas schwächlich zu sein, altersschwach kann er nicht sein der Motor hat max.1500 km gelaufen .

Benutzeravatar
badbadger
Beiträge: 39
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:14
Motorrad: Simson KR51/2 (fertig)
Honda XR 600 (im Umbau)
Honda XR 600 (zerlegt)
Honda XBR 500
Hercules Sportbike

Re: Noch ein Sportster Caferacer .

Beitrag von badbadger » Fr 25. Mär 2016, 09:55

Aus welchem Baujahr ist denn der 883 Starter ?
Bei der "883" von meinem Vater gibt es immer das gleiche Problem mit dem Starter, die hat nämlich auch Buell S1 Zylinder der ersten Serie, die entsprechenden Köpfe und scharfe Nocken.

Die Sportster ansich ist aus 1986, und da hatten die 883 und die 1100 Starter mit unterschiedlichem Drehmoment.
Vielleicht müssen wir uns dann auch mal nach dem dickeren Starter umsehen.

Dein Umbau ist der Hammer :Respekt: Schön Sportlich, aber nicht mit USD Gabel und zu modernen Komponenten vermischt.
Geiler Bock.

Antworten

Zurück zu „Harley Davidson“