[Royal Enfield] Royal Enfield - Indian Chief

Moderator: grumbern

Bambi
Beiträge: 2920
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 18:43
Motorrad: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Royal Enfield - Indian Chief

Beitrag von Bambi » Do 3. Aug 2017, 23:03

Hallo Andreas,
genau wie Jupp war ich in Sorge um Deinen rechten Fuß! Selbst meine Triumph und die 250-er MZ haben unter unglücklichen Umständen gelegentlich auch mal ausgeteilt. Die Tiger Trail startet am Besten mit geflutetem Vergaser, Choke nur bei niedrigen Temperaturen dazu und den Gasgriff in Ruhe lassen. Aber da ist jede Engländerin, so glaube ich, anders. Du machst das schon!
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
Tomster
Beiträge: 1294
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 12:12
Motorrad: Yamah SR500T, Kawasaki Z650B, Suzuki GR650X, Honda CB500four K2, BMW R1100S, Yamaha TRX850
Wohnort: Wesel a.R.

Re: Royal Enfield - Indian Chief

Beitrag von Tomster » Fr 4. Aug 2017, 08:27

Glückwunsch, Andreas .daumen-h1:

Sicher ein göttliches Gefühl, Leben in die alte Technik gehaucht zu haben.
Das mit den Schlappen ist auch ok. Früher beim Campen bin ich mit der SR morgens zum Brötchen holen gefahren. Da wurde sie auch schon mal barfuß angekickt :wink:

Viel Spass und bis dahin
Tom
Chrom bringt dich nicht nach Hause.

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 5704
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Royal Enfield - Indian Chief

Beitrag von grumbern » Fr 4. Aug 2017, 17:20

Fehler gefunden! Es war die Spannungsversorgung. Kaum habe ich statt dem Netzteil eine Batterie angeklemmt, feuerte sie beim ersten Kick (ok, wirklich gestartet ist sie erst beim zweiten, mit etwas Gas geben).




Die Chief ist tatsächlich sehr leicht anzutreten. Kein Vergleich zu der XS! Das liegt vermutlich auch am sehr großen Primärritzel und der daraus resultierenden kleinen Übersetzung zur Kupplung und relativ niedriger Verdichtung.

Der Klang ist kraftvoll, aber nicht laut. ich denke, wenn da erst mal Schalldämpfer drauf sind, ergibt das ein dumpfes, tiefes Klangbild, das sich vor keiner Harley verstecken braucht :mrgreen:

Ölversorgung zu den Kipphebeln funktioniert, ich durfte danach erst mal alles vor den Öffnungen sauber machen :P

Gasannahme ist sehr gut und direkt, und der Motor macht jetzt schon den Eindruck, dass er wirklich arbeiten will. Ich denke, das wird ein richtig genialer "Cruiser", oder wie es mal hieß: Tourenmotorrad.
Gruß,
Andreas

Moppedmessi
Beiträge: 915
Registriert: So 7. Apr 2013, 12:30
Motorrad: Ja.

Re: RE: Re: Royal Enfield - Indian Chief

Beitrag von Moppedmessi » Fr 4. Aug 2017, 18:02

grumbern hat geschrieben:....Harley.....

Wasn datt?Bild

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 5704
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Royal Enfield - Indian Chief

Beitrag von grumbern » Fr 4. Aug 2017, 19:20

So was ähnliches wie ne Vincent, nur schwerer, weniger agil, nicht so ausgearbeitet und eben von den Amis :neener:

Benutzeravatar
UdoZ1R
Beiträge: 1220
Registriert: Do 22. Aug 2013, 21:36
Motorrad: Kawasaki Z1R von 1979, Triumph Thruxton 900 Vergasermodell und Triumph Tiger 750 von 1973
Wohnort: Essen

Re: Royal Enfield - Indian Chief

Beitrag von UdoZ1R » Fr 4. Aug 2017, 20:15

grumbern hat geschrieben:So was ähnliches wie ne Vincent, nur schwerer, weniger agil, nicht so ausgearbeitet und eben von den Amis :neener:
Und zumindest die älteren mit fast ohne Bremsen :grinsen1:
Gruß Udo

PS. Motorräder werden mit Werkzeug repariert und umgebaut, nicht mit der Kreditkarte!

Benutzeravatar
Kaffeepause
Beiträge: 1018
Registriert: Do 24. Jan 2013, 14:16
Motorrad: BMW R/25 1954
Bonneville T140v Bj.1977
XTZ750 Tenere Bj 1992
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Royal Enfield - Indian Chief

Beitrag von Kaffeepause » Fr 4. Aug 2017, 21:59

Ich finde als Nickname , Badelatschenkicker nicht schlecht, solltest Du mal drüber nachdenken. ..

Wird richtig gut , macht Spaß deinen Thread zu verfolgen.
..Klatsch und Tratsch ist der soziale Klebstoff der Menschheit !

Bonnie T140V : http://www.caferacer-forum.de/viewtopic.php?f=57&t=239

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 5704
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Royal Enfield - Indian Chief

Beitrag von grumbern » Mo 7. Aug 2017, 14:06

Und weil's so schön ist:


Benutzeravatar
lenfau
Beiträge: 70
Registriert: Di 28. Okt 2014, 19:45
Motorrad: MZ ETZ 250 Bj. '83
AWO-T Bj. '55
Yamaha XS850 (momentan noch Standzeug)
Wohnort: bei Magdeburg

Re: Royal Enfield - Indian Chief

Beitrag von lenfau » Mo 7. Aug 2017, 21:19

Auch meinen Glückwunsch zu den ersten Tönen! Hört sich doch schon ganz manierlich an, das Gerät! .daumen-h1:

Aber bei dem Gesundheitsenker brauchst du dir wohl keine Sorgen um Schmerzen beim Fahren machen, was? :P :versteck:
Grüße,
Lenhard

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 5704
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 09:18
Motorrad: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Royal Enfield - Indian Chief

Beitrag von grumbern » Mo 7. Aug 2017, 22:38

Sehr wahrscheinlich nicht! :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Royal Enfield“