Royal Enfield» - Indian Chief

Motorrad-Klassiker vergangener Epochen
(bis Baujahr 1975)
Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 15796
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Royal Enfield» - Indian Chief

Beitrag von f104wart » 14. Mär 2019

Wie groß sind denn die Bohrungen für die Kerbnägel? 3 mm hätte ich welche.

...Sollen das echte Kerbnägel sein oder möchtest du sie lieber mit solchen Clipsen befestigen?

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 9450
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Royal Enfield» - Indian Chief

Beitrag von grumbern » 14. Mär 2019

Ich weiß nicht genau, wie das mal war. Die Bohrungen sind ~1/16", also 1,6mm. Ich denke, Kerbnägel alleine würden im Blech nicht gescheit halten und wollte so was zur Befestigung nehmen.
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 15796
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Royal Enfield» - Indian Chief

Beitrag von f104wart » 14. Mär 2019

Dann nimm doch einfach 2 mm Halbrundnieten und mach sie mit den Klemmscheiben fest.

...Da kannst Du Dir dann aussuchen, ob Du lieber Messing oder Alu nimmst. Beides kann man polieren. :wink:

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 9450
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Royal Enfield» - Indian Chief

Beitrag von grumbern » 14. Mär 2019

Jou, das war mein Vorhaben. Ich denke, ich nehme Alu :)

Online
Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 4636
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Royal Enfield» - Indian Chief

Beitrag von sven1 » 14. Mär 2019

"Gewinde" im Nietschaft nicht vergessen, sonst machen die sich wieder auf den Weg (aber wem sage ich das?)

Grüße

Sven
Man muß auch mal den Fehler bei anderen suchen.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 15796
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Royal Enfield» - Indian Chief

Beitrag von f104wart » 14. Mär 2019

Wenn die Dinger richtig passen, dann ziehst Du die nicht mehr runter, ohne dabei "Gewinde" ins Alu zu schneiden. :neener:

...Zum Befestigen brauchst Du das bei weichen Alunieten nicht.

Bayer
Beiträge: 126
Registriert: 5. Mär 2015
Motorrad:: Yamaha XS 650

Re: Royal Enfield» - Indian Chief

Beitrag von Bayer » 14. Mär 2019

Hallo Andreas,
ist ja mal ein beeindruckender Aufbau.
Absolut TOP ich gratuliere dazu. :clap: :clap: :clap:

Gruß Peter

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 9450
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Royal Enfield» - Indian Chief

Beitrag von grumbern » 17. Mär 2019

Noch ist er nicht fertig, aber ich arbeite dran :)

@Sven: Ne, natürlich der 30.3., also hau rein! :tease:

Gestern habe ich noch die Abdeckung des Seitenständers hergestellt und montiert.
Dazu erst mal ein passendes Stück aus einem Rest VA-Blech ausgeschnitten:

Bild

Bild


Das dann mit einem Rundhammer etwas ausgebeult:

Bild


Auf die Drehmaschine gespannt und rund gedreht:

Bild

Bild


Und danach noch montiert. Leider ist beim Einsetzen und Verstemmen der Lack etwas abgeplatzt :angry:

Bild


Die Rahmennummer war auch nicht wirklich sichtbar, weil mein Lackierer die eingegossene Teilenummer fälschlicher Weise für die Rahmennummer gehalten und die eigentliche überlackiert hat :roll:
Also habe ich die wieder freigelegt, den Operationsbereich abgedeckt und lackiert:

Bild

Bild


Die Übergänge am Rand müssen noch etwas beipoliert werden, ansonsten finde ich es recht unauffällig :salute:
Jetzt kann auch der Tank final drauf.
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
olofjosefsson
Beiträge: 900
Registriert: 29. Nov 2013
Motorrad:: Motobsawatriumphtonsonha......

Re: Royal Enfield» - Indian Chief

Beitrag von olofjosefsson » 17. Mär 2019

Die Spannvorrichtung für das Blech merk ich mir :salute:
Gruss und Danke,
Olof

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 9450
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Royal Enfield» - Indian Chief

Beitrag von grumbern » 17. Mär 2019

Ja, war aber sehr improvisiert und ich konnte nur seeeeehr wenig zustellen. Idealer Weise hätte man da noch etwas griffiges beigelegt, oder die Klötzchen etwas in Form gebracht, aber das war mir dann doch etwas zu viel Bohai für so eine Lapalie :)
Inspiriert wurde das übrigens vom Blechdrücken. Dort wird das so ähnlich gemacht, wobei ich glaube, dass die Spannstöcke dort federbelastet sind?!
Gruß,
Andreas

Antworten

Zurück zu „Klassiker“

windows