forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Motorrad-Klassiker vergangener Epochen
(bis Baujahr 1975)
Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
hellacooper
Beiträge: 1000
Registriert: 25. Sep 2013
Motorrad:: Moto Guzzi, Bj. 1979, Café
Triumph Thruxton 1200 R, Bj. 2016
Honda VT 600 Shadow, Bj. 1991, gechoppt
Wohnort: Münster

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von hellacooper » 12. Dez 2018

Moin,

meine Güte, was ein Bling-Bling! :shock: Ich meine das jetzt nicht negativ! Hammer, was daraus entstanden ist.
Jupp100 hat geschrieben:
12. Dez 2018
So langsam frage ich mich, ob die Guzzi in ihrem "Leben" jemals so gut ausgesehen hat?

Das frage ich mich allerdings auch. Never!

Ich habe gestern noch an meiner geschraubt (Motor/Getriebe kommen raus, Revision) und festgestellt, dass sie NIE so sauber werden wird. :dontknow:

Bin auf das Gesamtbild gespannt. Und dann bitte zum nächsten Forumstreffen damit vorfahren. :wink:

Respektvolle Grüße

André
♠️ R.I.P. Lemmy/Phil/Eddie! ♠️ Don´t forget - Motörhead ♠️
R.I.P. Malcolm 🤘🏼

--> MAD ACES Founding Member <--

Benutzeravatar
1kickonly
Beiträge: 1305
Registriert: 30. Mär 2014
Motorrad:: AJS M31 Bj.59/Royal Enfield Bullet, Dnjepr MT 16 Gespann/Yamaha TR1 Cafe´Racer/Yamaha XS 650 Scrambler/OSSA 350 BJ77/Honda CX500 Roadster/Susi SV650 Bj.17 -das blaue Luder-, Moto Guzzi T3 Cali Bj.77, Yamaha RD400 BJ77

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von 1kickonly » 12. Dez 2018

Danke für den Zuspruch!
Ja, ich geb´s zu, ich hab da ein kleines Glanz-Problem... :tease: (das nächste Moped wird mattschwarz)
Nein, im Ernst, ich hab mir das auch schon gedacht, wie ich im Geiste irgendwelche bosnischen Drecks-Strassen abgefahren bin... - "verdammt, so sauber wird sie nie mehr sein" :hammer: Aber was soll´s, ist halt so. Gepflegte Patina eben. Ich werd sie nicht absichtlich einsauen aber gerade bei so nen Reisedampfer lässt sich gelegentlicher Regen und Dreck eben nicht vermeiden.

Und übrigens: wenn du Gott lachen hören willst, dann mach Pläne.... Ich habe heute tatsächlich die Ansaugstutzen gekriegt - passen nicht - So´n Scheiss aber auch, kann ich zurückschicken. Ich hab mir dann die Ori - Vergaser mal angesehen, ich denke die krieg ich hin, müsste nur paar Dichtungen besorgen, womit kommendes Wochenende wohl gelaufen wäre. Bin grad am rumprobieren...

GLG
Alex
"Die Gerade ist gottlos" (F. Hundertwasser)

TR1 Cafe´Racer viewtopic.php?f=179&t=5943&start=200
XS-Scrambler https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... &start=280

Benutzeravatar
1kickonly
Beiträge: 1305
Registriert: 30. Mär 2014
Motorrad:: AJS M31 Bj.59/Royal Enfield Bullet, Dnjepr MT 16 Gespann/Yamaha TR1 Cafe´Racer/Yamaha XS 650 Scrambler/OSSA 350 BJ77/Honda CX500 Roadster/Susi SV650 Bj.17 -das blaue Luder-, Moto Guzzi T3 Cali Bj.77, Yamaha RD400 BJ77

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von 1kickonly » 12. Dez 2018

Ahja, Bilder hab ich auch paar gemacht:
zuerst die PHBH: frisch gereinigt, und mit denen ist sie zuletzt (bis auf schlechtes Kaltstartverhalten) ganz gut gelaufen (mit Pilzfiltern)
IMG_5666.jpg
um die zu montieren, musste ich dazumal die Ori-Stutzen um 10mm kürzen und dann war´s auch nur eine halbe Sache, sieht man eh, die Gummis sind echt deformiert, weil ich sie sooft anknallen musste. Auch steht die Linke Schwimmerkammer am Getriebe an, wenn man den Gaser nicht leicht schräg stellt, was wiederum fürs Schwimmerniveau nix gut ist. Also etwas, was ich gern gleich behoben hätte.
IMG_5665.jpg
Dann die originalen VHB:
IMG_5663.jpg
Die hab ich glasperlen lassen, weil sie gar so vergammelt ausgesehen haben. Richtig funktioniert haben die allerdings nie (also solang ich mich mit der Guzzi beschäftigt habe) deswegen haben wir auch damals die PHBH gekauft. Aussehen tun sie jedenfalls jetzt klasse. Kann mich auch kaum mehr erinnern, WAS genau damit los war, ich glaube aber die linke Seite hat sich nicht einstellen lassen (LLG) Jedenfalls sind die nur außen schön, aber ich denke man kriegt das hin - erstmal schallern lassen, alle Dichtungen und Düsen neu - das könnte gehen.
Aber leider nicht schnell, bis zum Wochenende. Ahja, und ich bräuchte die Gasseile und die Chokeseile auch neu, die hab ich an die PHBH angepasst, verlängern ist leider nicht. :banghead:

Jetzt überleg ich, was ich tun soll und hab zwischenzeitlich zur Entspannung den neuen Seitenständer samt Anschlag montiert:
IMG_5669.jpg
IMG_5670.jpg
GLG
Alex
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Die Gerade ist gottlos" (F. Hundertwasser)

TR1 Cafe´Racer viewtopic.php?f=179&t=5943&start=200
XS-Scrambler https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... &start=280

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 5344
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Suzuki GS500 D Bj. 1980
Suzuki GS 550 Katana
Suzuki GS 550 D Bj. 1981
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von sven1 » 12. Dez 2018

ALEX,

.daumen-h1: .daumen-h1: .daumen-h1: .daumen-h1:

das sieht gut aus.

Grüße

Sven
Nichts ist so beständig, wie die Veränderung.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
GeraldR
Beiträge: 545
Registriert: 24. Nov 2013
Motorrad:: XJ 600 S-presso
XJ 600 SCR
Wohnort: Weißkirchen/Traun

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von GeraldR » 13. Dez 2018

Hi Alex,
ist ja ein Wahnsinn was da passiert ist. :wow: Wenn ich denke, wie sie ausgesehen hat als ich damals bei dir war. Respekt! :beten:
LG
GeraldR

Wer schneller fährt, bleibt länger jung ! - Einstein`s Relativitätstheorie
XJ 600 S-presso: https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... 179&t=3835
XJ 600 SCR: https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... 79&t=16060

Benutzeravatar
1kickonly
Beiträge: 1305
Registriert: 30. Mär 2014
Motorrad:: AJS M31 Bj.59/Royal Enfield Bullet, Dnjepr MT 16 Gespann/Yamaha TR1 Cafe´Racer/Yamaha XS 650 Scrambler/OSSA 350 BJ77/Honda CX500 Roadster/Susi SV650 Bj.17 -das blaue Luder-, Moto Guzzi T3 Cali Bj.77, Yamaha RD400 BJ77

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von 1kickonly » 14. Dez 2018

Hi Gerald und die anderen! :salute:
Danke nochmal, für das Lob - noch bin ich nicht fertig - aber bald...

aaalso...das Vergaser-Dilemma hab ich ja schon beschrieben, gestern war Nachtschicht angesagt, will sagen ich hab mir die halbe Nacht den Arsch abgefroren und der Fahrplan ist wie folgt:
Es werden (erstmal) die Original VHB 30 verbaut. Ich bin nämlich ein schlaueres Kerlchen als ich selbst gedacht hatte. :zunge: Auf der Suche nach diesen Kunststoff- Ansaugstutzen, die irgendwann mal für diese Guzzi und für diese PHbH Gaser gekauft wurden (und dann natürlich nicht gepasst haben-ich wollt sie mir nur nochmal angucken-), komme ich drauf, das ich offenbar damals 2 komplette Repsätze für die VHB sowie etliche Düsen und 2 Choke-Repsätze gekauft haben muss. Jedenfalls sind sie da und das rettet mir das Wochenende. :grinsen1:

Ferner habe ich anscheinend auch immer einen Weg zurück freigehalten, weil die - an die PHBH angepassten - Gas - und Chokezüge offensichtlich auch neu waren, und ich die alten vollständig gefunden habe..... :dance1: Also steht der Montage der Ori-Vergaser nichts im Wege, und ich hab mich gleich an die Sanierung gemacht:
IMG_5671.jpg
IMG_5673.jpg
IMG_5678.jpg
Auch das Problem mit den abgesäbelten Ansaugstutzen ist keines, weil Falschluft ziehen wird sie dort sicher nicht, da sind gottlob so Kunstoffbuchsen im Anschlußflansch, welche ebendieses verhindern. Also brauch ich die abgeschnittenen Stücke nur richtig reinstecken (wegen der ungehinderten Strömung - Haltefunktion hat das keine -) die Gaser drauf und für probehalber anstarten zwecks Zündung abblitzen wird das reichen.
in weiterer Folge wird man die Teile wieder zusammenschweißen (oder kleben?) und ich hab meine Original-Ansaugstutzen (welche nicht mehr erhältlich sind) wieder...
IMG_5676.jpg
Natürlich nur, wenn ich mit den VHB´s klarkomme, mir wäre jetzt kein Grund aufgefallen, warum die nicht funzen sollten, aber irgendeinen Grund hat schon gegeben, das wir die damals getauscht haben...

LG
Alex
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Die Gerade ist gottlos" (F. Hundertwasser)

TR1 Cafe´Racer viewtopic.php?f=179&t=5943&start=200
XS-Scrambler https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... &start=280

Benutzeravatar
Hux
Beiträge: 2077
Registriert: 1. Mai 2014
Motorrad:: 2x LS 650, 1988; SR 500, 1985; Z750 B, 1978; GN 125, 1996
Wohnort: Mittelfranken

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von Hux » 14. Dez 2018

Ganz zauberhaft, werd' den Thread mal meinem Bruder ans Herz legen.
Der hat Ende 2016 gemeint er könnte an seiner T3 ja auch mal andere Blinker hinmachen, vielleicht ein paar hübsche Griffe und so bissi Kleinkram.
Anfang 2017 schickt er mir dann ein Bild mit blanken Rahmen - Kiste komplett zerrupft mit anstehender Generalüberholung. :D
Der hat sicher Freude sich das hier mal in Ruhe durchzulesen. :)
Gallerie: Bikes

Online
Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 10250
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von grumbern » 14. Dez 2018

Jaja, so ist das mit gut gedachten Plänen :)
Da macht man ewig rum und experimentiert, um dann am Ende doch alles so zu machen, wie es mal war. Kenne ich zu gut :lachen1:
Gruß,
Andreas

Hordich
Beiträge: 19
Registriert: 18. Jul 2018
Motorrad:: vespa s 125

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von Hordich » 14. Dez 2018

wenn du es zerlegst.

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 5344
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Suzuki GS500 D Bj. 1980
Suzuki GS 550 Katana
Suzuki GS 550 D Bj. 1981
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Moto Guzzi» Moto Guzzi T3 California - Instandsetzung -

Beitrag von sven1 » 14. Dez 2018

Moin Alex,

wohl dem der nichts wegwirft .daumen-h1:

Grüße

Sven
Nichts ist so beständig, wie die Veränderung.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Antworten

Zurück zu „Klassiker“

windows