Bikersclassics 2017-BCGP-IHRO-Bakker TZ-Yamaha RD 250

Klassik-Motorsport von A bis Z
Forumsregeln
Termine bitte im Bereich "Café/Termine & Kalendereinträge/Motorsport-Events" posten, damit sie im Kalender angezeigt werden können.

Danke
Benutzeravatar
zippi
Beiträge: 1068
Registriert: 9. Mai 2015
Motorrad:: yamaha rd 250 luftgekühlt bj 1973 caferacer
Nico Bakker TZ 350 GP Racer im aufbau
Wohnort: wesel

Bikersclassics 2017-BCGP-IHRO-Bakker TZ-Yamaha RD 250

Beitrag von zippi » 7. Jul 2017

Hallo

Es hat etwas gedauert aber nun ist es soweit der erste teil des Bikersclassics 2017 / Belgian Classic GP / IHRO bericht.
Die Yamaha RD 250 ist beim Belgian Classic GP und beim IHRO rennen gemeldet und die Nico Bakker TZ 350 bei den demoläufen b.z.w. freien fahren.
Es wird tolle videos, fotos und schraubermaratons geben.

Donnerstag

Nach der arbeit, mittagessen, klamotten packen, auf zum rennstall, Daniela ruft mir hinterher "Brauchst du deine moppetstiefel nicht?" die hätte ich vergessen.
Auf dem weg noch aldi angebremst, ein pasr lebendmittel abgegriffen.
Beim rennstall den frisch lackierten höcker auf die TZ geschraubt, moosgummi muss vor ort noch aufgeklebt werden.
Dann alle ersatzteile, werkzeuge u.s.w. ins auto gepackt und die moppets auf den hänger.
Ruf noch einmal Daniela an, sie fährt öfter die strecke zur A57, "Ist der weg zur A57 frei?" "Ja, denke schon."
Dann los, bei meiner Shell tanke vorbei, volltanken und 50 liter V-Power in kanister gefüllt, ab zur A57.
Kurtz nach der reihnbrücke wird meine fahrt gestoppt, ein streifenwagen blockiert die strasse, unfall, der weg zur A57 auffahrt ist gesperrt.
War ja klar, denke ich mir. Suche einen weg über die felder, gebe in meinem navi A57 ein.
Kurtz darauf stehe ich in einer unterführung, über mir verläuft die A57, das navi sagt, "sie haben ihr ziel erreicht", leider ist das der arsc... der welt, keine auffahrt weit und breit.
Steige aus und überlege wo man nun auf die autobahn kommen könnte. Ein kleinbus kommt vorbei, winke ihm zu, er hält tatsächlich an.
"Wo geht es hier zur nächsten A57 auffahrt?" "Du kannst uns einfach hinterher fahren". Ab geht es über diverse kleine feldwege bis wir wieder auf eine grössere strasse kommen und da ist dann auch die auffahrt.
Der rest des weges verlief problemlos, doch bin erst um 19:45 Uhr am "Welcome".
Keine schlangen, einfach zum tisch, unterlagen eingesammelt, wieder ins auto, rein ins fahrerlager.
Dort ist alles recht leer, könnte mich eigentlich überrall hinstellen, da ich zwei verschiedene fahrerlagerpässe habe. Entscheide mich für das BCGP fahrerlager, damit ich mehr mitbekomme.
Dort ist es allerdings voller, stelle mich in zweiter reihe vor einem französischen 4H Team, ein auto steht noch im weg, der besitzer läst nicht lange auf sich warten und parkt das auto um, kann anfangen aufzubauen.
Habe tatsächlich nochmal den pavilion vom Built not Bought mitgenommen, baue ihn ohne die seitenwände auf.
Moppets vom hänger, alle sachen aus dem auto in den hänger geladen, nachtquatier in das auto aufgeschlagen, strom, in den hänger, für den kühlschrank und in den pavilion, für licht gelegt.
Soweit steht mein motohome.
20170629_215456 klein.jpg
20170702_175744 klein.jpg
Kaum steht alles kommen die ersten neugierigen blicke nach der Bakker TZ, ein motorrad künstler (so stellte er sich vor), der auch unter mir im "Vilage" ausstellt, bot mir gleich an die TZ bei sich unten auf den stand zu stellen wenn es regnet, er war ein sympatischer typ und ich signalisierte ihm das ich auf das angebot vieleicht zurück kommen werde.
Nun gehe ich gleich ans werk ändere die übersetzung der TZ von vorne 14 zähne auf jetzt 17 zähne.
Dann geht es ans moosgummi für den neuen höcker, angezeichnet, ausgeschnitten, nun die kanten schön schleifen.
Wärend ich so schleife kommt jemand von dem französischen 4H Team und läd mich zum essen ein. Habe hunger, kann dem angebot nicht wiederstehen, lasse alles stehen und liegen und gehe mit.
Nun durfte ich ein feudales mahl geniesen, kuskus als vorspeise, dann rinderfile sowie schweinefile vom grill, zum absacker feinen käse, dazu wein zu trinken. Danke an euch, war lecker.
So ganz uneigennützieg haben die das nicht gemacht, sie wollten von mir gerne das ich vor 11:00 Uhr keine motoren anschmeisse. Ich versprach ihnen das ich sehe was sich tun lässt und verabschiedete mich um das moosgummi fertig zu bekommen.
Das war dann auch schnell erledigt, aufgeklebt, noch die Bikersclassics aufkleber drauf, für die abnahme morgen früh,
20170630_020120 klein.jpg
gefällt mir.
.
Habe dann noch den pavilion an auto, hänger und wohnmobil vom 4H Team gegurtet, einen tisch mit sitzgruppe am hänger gebaut.
20170630_021321 klein.jpg
Das wars, ein bier, eine kleine wanderung durchs fahrerlager und ab in die heier.

Freitag:

Um 7:00 Uhr aufgestanden, waschen zähneputzen, direckt in den kombi, in voller montur mit der TZ zur abnahme. Schieb sie bis zu einem hügel, wo ich sie runter rollen lassen kann, es funktioniert auch sofort.
Die abnahme verläuft problemlos.
20170630_080848 klein.jpg
Aufkleber bekommen.

fortsetzung folgt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Bambi
Beiträge: 4626
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Bikersclassics 2017-BCGP-IHRO-Bakker TZ-Yamaha RD 250

Beitrag von Bambi » 7. Jul 2017

Hallo zippi,
Du schriebst '... Daniela ruft mir hinterher "Brauchst du deine moppetstiefel nicht?" die hätte ich vergessen.'
Ging mir so zum TT-Urlaub, nur daß Iris mit ihrer eigenen Aufregung beschäftigt war und deshalb nicht auf meine Stiefel geachtet hat. Das haben wir dann am nächsten Morgen gemerkt. Wir waren mit dem Transit bis Üdem zu Moni und Georg gefahren weil unser Hundemädel Laika während der TT dort Pension bezogen hat. Beim Anziehen am nächsten Tag stelle ich fest, daß die Mopedstiefel noch zu Hause (150 km weg!) stehen. Zum Glück passten mir Georgs Cross-Stiefel, die ihm selbst ein bißchen zu klein sind!!! TT-Urlaub gerettet und die Stiefel nachher noch geschenkt bekommen!!!
Und wie immer: feine Race-Story!!!
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
zippi
Beiträge: 1068
Registriert: 9. Mai 2015
Motorrad:: yamaha rd 250 luftgekühlt bj 1973 caferacer
Nico Bakker TZ 350 GP Racer im aufbau
Wohnort: wesel

Re: Bikersclassics 2017-BCGP-IHRO-Bakker TZ-Yamaha RD 250

Beitrag von zippi » 8. Jul 2017

...fortsetzung

Es ist noch früh am morgen, frühstücke erstmal und gehe dann bei Antek und seinen kolegen vorbei. Mit denen zusammen gehts zur faherbesprechung vom freien fahren um 9:00.
Treffe dort einen alten kolegen, der auch immer mit mir in der Serie 1 und seiner Yamaha RD 250 am start war.
Nun fährt er mit einer GSXR 750 in der Serie 6 bei den superbikes.
Nach der fahrerbesprechnung habe ich noch gut zeit, bereite die TZ für den ersten run vor, tanken, luftdruck.
Dann entscheide ich mich den tankschaum, den ich mitgebracht habe, in den tank zu schmeissen.
Auf der packung steht, soviele würfel wie möglich in den tank zu werfen ohne das sie sich quetschen.
O.K. also fleissig rein mit dem zeug.
Irgendwann ist es dann entlich soweit, rein in den strampler, die TZ zur abfahrt schieben, den berg runter stürzen, breng, teng, teng.
Einmal durchs fahrerlager, ab zum vorstart. Nach gefühlten stunden warten gehts auf die strecke.
Erstmal eine runde locker einfahren, dann das tempo langsam steigern, aber weiterhin locker, der run soll nur einem funktionstest dienen. Das erstemal auf die start und zielgeraden, die TZ hüpft wie ein känguru aus der Busstop raus. Gucke die TZ an, hab ich einen platten, sind dort so harte bodenwellen, was war das ?
Die nächsten runden ist alles wieder normal, doch scheint sie mir ein wenig zäh auf den geraden.
Fahre den lauf zu ende, überhohle ca in der mitte des runs Peter mit seiner Yamaha TZ/C 350 vor der Busstop schikane.
Es macht riesen spass mit der TZ, am ende nochmal vollgas, ausgehen lassen und in die boxengasse rollen lassen, zum checke des kertzenbildes.
Habe beim ersten run die kamerra mal auf mich gerichtet gehabt:



Das schüteln in der doppellinks (da wo sich die kamera später auch verstellt) war nicht nur die kamera, da hat es ganz schön gerüttelt :roll: .

Nach dem run die TZ durchs ganze fahrerlager geschoben bis zu meinem motohome, bin fix und alle, was tut man nicht alles für ein aussagekräftiges kerzenbild.

Peter und Klemens kommen vorbei, haben den weiten marsch vom schotterparkplatz, hinter der haupttribühne, bis zu mir ins fahrerlager gemacht. Zeige ihnen bei der gelegenheit meine kerzen. Sie meinen auch das die kerzen gut aussehen.
Nun weiss ich nicht mehr genau wie es kam, jedenfalls sind Klemens, Peter und ich noch über den markt gelaufen und durchs alte fahrerlager gestreunert (hinter der alten boxenanlage) dabei traffen wir Fridel der mit einer Bakker TZ 750 und einer Spondon TZ 500 3zylinder bei der GP Parade mitfährt, Pier, der mit Jörg im boot beim Built not Bought 2015 + 2016 mit einem Kawasaki kneeler gespann am start war und Dirk einen holländischen schweizer, der mit einem RG 500 productionracer, für die Serie 5 und einer RG 500 werksmaschine, ehemals Uzini, für die GP Parade, dabei ist. Er schraubt auch schon wieder an dem productionracer, zündkabel an der spule abgebrochen.

Dann gehts auch schon weiter, run 2 steht an.
Tanken, Luftdruck, rein in den strampler, TZ zur abfahrt schieben.
Sie springt nicht an, weiter das fahrerlager runter, immer mal wieder, mit hilfe von anderen teilnehmern und den ersten zuschauern, anschieben, es tut sich nichts.
Komme im tal des fahrerlagers an, dort haben Antek und kolegen ihr lager, schiebe die TZ zu ihnen, sie holen schnell die startmaschine ran.
Den rest des runs verbringt die TZ erfolglos auf der startmaschine. Die kerzen sind nach ca. 10min auf der startmaschine knochen trocken.
Ihrgentwas stimmt da nicht. Wir überprüfen die zündung, alles funktioniert.
Irgentwann, lasse ich mich von einem von ihnen mit der TZ zu mir schleppen.

Raus aus dem strampler, mache mich auf den weg zu Klemens und Peter.
Die wollen essen fassen, so gehts zurück ins fahrerlager, pommes b.z.w. burger essen.
Nach dem essen kommen sie mit zu mir. Wir überprüfen ob spritt durch die schläuche läuft, es läuft, doch ich finde nicht genug, zumindest habe ich da ein grösseren schwall in erinnerung.

Peter muss sich langsam auf den weg machen um sich für den 3. run vorzubereiten, Klemens schiebt mit mir die TZ auf die startmaschine eines BCGP nachbarn b.z.w. teilnehmers.
Klemens schafft es mit geschicktem spielen am gas die TZ zum leben zu erwecken.
Nun wird es auch für mich zeit fertig für den run zu werden.
Ab in den strampler, zur abfahrt, Klemens giebt mir noch einen letzten schubs, doch es wird nichts, rolle gleich den berg runter bis zu Antek, dort auf die startmaschine, die TZ springt an, ab auf die strecke.

Es tröpfelt ein bischen, die anderen sind schon rausgefahren, fahre somit "aleine" um den kurs. Die TZ fühlt sich noch ein wenig zäher an als morgens, doch ich fahre und habe spass.


Nach dem run geht mir die TZ im fahrerlager aus, habe keine lust sie wieder bis zu mir zu schieben, also starte ich sie nochmal bei Antek und fahre die TZ dann hoch zu mir.
Lasse sie nun erstmal stehen und kümmere mich um die RD die noch mit den richtigen nummern beklebt werden muss.
Habe mir grüne folie und weise nummen mitgebracht, so kann ich sie historisch korekt als 250er nummerrieren.
Grüne folie ausgeschnitten, meine startnummer, die 373 wie bei Built not Bought, in weiss auf die folie.
Helm mitnehmen und los zur abnahme.
Die RD springt nach zwei schritten an, die abnahme ist weitesgehens problemlos, der organisator möchte aber vorne grössere nummern haben, sie verweissen mich an einen französischen teilnehmer, der die richtigen nummerngrössen hat. Lasse die RD stehen und folge ihm. Er ist mein fahrerlager nachbar und konkurent in der BCGP 350 Gr.2 stellt sich herraus.
Als wir bei mir vorbei kommen sitzen Klemens und Peter schon da, sie wollen wissen was mit der TZ war.
Quatsch kurtz mit ihnen, denken alle das der tankschaum das problem sein könnte.
Gehe zurück zur technischen abnahme, erledige den rest, auf dem rückweg, mit der RD bei Antek vorbei. Bedanke mich für die startmaschinen orgie. Dort treffe ich auch Klemens und Peter wieder, wir nehmen alle zusammen ein bier.
Schauen einem nachbarn von Antek zu, der an seiner 250er Kawasaki 2Takter den kolben wechselt, loch im kolben.

Zurück bei mir fange ich an den tankschaum aus dem TZ tank zu popeln.
Habe eine ca 20cm lange pinzette und fische mir damit einen würfel nach dem anderen heraus.
Irgentwann finde ich keinen mehr, zähle alle nach, es müssten noch 7 würfel im tank sein, also weiter fischen.
Immer wieder den tank schütteln, angeln, dann habe ich die 7 tatsächlich raus aus dem tank, zähle nochmal nach.
Ops, habe mich vertan, es müssten weitere 10 im tank sein, weiter schütteln fischen, schütteln fischen.
Bekomme letztendlich alle raus, nochmal nachgezählt, ja alle 99 würfel, die packung ist vollständig.

Schnappe mir ein bier und laufe richtung alte boxengasse, terffe dort einen König fahrer mit seiner tochter (?), die mir aus den vielen jahren in spa bekannt sind und einen weiteren älteren motorsport narr. Wir quatschen ein bischen und machen uns dann gemeinsam auf den weg in die Brasserie um von der terasse aus dem nachttraining, in der dämmerung, der 4H fahrer zuzuschauen.
20170630_221313 klein.jpg
Irgentwann beschloss ich mich zu verabschieden um nochmal bei Klemens und Peter vorbeizuschauen.

Bin gerade im tunnel, unter der startzielgeraden, in richtung schotterparkplatz, da kommen mir zwei dunkle gestalten entgegen. Es ist dort so dunkel das man nicht viel sehen kann, doch ich erkenne die stimmen von Peter und Klemens.
Zusammen wandern wir zu den alten boxen, um nochmal nach Matthias und Fridel zu schauen.
Die Boxen sind schon alle zu, keiner mehr zu sehen. Wir gehen noch auf die box und bestaunen die 4H fahrer, die mitlerweile im komplett dunklen, die Eau Rouge hoch brettern.
20170630_224709 klein.jpg
Dann noch ein foto vom nächtlichen fahrerlager, vom boxendach aus,
20170630_224814 klein.jpg
dann verabschieden wir uns, "bis morgen früh auf der strecke".

Wieder am motohome lässt mich ein komischer grauer schmierieger belag an den krümmern der TZ keine ruhe.
Der belag ist mir das erste mal auf der startmaschine von Antek aufgefallen, doch keinem ist ein reim darauf eingefallen.
Habe die üble vermutung das es aus dem zylinder kommen könnte, da an der stelle sich erfahrungsgemäss auch 2takt öl ablagert, wenn die krümmer am flansch nicht richtig dichten.
Also nochmal werkzeug raus. Erst den vergaser abgenommen, reingeleuchtet motor gedreht, sieht alles gut aus.
Nun den auspuff ab, reingeleuchtet,
20170701_012150 klein.jpg
musste nicht einmal den motor drehen, die entscheidene stelle war gleich zu sehen.
Da fehlt einen fingerbreit kolbenring. Also nix mit samstag morgen 9:00 Uhr treffen auf der strecke.
Mache einen plan, wenn es samstags regnet kümmere ich mich nur um die qualifikation mit der RD für den BCGP b.z.w. für die IHRO.
Dann werde ich abends den motor der TZ tauschen. Habe noch einen TZ block mit trockenkupplung, neu gemachter kurbelwelle, 3G3 zylinder, kolben, köpfe, wasserpumpe u.s.w. dabei.
Mit dem plan geht es ins bett.

fortsetzung folgt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Tomster
Beiträge: 1990
Registriert: 28. Nov 2015
Motorrad:: Yamah SR500T, XT500, Kawasaki Z650B, Suzuki GR650X, Yamaha TRX850
Wohnort: Hansestadt Wesel a.R.

Re: Bikersclassics 2017-BCGP-IHRO-Bakker TZ-Yamaha RD 250

Beitrag von Tomster » 9. Jul 2017

Wie immer sehr schön zu lesen :grin:

Danke, Zippi .daumen-h1:

Bis dahin
Tom
Chrom bringt dich nicht nach Hause.
—> Mad Aces Founding Member <—

JensSFC
Beiträge: 39
Registriert: 15. Jun 2017
Motorrad:: Laverda 1000, 1975

Re: Bikersclassics 2017-BCGP-IHRO-Bakker TZ-Yamaha RD 250

Beitrag von JensSFC » 9. Jul 2017

Hallo Zippi,

toller Bericht, schön zu lesen und die Videos sind auch sehenswert! :dance1:

Danke für Dein Mühe, das alles zusammenszustellen!

Jens

Benutzeravatar
zippi
Beiträge: 1068
Registriert: 9. Mai 2015
Motorrad:: yamaha rd 250 luftgekühlt bj 1973 caferacer
Nico Bakker TZ 350 GP Racer im aufbau
Wohnort: wesel

Re: Bikersclassics 2017-BCGP-IHRO-Bakker TZ-Yamaha RD 250

Beitrag von zippi » 10. Jul 2017

Hallo Bambi

Freue mich das du wieder mitliest und das es dir gefällt.
Zu den stiefeln noch eine geschichte, worüber wir (Daniela und ich) uns in den augenblick amüsiert haben. Wir sind mit unseren sohn in einen ca. 30km entfernten grossen betonskatepark gefahren, damit er sich dort mit seinem BMX so richtig austoben kann, da steigt er am skatepark barfuss aus. Hatte vergessen schuhe anzuziehen :wink: .
Wir haben uns dann vorgestellt wie ich mit voller montur und barfuss zur technischen abnahme fahre :mrgreen: .

Hallo Tom und Jens

Danke, freu mich das es euch gefällt.

grüsse zippi

Benutzeravatar
zippi
Beiträge: 1068
Registriert: 9. Mai 2015
Motorrad:: yamaha rd 250 luftgekühlt bj 1973 caferacer
Nico Bakker TZ 350 GP Racer im aufbau
Wohnort: wesel

Re: Bikersclassics 2017-BCGP-IHRO-Bakker TZ-Yamaha RD 250

Beitrag von zippi » 12. Jul 2017

...fortsetzung

Samstag:

Stehe, glaub ich, gegen 8 uhr auf, es regnet wie vorhergesagt, dann kann ich ja mal in ruhe duschen gehen.
Die duschen sind leider nicht warm, ab und zu wird es etwas lauwarm, freu mich dann wie bolle.
Dann fühstücke ich ein bischen.
Mein Vater ruft an, er ist jetzt hier, hole ihn, mit eintritsbändchen bewaffnet, am eingang ab.
Erzähle ihn die sache mit der TZ und den tagesablaufplan.
Der regen wird langsam ungemühtlich, wir hängen drei seitenteile des pavilion ein.
Bau einen neuen spritzschutz, aus einer schreibtischunterlage von IKEA.
20170701_125524 klein.jpg
Machen dann die RD fertig fürs qualifying, tanken, luftdruck, bremsen nochmal checken, ob alles so ist wie es sein soll.
Dann ist es auch schon soweit, meine BCGP/IHRO nachbarn starten ihre motoren, ich schmeiss mich in den anzug.
Eigentlich spielt der regen mir in die karten, wenn die qualifikationen im nassen stattfinden und dann die rennen im trockenen, fände ich das aber auch nicht so gut.
Denke noch kurz nicht den selben fehler zu machen wie im letzten jahr, sich von schnelleren moppets provozieren zu lassen schneller zu fahren als es geht um die lücken von den geraden wieder zu schliessen.

Los gehts.
Die RD springt gewohnt gut an, fahre als letzter vom platz, habe aber noch sehen können, wo lang die anderen zur boxengasse gefahren.
Sie sind einfach meinen anschmeisshügel, von der TZ, weiter hoch gefahren, so kommt man von der anderen seite der boxenanlage.
Da denk ich kurz an die kerzen check action vom vortag, hätte einfach nur zur anderen seite der boxenanlage schieben müssen und mich dann runterrollen können :steinigung: .
Jetzt egal, war gar nicht so schlimm, denk ich.

Als ich am vorstart ankomme sind schon alle rausgefahren, komme völlig aleine auf die strecke, kann einfach mein tempo fahren.
Komme aus der boxengasse, die RD rennt wie sau den berg nach Eau Rouge runter, fange spontan an zu grinsen, ooh da ist ja schon Eau Rouge :o , im 6ten bei vollgas im nassen, mache das gas zu und rolle, eiere die bergaufkurven hoch.
Die RD scheint unter mir völlig am schwimmen zu sein, bloss keine falschen oder hecktischen bewegungen mache.
Bei dem spass der mich beim rausfahren überkam, hatte ich glatt vergessen das es regnet.
Oben heil angekommen, muss ich meine euphorie kurz bremsen, dann gehts auf meiner regenlinie von Spa weiter.
Komme in laufe der runde richtig rein und gehe auf meine erste gezeitete runde.
Nach der schnellen doppellinks werde ich vor der rechs links kombination von einer Yamaha TR3 (die auch in der BCGP 350 Gr.2 startet) ausgebremst, dachte ich, auf dem video sieht es eher so aus als hätte er mich ausbeschleunigt.
Aufjedenfall war das für mich das zeichen, man kann noch später bremsen.
Zusammen überhohlen wir eine Honda CB72.
Folge ihm so gut es geht, aber die TR3 fährt mir auf den schnellen pasagen einfach weg.
Überhole selbst noch eine Velocette Duke KTT.
Bei Busstop bekomme ich sie nochmal in sichtweite, nach La Source komme ich noch an einer Seeley BSA Goldstar vorbei, auf dem weg nach Eau Rouge verschwindet die TR3 mir dann ganz.
Leider mache ich nun das was ich eben nicht wollte, mehr pushen, vorallem später bremsen.
Es geht auch gut bis zum anbremsen von Bruxelles, der 180 grad recht.
Zu spät auf der bremse und das vorderrad sagt abrupt, tschüss.
Aufgerappelt, zum moppet gelaufen aufgehoben, die streckenposten kommen, leerlauf rein, zum notausgang schieben.
Beim schieben betrachte ich den schaden, denke, "könnte eigentlich weiterfahren" und zögere, bleibe stehen.
Die streckenposten bemerken meine unschlüssigkeit und haben mir auf irgenteine sprache schnell verständlich gemacht, das ich mich sofort entscheiden muss.
Also richtung geändert, gang rein, die streckenposten schieben mich an, bin wieder auf der strecke.
Trotz ohne kupplung und kuzer fussraste, losem schaltmechanissmuss, lässt es sich noch ganz gut fahren.
Habe dann einfach geschaut ob alles gut läuft, die kammera gerichtet, dann entschieden nicht in die box zu fahren um im rythmus zu bleiben. Werde dann von einer Honda CB 500 Four überholt und bin wieder wach.
In meiner ersten fliegenden runde, nach dem sturtz, fahre ich noch verhalten, komme viel zu langsam aus Eau Rouge überhole im ausgang trotzdem wieder die Honda CB72, werde fast gleichzeitig von einer Drixton Honda überholt und eine von den sündhaft teuren (um die 70 000€) sowie schnellen Paton Replica fliegt an mir vorbei.
Am ende der runde kommt die zweite Yamaha TR3 im feld vorbei, sie ist nicht ganz so schnell wie die andere, oder der fahrer giebt kein vollgas.
Nach der runde nimmt er auch gleich gas raus und lässt mich wieder vorfahren.
Schnappe mir in Eau Rouge nochmal die Velocette Duke KTT, auf der geraden wieder die Seeley BSA Goldstar.
Werde nach Bruxelles von einer Honda CB 500 F überholt und häng mich dran.
Auf der letzten schnellen pasage geht eine Ducati Monza an mir vorbei. Kurtz vor Busstop leuchtet es dann rot, ab in die boxengasse.
das komplette video vom qualifying 1.



Meine schnellste runde war meine erste gezeitete runde vor dem sturtz, 3:59,863, danach habe ich mich wieder langsam an die 4 min gerobbt.
Mit einer zeit unter 4min im regen bin ich voll zufrieden. Als ich das erste mal mit der RD in Spa war wollte ich im trockenen unter 4min fahren, hätte mir da jemand gesagt das ich mal mit der RD unter 4min im nassen fahre.

Mein Vater und ich sind mitlerweile ein eingespieltes team, wärend ich mich aus dem kletsch nassen strampler sauge, hat er schon die nummentafel sammt halter gerichtet.
Der gebrochennen kuppllungs hebel,
20170701_122537 klein.jpg
ist auch schnell durch einen alten sturtzhebel ersetzt,
20170701_125449 klein.jpg
die fussraste,
20170701_122549 klein.jpg
der TZ entliehen.
20170701_130717 klein.jpg
fortsetzung folgt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
zippi
Beiträge: 1068
Registriert: 9. Mai 2015
Motorrad:: yamaha rd 250 luftgekühlt bj 1973 caferacer
Nico Bakker TZ 350 GP Racer im aufbau
Wohnort: wesel

Re: Bikersclassics 2017-BCGP-IHRO-Bakker TZ-Yamaha RD 250

Beitrag von zippi » 12. Jul 2017

...fortsetzung

Wärenddessen kümmert sich mein Vater um das kaputte drehzahlmesserglas,
20170701_122543 klein.jpg
ersetzt es durch ein stück von der schreibtischunterlage von IKEA.
20170701_131244 klein.jpg
20170701_135403 klein.jpg
Ansonsten hat der höcker ein paar kratzer abbekommen,
20170701_125459 klein.jpg
Das wars mit den schäden.

Nun noch den Helm präperriert, da er mir im ersten qualiffying immer beschlagen war. Mit offenen visier fahren, wie letztes jahr in Hockenheim ging nicht, der regen tat richtig weh im gesicht. So musste ich das visier immer zwischendurch, auf den geraden, leicht aufhalten um in den kurven wieder sehen zu können.
Um das beschlagen einzudämmen, ein paar kabelbinder, die das visier leicht offen halten,
20170701_160937 klein.jpg
dazu das visier mit spülmittel eingerieben.

Jetzt war alles bereit für qualifying 2, zeit zum essen, wir hohlen uns chilliburger.

fortsetzung folgt...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Tomster
Beiträge: 1990
Registriert: 28. Nov 2015
Motorrad:: Yamah SR500T, XT500, Kawasaki Z650B, Suzuki GR650X, Yamaha TRX850
Wohnort: Hansestadt Wesel a.R.

Re: Bikersclassics 2017-BCGP-IHRO-Bakker TZ-Yamaha RD 250

Beitrag von Tomster » 12. Jul 2017

Große Schreibe, Zippi .daumen-h1:
Bin gerne dabei und freue mich auf die Fortsetzung. Wir müssen uns mal auf nen Bier treffen :prost:

Bis dahin
Tom
Chrom bringt dich nicht nach Hause.
—> Mad Aces Founding Member <—

Benutzeravatar
PeterA
Beiträge: 620
Registriert: 20. Jan 2013
Motorrad:: Yamaha RD CafeRacer

Re: Bikersclassics 2017-BCGP-IHRO-Bakker TZ-Yamaha RD 250

Beitrag von PeterA » 12. Jul 2017

Moin,

dann komm doch einfach mal zum Zweitaktstammtisch am ersten Dienstag im Monat ins Cafe Country... da ist der Zippi auch immer!!

Viele Grüße

Peter

Antworten

Zurück zu „Fahrerlager“

windows