Rizinusöl als Motoröl ?

Klassik-Motorsport von A bis Z
Forumsregeln
Termine bitte im Bereich "Café/Termine & Kalendereinträge/Motorsport-Events" posten, damit sie im Kalender angezeigt werden können.

Danke
Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 6390
Registriert: 27. Mai 2014
Motorrad:: einige Kawasaki Z750Twin, Kawa Z1100ST, Yamaha RD80LC1, Yamaha FZR1000EXUP
Kontaktdaten:

Rizinusöl als Motoröl ?

Beitrag von MichaelZ750Twin » 16. Mai 2019

Liebe Racer,

irgendwo in meinen Hirnwindungen ist etwas hängen geblieben ;)
Rizinusöl als Renn-Motoröl ?
Wurde bzw. wird eingesetzt und soll einen ganz speziellen Geruch haben.

Ich habe etwas im Internet rumgesucht, finde aber keine Aussage zur Verwendung in gleitgelagerten 4-Takt-Motoren.
Ein interessanter Bericht ist bei Nippon-Classic.de zu finden, behandelt aber nur 2-Takter:
https://nippon-classic.de/ratgeber/moto ... oel-taugt/

Die Frage in die Runde lautet:
Kann man Rizinusöl als Motoröl verwenden, evtl. auch nur in kleinen Mengen zugeben, um den sagenumwobenen Duft zu riechen und natürlich ohne dem Motor zu schaden ?
Es geht um den Rennbetrieb, also kurzzeitige Nutzung des Öls bis zum nächsten Wechsel und Verwendung bei Aussentemperaturen über 10°C, selbst beim morgendlichen Kaltstart ;)
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Karsten
Beiträge: 249
Registriert: 8. Feb 2015
Motorrad:: Guzzi V65
MZ Skorpion
Ducati 900 SS i.E.
Wohnort: Soest

Re: Rizinusöl als Motoröl ?

Beitrag von Karsten » 16. Mai 2019

Ich kenne es nur als -altmodisches- Zweitaktöl. Ob und was es taugt: keine Ahnung.

Bambi
Beiträge: 5132
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Rizinusöl als Motoröl ?

Beitrag von Bambi » 16. Mai 2019

Hallo Michael,
ich kenne das auch nur als Scherz den wir beim Betrachten von alten TT-Videos machten: 'Jetzt noch eine Einrichtung die in einem abgemessenen Zeitraum Rizinusöl auf eine heiße Platte tropfen lässt um auch den Geruch richtig herüberzubekommen' ...
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 4381
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Rizinusöl als Motoröl ?

Beitrag von sven1 » 16. Mai 2019

Wenn du das Öl nimmt, bist du auf jeden Fall schneller. :lachen1:
Sorry hat nichts mit dem Thema zu tun, aber ich konnte nicht anders.
LG
Sven
Man muß auch mal den Fehler bei anderen suchen.
Vacula
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 9168
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Rizinusöl als Motoröl ?

Beitrag von grumbern » 16. Mai 2019

Wurde eher als Beimischung bei den zweitaktern verwendet, z.B. bei sehr Ethanolhaltigem Sprit, weil es sich damit besser gemischt hat, als Mineralöle - so habe ich das jedenfalls gehört. Als Motoröl würde ich das nicht nutzen wollen...

Benutzeravatar
manne
Beiträge: 220
Registriert: 7. Feb 2014
Motorrad:: Kawasaki 750 twin

Re: Rizinusöl als Motoröl ?

Beitrag von manne » 16. Mai 2019

schüttoff.jpg
das war 2009 Oldtimer-Bergrennen in Südtirol.. im Hintergrund - unsere Nachbarn - erfahrene Alteisen- Treiber welche ihre alten Schüttoff den Berg hochjagten.....
zum 2 Rennen am Sonntag dann im besten hellbraunen Leder gekleidet.. alles geschnürt inkl der kniehohen Stiefel.. ist einer der Jungs dann mit Blechkanister an allen deren Moppeds vorbei und hat kräftige Schlucke in die Tanks gekippt..

gefragt was und wozu kam mit Lachern unterstützt die Antwort - Rhizinusöl, für die Zuschauer - wegen des "guten Geschmack"

..technisch notwendig aber nicht mehr bei modernen Treibstoffen und 2takt-Ölen....

und eben für die Misch-Schmierung also Treibstoffbeimengung - NICHT für das Getriebeöl...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
auch andere 2 Zylinder können nett sein... .daumen-h1: und ebenso ein SIX-Pack... :dance1:

Benutzeravatar
sven
Beiträge: 1467
Registriert: 23. Jan 2016
Motorrad:: Yamaha/Cagiva

Re: Rizinusöl als Motoröl ?

Beitrag von sven » 16. Mai 2019

Die bekannteste Sorte ist das berühmte Castrol R40 (der Name Castrol
leitet sich von castor oil = Rizinusöl her).
Ist gängig bei klassischen Rennmotoren mit Trockenkupplung.
Schmieren tut es wohl hervorragend, alle anderen Eigenschaften
sind bescheiden. Es neigt stark zum verharzen, verklebt die Kupp-
lung und muß am laufenden Band gewechselt werden.
Mein Rat: vergisses!
Power in the darkness!

meine XT

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 6390
Registriert: 27. Mai 2014
Motorrad:: einige Kawasaki Z750Twin, Kawa Z1100ST, Yamaha RD80LC1, Yamaha FZR1000EXUP
Kontaktdaten:

Re: Rizinusöl als Motoröl ?

Beitrag von MichaelZ750Twin » 16. Mai 2019

Männer, ihr seid einfach Spitze, danke !

manne,
das ist zwar nicht die Antwort auf meine Frage, aber doch genau der Tipp, den ich gebraucht habe !
Vielen lieben Dank !

Jetzt weiß ich, wie ich eine Duftmarke setzen kann, ohne den Ölkreislauf des Motors zu gefährden :grinsen1:
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Benutzeravatar
olofjosefsson
Beiträge: 866
Registriert: 29. Nov 2013
Motorrad:: Motobsawatriumphtonsonha......

Re: Rizinusöl als Motoröl ?

Beitrag von olofjosefsson » 17. Mai 2019

Bei Speedway Motoren mit Verlustschmierung wird es verwendet, die sind aber in der Regel waelzgelagerten.
Gruss und Danke,
Olof

Benutzeravatar
Schinder
Beiträge: 2976
Registriert: 4. Mär 2013
Motorrad:: Schinder-BerT
Wohnort: KREFELD

Re: Rizinusöl als Motoröl ?

Beitrag von Schinder » 17. Mai 2019

Moin

Das ist nix für Gleitlager.
Ein paar Tropfen im Tank für die Duftmarke sind ok,
zur Dauerschmierung beim 4-Takter ungeeignet.
Das Zeug setzt Dir die Mechanik schneller zu als dir lieb sein kann.
Bei Rennmotoren der damaligen Zeit, vor allem 2-Takter,
war das Usus, heute lange nicht mehr.
Die Verharzungen machen bei den heutigen Toleranzen
dann doch nur Probleme.

Im Modellsport setzt man das wohl noch häufig ein !?!?


Gruss, Jochen !

Shakespeares/Der Sturm (5. Akt, Vers 181-183) :
O, wonder !
How many goodly creatures are there here !
How beauteous mankind is !
O brave new world, that has such people in’t !

Antworten

Zurück zu „Fahrerlager“

windows