Seite 5 von 17

Re: [BnB Racer] ZXR400 Fliegengewicht

Verfasst: 12. Sep 2018
von pablo99
servus.

hatte an meiner gilera saturno mal statt serie 140er einen 150er aufgezogen. (gleiches reifenmodell)
der unterschied war merklich. weniger kurvengierig und mehr geradeauslauf.

ich denke einen 180er kann man durchaus auf schnellen kursen fahren. am stc würde ich schmälere dimensionen bevorzugen.
aber klar, versuch macht kluch.

ein anderer aspekt ist auch die reifenverfügbarkeit. da bist mit 180er auf der sicheren seite.
mein kumpel hat seine tt2 ducati extra deswegen auf 17"/180 umgestellt.

lass uns wissen was bei deinen versuchen rauskommt.

bzgl. bierchen kriegst ne PN. (jeder andere ist natürlich genauso willkommen)

Re: [BnB Racer] ZXR400 Fliegengewicht

Verfasst: 12. Sep 2018
von pablo99
wg. der trichterlängen habe ich an meiner sr ein schraubsystem mit distanz-ringen.
das ist natürlich aufwändig zu fertigen aber man kann sehr schnell am prüfstand die trichterlänge ändern und probieren.

vg
pablo

Re: [BnB Racer] ZXR400 Fliegengewicht

Verfasst: 12. Sep 2018
von jhnnsphlpp
Ich habe mal einen Vorschlag zu Papier gebracht, wie ich mir die Trichter mit und ohne Adapter vorstelle. Im Prinzip würde ich Flansche aus Kunststoffplatten vorbereiten und daran die Trichtermodule anbringen. Für Abstimmungsarbeiten gibt es eine Adapterversion. Ist die richtige Länge gefunden, wird ein durchgängiges Stück (im Bild "ohne Adapter") verbaut.
ZXR_Trichter-Adapter.png
Nun gabs vor langer Zeit mal ein Racing Kit von Kawasaki für die ZXR400 und darin sind bereits zwei Trichterlängen (30mm; 50mm) vorgeschrieben. Vielleicht orientiere ich mich auch einfach daran.

Bild

Re: [BnB Racer] ZXR400 Fliegengewicht

Verfasst: 12. Sep 2018
von pablo99
wenn du ohnehin schon gute angaben von dem tuning-kit hast, gibt es u.u. drehmoment-kurven die man als referenz nutzen kann?

ich würd mit den 30mm bzw. 50mm varianten am prüfstand probieren und versuchen sich referenzkurven anzunähern.

meine sr500 hat aktuell 85mm von trichterkannte bis schieber. ist auf drehmoment ausgelegt.
mein kumpel fährt mit ca. 10ps mehr bei grab-the-flag und hat 110mm länge.
gedreht wird bis ca. 8500 touren
könnte sein dass meiner sr die 110mm auch gut täten. müsste man mal probieren.

die 30/50mm angaben für die zxr400 die sicherlich um einiges höher dreht scheinen ned so verkehrt.
probier einfach am prüfstand

Re: [BnB Racer] ZXR400 Fliegengewicht

Verfasst: 13. Sep 2018
von jhnnsphlpp
Also das ist die einzige Kurve aus dem Racing Manual. Ist in dem Fall (leider) für die Variante mit Flachschiebern und nicht Unterdruck.
ZXR_Power Output.png

Re: [BnB Racer] ZXR400 Fliegengewicht

Verfasst: 13. Sep 2018
von HeikoW
Würde dann auch mal probieren zu mischen.

Also innen die 50mm Trichter aussen die 30iger....

Und mit den Hauptdüsen innen eine Nummer grösser als aussen... wegen der Hitzeentwicklung...

Re: [BnB Racer] ZXR400 Fliegengewicht

Verfasst: 13. Sep 2018
von nanno
pablo99 hat geschrieben:
12. Sep 2018
die 30/50mm angaben für die zxr400 die sicherlich um einiges höher dreht scheinen ned so verkehrt.
probier einfach am prüfstand
Vorallem wenn man es überschlagsmäßig so rechnet, dass eine ZXR 400 ca. doppelt so hoch dreht wie die SR, kommt das ganz gut hin...

Re: [BnB Racer] ZXR400 Fliegengewicht

Verfasst: 14. Sep 2018
von jhnnsphlpp
An den Trichtern bastel ich nächste Woche weiter. Gestern habe ich mich nochmal dem Kabelbaum angenommen, denn der hat mich zu Beginn ganz schön wirr gemacht.
Jetzt sollte es passen.

Bild

Re: [BnB Racer] ZXR400 Fliegengewicht

Verfasst: 10. Okt 2018
von jhnnsphlpp
Es geht weiter. Zwischenzeitlich ist mein Kumpel mit eingestiegen. Es war anfangs nicht ganz klar, aber ab jetzt an machen wir das gemeinsam. Wir treffen uns nun alle paar Wochen am Sonntag ggf. Samstag um den ganzen Tag zu schrauben. Diesen Sonntag das erste Mal.
Montag haben wir die notwendigen Teile bestellt:

- Unterdruckbenzinpumpe von Dellorto (aus dem Kartsport); damit haben wir einen Stromverbraucher weniger
- 20mm Moosgummiauflage für die Sitzbank
- Glasfasermatten, Harz und Härter für die Reparatur der Verkleidung
- DynoJet Stage 7 Düsenset
- XT60 Stecker um den Kabelbaum für den Akku von Sirtoby vorzubereiten; da gibts eine Plug&Play Lösung für Batterie, Motorrad und Ladegerät
- kleinerer Sicherungshalter
- Schnellverschlüsse für die Verkleidung

Außerdem habe ich in der Zwischenzeit meinen Anhänger noch etwas umgebaut, damit ich zukünftig Motorräder transportieren kann.

[BnB Racer] ZXR400 Fliegengewicht

Verfasst: 15. Okt 2018
von jhnnsphlpp
Gestern haben wir uns in der neuen Konstellation zum ersten Mal getroffen. Die bestellten Teile waren fast alle da und wir haben – um überhaupt anfangen zu können – die Kawa in meinen Keller gewuchtet. In der Garage wäre es über den Winter einfach zu kalt. Sicher aufgebockt haben wir dann einen Plan geschmiedet und uns vier Arbeitsblöcke identifiziert:
(1) Kabelbaum/Elektrik
(2) Vergaser
(3) Verkleidung
(4) Startermaschine

Zu jedem Block gibt’s nochmal Teilaufgaben. Die Nummerierung muss nicht zwangsweise der Abfolge entsprechen. Den Kabelbaum haben wir uns dennoch als Erstes vorgenommen und sind damit tatsächlich schon fertig geworden. Konkret wurden die identifizierten Kabel markiert und mit neuen Kabelschuhen versehen, damit sie an die CDI Einheit angeschlossen werden können. Außerdem haben wir auf Anraten von Sirtoby einen XT60 Stecker für den Akku angelötet. Dieser Steckertyp wird dann an Motorrad, Akku und Ladegerät verbaut sein – Plug&Play. Ein paar Kabel mussten gelötet werden und offene Stellen haben wir mittels Schrumpfschläuchen verschlossen. Die Positionen für CDI und Batterie wurden auch schon bestimmt. Nun müssen wir noch den Akku bestellen und verbauen. Die Kabelstränge haben wir abschließend mit Isolierband umwickelt.

Wahrscheinlich schon nächsten Sonntag geht’s dann mit der Verkleidung weiter (Bruchstellen laminieren, kleinere Schönheitsreparaturen, Schnellverschlüsse, Abschleifen, Lackieren). Bis auf das Abschleifen/Lackieren sollte auch das sollte innerhalb eines Tages machbar sein.

Bild

Bild