The 2017 Distinguished Gentleman's Ride Frankfurt

Bilder aus dem Leben
Benutzeravatar
obelix
Moderator
Beiträge: 4491
Registriert: 14. Aug 2014
Motorrad:: Kawasaki Z550
Wohnort: 71640
Kontaktdaten:

Re: The 2017 Distinguished Gentleman's Ride Frankfurt

Beitrag von obelix » 25. Sep 2017

Onym hat geschrieben:Man "druckt" sich eine Motorradverkeidung heutzutage ???? :shock: :wow:
Vielleicht bin ich doch schon zu alt für das Ganze hier....... :? :cry: :?
Dann warte mal ab, es laufen ja schon Versuche mit Lebensmitteldruckern... Nen Pfannkuchendrucker gibts schon:-)

Irgendwann druckt man sich sein Wunschbaby...

Gruss

Obelix
Neulich stieg ne hübsche, junge Frau mit grossen Brüsten zu mir in den Aufzug. Sie lächelte mich an und fragte, ob ich Ihr die zwei drücken könne. War wohl ein Missverständnis...

Benutzeravatar
Revace
Beiträge: 609
Registriert: 19. Jan 2013
Motorrad:: YAMAHA XJ 550 als CR
HONDA VTR1000
XT600 43f

Re: The 2017 Distinguished Gentleman's Ride Frankfurt

Beitrag von Revace » 25. Sep 2017

Jetzt mal im Ernst.. Hat sich schonmal jemand eine ganze Verkleidung gedruckt? ist das Material Tüv-tauglich? Das würde ja ganz neue Möglichkeiten der Gestaltung eröffnen.

Benutzeravatar
JackDaniels
Beiträge: 233
Registriert: 8. Sep 2013
Motorrad:: Yamaha SR 500

Re: The 2017 Distinguished Gentleman's Ride Frankfurt

Beitrag von JackDaniels » 25. Sep 2017

Hab ich mir schon Gedanken drüber gemacht, evtl werd ich das auch mal umsetzen. Das Hauptproblem ist dass viele Kunststoffe für die konventionellen Drucker die etwas preisgünstiger sind, sich ab 60 Grad verformen - und oftmals auch schon früher, d.h. wenn du im Sommer hinter einer Scheibe Druckteile liegen lässt fangen die auch schon an sich zu verformen. Also nicht geeignet für den Außeneinsatz. Aber mit einem Drucker der temperaturbeständiges ABS o.Ä. drucken kann wäre das machbar. Das Material an sich ist auch ziemlich robust, zerbricht nicht sofort wenn mans mal fallen lässt und ich kann mir durchaus vorstellen dass das eintragbar ist. Das etwas "kleinere" Problem ist, dass jegliche CAD Programme nur eine animierte Perspektive zeigen, die nie zu 100% der Realität entspricht - soll heißen, Proportional sehen die Teile am Rechner oft ziemlich cool aus und sind in Echt dann teils enttäuschend unspektakulär. Da geht halt nichts über Handarbeit, deswegen arbeiten auch heute im Automotive Design Modelleure in Handarbeit an Proportionsmodellen, bevor diese dann eingescannt und anschließend im CAD weiter verarbeitet werden.

Ist jetzt aber etwas offtopic :-P

Edit: ein weiteres großes Problem hab ich vergessen, und zwar haben die meisten Drucker nur ein Druckbett von bis zu 30 cm - das heißt größere Modelle muss man im CAD zerteilen und die einzelnen Bauteile dann mit Glasfaserspachtel zusammenfügen. Also nicht wirklich das Wahre für größere Bauteile, damit ist höchstens noch ne Halbschale machbar

Antworten

Zurück zu „Momentaufnahmen“

windows