Seite 5 von 6

Re: Gott sei Dank, nicht während der Fahrt

Verfasst: 12. Mai 2019
von onkelheri
„Fass aufmachen“ finde ich gut ... hier geigen ja genug Jungspunde herum ... diese sollten von sowas wenigstens mal gelesen haben, bevor es sie rechts über den Hobel haut weil der Lenkstock eigene Pläne beim bremsen hat ...

Also an alle: uffjepasst!

Gruß heri

Re: Gott sei Dank, nicht während der Fahrt

Verfasst: 12. Mai 2019
von grumbern
Aber was haben Jungspunde von wilden Spekulationen? Nix.
Fakt ist einzig, dass das Ding gerissen ist und man von den Randbedingungen eigentlich nichts weiß. Es wurde ja eine metallurgische Analyse angeboten und das halte ich hier für das einzig sinnvolle, um eine Aussage treffen zu können. Ich habe selbst an zwei meiner Maschinen den Telefix "Profi", der an der Klemmung mit besagtem Kegel geklemmt wird und der ist 1. bombenfest und 2. nicht gerissen. Auch meine Aluminium-Fahrrad war nicht gebrochen, nachdem mich ein Auto überrollt hat, die Felge dafür schon (da stand das Auto drauf...). Es kann auch ein simpler Materialfehler bei dem Strangpressprofil (?) gewesen sein (man denke da nur an die in diesem Fall eher ungünstige Ausrichtung des Materials: Faserverlauf - Kraftwirkung), oder was auch immer. Serienproduktion ist eben genau das und da wird nicht jeder Brocken einzeln angeschaut - auch, wenn es unter Umständen sicherheitsrelevante Teile sind.
Gruß,
Andreas

Re: Gott sei Dank, nicht während der Fahrt

Verfasst: 13. Mai 2019
von TortugaINC
Was steht den in dem Threat, was ein Jungspund lernen kann? Welche Überraschung erwartet man in einer metallurgischen Untersuchung zu entdecken? WEZ wird weich, Rissstart am Übergang WEZ-SN (SN ist die metallurgische Kerbe, die den Riss initiiert). Zielführend wäre hier eine Berechnung. Zu kontrollieren wäre, ob das Bauteil richtig bemessen wurde, zusätzlich würde man schnell rausbekommen, welchen Einfluss zu hohes Anzugsmoment der Schrauben hat.
Metallurgisch wäre die nicht gerissene Seite interessanter als die gerissene (anderer Stummel).

Re: Gott sei Dank, nicht während der Fahrt

Verfasst: 13. Mai 2019
von Macchina
Angebot steht noch!
Metallurgisch interessant wäre in dem Fall, ob es nach dem schweißen eine, für diese Legierung, entsprechende Wärmebehandlung gab! Für mich sehen die Stummel aus, als wären die nicht von einem Renommierten Hersteller! Vielleicht eine Eigenkonstruktion des Tuners! Das würde zeigen das manche in der Szene weniger Ahnung haben, als sie dir für teures Geld verkaufen wollen! Des Weiteren würde darauf hingewiesen werden, bei solchen Aktionen vorsichtig zu sein! Nicht Alles ist bedenkenlos schweißbar!
Gruß Christian

Re: Gott sei Dank, nicht während der Fahrt

Verfasst: 13. Mai 2019
von Ölfinger

Re: Gott sei Dank, nicht während der Fahrt

Verfasst: 13. Mai 2019
von TortugaINC
@macchina;
Da hast du recht. Ich bin davon ausgegangen, dass es kein kompletter Fusch ist.
VG

Re: Gott sei Dank, nicht während der Fahrt

Verfasst: 13. Mai 2019
von sven
Macchina hat geschrieben:
13. Mai 2019
Für mich sehen die Stummel aus, als wären die nicht von einem Renommierten Hersteller! Vielleicht eine Eigenkonstruktion des Tuners!
Ich bin mir ziemlich sicher daß die Dinger so ab Mitte der 90er Jahre in großen
Stückzahlen von einem der gängigen "Moppedsupermärkte" (Delo, HG, Polo oder
so) verkauft wurden.

Bei den ABMs (war wohl früher der Hoflieferant von LSL) fällt mir auf daß ausnahms-
weise mal als Durchmesser 22,2mm angegeben ist (wir hatten das Thema 22mm vs.
7/8" vor Jahren mal hier).

Re: Gott sei Dank, nicht während der Fahrt

Verfasst: 13. Mai 2019
von Macchina
Hab diese Seite gefunden! Die sehen ziemlich ähnlich aus.
TÜV 10,-DM extra, ist wohl schon ne Zeit her.
Christian

Re: Gott sei Dank, nicht während der Fahrt

Verfasst: 13. Mai 2019
von sven
Welche Seite?

Re: Gott sei Dank, nicht während der Fahrt

Verfasst: 13. Mai 2019
von Macchina