forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Grüße von Onkel Heri

Bilder aus dem Leben
Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 12621
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Grüße von Onkel Heri

Beitrag von grumbern »

Ralf, ich habe die Bilder herausgenommen. Ich gehe davon aus, dass die dort gezeigten Personen nicht nach ihrem Einverständnis gefragt wurden und diese Plattform ist doch etwas zu öffentlich dafür.
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 17517
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Grüße von Onkel Heri

Beitrag von f104wart »

Ich glaube kaum, dass alle Leute nach ihrem Einverständnis gefragt wurden, die man in der öffentlichen Berichterstattung sieht und auch erkennen kann.

Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die alten Leute, die auf den Fotos zu sehen sind, froh wären, wenn dokumentiert wäre, was die da durchgemacht haben.

Aber egal. Du bist Admin und das muss ich akzeptieren. Da gibt es keine Diskussion. :salute:
Gruß Ralf

Staatl. anerkannter Verkehrssünder. Offizieller Sponsor der Bußgeldbehörde


"L´abono carrera"_ Die Renngülle
CX 500 FAQ #Einbau einer NEC-LiMa in eine CDI-gezündete CX 500#

Benutzeravatar
onkelheri
Beiträge: 1712
Registriert: 28. Feb 2013
Motorrad:: YAMAHA XS 65o/ 75o3zyl.; XJ 6oo; Suzi VX8oo & 75o DUCATI Monster
Wohnort: 53518 Adenau am Ring
Kontaktdaten:

Re: Grüße von Onkel Heri

Beitrag von onkelheri »

Hallo Zusammen,

Danke euch für die vielen freundlichen Kommentare.

Nachdem ich meine Halle in einem 48h währenden Dauereinsatz mit Pumpen und Sandsäcken, im romantischen Petromaxlicht, sichern konnte und der Zustand dort dann vorgestern stabil war,
E0DD85A5-8A8A-4FEA-A31E-3EC61279407B.jpeg
konnte ich nun meine schwere Pumpe auf meinen Hänger packen und bin nach Insul „mitten rein“ gefahren ...

Am Ortsrand gabs dann die Situation wo Häuser bzw. deren Keller unterhalb durch eine durch eine große Wassersansammlung „weiterhin bedroht“ waren. Hier habe ich dann mein , zunächst belächeltes, Museumstück in Stellung gebracht und viele Stunden lang Wasser dem „Canalé grande“ zugeführt ... VW Motor eben ...

Anwohner sind begeistert ... dort geht es gleich wieder hin ...

Gruß an Alle!

Heri

Das Trümmerszenario erspare ich euch hier, auch die noch nicht geräumten Tierkadaver von Pferden, Eseln und Kühen mögen euch die Prioritäten vor das Innere Auge führen ...

und Heute wird „Mutti“ bestimmt sagen „ Wir schaffen das“ ...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von onkelheri am 18. Jul 2021, insgesamt 1-mal geändert.
"mens sana in carburetor sano"
Priv. Kuranstalt für Vergaser Motorradanlasser und Schwingen!
Die Schönheit:Jene milde, hohe Übereinstimmung alles dessen,was unmittelbar,ohne Überlegen und Nachdenken zu erfordern,gefällt.Goethe

klx
Beiträge: 467
Registriert: 5. Mai 2020
Motorrad:: Aktuell:
Kawasaki Z400G im Umbau / Restauration
Ducati Multistrada 1000 DS 2006
Ducati SS 750 Nuda 1995

Historie:
Yamaha PW 80, SRAD 750 98, Triumph Speedy 1050 2007 (RIP), Suzuki GT 185, SRAD 600 98, GSXR 1000 2003, Tuono 05, Tuono 06, Falco, KTM 612 SC Supermoto, KTM GS 300 Enduro, SRAD 750 99, KTM Duke 620 second Edition.
Wohnort: Gemeinde Nettersheim / Eifel

Re: Grüße von Onkel Heri

Beitrag von klx »

Seit Tagen pumpt man Wasser und schaufelt Schlamm. Vor drei Tagen haben wir erst eine Kneipe, dann eine Motorrad Werkstatt versorgt. Ca. 50 Moppeds standen im 2 Meter hohen Flutwasser. Eglis, Bimotas, Ducatis. Dann den Rest der betroffenen Häuser im Flutgebiet des "Baches" Urft. Geht jetzt seit dem Unwetter so. Mir tut alles weh.. und ich bin noch keine 40. Was man doch für ein Weichei wird als Bitschubser. Ich wohne 5 Minuten von Nettersheim und Bamü entfernt, bis Insul und Schuld sind es 15 Minuten.

Mit dem Handy spielende Soldaten stehen nicht im Weg. Anders als Desaster Touristen mit Handy und holländischen Kennzeichen. Oder Porsche Carbios mit Familien mit weissen Klamotten. Und auch einige Zweiräder mit älteren Herren im schaufelfähigen Alter.

Aber auch Menschen mit Schaufeln und Kuchen kommen von überall her.

Es ist noch schlimm aber es wird besser.

Was zumindest Richtung Kall und Gemünd fehlt ist Kraftstoff! Wenn also jemand zum schaufeln kommt, bitte volle Kanister mitbringen.

Autobahn BN - Brühl - Nettersheim ist frei.

Ach ja.. Bundeswehr und Polizei Hundertschaften sind gegen Plünderer im Einsatz. Die gab es wohl in Gemünd, Kall und Bamü schon. Also mit Schaufel und Matschhose kommen. Leere große Rucksäcke daheim lassen. :)

Grüße an Dich heri.. von der anderen Seite vom Berg.

Benutzeravatar
Schinder
Beiträge: 4043
Registriert: 4. Mär 2013
Motorrad:: Schinder-BerT
Wohnort: KREFELD

Re: Grüße von Onkel Heri

Beitrag von Schinder »

Puh ... und ich hatte mich über die armseligen 35 Liter vom undichten Werkstattdach beklagt ... :?


Drücke allen Helfern und Betroffenen die Daumen.
Die Bilder und Berichte machen sprachlos.



Gruss, Jochen !
So geht das nicht.

Benutzeravatar
Bambi
Beiträge: 7799
Registriert: 15. Jan 2014
Motorrad:: Triumph Tiger Trail 750 - Suzuki DR Big 750 - Suzuki GN 400 - mehrere MZ - Hercules GS 175/7
Wohnort: Linz/Rhein

Re: Grüße von Onkel Heri

Beitrag von Bambi »

Hallo zusammen,
ich habe nichts Großes geleistet, bin nur ein bißchen gefahren ...
Alle Achtung für Leute wie Heri mit seinem 'Museumsstück'! Ich fürchte manchmal, wir werden uns diese Technik irgendwann einmal zurückwünschen. Auch die alten 'händischen' Feuerwehrpumpen in den Ausstellungen sollte man einsatzbereit halten.
Schöne Grüße, Bambi
'Find me kindness, find me beauty, find me truth' (Dreamtheater aus 'Learning to live')

Benutzeravatar
LastMohawk
Beiträge: 1192
Registriert: 2. Jul 2016
Motorrad:: 1000er BMW Old School Umbau vor über 10 Jahren - Bj. 81
Wohnort: Harscheid / Eifel
Kontaktdaten:

Re: Grüße von Onkel Heri

Beitrag von LastMohawk »

Hallo zusammen,
Ich möchte mich auch kurz zurückmelden. Es geht mir gut. Ich wohne in einem kleinen Dorf direkt oberhalb von Schuld. Wir hatten Mttwochabend auf dem Berg Überschwemmungen und ab 18 uhr keinen Strom mehr. Aber das hat uns wachgerüttelt für eine schlimme Nacht.
Wir haben nachts im Dorf alle Hilfsgüter von der Decke über warme Strümpfe bis zu Arzneimitteln und warmen Kaffee und Essen zusammen getragen und im Dorfsaal eine Notunterkunft für die Menschen aus dem Tal errichtet. Haben versucht an die Häuser und Menschen heranzukommen. Aber Erdrutsche versperrten Nachts ohne Strom den Weg. Nur die Strasse nach Schuld war frei. Als das Wasser so gegen 3 uhr etwas zurück ging, konnte man die ersten Nachbarn aus Schuld hoch bringen. Die zum Teil schwerste Verletztungen und Vergiftungen von ausgedtrömten Hadbehältern, wurden mit den wenigen Hilfsmitteln versorgt. Die Tettunhshubschrauber konnten morhens wegen fichtem Nebel die Leute nicht abholen. Es kamm eine Familie mit kleinen Kindern und nem Baby. Nur die Klamotten auf dem Leib und ein kleiner Koffer mit Windeln, Babynahrung und je ein Satz Kleider für beide Kinder. Die Mutter in Lebensbedrohlichem Zudtand... sie hatte einen Balken auf den Hinterkopf bekommen. Da ihr Haus, die Pizzeria von Schuld nicht mehr da ist, haben Sie nichts mehr. Aber sie wollen das Haus wieder bauen...
Ich konnte die Familie dann früh morgens zu Freunden in ein anderes Tal fahren... eine Odysee über fehlende Strassen, umgestürzte Bäume und wildwasserbäche statt Strassen. Aber das war alles egal... Nachmittags dann konnten wir nach Insul und die Leute dort zu uns holen. Im Nachbardorf war noch Strom. Dort wurde dann eine Küche eingerichtet und Lebensmittel zum Kochen gesammelt.
Nach 48 h auf dem Beinen fiel ich erschöpft ins Bett. Habe es inzwischen zu meinen Kindern in den Schwarzwald geschafft und bewundere jeden Helfer vor Ort.
Was ich gelernt habe, in unserer Ellenbogengesellschaft ist immer noch sehr viel Solidarität vorhanden. Ohne diese kommen wir nicht durch solche Zeiten.
Unsere Probleme werden ganz klein wenn man in die verzweifelten Augen geblickt hat. Da ist es auch egal, ob ich schmutzige Schuhe bekomme wenn ich gerettet werde...
Betroffene Grüße
Der Indianer
Mann, bin ich alt geworden...
- aber ich genieße diese innere Ruhe sehr.

Das wirkt sich auch an der Kuh aus, deren letzte Rille am Reifen meist unberührt bleibt
www.lastmohawk.de

Benutzeravatar
Schinder
Beiträge: 4043
Registriert: 4. Mär 2013
Motorrad:: Schinder-BerT
Wohnort: KREFELD

Re: Grüße von Onkel Heri

Beitrag von Schinder »

Da weiss man echt nicht was man dazu schreiben soll ...
Ich möchte da nicht drinstecken.

Wie kann man aus der Ferne helfen ?
Mal eben rüberfahren und Hand anlegen würde ich gerne,
nur kann ich das leider nicht.
Die Knochen machen da nicht mit.
Aber ich habe einen großen Kofferraum im PKW.
Gibt es Anlaufstellen für Sachspenden und wenn,
was wird gebraucht ?



Gruss, Jochen !
So geht das nicht.

Benutzeravatar
CafeSchlürfer
Beiträge: 566
Registriert: 14. Okt 2014
Motorrad:: Yamaha XS 400
Ducati Hypermotard
Wohnort: Friedrichshafen, am Bodensee

Re: Grüße von Onkel Heri

Beitrag von CafeSchlürfer »

Wirklich klasse Aktionen von den Leuten wie Heri und anderen hier, die mit Taten den Leuten vor Ort wirklich helfen können!
Mein XS Umbau: XS 400

Benutzeravatar
vanWeaver
Beiträge: 745
Registriert: 9. Mai 2013
Motorrad:: Fuhrpark: TDM 3VD ´94 ; XT 600 ´93 ; Honda CL250S ´84
Wohnort: Vulkaneifel

Re: Grüße von Onkel Heri

Beitrag von vanWeaver »

Jochen, Sachspenden sind genügend vorhanden, die Lager sind voll. Zur Zeit wird fleißig sortiert. Manpower wird aber immer noch benötigt.
Allen die aus der Ferne helfen wollen bleibt natürlich die Möglichkeit der Geldspende.
Ich bin selbst nicht betroffen, lebe wie Harald auf dem Berg, aber Leute hier ist nix mehr wie es war, habe zu einigen Bekannten keinen Kontakt mehr, geht hoffendlich gut aus.

Aber die Solidarität hier unter den Leuten ist der Hammer!!!
Grüße aus dem Kurvenland
Friedhelm

Im Alter verschwendet man keine Zeit mehr darauf sich noch für seine Unsitten zu schämen.

Antworten

Zurück zu „Momentaufnahmen“

windows