Laverda» Die Wiederbelebung der "Blauen Elise"

Benutzeravatar
sven1
Beiträge: 3446
Registriert: 25. Jan 2015
Motorrad:: BMW R 65 Bj. 6/81 Typ 248
ex(Simson Spatz Bj. 1970)
Suzuki GS550E Bj. 1981
Suzuki GS550D Bj. 1978
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Die Wiederbelebung der "Blauen Elise"

Beitrag von sven1 » 16. Jul 2017

Moin,

bau doch den Rahmen aus Columbus Rohr nach, da kannst du bestimmt einige Kilo sparen :wink:

Aber mal ehrlich, ein sehr schönes Moped hast du da aufgebaut. Gefällt mir, vor allem da ich in meiner Jugend immer mit feuchten Augen vor den Italienern (damals vor allem Augusta, Benelli) weil die irgendwie ein Bisschen schöner waren.

Ich bleibe gespannt

Grüße

Sven
Jede Entscheidung ist eine halbe Chance...
VACULA
viewtopic.php?f=165&t=8647
Fucking Su
viewtopic.php?f=178&t=17538

Benutzeravatar
grumbern
Moderator
Beiträge: 8000
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Die Wiederbelebung der "Blauen Elise"

Beitrag von grumbern » 16. Jul 2017

sven1 hat geschrieben:Augusta
Das ist sicher dem Stechen beim Blick auf das Preisschildchen geschuldet, welches sich in deinen Erinnerungen eingebrannt hat. Dem tatsächlichen Markennamen genügt das staunende "A" :zunge:
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
Laverdatriple
Beiträge: 220
Registriert: 24. Jun 2013
Motorrad:: MZ 660 Skorpion Sport
Laverda 1000 Jota 120° "Blaue Elise"
Laverda 500 SFC
BMW R80 ST
Triumph Thruxton
BMW R1200S
Wohnort: Kleve

Re: Laverda» Die Wiederbelebung der "Blauen Elise"

Beitrag von Laverdatriple » 24. Jul 2018

Hallo,

möchte nach längerer Zeit mal wieder etwas zur Unterhaltung beitragen.
Elise läuft und macht immer weniger Zicken.

Da das Mopped relativ schnell eine hohe Öltemperatur bekam habe ich zu Saisonanfang den Ölkühler angebaut.
Dem externen Ölfilter habe ich eine Zwischenplatte mit Thermostat gegönnt. Dadurch sollte sich die lange Warmlaufphase mit Kühler reduzieren. Leider hat es mich einige Zeit gekostet Öllecks zu finden und zu beheben. Aber nun ist alles dicht und die Öltemperatur pendelt sich bei den aktuellen Temperaturen auf 100°C ein. Mal schauen wie es ist wenn sie mal richtig gefordert wird. Im Moment fahre ich noch den Motor ein und drehe sie dauerhaft bis max. 5000.
Elise fertig 6 klein.jpg
Einen kurzen Einsatz beim BnB 2018 hat die Dame auch schon hinter sich.
P10004291.jpg
P10004521.jpg
P10004391.jpg

Dabei viel mir allerdings die Gabel negativ ins Auge.
Also mal nach geschaut. Und siehe da: Ausser dem üblichen Abrieb (davon aber reichlich :roll: ) waren O-Ringe in der Dämpfereinheit defekt.
Alles gereinigt, neue O-Ringe rein und die Simmeringe auch getauscht. Dann etwas weicheres Dämpferöl als zuvor und das Mopped lief ganz anders :grin:
Das Beste daran: Das Lenkerflattern bei 70-80km/h ist weg!

Nach dem Sportfest wurde es Zeit Elise mit eleganterem Schuhwerk auszustatten. Ich habe sie früher mit Drahtspeichenrädern gefahren.
Aber im Rahmen der "Diät" habe ich erstmal die GSXR Felgen verbaut. Wollte mal sehen was Gewichtstechnisch möglich ist.
Daher hat sie nun für den normalen, täglichen Strasseneinsatz wieder das elegantere Schuhwerk. Ausserdem sind die GSXR Felgen mit Conti Roadattack CR ausgerüstet. die würden auf der Strasse dahinschmelzen. Jetzt hat sie "Standard" Roadattack 3 drauf.
Sollte auf der Strasse gut funktionieren. Ich finde die Räder stehen ihr gut, oder?
Mit Speichenfelgen klein.jpg
Gruss
Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Laverda Jota 120° "Blaue Elise": https://www.caferacer-forum.de/viewtopic.php?t=8374

Antworten

Zurück zu „Laverda“

windows