MZ» TS250 Cafe Racer Projekt

Benutzeravatar
Tobi93
Beiträge: 69
Registriert: Di 3. Jan 2017, 21:54
Motorrad: Aprilia RS 250, MZ TS 250 NVA
MZ TS 250 Cafe Racer in arbeit
Quickly, Schwalbe, Solex, Saxonette
Wohnort: Friedrichshafen

Re: MZ» TS250 Cafe Racer Projekt

Beitrag von Tobi93 » Sa 20. Jan 2018, 11:39

Naben sind sauber, neue Lager drin, den Höcker habe ich mal draufgelegt, allerdings ohne Grundplatte. Sieht mMn vielversprechend aus. Felgen, Speichen und andere Kleinteile sind bestellt, es kann bald wieder weitergehen. Als nächstes stehen die Räder an, wenn die Fertig sind, werden sie montiert, dass die Maschine mal rangierbar ist und auf eigenen Beinen steht. Dann werde ich mir die Grundplatte vornehmen: lackieren, montieren. Dann den Motor mal reinhängen, und dann gehts an die Verkabelung. Die mache ich komplett neu (eigener Kabelbaum) ;)
Mit dem Tacho muss ich mir noch was überlegen, habe gestern gemerkt, dass dieser keine Beleuchtung hat, dies aber wohl für die Eintragung vorgeschrieben ist... Werde mal meine Azubi-Kollegen anhauen, da sind ein paar gute Elektronik-Bastler dabei, vielleicht können die ne Mini-LED ind den Tacho einbringen... ANsonsten muss ich mich entweder nach einer anderen Lösung umschauen (anderer Tacho oder eine beleuchtete Halterung bauen...)
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Bucki
Beiträge: 66
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 23:13
Motorrad: Simson S50 B1 Bj. 77, Yamaha XJ 550 Bj. 81

Re: MZ» TS250 Cafe Racer Projekt

Beitrag von Bucki » Fr 26. Jan 2018, 09:23

Seh ich da etwa im Nebengestüb eine TS 250 NVA? :beten: Sieht bisher schick aus! Wobei ich den Höcker hinten vielleicht etwas komisch abgesetzt finde, aber einen kompletten EIndruck wird man ja erst beim zusammengesteckten Feuerstuhl sehen. :zunge:

Grüße

Benutzeravatar
Tobi93
Beiträge: 69
Registriert: Di 3. Jan 2017, 21:54
Motorrad: Aprilia RS 250, MZ TS 250 NVA
MZ TS 250 Cafe Racer in arbeit
Quickly, Schwalbe, Solex, Saxonette
Wohnort: Friedrichshafen

Re: MZ» TS250 Cafe Racer Projekt

Beitrag von Tobi93 » Di 30. Jan 2018, 21:13

Das siehst du richtg ;) Habe damals auch zu dieser Restauration einen Thread gemacht, kannst ja mal rein gucken ;)
https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... 99&t=16534

Benutzeravatar
Bucki
Beiträge: 66
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 23:13
Motorrad: Simson S50 B1 Bj. 77, Yamaha XJ 550 Bj. 81

Re: MZ» TS250 Cafe Racer Projekt

Beitrag von Bucki » Mi 31. Jan 2018, 21:08

Danke Tobi, interessiert mich wirklich! :) Schickes Teil haste da wieder hergerichtet! Suche selbst schon ewig wie ein bekloppter nach ner Aufbaubasis zu erträglichen Preisen. Obwohl ich da noch mehr Fan vonner ETZ 250 als NVA Fahrzeug bin. :zunge: Aber genug Offtopic, nochmal danke für die Verlinkung!

Grüße
Bucki

Benutzeravatar
Tobi93
Beiträge: 69
Registriert: Di 3. Jan 2017, 21:54
Motorrad: Aprilia RS 250, MZ TS 250 NVA
MZ TS 250 Cafe Racer in arbeit
Quickly, Schwalbe, Solex, Saxonette
Wohnort: Friedrichshafen

Re: MZ» TS250 Cafe Racer Projekt

Beitrag von Tobi93 » So 11. Feb 2018, 11:51

Zur Zeit geht leider nur sehr wenig voran, warten auf Teile geschuldet...
Den Sigma-Motorradtacho kann ich nach Absprache mit dem TÜV leider nicht verwenden, selbst wenn ich ihm eine Beleuchtung spendiert hätte, jetzt muss ich mich nach eienr anderen Lösung umschauen.
Kann mir jemand was empfehlen (so klein wie Möglich, Drehzahlmesser brauche ich nicht, nur Tachofunktion), wenn möglich mit mechanischer Tachowelle...

Um einen Zug von Lenker weg zu bekommen (aus optischen Gründen, soll ja so clean wie möglich werden das Mopped), habe ich eine Vorrichtung gedreht, um den Choke direkt am Vergaser betätigen zu können. Brauchen tut man den CHoke im SOmmer meiner ERfahrung nach nicht, die Kiste läuft auch ohne an, aber sicher ist sicher :)

Den oberen Teil kann man raus-und reindrehen (auf den Bildern ist ausgedreht),oben drauf bekommt der Choke-ZUg dann einen Nippel, somit kann man den Choke-Steller rein und raus fahren, ca 5 mm, sollte reichen. Da der Zug über eine Feder gespannt ist, sollte sich das Gewinde auch nicht selbstständig drehen können(selbsthemmung... )
Das komplette Teil wird dann wieder dort eingeschraubt, wo der Choke normalerweise auch am Vergaser dran ist ;)
Der untere Teil ist in Die Aufnahme eingepresst und zusätzlich verklebt, hält einwandfrei .daumen-h1:
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

mzmann
Beiträge: 108
Registriert: Do 9. Feb 2017, 15:19
Motorrad: Schwarz

Re: MZ» TS250 Cafe Racer Projekt

Beitrag von mzmann » Di 13. Feb 2018, 16:06

:prost: Das ist ne feine leichte Lösung

Benutzeravatar
dirk139
Beiträge: 603
Registriert: Di 14. Jun 2016, 12:59
Motorrad: Kawasaki 550GT Bj 87 Umbauprojekt
Kawasaki GPz 500 S

Re: MZ» TS250 Cafe Racer Projekt

Beitrag von dirk139 » Mi 14. Feb 2018, 18:20

Tobi93 hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 11:51
...., wenn möglich mit mechanischer Tachowelle...

Um einen Zug von Lenker weg zu bekommen (aus optischen Gründen, soll ja so clean wie möglich werden das Mopped),.....
Das wiederspricht sich doch irgendwie, nimm doch lieber einen Tacho der elektrisch angesteuert ist, die sind kleiner und die Welle ist weg ..... :dontknow:
Gruß
Dirk

... und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben die Frage!!! :rockout:

mzmann
Beiträge: 108
Registriert: Do 9. Feb 2017, 15:19
Motorrad: Schwarz

Re: MZ» TS250 Cafe Racer Projekt

Beitrag von mzmann » Mi 14. Feb 2018, 20:18

Ich habe auch schon einen Drehzahlmesser gesucht , welcher die "Geschwindigkeit" mit Anzeigt .
Wer hat da was im Hinterkopf ???

Benutzeravatar
dirk139
Beiträge: 603
Registriert: Di 14. Jun 2016, 12:59
Motorrad: Kawasaki 550GT Bj 87 Umbauprojekt
Kawasaki GPz 500 S

Re: MZ» TS250 Cafe Racer Projekt

Beitrag von dirk139 » Mi 14. Feb 2018, 20:24

T&T bei der Tante ....
Gruß
Dirk

... und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben die Frage!!! :rockout:

Antworten

Zurück zu „MZ“

windows