forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Triumph» T120R von 1971 - brauche jetzt echt n RAT

Antworten
CafeRacerHonda101
Beiträge: 16
Registriert: 9. Sep 2014
Motorrad:: Norton Manx (T120 Bj1971 & Wide Frame Norton Commando 850 bj 1957)
Wohnort: Freiburg

Triumph» T120R von 1971 - brauche jetzt echt n RAT

Beitrag von CafeRacerHonda101 » 8. Apr 2020

Liebe Gemeinschaft... ich bin schon eine ganze weile hier registriert und damals hatte ich ne echt hübsche Honda - die dann vor 2 jahren umgefahren wurde. Seit 2 Jahren hab ich meine "Madame". Triton Manx, Basis wide Frame Norton 850 und ein T120R Motor. Amal 932 vergaser und...kommende Woche erscheint sie in der "British classics".

Mein Anliegen - Jungs ich brauche wirklich Hilfestellung. Die Vergaser und deren Set-Up machen mich Wahnsinnig und kosteten mittlerweile ein Schweinegeld an Werkstätten und selbsternannten experten... ich kann nicht mehr. es frustiert und so sollte es mit dem eigentlich TRAUMBIKE NICHT SEIN.

Also bitte, bitte bitte bitte bitte bitte:


=> Der Vergaser Profi in meiner Nähe:
BITTE MELDE DICH!


=> Der jenige der weiß wie man den Motor auf´s beste tatsächlich dicht kriegt:
BITTE MELDE DICH!

Liebe Grüße

Matteo

Moppedmessi
Beiträge: 1522
Registriert: 7. Apr 2013
Motorrad:: Ja.

Re: Triumph» T120R von 1971 - brauche jetzt echt n RAT

Beitrag von Moppedmessi » 8. Apr 2020

Hallo Matteo,

versuch es doch mal im Britbikeforum!


BG

Ralph

PhilR
Beiträge: 42
Registriert: 21. Dez 2018
Motorrad:: verschiedene Mopeds, am liebsten in Small Heath gebaut

Re: Triumph» T120R von 1971 - brauche jetzt echt n RAT

Beitrag von PhilR » 8. Apr 2020

Hoi Matteo,

soooo…. Du hast Malheur mit 932-igern Vergasern an einem T120-Motor?

Meiner Erfahrung nach sind die AMAL-Vergaser mit das einfachste. Die sind leicht abzustimmen und easy einzustellen.

Problematisch sind an denen nur zwei Sachen:
Erstens ein Verzug des Vergaserkörpers durch Anknallen der Befestigung oder der Nutzung von irgendwelchen dicken Papierdichtungen, die beim Komprimieren den Flansch und damit auch den body krumm ziehen.
Zweitens Verschließ der Schieber durch die Schüttelei, zweifelhafte Toleranzen bei der Herstellung der Vergaser und der beknackten Materialpaarung gleich-gleich bei body and slide.

Wenn ich Dir einen Tipp geben darf, dann besorge Dir einen Satz AMAL in der korrekten Größe 930 in Premier-Ausführung. Die haben eloxierte Schieber und damit eine vernünftige Materialpaarung und sind IME auch mit dem richtigen Laufspiel versehen. Du bist dann zwar 380,- Mäuse leichter, aber ein Moped läuft fast immer im Teillastbereich, da machen gute Vergaser 80% oder 90% des angenehmen Motorlaufs aus.

Und lass' in jedem Fall die Finger von den Wassell-Nachbauten der Concentrics, das taucht IME nichts. Die streuen furchtbar in ihrer Qualität, mache kann man zum Laufen bekommen, andere gar nicht.

Dicht zubekommen sind die Triumphen zumindest an der eher zweifelhaften Stößelrohr-Abdichtungen dauerhaft kaum, den Rest bekommt man ganz gut dicht. Der Witz ist, sauber und methodisch zu arbeiten, gutes Dichtungsmaterial von den guten Händlern, nicht die billigsten und sicher auch Erfahrung.

Ein gute Informationsquelle für technische Fragen zu der Schüssel ist www.britbikeforum.de. Da kann Dir die sicher eine oder spezielle Frage zu der brätischen Technik beantwortet werden, es gibt auch eine Schnittmenge von Leuten in beiden Foren.

Schöne Grüße

Ph.

CafeRacerHonda101
Beiträge: 16
Registriert: 9. Sep 2014
Motorrad:: Norton Manx (T120 Bj1971 & Wide Frame Norton Commando 850 bj 1957)
Wohnort: Freiburg

Re: Triumph» T120R von 1971 - brauche jetzt echt n RAT

Beitrag von CafeRacerHonda101 » 8. Apr 2020

Ich danke euch für die rasche Hilfestellung und die Hinweise zum Britbike - Forum.
So weit ist Madame immer nur hochwertiges Material gewöhnt... ich halte euch auf den Laufenden.
Falls sich jemand hier im Forum meldet der Freude hätte beim Einstellen - bitte melden.

Grüße

PhilR
Beiträge: 42
Registriert: 21. Dez 2018
Motorrad:: verschiedene Mopeds, am liebsten in Small Heath gebaut

Re: Triumph» T120R von 1971 - brauche jetzt echt n RAT

Beitrag von PhilR » 8. Apr 2020

Gerne doch, Matteo.

Hochwertig ist eins, aber auch passend sollte es sein.

Jetzt isses leider nicht so, dass Du um die Ecke wärst, sonst könnte ich mein entzündetes Auge mal auf die Vergaser werfen.
Insofern musst Du das wohl selber erledigen.

Nur wenn Du Hilfestellung aus der Ferne brauchst, wirst Du ein wenig mehr an Infos bereit stellen müssen.

So à la was ist das Problem, wie sehen die Kerzen aus, was für Luftfilter hast Du montiert, wie alt und ausgeschlagen sind die Schieber, laufen die Schieber synchron, sind die Chokeschieber noch verbaut, welche Hauptdüse ist drin, welche Nadel, welche Nadeldüse, hast Du neue O-Ringe auf den Luft- und Schieberanschlagschrauben, sind die Flansche dicht an den Kopp bzw. den Stutzen geschraubt etc. pp.

Es ist auch gerne die Zündung, wenn man die Vergaser verflucht... :grinsen1: :grinsen1: Rate, woher ich das weiß....

Grüße

Ph.

Antworten

Zurück zu „Triumph“

windows