Honda CB 750 K RC01 Bj. 1980 - Cafe Racer - Projekt

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
hondadriver
Beiträge: 12
Registriert: 15. Apr 2017
Motorrad:: Honda CB 750 RC01 KB Bj. 1982
Wohnort: Gröbenzell

Re: Honda CB 750 K RC01 Bj. 1980 - Cafe Racer - Projekt

Beitrag von hondadriver » 28. Mai 2017

Andreas, den Batteriekasten zu verschrauben ist keine schlechte Idee. Ich werde mir deinen Umabu gleich mal genauer anschauen. :D
Liebe Grüße

caferacertimo
Beiträge: 68
Registriert: 14. Apr 2017
Motorrad:: Honda CB750 K RC01
Bj. 1980
Wohnort: Offenburg

Re: Honda CB 750 K RC01 Bj. 1980 - Cafe Racer - Projekt

Beitrag von caferacertimo » 31. Mai 2017

Morgen zusammen, morgen Valentin,

ja habe nun schon einiges gekauft für das gute Stück.

Ein paar neue Infos / Änderungen zum Anfang habe ich.

- mit TÜV habe ich soweit alles abklärt auch wegen der Sitzbank unter 65 cm ;)
-> sogar Halterriemen zum abnehmen

- Felgen und Gabeln gehen heute zum Pulverbeschichter
-> es werden doch nun vorerst doch keine Speichenfelgen zu mal die vorhandenen Felgen gepulvert o.ä. echt schnicke aussehen

- Original Ochsenaugen kommen wie gehabt an die neuen Fehling Lenker (diese muss ich leider innen aufbohren, da die Ochsenaugen sonst nicht reinpassen)
-> hinten mache ich nun auch Blinker, egal ob ich ohne rumfahren darf -> Safety first und außerdem gibt es ja kleine schöne, die kaum auf fallen
-> Rücklicht habe ich ein separates dann in der Mitte (kein LED Streifen)

@Valentin u. grumbern: Das mit dem Batteriekasten ist eine gute Idee und werde ich in Betracht ziehen, danke .daumen-h1:

- Habe noch eine andere Lösung gesehen, bei der es auch ohne Wanne etc. geht und einfach auf das Schutzblech unter der Sitzbank kommt.
Voraussetzung hierfür ist eine M-Unit, hier überlege ich mir aber eine Elektrobox von Alex Joost zuzulegen. Allerdings weiß ich nicht, ob ich das so hin bekomme mit verlabeln etc., da ich ein totaler Elektrolaie bin :dontknow:
http://www.elektronikbox.de/products_el ... ox_de.html
Weiß auch nicht welche Box ich nehmen soll, ob Version H, D oder G. Muss mich mal noch ein bisschen schlau machen welche Box und wie schwer einzubauen etc.

- Offene Luffis (hier muss ich auch noch schauen ob es gute Alternativen zu K&N's gibt) und Dynojet 1 und 2 werden noch hinzukommen

Am Weekend geht's mit Vollgas ans Bike :rockout:

Gruß Timo

Online
Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 9308
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Honda CB 750 K RC01 Bj. 1980 - Cafe Racer - Projekt

Beitrag von grumbern » 31. Mai 2017

Lass doch die dämliche Elektronik weg und verdrahte direkt. Sparen tust Du anders auch nichts, hast zusätzliche Probleme und einen deutlich höheren finanziellen Aufwand. Wer an so einem Motorrad den Kabelbaum dicker als einen Finger bekommt, hat entweder zu dicke Leitungen, verdammt dünne Finger, oder nicht genug ausgedünnt.
Investiere das Geld lieber in wichtigere Dinge (Motor, Fahrwerk).

Meine Meinung!
Gruß,
Andreas

caferacertimo
Beiträge: 68
Registriert: 14. Apr 2017
Motorrad:: Honda CB750 K RC01
Bj. 1980
Wohnort: Offenburg

Re: Honda CB 750 K RC01 Bj. 1980 - Cafe Racer - Projekt

Beitrag von caferacertimo » 31. Mai 2017

Genau auf solche Meinungen hoffe ich :) Danke. Ja wird wohl auch darauf hinauslaufen. Wie gesagt, am Wochenende geht es ran und da wird mir das ein oder andere noch einfallen. Stichwort Fahrwerk...warte gerade auf meine Koni's. Motor wird von einem richtigen Fachmann dann durchgecheckt.

Benutzeravatar
flensrocker
Beiträge: 192
Registriert: 12. Dez 2016
Motorrad:: Honda CB 750k Bj. 82 (Umbauphase)

Suzuki Bandit 1200 Bj. 99 (Tourenlady)

BMW R25 Bj. 50 (komplett Restauriert und Spaßbike)

Re: Honda CB 750 K RC01 Bj. 1980 - Cafe Racer - Projekt

Beitrag von flensrocker » 31. Mai 2017

Ich habe auch eine RC01. Ich wiederum habe eine D-Box eingebaut. Das hat alles super geklappt, bis auf das mein Hupenausgang defekt ist aber die Box wurde mir anstandlos ersetzt. Ich muss aber auch sagen, das die Box nicht viele Kabel erspart, an den Lenkerarmaturen ja aber der Rest bleibt fast gleich. Man dünnt ja eh aus. Ich war erstaunt wie einfach das mit so einer Box ist.

Gruß
Finn
I love Rock & Röll => Umbau CB 750

Online
Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 9308
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Honda CB 750 K RC01 Bj. 1980 - Cafe Racer - Projekt

Beitrag von grumbern » 31. Mai 2017

Naja, das einzige, was so eine Box kann, ist Taster und kleinere Schalteinheiten verwendbar zu machen, die keine Ströme können. Wenn man gescheit ausgelegte Armaturen nimmt, die auch etwas Last vertragen und schalten können, wird der Verdrahtungsaufwand deutlich geringer und unkomplizierter. Mit so einer Box muss man ja im dümmsten Fall alles doppelt verlegen, oder zumindest genauso viel, wenn man auf ein volldigitales Knöpfchen umrüsten mag.
Aber noch Geld ausgeben, für einen kaum feststellbaren Mehrnutzen? Ich freue mich über einen 5-adrigen Kabelbaum, ohne Elektronikhokuspokus ;)
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
OldStyler
Beiträge: 335
Registriert: 27. Jan 2014
Motorrad:: Kawasaki ZRX 1200R
Kawasaki W650
Kawasaki ER 5

Re: Honda CB 750 K RC01 Bj. 1980 - Cafe Racer - Projekt

Beitrag von OldStyler » 31. Mai 2017

grumbern hat geschrieben:Naja, das einzige, was so eine Box kann, ist Taster und kleinere Schalteinheiten verwendbar zu machen, die keine Ströme können. Wenn man gescheit ausgelegte Armaturen nimmt, die auch etwas Last vertragen und schalten können, wird der Verdrahtungsaufwand deutlich geringer und unkomplizierter.
Das ist natürlich nicht so, der Kabelbaum kann wesentlich einfacher gestaltet werden weil Du zB zum Lenker nur ein Kabel brauchst.
grumbern hat geschrieben: Mit so einer Box muss man ja im dümmsten Fall alles doppelt verlegen, oder zumindest genauso viel, wenn man auf ein volldigitales Knöpfchen umrüsten mag.
Ist auch nicht so, nichts muss doppelt verlegt werden, beschäftgie Dich mal damit näher, dann wirds erkennen das die Dinger gar nicht so blöd sind.
grumbern hat geschrieben: Ich freue mich über einen 5-adrigen Kabelbaum, ohne Elektronikhokuspokus ;)
Also kein Blinkrelais, kein Starterrelais, kein Seitenständerschalter usw. wird eher ein Fahrrad :wink:

Ob so eine moderne Art der Verkabelung an ein altes Motorrad passt ist eine ganz andere Sache, die Dinge die man mit so einer Box machen könnte (heisst nicht muss) kannst mit Deinen herkönmmlichen Zeugs nicht ohe großen Mehraufwand nachbauen.
Ob man das braucht steht auf einem anderen Blatt.

Gruß OldS
- geschrieben ohne Tapatalk aus dem Wohnzimmer -

caferacertimo
Beiträge: 68
Registriert: 14. Apr 2017
Motorrad:: Honda CB750 K RC01
Bj. 1980
Wohnort: Offenburg

Re: Honda CB 750 K RC01 Bj. 1980 - Cafe Racer - Projekt

Beitrag von caferacertimo » 5. Jun 2017

Moin,

kurzer Zwischenstand und ein zwei Fragen. ;)

Kurz zum Thema Kabelbaum oder M-Unit. Ich werde einen "neuen" Kabelbaum ordern. Der Vor-vor-Gänger hat einfach zu viel daran gepfuscht.

Fragen:
- kann mir jemand sagen, was für einen Gummi ich an der Einzelbefestigung des Tanks unter der Sitzbank brauche? ->hier gibt es wohl 2-3 verschiedene für die RC01 :dontknow: . (am besten mit Photo)
- suche ein gutes Vergaser Rep. Kit. Hat jemand ne Marke etc.?
- suche Schaltereinheiten für den Lenker, beide Seiten. Hat vllt. noch jemand welche übrig oder einen guten Tipp für Universelle?

Zwischenstand:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
flensrocker
Beiträge: 192
Registriert: 12. Dez 2016
Motorrad:: Honda CB 750k Bj. 82 (Umbauphase)

Suzuki Bandit 1200 Bj. 99 (Tourenlady)

BMW R25 Bj. 50 (komplett Restauriert und Spaßbike)

Re: Honda CB 750 K RC01 Bj. 1980 - Cafe Racer - Projekt

Beitrag von flensrocker » 5. Jun 2017

Ich mache dir heute mal ein Foto von den Gummis habe die gerade ausgebaut und brauche die eh nicht mehr ;) Das gleiche gilt für den Tacho, drehzahlmesser und den Anzeigen.



Gruß
Finn
I love Rock & Röll => Umbau CB 750

Online
Benutzeravatar
grumbern
Administrator
Beiträge: 9308
Registriert: 18. Jan 2013
Motorrad:: Kreidler Mustang (1981, original), Kreidler RS (1974, Café), Kreidler Florett 80 (1982, original), Enfield Bullet 350 (1979, original), XS-650 (1977, Café), Royal Enfield Indian Chief 700 (1958, im Aufbau), Peugeot 201 (1928, Hot Rod im Aufbau), Royal Enfield Interceptor (1964, Café Racer im Aufbau)
Wohnort: Spessart

Re: Honda CB 750 K RC01 Bj. 1980 - Cafe Racer - Projekt

Beitrag von grumbern » 5. Jun 2017

OldStyler hat geschrieben:Das ist natürlich nicht so, der Kabelbaum kann wesentlich einfacher gestaltet werden weil Du zB zum Lenker nur ein Kabel brauchst.
Nicht wesentlich. Du sparst Dir die Kabelei zur Schaltarmatur, wenn Du -wie ich ebenfalls erwähnt habe- auf die digitale Schalteinheit umrüstest, die von den Anbietern solcher Boxen gleich mit vertrieben wird. Wenn man das aber nicht will, sparst Du dir rein gar nichts, im Gegenteil.

OldStyler hat geschrieben:Ist auch nicht so, nichts muss doppelt verlegt werden, beschäftgie Dich mal damit näher, dann wirds erkennen das die Dinger gar nicht so blöd sind.
Wie gesagt musst Du das nicht, wenn Du die Schalteinheit mit dazu hast. Alle anderen Verbraucher müssen aber dennoch bedient werden, wie bei einer konventionellen Verdrahtung auch. Nur gehst Du hier eben zentral über die Box, aber viel Weg spart man sich da auch nicht (variiert je nach Platzierung).

OldStyler hat geschrieben:Also kein Blinkrelais, kein Starterrelais, kein Seitenständerschalter usw. wird eher ein Fahrrad :wink:
Nun gut, fünf Adern ist etwas übertrieben, es sind wohl 7, oder 8. Aber definitiv überschaubar und nicht dicker als ein Finger. Ein Blinkrelais ist sogar vorhanden, unnötiges Gedöns wie Seitenständerschalter, Kupplungsschalter, Meldeleuchten, Starterrelais usw. fliegt natürlich raus! Was bringen mir denn Alufelgen, wenn das Gewicht wieder an der Elektrik rein kommt (siehe "Leichtbau" an modernen Autos) :zunge:
OldStyler hat geschrieben:Ob so eine moderne Art der Verkabelung an ein altes Motorrad passt ist eine ganz andere Sache, die Dinge die man mit so einer Box machen könnte (heisst nicht muss) kannst mit Deinen herkönmmlichen Zeugs nicht ohne großen Mehraufwand nachbauen.
Ob man das braucht steht auf einem anderen Blatt.

Gruß OldS
Genau das ist das, was ich sagen will. Wir sind doch nicht bei den Goldwingtreibern (ja, ihr wisst schon, was ich meine, nicht alle sind so ;) ), wo alles nach dem Motto "mehr ist besser und am besten noch mit Einbauküche" zugerüstet werden muss, sondern in einem Café Racer Forum, in dem eigentlich "weniger ist mehr" zählen sollte. Also alles raus, was keine Miete zahlt und nicht für die Funktion nötig ist. Klar kommt man an neueren Maschinen (1980 aufwärts) oft nicht mehr ohne Starter aus und der Großteil wird auch Blinker benötigen, aber derart kompliziert, aufwändig und überladen, wie so mancher Originalkabelbaum daher kommt, muss es auch auf konventionellem Weg nicht sein und wenn fast nichts da ist, wird es durch eine Box nicht mehr weniger. Noch dazu haben viele Probleme mit den Geräten, weil sie sich nicht mit Elektrik auskennen und so die eventuellen Vorzüge noch nicht mal ausschöpfen können. Den Mehrpreis, den so etwas noch mit sich bringt, sehe ich bei einer minimalistischen Elektrik nicht gerechtfertigt und würde das lieber in anderen Bereichen investiert sehen.

Mit Hupe, Blinkern (Ochsenaugen) und mittlerweile (im Bild noch nicht) extra AC-Zuleitung (zwei Adern) für den Scheinwerfer. Letzteres hat ja kaum jemand, daher wären zwei Adern für Blinker hinten frei. Eine zusätzlich für E-Starter, fertig.

Bild

Aber das muss nun jeder für sich wissen, ich habe lediglich meine Auffassung dazu wiedergegeben. Ich habe nur das Gefühl, dass viele "Laien" und Neueinsteiger den Eindruck erhalten, so eine Box sei das "non-plus-ultra" der KFZ-Elektrik und man bräuchte das eben, um einen dünnen Kabelbaum zu bekommen, was aber je nach dem, wie man es ausführt und was man will, nicht stimmt.
Ich bin in der Welt der Elektronik zuhause und weiß über deren Vorzüge Bescheid, aber eben auch um deren Tücken und Überbewertung ;)
Gruß,
Andreas

Antworten

Zurück zu „CB Four“

windows