Honda» Kompressor Four

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
RennQ
Beiträge: 1924
Registriert: 13. Mai 2013
Motorrad:: .
BMW R 90S - RennQ in zornig...

R 80G/S

R 1150GS

R60/2 - Steib 500S

Projekte:

BMW 15" Gespann,

BMW Moonshiner,

NSU - Pulverisateur
Wohnort: schwalmtal/waldniel

Re: Kompressor Four

Beitrag von RennQ » 26. Apr 2014

Dengelmeister hat geschrieben:Oooch Jungs,
ich denke mal das Erich den nur so mal in seine Beemer rein gelegt hat um die Platzverhältnisse zu checken.....

und 3x dürft ihr raten wer ihn letztes Jahr in Glemseck auf diese "blöde Idee" gebracht hat :grinsen1:

LG Hans
Yep!!

der dengelix hat 100 punkte..

der kompressor ist zunächst einfach nur mal so in den rahmen gelegt um zu sehen wie die platzverhältnisse für die plazierung sind.
setze ich die luftpumpe auf das getriebe, - oder auf den motor , - von wo treibe ich an, - mit einspritzung oder doch lieber vergaser und wohin damit, - wie komme ich mit der underseat auspuffanlage daran vorbei, - wo hole ich die frischluft her und, und..... :roll:

es gibt also noch einige fragen zu klären und ein wenig zu tun.

währe schön, wenn sich die kompressor-fans hier weiter rege austauschen würden.

was für mich als nächstes interessant ist, - die vergaser (drosselklappen) vor oder hinter den kompressor?

was macht das für einen unterschied?

wie macht ihr das mit den drehzahlunterschieden und im welchem drehzahlbereich arbeitet so ein aisin optimal?

bis dahin, immer in bewegung bleiben!

gruß aus schwalmtal
erich
rennQ hh.jpg
edit: wirklich blöde idee das... :wink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt bearbeitet von 1 am RennQ; insgesamt 26 mal bearbeitet
...immer schön langsam, - aber nicht überholen lassen...

"ich weis längst, daß ich nicht motorrad fahren kann, das muß ich niemanden mehr beweisen!"

Benutzeravatar
triplesmart
Beiträge: 1668
Registriert: 18. Mär 2013
Motorrad:: Triumph Sprint Umbau auf Cafe Racer
Triumph T 300 Speed triple
Triumph Daytona Super III
Wohnort: Bayreuth

Re: Kompressor Four

Beitrag von triplesmart » 26. Apr 2014

Hi Erich,

Das erklärt latürnich alles. Aber sag ma, bei der Krümmerführung und den Platzverhältnissen....böte sich da nicht ein Turbo an? Und Gedanken um den Antrieb brauchste Dir auch keine zu machen.

Grüße

Dirk

PS
Ausserdem verliert die bei einem Turboumbau in grosser Höhe keine Leistung.
Orange statt Chrom!
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen ausser durch Turbolader (Ich)

Benutzeravatar
RennQ
Beiträge: 1924
Registriert: 13. Mai 2013
Motorrad:: .
BMW R 90S - RennQ in zornig...

R 80G/S

R 1150GS

R60/2 - Steib 500S

Projekte:

BMW 15" Gespann,

BMW Moonshiner,

NSU - Pulverisateur
Wohnort: schwalmtal/waldniel

Re: Kompressor Four

Beitrag von RennQ » 26. Apr 2014

...ja nee...

turbo lader gefällt mir von der leistungsentfaltung garnicht und beim abgasturbo die verrohrung hinundher und überhaupt...

seit schorsch`s kompressor bmw geistert diese idee im hinterstübchen,- bis dann der hans mich am glemseck wieder wachgeküsst hat!

jetzt ist der virus wieder ausgebrochen

die gebläse von daimler benz sind alle zu groß, aber so ein schnuckeliger aisin aus nippon könnte es sein!

schaun`mir`mal, dann sehen wir`s ja.

gruß
ich
helm retusche.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...immer schön langsam, - aber nicht überholen lassen...

"ich weis längst, daß ich nicht motorrad fahren kann, das muß ich niemanden mehr beweisen!"

Benutzeravatar
Dengelmeister
Ehemaliger Moderator
Beiträge: 6864
Registriert: 10. Sep 2013
Motorrad:: 88er Suzuki GR 650
Wohnort: Kreis Kleve (Nähe NL-Grenze)

Re: Kompressor Four

Beitrag von Dengelmeister » 27. Apr 2014

Wie bereits besprochen Erich, es ist kein Problem den Kompressor da rein zu schmeissen...
Die Reihenfolge ist Motor-Kompressor-Drosselklappe- Luftfilter, so funzt es am Besten.

Bei 1050ccm, Schmiedekolben usw. sind ca. 120-130 PS am Hi-Rad bei ca. 0,8-1,0 bar Ladedruck machbar,
aaaber das Getriebe und er Endantrieb bereiten mir Kopfzerbrechen. Den Kardan kann man ohne große Probleme verstärken, der Rest.....???

Das bedeutet das der Motor (Schleppverluste eingerechnet) mehr als die doppelte Leistung an den Antriebsstrang /Getriebe liefert....und da sehe ich das eigendliche Problem. Kopf/Zylinder/Motorgehäuse können das noch ab, aber dann wirds eng.

Denn 120 PS am Hi-Rad sind ca. 140-145 Ps an der Kurbelwelle, je nach Konfiguration des Endantriebes!!!

Ich komme nä. Woche auf jeden Fall mal bei dir vorbei, da ich in Kaldenkirchen zu tun haben werde.


Ich sag dir noch wann und um welche Uhrzeit!


LG Hans
--> MAD ACES Founding Member <--

MisterT
Beiträge: 184
Registriert: 26. Jun 2013
Motorrad:: Z650

Re: Kompressor Four

Beitrag von MisterT » 27. Apr 2014

Ich wollte auch anfangs auf Kompressor umbauen und hab mir meine Gedanken gemacht. Im Fighters-Forum findet man einige Threats und einige, die wirklich Ahnung haben und u.a. auch meinen Umbau gut unterstützen, bzw. viele Tips geben, ohne die man ordentlich Lehrgeld zahlen würde.
Dort findet man auch Umbauten auf Eaton Kompressor...guckt euch die Oschis an, und was am Ende dabei rauskommt.
Über dem AMR findet man nicht übermäßig viele Information. Ein Kennfeld habe ich nicht gefunden. Jedenfalls würde ich behaupten, dass die öfter verbaut werden würden, hätten sie gegenüber einem Eaton extreme Vorteile. Die Kompressoren, die was bringen (Lysholm Lader, G-Lader und Rotrex Verdichter...) müssen alle an ein Ölkreislauf angeschlossen werden. Wäre mir bei dem nicht aufgefallen...
Ich zweifel an Dengelmeisters Post folgendes an:
1. Ich glaub nicht, dass der Kompressor 1 bar schafft
2. Ich kenn die Verdichtung original nicht, aber bei 1 Bar sollte man die gefühlsmäßig schon reduzieren
3. Ich würde die Schleppverluste größer einordnen. Allein der Komprtessor zieht schon n haufen Leistung...
4. 120 PS am Hinterrad halte ich für unrealisisch.

Wie gesagt, ich äußere meine Bedenken, lasse mich aber gern eines besseren belehren!
Aber da Ladedruck hier anscheinend langsam ein Thema wird, werd ich mein Thread auch mal aktualisieren...

Benutzeravatar
Dengelmeister
Ehemaliger Moderator
Beiträge: 6864
Registriert: 10. Sep 2013
Motorrad:: 88er Suzuki GR 650
Wohnort: Kreis Kleve (Nähe NL-Grenze)

Re: Kompressor Four

Beitrag von Dengelmeister » 27. Apr 2014

@ MisterT

Zu 1. Schafft er.

Zu 2. Wenn du einen Kompressor oder Turbo nimmst mußt du die Verdichtung immer runter setzen.

Zu 3.Jepp, da hast du Recht, ich hatte den Antieb des Kompressors nicht berücksichtigt.

Zu 4. Werden wir sehen,ist ja nur so Pi x Daumen geschätzt.

LG Hans
--> MAD ACES Founding Member <--

MisterT
Beiträge: 184
Registriert: 26. Jun 2013
Motorrad:: Z650

Re: Kompressor Four

Beitrag von MisterT » 27. Apr 2014

Hallo,

Ichglaube dir das, und freue mich schon aufs resultat. Ich möchte jedoch trotzdem gern meine Zweifel begründen, damit es nicht so nach sinnloser kritik aussieht.
Also hier ist mal ein Kennfeld von nem Eaton M24. Der macht 390ccm per revolution, ist quasi noch 90ccm größer als der Aisin. Beides Rootsgebläse, also würde ich da mal nicht annehmen, dass beim amr das Gebläse neu erfunden wurde.
Der M24 ist übrigens in den 1,4l TSFI Turbo/Kompressor GTIs verbaut, die bekommt man recht günstig.
Bild

Hier der GT1548:
Bild

Umgerechnet sind 20lb/min sind etwa 0,145 m^3/s, also 520 m^3/h bei dem Garrett. Mit dem war bei der GPZ750 Turbo bei 140 PS schicht im schacht. Der Eaton M24 macht nur 60% von dem Garrett und braucht dann selber 15PS bei Höchstdrehzahl.
Wenn man betrachtet, wo der AMR eingesetzt wurde, wundert es auch nicht. Der M24 dient ja auch nur zur Optimierung des Turbolochs und schaltet bei höheren Drehzahlen ab.
Ich würde den allenfalls bei ner CB450 verbauen...das stellt aber nur meine persönliche, wissenschaftlich eher fragwürde vorgehensweise dar, warum ich den M24 ausgeschlossen hab. Ich kann mich genausogut irren!

Benutzeravatar
Dengelmeister
Ehemaliger Moderator
Beiträge: 6864
Registriert: 10. Sep 2013
Motorrad:: 88er Suzuki GR 650
Wohnort: Kreis Kleve (Nähe NL-Grenze)

Re: Kompressor Four

Beitrag von Dengelmeister » 28. Apr 2014

Klasse Beitrag .daumen-h1:

Ja das ist ein sehr interessantes Thema und es bleibt abzuwarten wo wir am Ende landen.
Spannend und techn. herausfordernt ist´s allemal.... :wink:


LG Hans
--> MAD ACES Founding Member <--

MisterT
Beiträge: 184
Registriert: 26. Jun 2013
Motorrad:: Z650

Re: Kompressor Four

Beitrag von MisterT » 28. Apr 2014

Elsberg Tuning haben damit auch eher kleine Maschinen ausgestattet.
Aber ich glaub wenn ich meiner z650 fertig bin wird ne cb450 oder z400 mit nem M24 Lader ausgestattet:
Das Bild ist schon ziemlich inspirierend muss ich sagen!

Bild

MisterT
Beiträge: 184
Registriert: 26. Jun 2013
Motorrad:: Z650

Re: Kompressor Four

Beitrag von MisterT » 8. Mai 2014

Hier ein interessanter Beitrag zu dem thema:

http://www.fighters-forum.de/viewtopic. ... s&start=30

Eaton m65!

Antworten

Zurück zu „CB Four“

windows