forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Honda» CB550F 1976 Café Racer Arbeitstitel: "Stealth"

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
Radeon
Beiträge: 142
Registriert: 13. Jun 2014
Motorrad:: Honda CB550F '76
Wohnort: Korntal

Re: Honda CB550F 1976 Café Racer Arbeitstitel: "Stealth"

Beitrag von Radeon » 3. Okt 2015

Ah, sorry Jungs, ein bisschen mehr Infos hätte ich durchaus geben können, ist ja nicht selbstverständlich das man die 15 Seiten hier kennt in denen alles dokumentiert ist!
Der Vergaser ist komplett sauber, war komplett zerlegt, Ultraschallgereinigt und nochmal mit Bremsenreiniger ran!
Eigentlich wurden auch die Dichtungen ganz oben und unten von den Schwimmerkammern gewechselt, wo genau es derzeit raus sifft weiß ich noch nicht. Zudem wurden auch die Düsen bereits anhand eines Charts online gewechselt, die sich an Sportluftfiltern und 4 in 1 mit Sportauspuff orientiert. Natürlich war das nur eine Annäherung! Ich glaube das es um die 4 in 1 mit Sportauspuff Angabe zuviel war, da die F ja bereits original eine 4 in 1 hat und der Original ESD bestimmt auch wie der Cone Engineering mit Reflexionskammern aufgebaut ist.

Ventilspiel ist auch eingestellt!

Kompression der Zylinder wurde zwar nicht explizit getestet, allerdings war der Motor komplett zerlegt und sämtliche Dichtungen, einschließlich der Zylinderkopfdichtung getauscht. Die Kolbenringe wurden nachgemessen und Ventile alle neu eingeschliffen. Aufgrund der Tatsachen gehe ich davon aus das die Kompression in Ordnung sein sollte, ohne es nachgemessen zu haben.

An der Zündung habe ich explizit nichts geändert, wäre aber wohl auch nochmal ein Angriffspunkt die auf Sicherheit noch komplett einzustellen! An dieser Stelle eine Frage: Was wären denn die großen Vorteile einer elektrischen Zündung? Kosten ja doch auch ein paar Euros.

Danke für die Reihenfolge! Also steht für die Vergaser als erstes Synchronisieren an!

Aus welchen Gründen gibt es denn keine Rehbraunen Kerzen mehr? Das mittlerweile minderwertigere Benzin? Was gibt es denn dann als Anhaltspunkt für korrektes Gemisch?



Die Batterie ausgebaut hat auf jeden Fall ihre 12V, auch wenn das Messgerät das ich im Moment habe ziemlich crappy ist. Leider ist mein Multimeter irgendwo abhanden gekommen..:(
Dass man direkt an der Batterie im Eingebauten Zustand messen kann wusste ich nicht, macht aber auch irgendwie Sinn! Wenn man die einzelnen Wicklungen der LiMa messen möchte muss man jeweils an eins der drei gelben Kabel und an...? Masse?

@Didi, Das Teil ist natürlich eine Schlaue Möglichkeit! Dann kann man wenigstens mit etwas Gas nachhelfen bevor es zu spät ist, hängt aber auch nicht unnötig viel am Gas! Also an der Stelle ganz großes Interesse!:)

Die Anleitung von Ralph habe ich eben gefunden, über die werde ich mich drüber stürzen sobald ich am Motorrad bin!:)

Aber so gut wie nicht geladen heißt ja zumindest nicht das sie entladen wird? Ich dachte nämlich das die LiMa im Leerlauf nicht genug Spannung bringt und die Batterie so langsam leer gelutscht wird, bei einer bei weitem nicht so unterdimensionierten Batterie wie bei mir aber trotzdem kein Problem.

Kabel und Stecker sind alle gecheckt, auch der Kabelbaum wurde neu gemacht und um alles mögliche was ich nicht brauche gestrippt. Zwar wurden die alten Kabel und Stecker wo möglich weiter verwendet, war aber alles noch in gutem Zustand und wurde zusätzlich nochmal gepflegt!

Soweit ich weiß war es H4 und ist auch dabei geblieben!

Originale Zündung ist Kontaktgesteuert, die Zündspulen sind die Originalen. Mit Schließwinkel kann ich leider nichts anfangen!?

Hm..., also die Kickstarterwelle wurde exakt wie auf dieser Explosionszeichnung verbaut und verzahnt sich durch die Federn von selbst wenn man ankickt, wenn der Motor läuft wird die Welle auch mit angetrieben und die Keilförmigen Zähne werden zurück in die Feder gedrückt

Beste Grüße
Fabi

PS: Habe jetzt "leider" am Montag einen Job für zwei Wochen in der Schwäbischen Alb rein bekommen und bin die Zeit nicht zuhause, werde also wohl nicht am Motorrad weiter kommen. Ganz eventuell bin ich das erste Wochenende aber daheim!

chridi
Beiträge: 62
Registriert: 16. Feb 2015
Motorrad:: HONDA CB550 BJ 1976

Re: Honda CB550F 1976 Café Racer Arbeitstitel: "Stealth"

Beitrag von chridi » 6. Okt 2015

Hallo Fabi,

zusammen gebaut schaut deine CB echt Hammer aus!!

Leider kann ich dir bei deinen technischen Fragen nicht helfen.

So bleibt mir nur zu deinem Projekt zu gratulieren und mal wieder eine Frage zu stellen.

Was hast du den Basis für die Sitzbank verwendet?

Metallplatte mit Polsterung und diese danach verschraubt?

LG

Benutzeravatar
Radeon
Beiträge: 142
Registriert: 13. Jun 2014
Motorrad:: Honda CB550F '76
Wohnort: Korntal

Re: Honda CB550F 1976 Café Racer Arbeitstitel: "Stealth"

Beitrag von Radeon » 10. Okt 2015

HELP NEEDED! :)

Diesmal geht es alleinig um den Kickstarter. Leider bin ich dem Problem mit dem rasseln noch nicht auf die Schliche gekommen :(.
Die wohl interessantesten Funde online waren dieser Blogeintrag und dieses Video.
Ich schätze dass sich der Autor im Blogeintrag auf eben jenes Video bezieht, die jeweiligen Threads in SOHC Forum kann ich nicht finden.

Also nochmal zum Mitschreiben: Der Kickstarter rattert auch bei normalem Motorbetrieb. Soll heißen die Keilförmig angeordneten Zahne rutschen nun in die andere Richtung übereinander hinweg, während die Feder komprimiert wird. Wenn man ankickt hacken die Zähne wie sie sollen ein.
Das kann so, wie ich aller spätestens jetzt einsehe, nicht so sein!
Beweisen tut das spätestens die Masse an Metallspänen die sich nach ~30km Fahrt im Öl gesammelt hat :versteck: .

Eben habe ich das Öl abgelassen, Ölwanne, Ölfilter und Kupplungsdeckel demontiert um mir das Ganze mal anzusehen.
Das sehe ich dort:
IMG_20151010_170301.jpg
Die Feder dort scheint korrekt eingehangen zu sein. Das war der Punkt im Blogeintrag der zur Lösung des Rätsels führen sollte, "leider" bei mir aber schon korrekt montiert war. Im Video ist außerdem zu sehen wie die Feder lediglich an der Hülse zum Kupplungsdeckel hängst, nicht direkt am Kurbelgehäuse. Vermutlich war beim Poster des Videos genau dass das Problem, bei mir nicht.

Von unten ins Getriebe die Kickstarterwelle angeschaut ist folgendes zu sehen:
IMG_20151010_170404.jpg
- das untere "Zahnrad" ist dass das zurück gedrückt wird.
- ein wenig sind die Zähne dort schon abgerieben - Ursprung der Metallspäne. Zum Glück nicht ausrechend um die Zahnräder unbrauchbar zu machen.
- Um den Bereich oberhalb des oberen Zahnrads ist die gesamte Welle "einrückbar", ihr "Ruhezustand" ist aber wie auf dem Foto zu sehen, irgendeine der Federn drückt sie wieder auf diese Endposition.

Im Moment bin ich wirklich überfragt woran exakt das rasseln liegt, da sie so eingebaut ist wie auf der Explisionszeichnung, und auch die Feder unter dem Kupplungsdeckel ist genauso eingehängt wie im Blogeintrag beschrieben...:/

Jegliche Art der Hilfestellung ist mehr als gern gesehen! Bevor die Kickstarterwelle nicht richtig rotiert brauche ich nicht anfangen den Motor anzuschmeißen um mich an die Vergaser zu begeben.

Ein tolles Wochenende euch allen!:)
Fabi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Oette
Beiträge: 1308
Registriert: 10. Mär 2013
Motorrad:: CB 550 F '77
DR 650 R '93
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Honda CB550F 1976 Café Racer Arbeitstitel: "Stealth"

Beitrag von Oette » 10. Okt 2015

Schau mal in deinen Kickstarter-spezifischen Thread. Die Lösung ist da mit Bild illustriert ;-)
Honda CB 550 Street Racer - Blue Falcon https://www.caferacer-forum.de/viewtopi ... 35&t=21836

Blue Falcon Street Racer - Projektdokumentation viewtopic.php?f=235&t=20632&p=313548#p313548

Benutzeravatar
Radeon
Beiträge: 142
Registriert: 13. Jun 2014
Motorrad:: Honda CB550F '76
Wohnort: Korntal

Re: Honda CB550F 1976 Café Racer Arbeitstitel: "Stealth"

Beitrag von Radeon » 11. Okt 2015

Hey Chridi!
Beinahe überlesen gehabt!;)
Der Sitzbankunterbau ist einfach eine Aluplatte in Form gebracht. Darin sind vier Löcher mit vier Schrauben mit äußerst flachen Köpfen. Die Schrauben selber sind auf Empfehlung vom Sattlerkollegen lediglich mit 2 Komponontenkleber geklebt. Eine hat sich nach einem Versandunfall aber leider schon etwas gelöst, lässt sich aber trotzdem noch 1A verschrauben.
Wenn du die Möglichkeit hast würde ich aber zusehen das du zwei Metalle nimmst die sich verschweißen lassen und einfach kurz die Schrauben Punktschweißt.
Die Polsterung hat dann der Sattler nach meinen Wünschen übernommen.



Auch an dieser Stelle nochmal ein fettest Dankeschön an dich Mathias!!!:)

chridi
Beiträge: 62
Registriert: 16. Feb 2015
Motorrad:: HONDA CB550 BJ 1976

Re: Honda CB550F 1976 Café Racer Arbeitstitel: "Stealth"

Beitrag von chridi » 13. Okt 2015

Vielen Dank & viel Erfolg mit dem Kickstarter.

Benutzeravatar
Cheesylicous
Beiträge: 39
Registriert: 5. Sep 2013
Motorrad:: Honda CB 750 K2
Wohnort: Solingen

Re: Honda CB550F 1976 Café Racer Arbeitstitel: "Stealth"

Beitrag von Cheesylicous » 14. Okt 2015

Hi Radeon,

was das Siffen der Vergaser angeht: Bei meiner cb waren in den Rep-Sätzen für die Vergaser 4 O-Ringe zu klein. Es handelte sich um die Ringe, die an den T-Stücken zur Spritversorgung jeweils zwischen zwei Vergasern sitzen. Könnte eine Möglichkeit sein...

Schöne Kiste übrigens!

Gruß

Jonas

Benutzeravatar
Radeon
Beiträge: 142
Registriert: 13. Jun 2014
Motorrad:: Honda CB550F '76
Wohnort: Korntal

Re: Honda CB550F 1976 Café Racer Arbeitstitel: "Stealth"

Beitrag von Radeon » 19. Okt 2015

Für den Kickstarter habe ich heute endlich Zeit gefunden, nun ist auch dort alles wieder richtig eingebaut und der Motor einmal schön durchgespült worden um die Späne heraus zu bekommen!
Standgas passt jetzt erstmal auch soweit, jetzt ist es noch der Vergaser der synchronisiert werden will, die Bedüsung gecheckt und abgedichtet werden will.
Jonas, woher hast du denn deine passenden O-Ringe dann her bekommen?

Gibt es hier außerdem Experten zum T&T Tacho von Louis? Mein Hallsensor will so gar keinen Dienst tun und ich bekomme keine Geschwindigkeit angezeigt. Ich bin mir sehr sicher das alles korrekt verbaut ist und auch alles korrekt im Tacho den Umständen entsprechend eingestellt ist...
Kennt alternativ jemand eine Möglichkeit das mechanische Signal aus der Tachoschnecke zu digitalisieren und so den Tacho zu füttern?

Beste Grüße
Fabi

Benutzeravatar
HondaCafeRacer
Beiträge: 389
Registriert: 26. Jan 2013
Motorrad:: Honda CB 550 Four Cafe Racer, BJ.78
Wohnort: Schwaan

Re: Honda CB550F 1976 Café Racer Arbeitstitel: "Stealth"

Beitrag von HondaCafeRacer » 19. Okt 2015

Hey Radeon,
so'n Tachoantrieb habe ich mir damals zusammen mit meinem Daytona Velona Tacho gekauft. Ich wollte trotz elektron. Tacho die Tachowelle aus optischen Gründen beibehalten. Ob der mit dem T&T Tacho kompatibel ist kann ich nicht sagen. Bei Bedarf kann ich die Rechnung mal suchen.

Benutzeravatar
fettknie
Beiträge: 408
Registriert: 22. Dez 2014
Motorrad:: Yamaha XT 500
Suzuki GSX 750 SZ Katana
Honda CB 600 Hornet

Re: Honda CB550F 1976 Café Racer Arbeitstitel: "Stealth"

Beitrag von fettknie » 19. Okt 2015

Radeon hat geschrieben:
Gibt es hier außerdem Experten zum T&T Tacho von Louis? Mein Hallsensor will so gar keinen Dienst tun und ich bekomme keine Geschwindigkeit angezeigt. Ich bin mir sehr sicher das alles korrekt verbaut ist und auch alles korrekt im Tacho den Umständen entsprechend eingestellt ist...
Kennt alternativ jemand eine Möglichkeit das mechanische Signal aus der Tachoschnecke zu digitalisieren und so den Tacho zu füttern?

Beste Grüße
Fabi
Hi Fabi!
Hast Du die Magneten verwendet oder greifst Du das Signal über die Bremsscheiben-Schrauben ab?
Ich hatte dasselbe Problem - nur über die Schrauben habe ich auch keine Anzeige bekommen - mit Magnet funzt es einwandfrei...

greetinx,
Philipp

übrigens: Tip-Top gelungen Deine CB! Sehr schön gemacht!
lieber satt als sauber

Antworten

Zurück zu „CB Four“

windows