forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Boldor Projekt

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
BMWPrepe
Beiträge: 43
Registriert: 7. Mai 2015
Motorrad:: BMW R 100 RS, 1982
Honda CB 750 Boldor, 1980
MZ ETZ 250
MZ ES 175/0, 1961
MZ ES 150/1
Simson S51
Simson KR51/1
Simson Habicht SR4-4
Simson SR2

Boldor Projekt

Beitrag von BMWPrepe »

Moin!

Ich möchte hier mal mein Boldor Projekt vorstellen, um ggf. ein paar Tips einzuholen falls mir auf dem Weg mal die Ideen ausgehen sollten :wink:

Es handelt sich um eine CB750 Bj. '80. Ich habe die Bolle als abgebrochenes Projekt im Oktober '19 gekauft, d.h. der Heck-Loop war bereits eingeschweißt und die Kiste hat sich im Prinzip nur über gesteckte Schrauben zusammengehalten - im Prinzip genau wie auf dem letzten Foto zu erkennen.
Die gesamten Motordeckel waren berteits Schwarz glanz gepulvert, genau wie die Felgen. Die obere gefräste Gabelbrücke, den Telefix Lenker, die hintere Eckert-Scheibe, die Firestones und die (nicht passende und daher verkäufliche) Raask-Anlage gab es neben mehreren Kisten mit den Einzelteilen des original Motorrads dazu.

Der Plan war von Beginn an einen Café Racer im Hookie Stil daraus zu machen. Das Ganze eilt nicht, daher mache ich immer so wie Lust und Zeit da ist. Zum fahren habe ich neben diversen Ost-Modellen noch meine R100RS (umgebaut vor einigen Jahren)...

Der Plan enthält folgende Punkte:
- Heck Umbau mit Höcker ähnlich Hookie
- schnell abnehmbare Sitzbank mit darunter liegendem Elektronikfach
- zurückverlegte Fußrasten
- M-Unit; M-Button; neuer Kabelbaum; M-Switch; Lithium Batterie; M-Lock
- Motogadget Mini (derzeit noch an der BMW) in die obere Gabelbrücke einlassen
- Kellermann Lenkerendenblinker / Atto DF hinten
- seitliches Kennzeichen mit Beleuchtung
- Batterie unter die Schwinge verlegen
- Bremsen komplett Überholen
- Kupplungs- und Bremsarmatur mit verstellbaren Hebeln
- gelochte Bremsscheiben vorne
- Stahlflex Leitungen
- Gabel kürzen / progressive Federn
- YSS Federbeine
- Auspuff anpassen
- Vergaser überholen und auf Dynojet Stage 3 umbauen
- offene K&N Luftfilter
- Motor überholen; evtl. Aufbohren auf 836ccm
- Tankversiegelung
- div. Kleinigkeiten
- natürlich alles Lackieren/pulvern

Was bisher geschah:
- Überprüfung was alles an passenden Schrauben dabei war und was fehlt (z.T. werde ich die alten Schrauben wieder verwenden, aber vorher neu galv. verzinken lassen)
- Tank versiegelt
- Telefix Klemmung angepasst, um die innenliegenden Kabel später zu verlegen
- Vergaser überholt (Ultraschallbadreinigung) und Dynojet Kit eingebaut
- originale Lichtmaschine durchgemessen, scheint i.O. zu sein
- Zündspulen einer CB600 besorgt und Halterung gebaut
- Seitenständer angepasst (Gummiklotzhalterung entfernt)
- passende Wilbers Federn für die Gabel gekauft - ich bin mir noch nicht sicher ob diese nicht sogar schon gekürzt ist...
- diverse Haltebleche für den Höcker; Bremsflüssigkeitsbehälter; Sitzbankschloss angefertigt
- Sitzbankverriegelung einer alten Kawa mit Bowdenzug - Betätigung besorgt
- Unterteil und Oberteil für Höcker angefertigt - bisher noch nichts verschweißt
- 4 in 1 Sebring Auspuff war dabei - gekürzt und Konus angefertigt - benfalls noch nicht verschweißt
- Vorlagen aus Pappe für Kennzeichenhalterung und Auspuffhalterung angefertigt
- passende Raask Fußrasten gekauft und Grundplatten gekürzt; neue schraubbare LSL Rasten besorgt die dann an die Raask Teile angepasst werden sollen (ich möchte keine Gummiauflagen haben...)
- Bremssättel zerlegt
- Armaturen einer Yamaha TRX mit Synto-Hebeln


Sobald es erwähnenswerte Fortschritte gibt, werde ich mal wieder ein Update geben. :rockout:

Gruß Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

tylerhudson
Beiträge: 253
Registriert: 20. Okt 2016
Motorrad:: Honda CB 750

Re: Boldor Projekt

Beitrag von tylerhudson »

Wie hast Du denn die Telefix-Klemmung angepasst? Das kann ich mir gerade nicht vorstellen. Hast Du da vielleicht Bilder von?

BMWPrepe
Beiträge: 43
Registriert: 7. Mai 2015
Motorrad:: BMW R 100 RS, 1982
Honda CB 750 Boldor, 1980
MZ ETZ 250
MZ ES 175/0, 1961
MZ ES 150/1
Simson S51
Simson KR51/1
Simson Habicht SR4-4
Simson SR2

Re: Boldor Projekt

Beitrag von BMWPrepe »

da hab ich keine Bilder von, klingt aber auch ,,wichtiger" als es eigentlich ist...
Die Stummel an sich werden bei Telefix ja mit so runden Bronze Teilen mitm Gewinde drin, die man in das Lenkerrohr schiebt geklemmt. Mit diesem Gewindestück im Lenker bekommt man die Kabel aber nicht an den Enden rausgefädelt, darum hab ich die Bronze Teile soweit abgeschliffen, dass die Kabel durchpassen und noch genügend Gewinde bleibt für die Klemmschraube.

Benutzeravatar
k3po
Beiträge: 163
Registriert: 25. Apr 2015
Motorrad:: Honda CB900F, Bol d'Or (1982)
Honda CB400NC (1983)
Wohnort: ....am Rand des Nordschwarzwald ;-)
Kontaktdaten:

Re: Boldor Projekt

Beitrag von k3po »

Und wie geht es dem Motor? Kennst du den Grund für den vorherigen Umbauabbruch?
Gruß Kurt

BMWPrepe
Beiträge: 43
Registriert: 7. Mai 2015
Motorrad:: BMW R 100 RS, 1982
Honda CB 750 Boldor, 1980
MZ ETZ 250
MZ ES 175/0, 1961
MZ ES 150/1
Simson S51
Simson KR51/1
Simson Habicht SR4-4
Simson SR2

Re: Boldor Projekt

Beitrag von BMWPrepe »

die Honda war dort auch nicht das einzige Projekt, und es wurden mehrere umgebaute Motorräder relativ gleichzeitig verkauft um stattdessen ein Shovelhead Projekt zu beginnen... verständlich bei den Ami-Preisen :stupid:

Über den Motor weiß ich bisher nicht wirklich viel. Die Nockenwellen waren bereits demontiert, da habe ich mich nur gefragt wozu, da eigentlich nur der Ventildeckel Schwarz gepulvert wurde :dontknow:
Ich habe die Wellen schonmal grob vermessen, und nur einen Nocken gefunden der etwas grenzwertig vom Verschleißmaß her sein könnte. Die Laufbahnen sehen relativ gut aus.
Den Kopf hatte ich schon etwas angehoben im eingebauten Zustand, um die Zylinderlaufbahnen zu sehen. Die sahen unerwartet gut aus auf den ersten Blick. Ölwanne war leider auch schon abgebaut zum pulvern, daher weiß ich nicht wies darin aussah...

Ansonsten gab es eine Ölwanne von der 900er dazu und den passenden Ölkühler. Mittlerweile habe ich auch die Ölpumpe von der 900er zu liegen.

Benutzeravatar
k3po
Beiträge: 163
Registriert: 25. Apr 2015
Motorrad:: Honda CB900F, Bol d'Or (1982)
Honda CB400NC (1983)
Wohnort: ....am Rand des Nordschwarzwald ;-)
Kontaktdaten:

Re: Boldor Projekt

Beitrag von k3po »

Mmmmmh. Ich würde dir empfehlen, mal einen genaueren Blick in den Motor zu werfen, wenn der schon halb auf ist.
Nur so als Tipp, weil du viel in den Umbau investierst und nachher nochmal einen großen Kostenblock vor dir hast, wenn der Motor fritte ist.
Die Knackpunkte hier sind in diesem Alter besonders die Kettenspanner. Die zerbröselt es gerne. Dann reißt dir meist die lange Steuerkette, und formt einige Ventile neu. Oder die sägt dir durch fehlende Führung das Motorgehäuse unten über der Kurbelwelle an. Und wenn man schon dabei ist.... Lagerschalen prüfen, Ruckdämpfer Primärwelle und Kupplungskorb usw.
Aber erst mal eins nach dem anderen.

LG Kurt

BMWPrepe
Beiträge: 43
Registriert: 7. Mai 2015
Motorrad:: BMW R 100 RS, 1982
Honda CB 750 Boldor, 1980
MZ ETZ 250
MZ ES 175/0, 1961
MZ ES 150/1
Simson S51
Simson KR51/1
Simson Habicht SR4-4
Simson SR2

Re: Boldor Projekt

Beitrag von BMWPrepe »

Das fällt bei mir alles unter ,,Motor überholen", komplett zerlegen ist eh geplant. Ich wollte dann auch so ziemlich alles an Verschleißteilen neu einbauen (Steuerketten; Spanner; Lagerschalen; Kupplung; Ruckdämpfer etc.), und die Kurbelwelle zumindest feinwuchten lassen.
Wieviel Arbeit am Kopf selbst anfällt kan ich noch nicht sagen, die Ventile werden auf jeden Fall neu eingeschliffen.

Ich bin wie schon erwähnt auch am überlegen ob es nicht sinnvoll wäre gleich die Laufbuchsen auf 65mm zu vergrößern. Ich habe da den Aufbohrsatz von Scheuerlein im Kopf...

Benutzeravatar
k3po
Beiträge: 163
Registriert: 25. Apr 2015
Motorrad:: Honda CB900F, Bol d'Or (1982)
Honda CB400NC (1983)
Wohnort: ....am Rand des Nordschwarzwald ;-)
Kontaktdaten:

Re: Boldor Projekt

Beitrag von k3po »

BMWPrepe hat geschrieben: 4. Jun 2020 Das fällt bei mir alles unter ,,Motor überholen", komplett zerlegen ist eh geplant.

Ich bin wie schon erwähnt auch am überlegen ob es nicht sinnvoll wäre gleich die Laufbuchsen auf 65mm zu vergrößern. Ich habe da den Aufbohrsatz von Scheuerlein im Kopf...
Das hört sich ja gut an. Falls du zum Motor spezifische Fragen hast kannst dich gerne melden. Auch was neue Ersatzteilversorgung angeht.

Ich habe noch einen Satz Scheuerlein Kolben, 2. Übermaß hier. Die sind ca. 2000km gelaufen. Sowie einen Satz neuer Kolbenringe dafür. Falls Du Interesse hast....

Viele Grüße

Kurt

BMWPrepe
Beiträge: 43
Registriert: 7. Mai 2015
Motorrad:: BMW R 100 RS, 1982
Honda CB 750 Boldor, 1980
MZ ETZ 250
MZ ES 175/0, 1961
MZ ES 150/1
Simson S51
Simson KR51/1
Simson Habicht SR4-4
Simson SR2

Re: Boldor Projekt

Beitrag von BMWPrepe »

Alles klar, danke. Da komme ich bestimmt drauf zurück :salute:

Benutzeravatar
ED123
Beiträge: 239
Registriert: 27. Mär 2018
Motorrad:: - Diverse Bj.1972-1996 -
Wohnort: NRW

Re: Boldor Projekt

Beitrag von ED123 »

Zum Motor, da kann ja mal die Kompression messen, wenn der Kopf noch nicht ab (oder wieder dran) ist und der Anlasser läuft.
Wenn die ok ist, reinige ich nur die Vergaser und lasse den Motor mal laufen. Und wenn da gesunde Geräusche kommen (der Motor meiner 750 F läuft deutlich leiser als zB Suzi GS), dann würde ich damit erstmal fahren, wenn der Umbau fertig ist.

Das Heck finde ich wirklich schön bei dir, da habe ich den Rahmen original gelassen und eine simplere Variante auch mit Alu, die freilich nicht ganz so fesch aussieht.
Mit der ultrakurzen Gabel, das sieht auch immer cool aus, aber das ist so fahrtechnisch schon ein heftiger Einschnitt.
Ist dann echt die Frage, ob man mehr Zeit im Cafe oder auf dem Weg dahin verbringt.
- -

Antworten

Zurück zu „Bol d'Or“

windows