forum logo image
caferacer-forum.de - Das Forum für Petrolheads, Garagenschrauber, Ölfinger, Frickelracer und Alteisentreiber

Honda» mapfls CX

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
klx
Beiträge: 243
Registriert: 5. Mai 2020
Motorrad:: Aktuell:
Kawasaki Z400G im Umbau / Restaurantion
Ducati Multistrada 1000 DS 2006
KTM Duke 620 2nd Edition 1995

Historie:
Yamaha PW 80, SRAD 750 98, Triumph Speedy 1050 2007 (RIP), Suzuki GT 185, SRAD 600 98, GSXR 1000 2003, Tuono 05, Tuono 06, Falco, KTM 612 SC Supermoto, KTM GS 300 Enduro, SRAD 750 99
Wohnort: Gemeinde Nettersheim / Eifel

Re: Honda» mapfls CX

Beitrag von klx »

"
Dazu hätte ich eine Frage. An den längeren Schrauben die beispielsweise den Motor mit dem Rahmen verbinden, macht es Sinn da Fett auf den Teil ohne Gewinde zu machen? Also nicht auf das Gewinde. Das hat mir jemand empfohlen und das habe ich dann auch getan. Oder lieber wieder weg damit? :dontknow:
"

Ich hatte meinen ersten Kommentar auf die Motor-Rahmen Verbindung bezogen. Wie kommst Du darauf das ich was anderes meinte?

Anspielung? Nicht jedes Motorrad ist ein Anfangjäger. Die Aussage steht für sich alleine. Was machst Du daraus?

Danke für deine professionellen Ausführungen. In der Ausbildung geht es auch um Dichtungen.

Waren Druck und Überdruck auch Inhalt der Ausbildung? - Verzeihung, das ist eine "bescheuerte Anspielung".

Besten Gruß aus der Eifel. So ganz ohne Vitae.

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 17059
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Honda» mapfls CX

Beitrag von f104wart »

Um einen Bezug herzustellen, gibt es die Zitierfunktion, die wenn sie richtig angewendet und nur die Passagen zitiert werden, auf die man sich beziehen möchte, Mißverständnisse vermeiden hilft.


klx hat geschrieben: 25. Nov 2020In der Ausbildung geht es auch um Dichtungen.

Waren Druck und Überdruck auch Inhalt der Ausbildung? - Verzeihung, das ist eine "bescheuerte Anspielung".

Nein, das ist keine "bescheuerte Anspielung", sondern nur der zweifelhafte Versuch, sein Halbwissen zu rechtfertigen und mir Nachlässigkeiten und falsche Informationen zu unterstellen.

Es ging um den Einfluss unterschiedlicher Reibwerte auf die mit gleichen Drehmoment angezogenen Verbindung und deren Einfluss auf die so erzielte Vorpannkraft. Oder, im Umkehrschluss, um die Bestimmung des richtigen Drehmoments in Abhängigkeit vom Reibwert bei einer vorgegebenen Vorspannkraft.

Und ausserdem um die richtige Handhabung des Drehmomentschlüssels, um ein Überziehen nach dem Auslösepunkt zu vermeiden.

Die von Dir genannten Parameter zusätzlichen sind in diesem Zusammenhang ohne Bedeutung!

klx
Beiträge: 243
Registriert: 5. Mai 2020
Motorrad:: Aktuell:
Kawasaki Z400G im Umbau / Restaurantion
Ducati Multistrada 1000 DS 2006
KTM Duke 620 2nd Edition 1995

Historie:
Yamaha PW 80, SRAD 750 98, Triumph Speedy 1050 2007 (RIP), Suzuki GT 185, SRAD 600 98, GSXR 1000 2003, Tuono 05, Tuono 06, Falco, KTM 612 SC Supermoto, KTM GS 300 Enduro, SRAD 750 99
Wohnort: Gemeinde Nettersheim / Eifel

Re: Honda» mapfls CX

Beitrag von klx »

Die Anerkennung deines unglaublichen Wissens über Schraubverbindung hatte ich versucht mit "Danke für deine professionellen Ausführungen" abzubilden. Wenn das immer noch nicht angekommen ist: Du hast natürlich Recht mit deiner Ausführung. In meinen Augen bist Du jetzt ein Verschraubungsgott. Ich bin unwürdig jemals wieder meine Schrauber-Erfahrung hier zu teilen.

Vllt. kann ich ja nochmal etwas beitragen wenn es um Dinge aus meiner beruflichen Vitae geht. Ich Frage Dich aber um Erlaubnis wenn Du drauf bestehst?

Deine NICHT FACHLICHEN interpretationen meiner Worte!? Scheint sich um eine Inkompatibilität im Shannon-Weaver-Modell zu handeln.

Reicht auch jetzt mit dem zumüllen dieses Freds meinerseits. Bin mit diesem Eintrag raus. Mein Postfach steht Dir aber offen.

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 17059
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Honda» mapfls CX

Beitrag von f104wart »

klx hat geschrieben: 25. Nov 2020 In meinen Augen bist Du jetzt ein Verschraubungsgott.
Danke, darauf lege ich keinen Wert. Etwas mehr Sachlichkeit wäre mir lieber und Markus wäre damit auch mehr geholfen.

Benutzeravatar
mapfl
Beiträge: 655
Registriert: 4. Okt 2013
Motorrad:: CX 500, 1979
CX 500, 1981 Pichler Vollverkleidung
Silverwing, 1982
K 1200 RS, 2001, 8/19, Motorschaden
Deauville, 2008
Wohnort: 91795 Dollnstein

Re: Honda» mapfls CX

Beitrag von mapfl »

Hallo,
Ich hatte an meiner K1200, die gut gewartet war, festgegangene Schrauben an der Achsklemmung vorne. In Baurdeaux musste ich Reifen wechseln. Die Mechaniker mussten die Schrauben ausbohren. Er erklärte mir, dass ich mit Kupferpaste arbeiten soll. Aber was weiß ein Monteur in einem Reifenladen?? Ich werde mich an Ralfs Kommentar halten.
Gruß Markus
Der Trend geht zur Viert-Gülle
Carpe Diem!
Markus

Benutzeravatar
mapfl
Beiträge: 655
Registriert: 4. Okt 2013
Motorrad:: CX 500, 1979
CX 500, 1981 Pichler Vollverkleidung
Silverwing, 1982
K 1200 RS, 2001, 8/19, Motorschaden
Deauville, 2008
Wohnort: 91795 Dollnstein

Re: Honda» mapfls CX

Beitrag von mapfl »

Here we go!

Nun also die Kabelei neu aufbauen.
Eigentlich wollte ich bei den Armaturen mit neuen Kabeln anfangen. Die inneren Befestigungsschrauben ließen sich partout nicht lösen.
Armatur li oben.jpg
Armatur li unten.jpg

Also die notwendige Kabelverlängerung ansetzen. Zunächst mit einem Stoßverbinder. Als der fertig war wurde micr klar, dass das zu dick werden würde. Also Lötverbindungen.
Im Bild sieht man das Ergebnis und ein Teil des verwendeten Equipement.
Armatur li Kabelbaum.jpg

In dem folgenden Bild wurde das Ergenis am Moped angelegt. Der rote, der grüne, der braune und der schwarze Stecker sollen unter die Sitzbank. Das Scheinwerfergehäuse als Steckergehäuse ging mir schon immer etwas gegen den Strich, einfach zu wenig Platz.
Das untere Kabelbündel kommt vom Zündschalter, das obere von der rechten Armatur. Außer beim Zündschalter werden die Stecker durch SuperSeal ersetzt.
Die kleine Kartonbox simuliert den LiFePo Akku von Tante Luise. Hat jemand Erfahrung mit dem Teil?
Kabel Zündschloss li. Armatur.jpg
Bleibt gesund!
Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Trend geht zur Viert-Gülle
Carpe Diem!
Markus

Benutzeravatar
f104wart
ehem. Moderator
Beiträge: 17059
Registriert: 1. Apr 2013
Motorrad:: CX 500C (PC01), CX 650E "L´abono carrera" im Umbau
Wohnort: 35315 Homberg Ohm

Re: Honda» mapfls CX

Beitrag von f104wart »

mapfl hat geschrieben: 25. Nov 2020 Die Mechaniker mussten die Schrauben ausbohren. Er erklärte mir, dass ich mit Kupferpaste arbeiten soll. Aber was weiß ein Monteur in einem Reifenladen??
Hallo Markus,

Du schreibst "Schrauben ausbohren". An der CX hast Du aber keine Schrauben, sondern Bolzen, auf die eine Mutter gedreht wird.

Weiter: Wo waren die Schrauben drin? In welchem Material? Vermutlich in Alu, weil die Tauchrohre der Gabel oder die Klemmbratzen an einer USD-Gabel aus Alu sind.

In Kupferpaste ist Kupfer enthalten. Was passiert, wenn Kupfer und Alu zusammen sich in einer korrosiven Umgebung befinden?
Stichwort: "galvanische Korrosion".


Ihr (nicht Du, ich meine das jetzt ganz allgemein) macht Euch auf der einen Seite ins Hemd, wenn Ihr eine VA-Schraube ein Alugehäuse dreht, schmiert eure Schrauben, die in Alu gedreht werden sollen, aber gleichzeitig mit Kupferpaste ein. Das ist ein Widerspruch in sich.

Wenn Deine Schrauben, die da rausgebohrt werden mussten, festgegammelt waren, dann liegt das daran, dass sie mit Salz und Wasser in Verbindung gekommen sind. Und diesen Effekt, der dabei entsteht, den hättest Du mit Kupferpaste noch erhöht, weil Alu und Kupfer sich gar nicht mögen.

Wenn Du da was "schmieren" möchtest, dann wäre Anti-Seize von Weicon (PTFE-Paste) das Mittel der Wahl. Das brauchst Du aber an Deiner Güllepumpengabel nicht. Wenn Du unbedingt was tun willst, dann mach nen Tropfen Öl dran und gut isses.

Schmiere die Schäfte Deiner Motorhalteschrauben dünn mit Bootsfett und sprüh die Gewinde mit etwas WD40 ein oder mach auch hier nen Tropfen Öl drauf. Ebenso bei den Steckachsen.

An Deine M6er Bolzen am ZylKopf, auf die die Auspuffkronen geschraubt werden, schmierst Du ganz dünn etwas Kupferpaste, ebenso an die Schrauben der Auspuffschellen und die Befestigungsschrauben des Sammlers. ...Und, ganz wichtig: die M6er Schrauben der Sammlerblenden nicht vergessen. Die sind dafür wirklich dankbar. Das hatte ich weiter oben vergesse zu erwähnen. :wink:


Zum Schutz und zur Pflege Deiner Kontakte in den Lenkerarmaturen gibt es übrigens ein spezielles Kontaktfett.

Zum Reinigen der Kontakte vor dem Schmieren funktioniert WD40 mit einer Zahnbürste ganz gut. :wink:

Benutzeravatar
mapfl
Beiträge: 655
Registriert: 4. Okt 2013
Motorrad:: CX 500, 1979
CX 500, 1981 Pichler Vollverkleidung
Silverwing, 1982
K 1200 RS, 2001, 8/19, Motorschaden
Deauville, 2008
Wohnort: 91795 Dollnstein

Re: Honda» mapfls CX

Beitrag von mapfl »

Es war die K1200 mit der ich unterwegs war. An der Gülle sieht das etwas anders aus. Aber Danke für die Expertise!
Bleib gesund!
Der Trend geht zur Viert-Gülle
Carpe Diem!
Markus

Benutzeravatar
mapfl
Beiträge: 655
Registriert: 4. Okt 2013
Motorrad:: CX 500, 1979
CX 500, 1981 Pichler Vollverkleidung
Silverwing, 1982
K 1200 RS, 2001, 8/19, Motorschaden
Deauville, 2008
Wohnort: 91795 Dollnstein

Re: Honda» mapfls CX

Beitrag von mapfl »

Den Beitrag zum Zündschloss kenne ich, möchte das aber nicht zerlegen. Das Fett muss ich mir doch mal besorgen!
Hast du eine Bezugsquelle?
Der Trend geht zur Viert-Gülle
Carpe Diem!
Markus

Benutzeravatar
ed881
Beiträge: 257
Registriert: 19. Jul 2016
Motorrad:: Honda CX500
Wohnort: Ludwigsau

Re: Honda» mapfls CX

Beitrag von ed881 »

Kann man da nicht jedes normale Batterie-Pol-Fett verwenden?

Antworten

Zurück zu „CX“

windows