Honda» NewLane: CX 500

Forumsregeln
Bitte beachte folgende Punkte, wenn Du Dein Projekt bei uns vorstellen möchtest.

  1. Bitte wähle die Kategorie mit Bedacht.
    Solltest Du Dir nicht sicher sein, dann prüfe anhand der Stilbeschreibungen unter der entsprechen Kategorie, welchem Stil Dein Motorrad am ehesten entspricht oder kontaktiere einen Moderator/Administrator.
  2. Gestalte Dein Thema interessant und mit Bildern. Interessante Themen finden mehr Beachtung und Du bekommst umfangreicheres Feedback.
  3. Bitte halte Dein Thema aktuell und poste hin und wieder den aktuellen Fortschritt oder einfach nur neue Bilder.

Vielen Dank.
Benutzeravatar
NewLane
Beiträge: 165
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 18:57
Motorrad: 78er Honda CX 500
Wohnort: Frankfurt am Main

Honda» NewLane: CX 500

Beitrag von NewLane » Do 8. Dez 2016, 16:34

Hallo Leute,

jetzt ist es endlich soweit, ich bin es dem Forum schuldig und möchte euch nun mein ganz besonderes, allererstes Projekt vorstellen. Als Basis dient ein ganz seltenes und unbekanntes Stück japanischer Handwerkskunst, eine Honda CX 500. Der Rahmennummer nach zu urteilen die 388ste die je gebaut wurde, eine Urgülle der ersten Stunde. Der Vorbesitzer hatte sie gekauft, als sie in Deutschland noch garnicht bekannt und abgenommen war, so musste er sie per Einzelabnahme zulassen. Vor etwa 1,5 Jahren fand sie ihren Weg zu mir. Astreiner Zustand, 25.000km auf der Uhr.
Wer mich noch nicht kennt, kurz zu mir: Ich heiße Nils, bin Baujahr 1992, gebürtiger Frankfurter, Mechatronik Student an der TU Darmstadt, bis vor einem Jahr leider noch keine praktische Erfahrung mit Motorradumbauten. Dank meiner Großeltern konnte ich einen kleinen Raum als persönliche Werkstatt taufen. Kaum 10m², aber mir sollte das schon reichen. Viele hier im Forum bauen unter viel schwierigeren Bedingungen dachte ich mir. Und so fing das Projekt an.

Bild

Als erste Arbeit galt es, den Raum von einer häßlichen Abstellkammer in eine Werkstatt zu verwandeln, in der man sich gerne aufhält. Die möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Beim schießen diesen Fotos stand ich bereits in der anderen Ecke des Raumes, das Motorrad links von mir, vor der Tür, die man am linken Bildrand ein kleines bisschen sehen kann. Alles etwas beengt, aber ausreichend.

Bild

An dieser Stelle muss ich unserem F104Wart Ralf nochmal danken, der mir schon vor Beginn des eigentlichen Projekts meinen Hals gerettet hat, als ich zum Beispiel beim Wechseln der Kupplungsfedern ein Gewinde ausgerissen habe. Insgesamt half mir Ralf die ganze Kiste erstmal wieder Straßentauglich zu bekommen. Es wurde ein Nissin Hauptbremszylinder verbaut, ein Kegellenkkopflager eingebaut, BT45 aufgezogen, die Hinterradbremse bearbeitet, und und und... Und dann? Dann bin ich erstmal gefahren, habe die Güllepumpe erstmal im Originalzustand genossen. Und ich muss sagen, als jemand, der vorher Honda CBR 600 RR und Kawasaki ZX10R gefahren ist, es war schön, sehr schön sogar.
Doch ein bisschen sportlicher ist für meinen jungen Körper auf jeden Fall zumutbar und so fing ich, nach einem ausgiebigen Vorgespräch mit einem netten TÜV Ingenieur an, das Motorrad nach meinen Wünschen umzubauen. Und was waren meine Wünsche? Naja NewLane eben, ich will mal die Spur wechseln, einen neuen Weg einschlagen, etwas frischen Wind in die Szene bringen. Ich weiß, dass vielen hier im Forum die Richtung die ich einschlage überhaupt nicht gefällt und doch werde ich mein Projekt nicht Cafebobber oder Racingtrakker oder noch individueller nennen, sondern Caferacer. Aber wie sich das Projekt entwickelt, könnt ihr hier in der nächsten Zeit verfolgen.
Die Grundidee stand schon seitdem ich eine Triumph Thruxton als Ersatzmotorrad hatte, die bei mir die Begeisterung für Caferacer etc. erst so richtig ausgelöst hat. Eine sportliche Grundhaltung auf dem Motorrad, flache Sitzbank mit abnehmbarem Höcker um im Bedarfsfall noch jemanden mitnehmen zu können, konische Luftfilter, handgefertigte GFK Teile, wie Schutzbleche, Kühlerverkleidung, Höcker, Elektrikfach und viel elektrischen Schnickschnack von Motogadget, hauptsächlich mit dem Ziel, das Cockpit so schlicht wie möglich zu halten. Und von der M-Unit war ich vom ersten Moment einfach begeistert. Ein geändertes Heck ist bei der CX 500 in fast allen Fällen pflicht.
Ein großes Sammelsorium an Werkzeugen habe ich leider nicht, also habe ich das gesamte Projekt gefühlt nur mit einer Flex und einer Bohrmaschine realisiert. Und das Schleifpapier natürlich nicht vergessen! So nun will ich aber mal ein paar Bilder sprechen lassen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Bis zu dem letzten Bild ist natürlich schon der ein oder andere Tag in der Werkstatt vergangen, denn das ging wirklich alles andere als schnell. Bis dahin wurden Fehling Stummellenker verbaut, ein neuer Scheinwerfer, ein altes Gasgriffgehäuse restauriert, Griffe montiert und die Blinker vorne, die man nicht sieht, sind die schicken Kellermann Lenkerendenblinker.

Die Vergaser wurden gereinigt, alle Dichtungen sowie die Air Cut Membranen getauscht, alle Düsen gegen etwas größere getauscht und neue Nadeln rein. Schwimmerkammernadeln erneuert und die neuen Luftfilter anschließend aufgesteckt.

Bild

So das soll es für heute gewesen sein. Ich danke euch fürs Lesen! Bis bald

Benutzeravatar
SemperFi
Beiträge: 47
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 18:00
Motorrad: Suzuki GS550
KTM 690 Enduro R

Re: NewLane: Honda CX 500

Beitrag von SemperFi » Do 8. Dez 2016, 17:42

Moin,
hab ich das richtig verstanden, das Mopped ist schon fertig umgebaut?
Ich bin ja sehr gespannt wie es denn am Ende aussieht. vor allem wie du die ganzen Knöpfe am Lenker realisiert hast. Bei meiner Suzi möchte ich nämlich auch so wenig Geraffel wie möglich am Lenker haben.
Dazu fehlt mir derzeit noch 1. Ein Enduro/Scramblerlenker in den ich Löcher für Kabel bohren darf und 2. Schalter die legal und am liebsten unsichtbar sind.
Die M-Unit hab ich auch schon entdeckt, aber die kommt mir doch noch zu groß vor...
Wie hast du das gelöst? Hättest du vielleicht ein Bild davon?
Erbarme! Zu Spät, die Hesse komme!

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
NewLane
Beiträge: 165
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 18:57
Motorrad: 78er Honda CX 500
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: NewLane: Honda CX 500

Beitrag von NewLane » Fr 9. Dez 2016, 20:03

Hallo Thomas,
du hast mich ertappt... Sagen wir, das Projekt ist nahezu fertig. Viele Kleinigkeiten fehlen noch, Oberflächenfinish verschiedenster Teile (Steindl Polierset ist grade angekommen :dance1: ) Ein paar Schrauben wollen noch ersetzt werden, die Vergaser noch abgestimmt und der TÜV Ingenieur überzeugt werden. Aber alles nach und nach.
Was die Schaltarmaturen angeht habe ich mich für die "tief in die Tasche greifen - Methode" entschieden, da ich leider nicht die Fertigkeiten und das Werkzeug besitze eine schöne Lösung selber zu bauen. Von den Armaturen habe ich zwei mal 3 Taster genommen, wobei ein Knopf zum durchschalten des Tachos ist. Ein Bild wird nachgereicht :wink:


Also weiter im Text, den Loop habe ich von Paul Willis aus England bezogen. Sehr netter Kontakt und es war alles wie ich es erwartet hatte. Die mitgelieferten Adapter waren natürlich ein Witz, da habe ich auf ein schön stabiles Stahlrohr zurückgegriffen, das genau in den Loop passt. Die habe ich dann mit dem Rahmen verschweißen lassen, den Loop draufgesteckt und den dann wiederum komplett mit dem Rahmen verschweißt. Vorher habe ich den Loop noch etwas gekürzt.

Bild
Bild

Soviel dazu. Zum Thema Sitzbank habe ich geplant und jetzt Achtung, den Schwung im Rahmen nicht mitzunehmen. Das hat den Vorteil, dass ich die gesamte Elektrik und den LiFePo4 Akku unter der Sitzbank fast unsichtbar verstauen kann. Wie gesagt, es wird eine zwei Personen Sitzbank mit abnehmbarem Höcker. Das Rahmendreieck soll auch frei bleiben, das gefällt mir optisch einfach besser und wirkt "leichter". Also habe ich mich an den Bau eines Untergestells gewagt, welches eine Einfassung für die Batterie hat. Diese ist natürlich gepolstert, damit die Batterie nicht beschädigt wird. Auch der Choke hat an dem Untergestell einen neuen Platz gefunden und befindet sich nun unter dem Sitz im leeren Rahmendreieck. Auch dieser ist damit fast unsichtbar. Der Tank stützt sich vorne auf dem Gestell ab und wird dadurch leicht erhöht, um die Linie noch zu retten.

Bild

Bei diesem Bild könnt ihr euch diese provisorische Abdeckung wegdenken, die wurde durch eine GFK Abdeckung ersetzt, die eine schöne Radkastenähnliche Aussparung für das Hinterrad hat.

Bild

Ansonsten wollte ich gerne verlängerte Federbeine haben, die das Mopped hinten etwas anheben und dadurch zusätzlich die Linie etwas mehr in die Horizontale rückt. Den zusätzlichen Platz zwischen Hinterreifen und Elektrikfach konnte ich außerdem auch sehr gut gebrauchen.
Nochmal danke an Gerd (GerdZX10) der mir bei dem Finden dieser Federbeine unter die Arme gegriffen hat. Sie sind ursprünglich für eine Laverda 1000 gedacht, bei denen die Silentbuchsen ausgetauscht wurden. Der Kennzeichenhalter baumelt noch etwas hilflos umher, der wird später mit der Sitzbank verschraubt.

Bild

Nachteil der Federbeingeschichte ist, dass man nun Probleme mit einem zu kurzen Ständer hat. Also war eine Ständerverlängerung unausweichlich :unbekannt:

Ich denke das ist ein guter Moment um für heute aufzuhören. Wobei es natürlich erst jetzt so langsam spannend wird. Als nächstes folgen viele handgemachte GFK Teile und ein atemberaubender Sattel.

Grüße
Nils

Benutzeravatar
MichaelZ750Twin
Beiträge: 5451
Registriert: Di 27. Mai 2014, 13:01
Motorrad: 12x Kawasaki Z750Twin
Kontaktdaten:

Re: NewLane: Honda CX 500

Beitrag von MichaelZ750Twin » Sa 10. Dez 2016, 11:28

Hi Nils,

das sieht interessant und vielversprechend aus !
Ich bleibe gespannt ;)
LG, Michael
"Wenn du nicht weißt was du tust, tue es nicht !"

Benutzeravatar
Nille
Beiträge: 1173
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:08
Motorrad: Honda CB 750 Four K7, Bj 78
Yamaha XS 360 1u4 , Bj 77

Re: NewLane: Honda CX 500

Beitrag von Nille » So 11. Dez 2016, 01:39

Nettes Projekt, schöne Lösung mit dem ausgleichen des "Rahmenknicks" :)

Gesendet von meinem D6503 mit Tapatalk

Benutzeravatar
zockerlein
Beiträge: 1403
Registriert: So 13. Jul 2014, 22:54
Motorrad: CX 500 Tourer
CX 650 Eurosport
Wohnort: nürnberg/schwabach

Re: NewLane: Honda CX 500

Beitrag von zockerlein » So 11. Dez 2016, 01:47

jaja, die Ständerverlängerung :grinsen1:
-Eine Güllerie-

Motto der Minensucher: Wer suchet, der findet. Wer drauftritt, verschwindet!

williwirsing
Beiträge: 37
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 16:43
Motorrad: Kawasaki Z 650

Re: NewLane: Honda CX 500

Beitrag von williwirsing » So 11. Dez 2016, 13:25

Ich bekomme da immer so emails mit Angeboten für Ständerverlängerung... Kann ich gerne mal weiterleiten

Benutzeravatar
SemperFi
Beiträge: 47
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 18:00
Motorrad: Suzuki GS550
KTM 690 Enduro R

Re: NewLane: Honda CX 500

Beitrag von SemperFi » Mo 12. Dez 2016, 18:00

Ich bin nach wie vor sehr gespannt wie der fertige Lenker mit allen Schaltern uns Hebeln aussieht.
Erbarme! Zu Spät, die Hesse komme!

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
NewLane
Beiträge: 165
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 18:57
Motorrad: 78er Honda CX 500
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: NewLane: Honda CX 500

Beitrag von NewLane » Mo 12. Dez 2016, 18:12

Ich habe leider kein Foto auf dem der Lenker komplett fertig ist. Ich werde dir die Tage mal eins machen. Nur Geduld, ich habe dich nicht vergessen.

Gruß
Nils

Benutzeravatar
NewLane
Beiträge: 165
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 18:57
Motorrad: 78er Honda CX 500
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: NewLane: Honda CX 500

Beitrag von NewLane » Do 22. Dez 2016, 09:59

Gestern habe ich es endlich geschafft mit einem bisschen Rest Tageslicht nach Hause zu kommen und mal ein Bild des (fast) fertigen Cockpits gemacht. Die riesige Schraube die den Bremsbehälter hält soll noch gegen eine schöne Schraube vom Patrick (Screws4Bikes) ausgetauscht werden. Ebenfalls ein paar andere Schrauben wie am Gasgriffgehäuse, die rosten leider etwas von oben. Hier nun endlich das versprochene Bild:

Bild

Gruß
Nils

Antworten

Zurück zu „CX“

windows